Willkommen im Fanlager!

Dein letzter Besuch war: Heute um 06:00 Uhr
Beiträge der letzten 24 Stunden/3 Tage anzeigen.
Abonnierte und unbeantwortete Themen auflisten.


Selbstoptimierung: Was das Streben nach einem besseren Ich mit uns macht

Hier finden Sie die Diskussion Selbstoptimierung: Was das Streben nach einem besseren Ich mit uns macht im Forum für Bodybuilding, Fitness, Ernährung und Gesundheit Forum. Diese befindet sich in der Kategorie Sport Allgemein; Zitat von FCK-Fan-Simone 1. Lob/Bestätigung von anderen ist aber etwas Wichtiges. Es muss nicht bei facebook etc. sein. Ein Satz ...



Like Tree11Likes
 
Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.03.2019, 10:37   #41
 
Benutzerbild von Eiscat
 
Registriert seit: 02.06.2018
Zitat von FCK-Fan-Simone Beitrag anzeigen
1.
Lob/Bestätigung von anderen ist aber etwas Wichtiges. Es muss nicht bei facebook etc. sein. Ein Satz von der Chefin, dass ich meine Arbeit gut mache oder von der Freundin, dass sie froh ist, mich zu haben oder von einem Schüler, dass ihm der Matheunterricht Spaß macht - das tut einfach gut und ist mindestens genauso wichtig wie Kritik.

2.
In der Pädagogik und Psychologie spielen Lob und Tadel sowie Belohnung und Bestrafung eine wichtige Rolle. Klar sollte man als Erwachsener so gefestigt sein, dass man nicht alles sofort hinterfragt, was nicht explizit gelobt wurde. Aber ohne kann und soll man auch nicht auskommen.

1.
Da bin ich bei dir und du schreibst ja die imA wichtige Dimension.
1000 Likes sind nicht so sinnvoll wie ein persönliches Lob.

2.
Dahinter stehen extrem interessante Fragen.
Ist es ein guter Weg, sich mental lobunabhängig zu machen (sprich sehr selbstbewusst) oder macht es Sinn, auf Lob aus zu sein (Einpassen ins Umfeld-> größere Abhängihkeit vom Umfeld)?

Das Dumme ist aber auch, dass speziell diejenigen, die es eher nicht brauchen, häufig viel mehr Anlass zum Loben geben und diejenigen, die Lob besonders viel brauchen oft weniger lobenswürdiges anbieten und schnell zum Applausaffen mutieren, wenn man es übertreibt.


Geändert von Eiscat (01.03.2019 um 10:49 Uhr).
Eiscat ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.03.2019, 10:40   #42
my work here is done
 
Registriert seit: 19.07.2010
Zitat von FCK-Fan-Simone Beitrag anzeigen
Lob/Bestätigung von anderen ist aber etwas Wichtiges.

Schon. Hier muss man aber schon die Social Media Likes hinterfragen.

Lob ist ja Zustimmung zu meinem Verhalten. In der Regel bekomme ich das von Leuten, die eine Relevanz für mich haben: Lehrer, Freunde, Eltern, Vorgesetzte usw. Da die Zustimmung mir ein gutes Gefühl gibt, werde ich angehalten, mein Verhalten zu wiederholen

Auf früher Facebook, heute Instagram erhalte ich Likes aber von Leuten, die überhaupt keine Relevanz für mich haben. Die Likes erhalte ich zu einem erheblichen Teil nicht für eine Leistung, sondern damit ich zurück-like. Gleichzeitig ist für die Menge der Likes nicht nur der Inhalt des Bildes wichtig, sondern viel mehr wie viele Leute ich erreiche, also Hashtags schreibe.

Und das ist schon etwas, was ich ausgesprochen kritisch sehe. Positive Zustimmung kann den Effekt einer Droge haben und Sucht auslösen. Dadurch wird der Selbstdarstellungsdrang verstärkt. Anstatt auf das Lob von den wichtigen Leuten wert zu legen und dieses zu erarbeiten, hol ich mir meine Dosis Aufmerksamkeit und Kompliment mit wenig Aufwand und daran gewöhne ich mich. Wirklich etwas daraus zu ziehen kann ich aber nicht.

Gerade auch im sexuellen Bereich halte ich das für durchaus bedenklich. Für Mädels ist es ziemlich einfach, ganz schnell ganz viel Anerkennung zu bekommen. Ein leicht bekleidetes Bild und in ein paar Minuten melden sich hunderte Jungs aus der ganzen Welt - insbesondere Indien, wie ich gehört habe. Meines Erachtens birgt diese Form der Anerkennungsgewinnung, vor allem bei Jugendlichen, eine gewisse Gefahr. Grundsätzlich glaube ich, dass man diesen Trends gelassener entgegenblicken sollte, als es oft getan wird. Ganz unachtsam sollte man die Konsequenzen aber auch nicht betrachten.
Crazyyyy likes this.
p.G. ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.03.2019, 10:42   #43
my work here is done
 
Registriert seit: 19.07.2010
Zitat von Eiscat Beitrag anzeigen
1.
Aber sind die bekannt bzw. so erfolgreich wie Schrittzähler und Co?
Ich denke eher nicht.

Vermutlich nicht, war aber auch nicht die Frage.
p.G. ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.03.2019, 11:21   #44
 
Benutzerbild von Eiscat
 
Registriert seit: 02.06.2018
Zitat von p.G. Beitrag anzeigen
Vermutlich nicht, war aber auch nicht die Frage.

Wäre aber ein Beleg, dass Körper vor Kopf optimiert wird.
Das halte ich nicht für sinnvoll.
Eiscat ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.03.2019, 11:41   #45
my work here is done
 
Registriert seit: 19.07.2010
Zitat von Eiscat Beitrag anzeigen
Wäre aber ein Beleg, dass Körper vor Kopf optimiert wird.

Puh, keine Ahnung ob das dafür ein Beleg ist. Genausowenig wird in meinen Augen das Gegenteil dadurch bewiesen, dass mehr als die Hälfte der Deutschen laut RKI übergewichtig ist, aber nur 4% Analphabeten sind.
p.G. ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.03.2019, 12:02   #46
 
Benutzerbild von Eiscat
 
Registriert seit: 02.06.2018
Zitat von p.G. Beitrag anzeigen
Puh, keine Ahnung ob das dafür ein Beleg ist. Genausowenig wird in meinen Augen das Gegenteil dadurch bewiesen, dass mehr als die Hälfte der Deutschen laut RKI übergewichtig ist, aber nur 4% Analphabeten sind.

Solche allgemein formulierten Dinge kann man im Grunde nicht beweisen, sondern nur belegen. Erfolg von Fitnessapps usw empfinde ich aber schon als sehr starken Beleg dafür, dass die Optimierung eine sehr stark ausgeprägte körperliche Komponente hat.

Beim Kopf komme ich natürlich schnell in Teufels Küche, weil die Optimierung da natürlich hoch subjektiv ist.In sachen Bildung gehe ich sogar mit, dass da eine gewisse Optimierung gefördert wird. Bildung ist für mich persönlich aber "nur" ein möglicher Weg zur Kopfoptimierung. Vielmehr kann "falsche", einseitige und auch zu viel Bildung einer Selbstfindung (was eher meine Sicht einer Optimierung wäre) schnell im Weg stehen.
Eiscat ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.03.2019, 12:11   #47
Jugendbuchautorin
 
Benutzerbild von FCK-Fan-Simone
 
Geschlecht: Weiblich
Registriert seit: 01.09.2004
Zitat von Eiscat Beitrag anzeigen
1.
Da bin ich bei dir und du schreibst ja die imA wichtige Dimension.
1000 Likes sind nicht so sinnvoll wie ein persönliches Lob.

2.
Dahinter stehen extrem interessante Fragen.
Ist es ein guter Weg, sich mental lobunabhängig zu machen (sprich sehr selbstbewusst) oder macht es Sinn, auf Lob aus zu sein (Einpassen ins Umfeld-> größere Abhängihkeit vom Umfeld)?

3. Das Dumme ist aber auch, dass speziell diejenigen, die es eher nicht brauchen, häufig viel mehr Anlass zum Loben geben und diejenigen, die Lob besonders viel brauchen oft weniger lobenswürdiges anbieten und schnell zum Applausaffen mutieren, wenn man es übertreibt.

1. Mir ist ein persönliches Lob wichtiger, aber ich mag z.B. auch Likes im fl
Es ist eine Anerkennung dafür, dass das, was ich geschrieben habe entweder als intelligent oder witzig eingestuft wurde, beides Eigenschaften, mit denen ich mich gern in Verbindung bringen lasse *gg*

Bestimmt gibt es viele, gerade jüngere Menschen, denen 100 likes wichtiger sind als ein persönliches Lob. Das sehe ich auch kritisch. Oft sind die Likes oberflächlich gemeint oder auf Gegenseitigkeit aus und daher nicht wirklich ernst zu nehmen.

2. ist wirklich interessant und komplex. Eine gesunde Mischung aus beidem halte ich für erstrebenswert. Unabhängigkeit kann auch zu Einsamkeit führen, wenn man wenig kompromissbereit ist und zu Problemen im Job, Mannschaftssport usw. Also übertreiben sollte man es mit der Egal-was-andere-denken-Einstellung nicht.

3. Wenn man sich Mühe gibt, findet man bei jedem Lobenswertes.
FCK-Fan-Simone ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.03.2019, 12:15   #48
Jugendbuchautorin
 
Benutzerbild von FCK-Fan-Simone
 
Geschlecht: Weiblich
Registriert seit: 01.09.2004
Zitat von p.G. Beitrag anzeigen
Schon. Hier muss man aber schon die Social Media Likes hinterfragen.

Lob ist ja Zustimmung zu meinem Verhalten. In der Regel bekomme ich das von Leuten, die eine Relevanz für mich haben: Lehrer, Freunde, Eltern, Vorgesetzte usw. Da die Zustimmung mir ein gutes Gefühl gibt, werde ich angehalten, mein Verhalten zu wiederholen

Auf früher Facebook, heute Instagram erhalte ich Likes aber von Leuten, die überhaupt keine Relevanz für mich haben. Die Likes erhalte ich zu einem erheblichen Teil nicht für eine Leistung, sondern damit ich zurück-like. Gleichzeitig ist für die Menge der Likes nicht nur der Inhalt des Bildes wichtig, sondern viel mehr wie viele Leute ich erreiche, also Hashtags schreibe.

Und das ist schon etwas, was ich ausgesprochen kritisch sehe. Positive Zustimmung kann den Effekt einer Droge haben und Sucht auslösen. Dadurch wird der Selbstdarstellungsdrang verstärkt. Anstatt auf das Lob von den wichtigen Leuten wert zu legen und dieses zu erarbeiten, hol ich mir meine Dosis Aufmerksamkeit und Kompliment mit wenig Aufwand und daran gewöhne ich mich. Wirklich etwas daraus zu ziehen kann ich aber nicht.

Gerade auch im sexuellen Bereich halte ich das für durchaus bedenklich. Für Mädels ist es ziemlich einfach, ganz schnell ganz viel Anerkennung zu bekommen. Ein leicht bekleidetes Bild und in ein paar Minuten melden sich hunderte Jungs aus der ganzen Welt - insbesondere Indien, wie ich gehört habe. Meines Erachtens birgt diese Form der Anerkennungsgewinnung, vor allem bei Jugendlichen, eine gewisse Gefahr. Grundsätzlich glaube ich, dass man diesen Trends gelassener entgegenblicken sollte, als es oft getan wird. Ganz unachtsam sollte man die Konsequenzen aber auch nicht betrachten.

Absolut richtig. Oberflächlichkeit wird durch solche sozialen Netzwerke gefördert und die Reduzierung einer Frau auf Sexualität auch. Beides nicht gut.
Es führt auch dazu, dass manche Jugendliche gar keine Lust haben, eine richtige Ausbildung zu machen, weil sie denken, dass sie als Youtubstar, it-girl usw. reich und berühmt werden können.
FCK-Fan-Simone ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.03.2019, 12:26   #49
 
Benutzerbild von Eiscat
 
Registriert seit: 02.06.2018
Zitat von FCK-Fan-Simone Beitrag anzeigen
1. Mir ist ein persönliches Lob wichtiger, aber ich mag z.B. auch Likes im fl
Es ist eine Anerkennung dafür, dass das, was ich geschrieben habe entweder als intelligent oder witzig eingestuft wurde, beides Eigenschaften, mit denen ich mich gern in Verbindung bringen lasse *gg*

Bestimmt gibt es viele, gerade jüngere Menschen, denen 100 likes wichtiger sind als ein persönliches Lob. Das sehe ich auch kritisch. Oft sind die Likes oberflächlich gemeint oder auf Gegenseitigkeit aus und daher nicht wirklich ernst zu nehmen.

2. ist wirklich interessant und komplex. Eine gesunde Mischung aus beidem halte ich für erstrebenswert. Unabhängigkeit kann auch zu Einsamkeit führen, wenn man wenig kompromissbereit ist und zu Problemen im Job, Mannschaftssport usw. Also übertreiben sollte man es mit der Egal-was-andere-denken-Einstellung nicht.

3. Wenn man sich Mühe gibt, findet man bei jedem Lobenswertes.

1.
So ein like ist im Grunde die Option für Selbstbetrug (der natürlich auch gut sein kann und oft auch ist).
Nehmen wir mal dein Satz dazu. Du interpretierst einen Inhalt hinein, der möglicherweise gar nicht da ist. Ganz in dem Sinne verteile ich keine Likes, sondern schreibe meine Bewertung lieber. Das dauert zum einen länger und es ist weit persönlicher (selbst wenn man sich nicht persönlich kennt) und seltener.

2.
Wenn ich über solche Dinge nachdenke, lande ich sehr oft bei einem imA genialen Symbol


und es erdet mich ungemein zu wissen, dass das schon Jahrtausende alt ist und wir Menschen uns immer noch um "lösungen" drehen, die es scheinbar fürs Allgemeine nicht gibt. Und schon versuche ich wieder eine finale Lösung zu erdenken

3.
Wohl wahr.

Geändert von Eiscat (01.03.2019 um 13:24 Uhr).
Eiscat ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.03.2019, 12:26   #50
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Zitat von p.G. Beitrag anzeigen
Ich bin mir sicher, dass es auch einige Apps gibt, die dich täglich daran erinnern, jetzt mal aus dem Fenster zu sehen und die Gedanken schweifen zu lassen.

Davon geht ich auch aus. Es gibt fast nichts, was es nicht gibt.

Auf früher Facebook, heute Instagram erhalte ich Likes aber von Leuten, die überhaupt keine Relevanz für mich haben.

Auch jemand, der dort einfach nur registriert ist und absolut nichts macht bekommt ja regelmäßig Freundschaftsanfragen u.ä.
Zum großen Teil sicherlich automatisiert.

Zitat von Eiscat
Stattdessen piepen die Armbänder, wenn du "zu lange" körperlich nichts tust. Das ist imA sogar kontraproduktiv, weil es die Optimierung zu sehr Richtung Körper verschiebt.

Ich nutze die Dinger selber nicht und auch keine Fitnessapps. Habe aber diverse aus Neugier getestet.
Je nach Hersteller kannst du es halt einstellen. Ein Piepston wäre das erste, was ich abstellen würde. Und wenn man es nicht abstellen kann, ist das Teil für die Mülltonne

Die nächste Stufe sind implantierte Chips. Keine Zukunftsmusik, das gibt es längst.


Aber das kann ich auch ohne das Fahren und dann denke ich eben nicht daran, wann ich wieder Schritte sammeln kann oder wie viel Kalorien denn mein nächstes Mahl haben darf usw.

An letzteres denke ich beim Sport ohnehin nicht. Jeder hat seine eigene Art und Mittel, das ist ja absolut in Ordnung.
Für mich ist Sport auch Entspannung und Abschalten, durch Auspowern schöpfe ich auch neue Energie. Manchmal nebenbei auch Gedanken ordnen. Bei einsamen Waldläufen bin ich manchmal auch schon auf Lösungen für harte Nüsse, die ich beruflich knacken musste, gekommen.
Hätte vielleicht auch woanders sein können, vielleicht auch nicht.
gary ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.03.2019, 12:51   #51
 
Benutzerbild von Eiscat
 
Registriert seit: 02.06.2018
Zitat von gary Beitrag anzeigen
Ich nutze die Dinger selber nicht und auch keine Fitnessapps. Habe aber diverse aus Neugier getestet.
Je nach Hersteller kannst du es halt einstellen. Ein Piepston wäre das erste, was ich abstellen würde. Und wenn man es nicht abstellen kann, ist das Teil für die Mülltonne

Die nächste Stufe sind implantierte Chips. Keine Zukunftsmusik, das gibt es längst.

An letzteres denke ich beim Sport ohnehin nicht. Jeder hat seine eigene Art und Mittel, das ist ja absolut in Ordnung.
Für mich ist Sport auch Entspannung und Abschalten, durch Auspowern schöpfe ich auch neue Energie. Manchmal nebenbei auch Gedanken ordnen. Bei einsamen Waldläufen bin ich manchmal auch schon auf Lösungen für harte Nüsse, die ich beruflich knacken musste, gekommen.
Hätte vielleicht auch woanders sein können, vielleicht auch nicht.

Ich auch nicht, aber so eine Armbandträgerin turnt bei mir zu hause rum und will gelobt werden, wenn 10.000 Schritte geschafft sind

Beim (Renn)Radfahren haben heute im Grunde alle, die ich kenne, Garmins und Co am Rad und tracken sich, jagen ihre Rekorde und verwalten im Rechner ihre Touren. Bessere Radfahrer sind sie aber deshalb nicht geworden
Eiscat ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.03.2019, 13:07   #52
Jugendbuchautorin
 
Benutzerbild von FCK-Fan-Simone
 
Geschlecht: Weiblich
Registriert seit: 01.09.2004
Zitat von Eiscat Beitrag anzeigen
1.
So ein like ist im Grunde die Option für Selbstbetrug (der natürlich auch gut sein kann und oft auch ist).
Nehmen wir mal dein Satz dazu. Du interpretierst einen Inhalt hinein, der möglicherweise gar nicht da ist. Ganz in dem Sinne verteile ich keine Likes, sondern schreibe meine Bewertung lieber. Das dauert zum einen länger und es ist weit persönlicher (selbst wenn man sich nicht persönlich kennt) und seltener.

Mir ist es auch lieber, wenn jemand meine Beiträge kommentiert und mit mir diskutiert. Das bringt mir mehr als ein Like.
FCK-Fan-Simone ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.03.2019, 13:09   #53
 
Benutzerbild von Eiscat
 
Registriert seit: 02.06.2018
Zitat von FCK-Fan-Simone Beitrag anzeigen
Mir ist es auch lieber, wenn jemand meine Beiträge kommentiert und mit mir diskutiert. Das bringt mir mehr als ein Like.

Dein Post bekommt ein verbales Like
FCK-Fan-Simone likes this.
Eiscat ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.03.2019, 13:10   #54
Jugendbuchautorin
 
Benutzerbild von FCK-Fan-Simone
 
Geschlecht: Weiblich
Registriert seit: 01.09.2004
FCK-Fan-Simone ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.03.2019, 13:51   #55
my work here is done
 
Registriert seit: 19.07.2010
Zitat von Eiscat Beitrag anzeigen
Solche allgemein formulierten Dinge kann man im Grunde nicht beweisen, sondern nur belegen. Erfolg von Fitnessapps usw empfinde ich aber schon als sehr starken Beleg dafür, dass die Optimierung eine sehr stark ausgeprägte körperliche Komponente hat.

Ich glaube, man darf die ganzen Möchtegern-Models auf Instagram nicht mit dem deutschen Durchschnitt vergleichen. Wenn ich mich an die meisten Studien zu dem Thema erinnere, vernachlässigt ein nicht unerheblicher Teil der Menschen in Deutschland seinen Körper. Ich trau mich hierzu keine Aussage zu treffen, aber ich habe den leisen Verdacht, dass die meisten, die ihre geistigen Fähigkeiten trainieren, einfach auch weniger präsent sind.
Vielleicht belegt auch der Erfolg der Fitnessapps, dass hier ein größerer Nachholbedarf ist. Wie gesagt, die Themen sind in meinen Augen zu komplex und auch zu vage um zu beurteilen, was für ein Beleg und wie stark dieser Beleg ist.
p.G. ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.03.2019, 14:21   #56
Leide an Islamintoleranz
 
Benutzerbild von Stan-Kowa
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.09.2004
Ort: Bad Münstereifel
Das erste was ich morgens mache,und dann über den Tag verteilt auch ständig wiederhole,ist zu schauen wieviele Likes meine Beiträge von euch bekommen haben.
Ein Tag ohne like ist ein verlorener Tag...drum bitte ich euch meine Beiträge zahlreich und regelmässig zu Liken.
Auch wenn ihr ihn Scheisse findet.
Neuling likes this.
Stan-Kowa ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 02.03.2019, 06:36   #57
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Zitat von Eiscat Beitrag anzeigen
Beim (Renn)Radfahren haben heute im Grunde alle, die ich kenne, Garmins und Co am Rad und tracken sich, jagen ihre Rekorde und verwalten im Rechner ihre Touren. Bessere Radfahrer sind sie aber deshalb nicht geworden

Aber wenn sie Spaß daran haben, ist es doch auch ok
Bei neuen Strecken macht tracken auch Sinn und Aufzeichnung kann natürlich auch bei strukturiertem Training helfen. Am Rad habe ich auch oft irgendeine Art von "Computer". Da stört es halt nicht, weil man es nicht rumschleppen oder am Handgelenk tragen muss und die Auswertungen können interessant sein. Zumindest für einen selber.
Diese ganzen Teiloptionen turnen mich dagegen ab. Ich will mit niemanden meine Strecken und Werte teilen, das geht andere null an. Mich interessieren umgekehrt auch kein Stück die Werte Fremder.
Bei manchen Apps (ich nenn mal als eines der bekanntesten Beispiele Runtastic) muss man ja aufpassen, dass man nicht versehentlich (?) Teiloptionen eingeschaltet hat. Versehentlich mit Fragezeichen, da solche deaktivierten Optionen von Anbietern mit Updates gerne mal wieder aktiviert werden, ohne dass der User es zunächst merkt.
gary ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 02.03.2019, 10:52   #58
Leide an Islamintoleranz
 
Benutzerbild von Stan-Kowa
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.09.2004
Ort: Bad Münstereifel
Ich hab bis heute nicht wirklich gerafft was eine App ist.

Hat wohl auch mit Whats App zu tun,oder?

Braucht mir aber auch keiner zu erklären,weil es mich nicht wirklich interessiert.
Stan-Kowa ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.03.2019, 06:51   #59
 
Benutzerbild von Adi Preißler
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.12.2011
Zitat von FCK-Fan-Simone Beitrag anzeigen
In dem verlinkten Interview steht auch, dass sich viele Leute zu wenig Zeit zum Regenerieren/Entspannen nehmen.
Auch mir geht es manchmal so, dass ich z.B. in den Ferien mir selbst auf die Nerven gehe und leichte Unzufriedenheit aufkommt, weil es mir dann langweilig ist.

Ich kann mich nicht daran erinnern, dass mir jemals langweilig war.
Adi Preißler ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.03.2019, 09:32   #60
Becksteins erste Ehefrau
 
Benutzerbild von whiteman
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.09.2004
Zitat von Stan-Kowa Beitrag anzeigen
Ich hab bis heute nicht wirklich gerafft was eine App ist.

Hat wohl auch mit Whats App zu tun,oder?

Braucht mir aber auch keiner zu erklären,weil es mich nicht wirklich interessiert.



Gruss

whiteman ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Forum Statistiken

  • Mitglieder: 15,068
  • Themen: 57.371
  • Beiträge: 2.832.147
Aktuell sind 73 Fans auf Fanlager.de aktiv.

Sportwetten

Kontakt

Fußball News Infos