Willkommen im Fanlager!

Dein letzter Besuch war: Heute um 11:30 Uhr
Beiträge der letzten 24 Stunden/3 Tage anzeigen.
Abonnierte und unbeantwortete Themen auflisten.


Doping-Ermittlungen gg. Hoffenheim

Hier finden Sie die Diskussion Doping-Ermittlungen gg. Hoffenheim im Fußball-Stammtisch Forum. Diese befindet sich in der Kategorie Fußball-Foren; man muss den DFB durchaus auch mal loben. In meinen kühnsten Träumen hätte ich mir nicht vorstellen können, wie lächerlich ...


 
Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.03.2009, 11:40   #461
Weltmeister
 
Benutzerbild von Icke
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Irgendwo im Nirgendwo
man muss den DFB durchaus auch mal loben. In meinen kühnsten Träumen hätte ich mir nicht vorstellen können, wie lächerlich sich ein Verband durch diese ganze Geschichte hindurchwinden kann. Der DFB hat es aber tatsächlich hinbekommen

Icke ist gerade online   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 17.03.2009, 12:10   #462
Kapitän Team Franziskaner
 
Benutzerbild von Waschbaerbauch
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Heilbronn
die italiener werden vor neid erblassen...
Waschbaerbauch ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 18.03.2009, 18:49   #463
rossonero e ferrarista
 
Benutzerbild von Tricoli
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 06.09.2004
Ort: Wien
Zitat von Waschbaerbauch Beitrag anzeigen
die italiener werden vor neid erblassen...

nein, denn heute wurde nach ~2Monaten abgesessener Sperre ebendiese aufgehoben.

Angesichts des Urteiles in Deutschland die einzig faire Konsequenz


Was nichts dran ändert dass ichs falsch finde die Spieler freizusprechen.
Tricoli ist gerade online   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 18.03.2009, 21:08   #464
 
Benutzerbild von lowi2000
 
Geschlecht: Weiblich
Registriert seit: 26.01.2005
Da viele im allgemeinen Doping Thread ja nicht mitlesen, und für diejenigen die noch immer abstreiten dass Doping im Fussball nix bringt, hier nochmal:

Die Anti-Doping-Agentur Frankreichs (AFLD) hat in 22 Haarproben von Sportlern Spuren anaboler Steroide ausfindig gemacht. 138 Proben von Fußballern, Rugby-Spielern, Radsportlern und Leichtathleten waren in zwei spezialisierten Labors auf verbotene Substanzen untersucht worden. Die AFLD teilte am Mittwoch mit, dass die betroffenen Sportverbände informiert worden seien. Namen von Sportlern wurden nicht bekanntgegeben.

Von den 22 auffälligen Proben betreffen 18 das Hormon DHEA (Dehydroepiandrosteron), drei Fälle Testosteron und ein Fall beide Substanzen. Fußball ist mit 21,8 Prozent der auffälligen Proben am häufigsten betroffen. DHEA ist in US-amerikanischen Nahrungsergänzungsmitteln zu finden, in Frankreich unterliegt es allerdings der Rezeptpflicht.

sport.ORF.at
lowi2000 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 19.03.2009, 10:26   #465
Braveheart99
Gast
 
Zitat von lowi2000 Beitrag anzeigen
Da viele im allgemeinen Doping Thread ja nicht mitlesen, und für diejenigen die noch immer abstreiten dass Doping im Fussball nix bringt, hier nochmal:



sport.ORF.at


Da wetzten garantiert schon wieder einige die Messer ...


P.S.
Sind zwar jetzt nur Details
... deshalb nur als kleiner Anhang ... aber mich würde da jetzt mal interessieren wie 4 von 22 auffälligen Proben eine Mehrheit von 21,8% ergeben können.


Und interessieren würde mich da auch, wieso ist Doping in Frankreich, kein Doping in den USA??? Und wie sieht es diesbezüglich eigentlich in D aus?
Das Hormon DHEA steht ja ganz offensichtlich auf der Dopingliste und nicht nur das es soll sogar rezeptpflichtig sein, jedenfalls bei unseren Nachbarn, während es aber in den USA ganz normal in Nahrungsergänzung zu finden ist ... Wie sieht es denn da eigentlich mit der Kennzeichnungspflicht in FRA und USA aus?


Und was an dem Bericht auch nachdenklich macht ... HAARproben??? Gibts in Frankreich die Daums im Dutzend?
  Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 19.03.2009, 12:01   #466
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Zitat von Braveheart99 Beitrag anzeigen
Sind zwar jetzt nur Details
... deshalb nur als kleiner Anhang ... aber mich würde da jetzt mal interessieren wie 4 von 22 auffälligen Proben eine Mehrheit von 21,8% ergeben können.

Das hast du falsch verstanden.
7 von 32 getesteten Fußballern hatten auffällige Werte und damit hast du deine 21,8 %, die Quote ist Berichten zufolge halt die höchste.
Der Anteil der Fußballer an den 22 auffälligen Werten liegt demzufolge mit 31,8 % in einem bemerkenswerten Bereich.

Die AFLD hat übrigens auch eine Dopingstatistik zu IV/08 online. Wenn ich es auf die Schnelle richtig gesehen habe, waren von 79 positiven Dopingfällen in IV/08 die Fußballer mit 11 Fällen auch die größte Gruppe, gefolgt von Handball und Rugby. Radsport kommt mit 5 Fällen erst auf Platz 4 (was zum Teil sicher auch daran liegt, dass die Radsportsaison beendet war).

http://www.afld.fr/docs/actu85_bilan...mestre2008.pdf
gary ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 20.03.2009, 08:27   #467
Braveheart99
Gast
 
Zitat von garylineker Beitrag anzeigen
Das hast du falsch verstanden.
7 von 32 getesteten Fußballern hatten auffällige Werte und damit hast du deine 21,8 %, die Quote ist Berichten zufolge halt die höchste.
Der Anteil der Fußballer an den 22 auffälligen Werten liegt demzufolge mit 31,8 % in einem bemerkenswerten Bereich.

Die AFLD hat übrigens auch eine Dopingstatistik zu IV/08 online. Wenn ich es auf die Schnelle richtig gesehen habe, waren von 79 positiven Dopingfällen in IV/08 die Fußballer mit 11 Fällen auch die größte Gruppe, gefolgt von Handball und Rugby. Radsport kommt mit 5 Fällen erst auf Platz 4 (was zum Teil sicher auch daran liegt, dass die Radsportsaison beendet war).

http://www.afld.fr/docs/actu85_bilan...mestre2008.pdf


Ich meinte an anderer Stelle was von 4 Fussballern gelesen zu haben ... ist aber eh nur nebensächlich, weil es da nur um die "rein rechnerische Analyse" der Zahlen aus dem Beitrag von lowi2000 ging.



P.S.
Aber da Du grad auf die Zahlen der französischen Anti-Dopingagentur verweist ...

... man sollte dann schon mehr als nur einen schnellen Blick riskieren und alle Fakten und Zahlen auf den Tisch bringen ... Sicher, Fussball hat die höchste Anzahl erwischter Sünder ... aber eben auch nur weil da mit großem Abstand die meisten Kontrollen durchgeführt wurden. Und positiver Befund ist sogar in dem Bericht nicht gleich positiver Befund, aber dazu gleich noch mehr ....


Nur noch mal für Dich die Zahlen aus dem Bericht:
Fussball: 651 Kontrollen davon 1,7% positiv.
Das ist nach Basketball (312 Kontrollen/1,2% positiv und den Leichtathleten (252 Kontrollen/1,5% positiv) aber nur der drittkleinste Wert an erwischten Sündern. Aber das ist ja egal, es waren auf den ersten Blick eben 11 die erwischt wurden und das ist die größte "Sünderfraktion" bei den Sportarten in dem Bericht und klingt deshalb doch auch viel besser.


Und schauen wir doch noch etwas genauer hin ... 8 der 11 positiv getesteten im Fussball wurden auf "cannabinoïdes" (Mein französisch ist jetzt ein wenig eingerostet, aber für mich sind das Drogen wie Hasch (eben Cannabis) Koks oder andere Rauschmittel, positiv getestet. Mist, jetzt haben wir, auf den zweiten Blick, also bloss noch 3 echte Dopingfälle bei 651 Kontrollen, was dann nur noch einem Anteil von 0,46% entspricht. Schon ein kleiner Unterschied zu Deinen 31,8%.


Und noch ein kleines Gedankenspiel zum Abschluss... wenn man jetzt auch noch hingeht und die Anzahl an Sportlern in der jeweiligen Sportart in Relation zur Anzahl an Kontrollen und den erwischten Sündern stellt. Im Fussball ist die Anzahl (ca. 500 Spieler nur 1. Liga) doch wesentlich höher als z.B. im Basketball (ca. 150 vielleicht 200 Spieler in der 1. Liga) oder in der Leichtathletik (wieviele Topathleten werden die wohl haben in FRA die regelmässig von der afld getestet werden? 50, 70 100?) Bei z. B. 252 Kontrollen in der Leichtathletic sind da also sicher manche mehrfach getestet, aber egal, ein sauberer Sportler, der wenn er 10 mal negativ getestet wird fließt damit ja auch 10 mal in die "Nichtgedopt Sportartenstatistik" ein. Das macht sich ja immer gut und sogar besonders, wenn man auf das "flächendeckende Doping" in anderen Sportarten verweisen will.



P.P.S.
Übrigens fällt in dem Bericht auch noch auf das in Mannschaftssportarten wohl ganz schön was konsumiert wird. Die meisten positiven Tests (so wie der zugedröhnte Handballer mit 12.000 nG/mL !!!!!!! ) sind da positiv auf "cannabinoïdes".

Geändert von Braveheart99 (20.03.2009 um 08:35 Uhr).
  Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 20.03.2009, 10:44   #468
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Zitat von Braveheart99 Beitrag anzeigen
... man sollte dann schon mehr als nur einen schnellen Blick riskieren und alle Fakten und Zahlen auf den Tisch bringen ... Sicher, Fussball hat die höchste Anzahl erwischter Sünder ... aber eben auch nur weil da mit großem Abstand die meisten Kontrollen durchgeführt wurden.

Natürlich muss man sich die Fakten und Zahlen genauer anschauen. Hier ging es ja auch ausschließlich darum, dass z.b. von dir immer noch angezweifelt wurde, dass im Fußball überhaupt gedopt wird.

Das ist nach Basketball (312 Kontrollen/1,2% positiv und den Leichtathleten (252 Kontrollen/1,5% positiv) aber nur der drittkleinste Wert an erwischten Sündern. Aber das ist ja egal, es waren auf den ersten Blick eben 11 die erwischt wurden und das ist die größte "Sünderfraktion" bei den Sportarten in dem Bericht und klingt deshalb doch auch viel besser.

Das kann man auslegen, wie man will, wer will auch klein- und schönreden. Bei Radsportlern und anderen wird in der Regel auch die Gesamtzahl genommen und es bezog sich ja auch nur auf ein Quartal, das -wie die anderen ebenfalls im Netz zugänglichen Quartale- zufälligerweise gerade jetzt veröffentlicht wurde.


Die meisten positiven Tests (so wie der zugedröhnte Handballer mit 12.000 nG/mL !!!!!!! ) sind da positiv auf "cannabinoïdes".

Bei Cannabis-Sündern kommt immer ein Lachtot dahinter, während andere Doper in der öffentlichen Wahnehmung teilweise als Schwerkriminelle wegkommen. Ist ja sehr gut möglich, dass die sich allesamt nur gerne mal einen durchziehen und es einfach nur Zufall ist, dass es besonders in Ballsportarten beliebt zu sein scheint.
Das es auf dem Dopingindex steht, ist nach diversen Fällen allerdings bekannt.
gary ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 20.03.2009, 10:57   #469
Braveheart99
Gast
 
Zitat von garylineker Beitrag anzeigen
Natürlich muss man sich die Fakten und Zahlen genauer anschauen. Hier ging es ja auch ausschließlich darum, dass z.b. von dir immer noch angezweifelt wurde, dass im Fußball überhaupt gedopt wird.



Das kann man auslegen, wie man will, wer will auch klein- und schönreden. Bei Radsportlern und anderen wird in der Regel auch die Gesamtzahl genommen und es bezog sich ja auch nur auf ein Quartal, das -wie die anderen ebenfalls im Netz zugänglichen Quartale- zufälligerweise gerade jetzt veröffentlicht wurde.




Bei Cannabis-Sündern kommt immer ein Lachtot dahinter, während andere Doper in der öffentlichen Wahnehmung teilweise als Schwerkriminelle wegkommen. Ist ja sehr gut möglich, dass die sich allesamt nur gerne mal einen durchziehen und es einfach nur Zufall ist, dass es besonders in Ballsportarten beliebt zu sein scheint.
Das es auf dem Dopingindex steht, ist nach diversen Fällen allerdings bekannt.


Wie oder besser was dopt man denn mit Cannabis? Die Wahrnehmung?



P.S.
Ich hab nie bestritten das gedopt wird. Es wird sicher immer Spieler geben die sowas tun, weil sie eben glauben sie können die großen Vorteile draus ziehen. 0,4% wie in diesem Bericht ist aber in jedem Fall kein flächendeckendes Doping so wie es gerne versucht wird einem weiszumachen.
  Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 20.03.2009, 11:29   #470
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Zitat von Braveheart99 Beitrag anzeigen
Wie oder besser was dopt man denn mit Cannabis? Die Wahrnehmung?

Ich habe die Regeln nicht gemacht
Aber dazu gibt es ja unzähliges im Netz aus unterschiedlichsten Standpunkten.
Beispielsweise für Handballer könnte es interessant sein, dadurch die (im wahrsten Sinne des Wortes) Schmerzgrenze weiter auszureizen und die Risikobereitschaft zu erhöhen, also durchaus auch über Wahrnehmung.

Im übrigen muss man sich nicht zwangsläufig bei allen THC-Ertappten einen friedlichen, Reggae-hörenden Kiffer vorstellen.
Beispielsweise bei Radsportlern hat man schon Ampullen mit Dronabinol, das eben diese Stoffe enthält, gefunden.

Es wird sicher immer Spieler geben die sowas tun, weil sie eben glauben sie können die großen Vorteile draus ziehen. 0,4% wie in diesem Bericht ist

Richtig, so wie es immer wieder Radler gibt, die es nicht lassen können, es vielleicht einigen anderen gegenüber aber trotzdem unfair ist, sie pauschal als rollende Apotheke zu bezeichnen.
Vergleiche der statistischen Zahlen zwischen einzelnen Sportarten sind ohnehin schwierig, da ja nicht überall nach gleichen Kriterien getestet wird.


aber in jedem Fall kein flächendeckendes Doping so wie es gerne versucht wird einem weiszumachen

Von flächendeckendem Doping war doch in Bezug auf Fußball auch im FL nicht die Rede. Bis vor kurzem wurde doch (ähnlich wie beim Biathlon) noch angezweigfelt, dass es dort überhaupt etwas bringt bzw. vorkommt.
gary ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 21.03.2009, 07:14   #471
Braveheart99
Gast
 
Zitat von garylineker Beitrag anzeigen
Ich habe die Regeln nicht gemacht
Aber dazu gibt es ja unzähliges im Netz aus unterschiedlichsten Standpunkten.
Beispielsweise für Handballer könnte es interessant sein, dadurch die (im wahrsten Sinne des Wortes) Schmerzgrenze weiter auszureizen und die Risikobereitschaft zu erhöhen, also durchaus auch über Wahrnehmung.

Im übrigen muss man sich nicht zwangsläufig bei allen THC-Ertappten einen friedlichen, Reggae-hörenden Kiffer vorstellen.
Beispielsweise bei Radsportlern hat man schon Ampullen mit Dronabinol, das eben diese Stoffe enthält, gefunden.


Richtig, so wie es immer wieder Radler gibt, die es nicht lassen können, es vielleicht einigen anderen gegenüber aber trotzdem unfair ist, sie pauschal als rollende Apotheke zu bezeichnen.
Vergleiche der statistischen Zahlen zwischen einzelnen Sportarten sind ohnehin schwierig, da ja nicht überall nach gleichen Kriterien getestet wird.


Von flächendeckendem Doping war doch in Bezug auf Fußball auch im FL nicht die Rede. Bis vor kurzem wurde doch (ähnlich wie beim Biathlon) noch angezweigfelt, dass es dort überhaupt etwas bringt bzw. vorkommt.

Aber selbst mit den Drogen halten sich doch die positiven Befunde ja arg in Grenzen ... 1,7% bei Fussballern ist ja jetzt kein Wert der beorgniserregend hoch ist.


Und bezüglich des flächendeckenden Dopings ... so geschrieben hats sicher keiner, aber was der eine oder andere gemeint hat, geht schon sehr in diese Richtung (Guck nur mal bei Bruno und seinen Strafrunden )
  Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 21.03.2009, 09:01   #472
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Zitat von Braveheart99 Beitrag anzeigen
Aber selbst mit den Drogen halten sich doch die positiven Befunde ja arg in Grenzen ... 1,7% bei Fussballern ist ja jetzt kein Wert der beorgniserregend hoch ist.

Besorgniserregend nicht, aber es gibt halt auch keinen Grund, den Fußball als "unbedenklich" einzustufen.
Diese 1,7% sind ohnehin kaum vergleichbar, da die Kontrollen bislang eben bei weitem nicht einheitlich sind.

Da ist schon eher dieser Haartest vergleichbar, weil da zumindest den Berichten nach überall nach gleichen Kriterien getestet wurde. Aber mit so einer einzelnen Testreihe will ich gar nicht argumentieren, das sind höchstens kleine Indizien.
gary ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 21.03.2009, 10:01   #473
Kapitän Team Franziskaner
 
Benutzerbild von Waschbaerbauch
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Heilbronn
Zitat von Braveheart99 Beitrag anzeigen
Nur noch mal für Dich die Zahlen aus dem Bericht:
Fussball: 651 Kontrollen davon 1,7% positiv.
Das ist nach Basketball (312 Kontrollen/1,2% positiv und den Leichtathleten (252 Kontrollen/1,5% positiv) aber nur der drittkleinste Wert an erwischten Sündern.

mit anderen worten: im fußball wird mehr gedopt, wie in der bekanntlich dopingverseuchten leichtathletik.

Und noch ein kleines Gedankenspiel zum Abschluss... wenn man jetzt auch noch hingeht und die Anzahl an Sportlern in der jeweiligen Sportart in Relation zur Anzahl an Kontrollen und den erwischten Sündern stellt. Im Fussball ist die Anzahl (ca. 500 Spieler nur 1. Liga) doch wesentlich höher als z.B. im Basketball (ca. 150 vielleicht 200 Spieler in der 1. Liga) oder in der Leichtathletik (wieviele Topathleten werden die wohl haben in FRA die regelmässig von der afld getestet werden? 50, 70 100?) Bei z. B. 252 Kontrollen in der Leichtathletic sind da also sicher manche mehrfach getestet, aber egal, ein sauberer Sportler, der wenn er 10 mal negativ getestet wird fließt damit ja auch 10 mal in die "Nichtgedopt Sportartenstatistik" ein. Das macht sich ja immer gut und sogar besonders, wenn man auf das "flächendeckende Doping" in anderen Sportarten verweisen will.

genauso gut kann auch ein sauberer fußballer mehrfach getestet worden sein oder dass aufgrund der großen auswahl die gedopten durch die lappen gingen.
Waschbaerbauch ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 26.03.2009, 07:26   #474
Braveheart99
Gast
 
Wer stuft denn den Fussball als unbedenklich ein?

Zitat von Die Zeit Online
Doping im Fußball: Ein Gespräch mit Dopinganalytiker Wilhelm Schänzer | Sport | Nachrichten auf ZEIT ONLINE

ZEIT: Bringt Doping im Fußball überhaupt etwas?

Schänzer: Die Nationale Anti-Doping-Agentur stuft Fußball als eine Sportart mit mittlerem Dopingrisiko ein – anders als etwa Leichtathletik, Gewichtheben oder Schwimmen. Ein Fußballer kann durch Doping ja weder seine Technik noch das Mannschaftsspiel verbessern.


Und zu Deinen Indizien ...

Zitat von Die Zeit Online

ZEIT: Machen anabole Wirkstoffe Sinn?

Schänzer: Unter Umständen ja. Für Sportler gibt es immer wieder Phasen, in denen die Leistung abfällt. Auch nach Erkrankungen oder Verletzungen kann man natürlich versuchen, mit anabolen Wirkstoffen Strukturaufbau zu betreiben. Diese stärken ja nicht nur die Muskulatur, sondern auch die Blutbildung oder den Elektrolythaushalt. Defizite können auf diese Weise ausgeglichen werden.

ZEIT: Und das wird im Fußball auch gemacht …

Schänzer: Ja. Aber die Fallzahlen stehen in keinem Verhältnis zu anderen Sportarten. 2005 wurden im Fußball international bei circa 20000 Kontrollen ganze 13 Fälle mit anabolen Wirkstoffen nachgewiesen, darunter keiner in Deutschland.

  Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 26.03.2009, 14:44   #475
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Zitat von Braveheart99 Beitrag anzeigen
Wer stuft denn den Fussball als unbedenklich ein?

Du hast hier z.b. lange den Eindruck erweckt.
Den Satz, der unmittelbar an den von dir zitierten Abschnitt folgte, hättest du ja der Vollständigkeit halber auch drinne lassen können:


Allerdings ist im Fußball auch eine optimale Kondition wichtig, genauso wie gute Kraft- und Schnellkraftwerte. Da kann der eine oder andere Kicker schon auf die Idee kommen, mit bestimmten Mitteln seine Leistung zu verbessern.
.....

oder das

.....
Fußballer müssen Ausdauer haben. Wenn ein Spieler ermüdet, nimmt zudem seine Koordinationsfähigkeit ab. Daher will ich nicht ausschließen, dass Epo eine Rolle spielen kann

Aber gut, Neuigkeiten sind das alles nicht.Auch nicht bezüglich der Einstufung im Vergleich zu anderen Sportarten.


Und zu Deinen Indizien

Das sind nicht meine Indizien sondern die der Franzosen, die halt als weltweit deutlich führend in der Dopingverfolgung gelten. Vielleicht dopen ja auch nur ein paar französische Fußballer und deutsche tun es nicht
gary ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 26.03.2009, 19:13   #476
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 03.09.2004
Ort: Südoldenburger Reich
Schänzer: Die Nationale Anti-Doping-Agentur stuft Fußball als eine Sportart mit mittlerem Dopingrisiko ein – anders als etwa Leichtathletik, Gewichtheben oder Schwimmen. Ein Fußballer kann durch Doping ja weder seine Technik noch das Mannschaftsspiel verbessern.

Kann ein Leichtathlet oder Schwimmer denn durch Doping seine Technik verbessern?
MSGKnicks ist gerade online   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 26.03.2009, 19:14   #477
Frauensportbeauftragter
 
Registriert seit: 01.09.2004
Zitat von MSGKnicks Beitrag anzeigen
Kann ein Leichtathlet oder Schwimmer denn durch Doping seine Technik verbessern?

Klar. Was denkst du denn?
Aimar ist gerade online   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 26.03.2009, 19:15   #478
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 03.09.2004
Ort: Südoldenburger Reich
Zitat von Aimar Beitrag anzeigen
Klar. Was denkst du denn?

Sorry!
Wollte keine Zweifel am Fußball aufkommen lassen...
MSGKnicks ist gerade online   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 27.03.2009, 04:47   #479
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Zum Streit um die Meldepflichten:

Der Streit zwischen der Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada) und den Fußball-Verbänden Fifa und Uefa über das Doping-Meldesystem eskaliert. Nachdem der Weltverband Fifa und der europäische Verband Uefa in einer gemeinsamen Erklärung die Meldepraxis abgelehnt hatten, folgte die Reaktion der Dopingjäger. Wada-Generalsekretär David Howman drohte dem Fußball indirekt sogar mit dem Olympia-Ausschluss.

....


"Eines der Schlüsselprinzipien der Doping-Bekämpfung ist der Überraschungseffekt und die Möglichkeit, Athleten ohne Ankündigung 365 Tage im Jahr testen zu können", sagte der Australier: "Wenn Fifa und Uefa fordern, Tests nur auf dem Trainingsgelände und nicht im Urlaub vorzunehmen, ignorieren sie die Realität des Dopings im Sport." Die Erfahrung habe gezeigt, "dass Sportler, die betrügen wollen, vor allem dann betrügen, wenn sie denken, sie würden nicht getestet werden".

Seit dem 1. Januar müssen Fußballer für die jeweils kommenden 90 Tage fortlaufend ihren Aufenthaltsort bei der Nationalen Anti-Doping-Agentur (Nada) melden. Am Dienstag hatten Fifa und Uefa eine gemeinsame Presseerklärung herausgegeben, in der beide Verbände das gültige Meldesystem der Wada kritisierten.
....

Streit um Doping-Meldesystem - "Brauchen Privatsphäre" - Nachrichten - sueddeutsche.de

gary ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 27.03.2009, 06:20   #480
Frauensportbeauftragter
 
Registriert seit: 01.09.2004
Wann begreift die Wada endlich das man Fussball nicht mit anderen Sportarten vergleichen kann?

Aimar ist gerade online   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Forum Statistiken

  • Mitglieder: 14,706
  • Themen: 53.931
  • Beiträge: 2.565.051
Aktuell sind 233 Fans auf Fanlager.de aktiv.

Sportwetten

Kontakt

Fußball News Infos