Willkommen im Fanlager!

Dein letzter Besuch war: Heute um 11:42 Uhr
Beiträge der letzten 24 Stunden/3 Tage anzeigen.
Abonnierte und unbeantwortete Themen auflisten.


Fussball im Wandel der Zeit: war früher wirklich alles besser?

Hier finden Sie die Diskussion Fussball im Wandel der Zeit: war früher wirklich alles besser? im Fußball-Stammtisch Forum. Diese befindet sich in der Kategorie Fußball-Foren; Ist der moderne Fussball dem herkömmlichen, traditionsbesetzten Fussball wirklich unterlegen? Ich bitte um Pros und Contras, meine Herrschaften!...



Like Tree9Likes
  • Like 3 Post By Zappzarap
  • Like 3 Post By drunkenbruno
  • Like 3 Post By 74 or more
 
Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.08.2018, 13:57   #1
What's Up?
 
Benutzerbild von Zappzarap
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 23.05.2018
icon64 Fussball im Wandel der Zeit: war früher wirklich alles besser?

Ist der moderne Fussball dem herkömmlichen, traditionsbesetzten Fussball wirklich unterlegen? Ich bitte um Pros und Contras, meine Herrschaften!

Zappzarap ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 26.08.2018, 13:59   #2
 
Benutzerbild von DO4EVER
 
Registriert seit: 24.09.2004
Ort: Nebenan
Ein Threadtitel, den Glavo lieben dürfte...
DO4EVER ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 26.08.2018, 14:08   #3
What's Up?
 
Benutzerbild von Zappzarap
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 23.05.2018
Ich starte mal mit den sozialen Medien und allem was so dazu gehört! Die 80er, 90er und frühen 2000er waren nicht in der Hand der sozialen Netzwerke, Medien und der Smartphonesüchtigen. Das war ein ganz anderes Miteinander, eine ganz andere Kommunikation wenn es um den Sport an sich ging. Besonders in den Stadien und Kneipen. Die Menschen haben noch viel mehr miteinander gesprochen. Eigene Meinungen geäußert. Heute beziehen die Fans die meisten Meinungen aus den Medien. Es findet gar keine Reflektion mehr statt. Gleichgeschaltete Mainstream Ansichten. Whatsapp, Facebook, Twitter, Fotos und Co werden immer wichtiger als das Ereignis (Fussballspiel) selbst. Dadurch geht Leidenschaft und Empathie verloren. Und auch Identität. Ich finde wir werden eine immer kühlere und schnelllebigere Gesellschaft. In allen Bereichen. Also auch was das Fansein und den Fussballsport betrifft.
Zappzarap ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 26.08.2018, 15:55   #4
Lichtgestalt
 
Benutzerbild von Fußballkaiser
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 29.12.2017
Ort: Salzburg
Früher war Fußball noch für alle Fans erschwinglich und bezahlbar!
Fußballkaiser ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 26.08.2018, 16:15   #5
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Zitat von Fußballkaiser Beitrag anzeigen
Früher war Fußball noch für alle Fans erschwinglich und bezahlbar!

Stehplatztickets waren billig. Sitzplätze haben allerdings auch schon in glorifizierten alten Zeiten in Relation zu damaligen Einkommensverhältnissen gutes Geld gekostet.
Preisentwicklungen gelten ja auch für fast alle anderen Bereiche. Z.b. auch Konzerte. Für das, was damals auch top acts gekostet haben, gibt es heute höchstens noch Hinterhofbands zu sehen.

Trotzdem waren in den 70ern und 80ern die Stadien nur selten ausverkauft, auch bei heutigen Selbstgängern. Wer die Hooliganzeiten in der ersten Hälfte der 80er erlebt hat, wünscht sich diese Art der Kommunikation i.d.R. nicht zurück. Damals war es bei etlichen Auswärtsspielen fast undenkbar, im Gasttrikot durch die Stadt zu laufen. Heute ist das meist kein Problem.
gary ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 26.08.2018, 16:29   #6
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.09.2004
Zitat von DO4EVER Beitrag anzeigen
Ein Threadtitel, den Glavo lieben dürfte...

wie du nur darauf kommst...
Glavovic ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 28.08.2018, 10:02   #7
 
Benutzerbild von Breitmaulfrosch
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 25.11.2016
Zitat von gary Beitrag anzeigen
Stehplatztickets waren billig. Sitzplätze haben allerdings auch schon in glorifizierten alten Zeiten in Relation zu damaligen Einkommensverhältnissen gutes Geld gekostet.
Preisentwicklungen gelten ja auch für fast alle anderen Bereiche. Z.b. auch Konzerte. Für das, was damals auch top acts gekostet haben, gibt es heute höchstens noch Hinterhofbands zu sehen.

Trotzdem waren in den 70ern und 80ern die Stadien nur selten ausverkauft, auch bei heutigen Selbstgängern. Wer die Hooliganzeiten in der ersten Hälfte der 80er erlebt hat, wünscht sich diese Art der Kommunikation i.d.R. nicht zurück. Damals war es bei etlichen Auswärtsspielen fast undenkbar, im Gasttrikot durch die Stadt zu laufen. Heute ist das meist kein Problem.

Beim Fußball ist es nicht anders als in anderen Lebensbereichen auch. Die Zeit verklärt vieles und im Nachhinein setzt dann schnell eine Postromantik ein, die so eigentlich nie gegeben war.
Breitmaulfrosch ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 28.08.2018, 11:23   #8
Keyser Söze
 
Benutzerbild von drunkenbruno
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Ratingen
Zitat von Breitmaulfrosch Beitrag anzeigen
Beim Fußball ist es nicht anders als in anderen Lebensbereichen auch. Die Zeit verklärt vieles und im Nachhinein setzt dann schnell eine Postromantik ein, die so eigentlich nie gegeben war.

Ok....wollte jetzt hier gar nichts schreiben, aber diese Aussage bedarf eines Kommentars, weil die Zeit bei mir eben nicht viel verklärt hat. Ich finde den heutigen Fußball wie er dargeboten und begleitet wird sehr ambivalent. Fußball ist heute mehr oder weniger ein Schauspiel und er ist definitiv nicht mehr so emotional wie früher. Alles wirkt ritualisiert und die Authentizität ist mMn einem Geschäftsmodell gewichen. Alles wirkt heute wie geleckt.
Es kommt tatsächlich nicht von ungefähr, dass ich die Stadionbesuche auf ein Minimum reduziert habe. Wenn ich die immer gleichen Ultragesänge höre, bekomme ich eine Gänsehaut. Die Fahnen werden 90 Minuten geschwenkt egal wie das Spiel verläuft. Fangesänge passen sich zum größten Teil nicht mehr dem Spielverlauf an, weil sich die Fanbewegungen meistens selber inszenieren. Das ist für einen Oldschoolfan wie ich einer bin echt grenzwertig.
Früher hatte die Zuschauerzahl noch eine Wertigkeit. Heute liegt die Stadionauslastung überall im Schnitt bei über 90% und das obwohl sich die Preise stärker als die Inflation entwickelt haben.
Ende der 80er und Anfang der 90er habe ich Saisons dabei gehabt, in denen ich 25 und mehr Spiele besucht habe. Dauerkarte für ca 150-200 DM. Auswärts zahlte man die ein oder andere DM mehr, doch es war selbst für mich als Schüler oder Zivildienstleistender finanzierbar. Mit Bier, Wurst und Fahrt zu den Auswärtsspielen kam ich nicht auf mehr als 1000 DM die Saison und das ist schon sehr hoch gegriffen. Heute sind die Kosten auch inflationsbereinigt deutlich höher und es wäre mir heute auch nicht mehr wert, so oft zum Fußball zu gehen.

@Gary Keine Ahnung, wie du zu den Auswärtsspielen gefahren bist, aber ICH und auch meine Freunde hatten IMMER Trikots und andere Utensilien an! Das Hooliganproblem gab es, aber es lief damals auch mehr oder weniger im Hintergrund ab. In meinem Fanleben gab es sehr wenige Situationen, wo ich mich als Fan unwohl gefühlt habe und eine davon war in Rotterdam, also alles im Rahmen, wenn man meine knapp 500 Bundesligaspiele (ab 1979!) zum Maßstab nimmt.
drunkenbruno ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 28.08.2018, 12:25   #9
 
Benutzerbild von Rautenträger
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 24.02.2011
drunkenbruno!!

Echte Fans gibt es heute viel weniger als früher! Früher hat man mit seinem Verein gelitten, wäre für ihn gestorben. Heute sind 90% nur noch Weicheier unterwegs denen es nur um Erfolge und/oder Selbstinszenierung geht. Das Spiel selbst ist nur noch Nebensache. Die lieben es nicht mehr die einzigartige Stadionluft zu atmen und die Atmosphäre aufzusaugen und zu spüren. Ich fordere Smartphone, Deppen und Stadiontourisverbot!
Rautenträger ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 28.08.2018, 12:28   #10
Frauensportbeauftragter
 
Registriert seit: 01.09.2004
Zitat von DO4EVER Beitrag anzeigen
Ein Threadtitel, den Glavo lieben dürfte...

Er ist der einzige - ok, neben dem Engel - , der wirklich von früher reden darf.

Geändert von Aimar (28.08.2018 um 12:38 Uhr).
Aimar ist gerade online   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 28.08.2018, 12:29   #11
Frauensportbeauftragter
 
Registriert seit: 01.09.2004
Zitat von Rautenträger Beitrag anzeigen
drunkenbruno!!

Echte Fans gibt es heute viel weniger als früher! Früher hat man mit seinem Verein gelitten, wäre für ihn gestorben. Heute sind 90% nur noch Weicheier unterwegs denen es nur um Erfolge und/oder Selbstinszenierung geht. Das Spiel selbst ist nur noch Nebensache. Die lieben es nicht mehr die einzigartige Stadionluft zu atmen und die Atmosphäre aufzusaugen und zu spüren. Ich fordere Smartphone, Deppen und Stadiontourisverbot!

Also 99% der "echten" Fans ?
Aimar ist gerade online   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 28.08.2018, 12:36   #12
out of order
 
Benutzerbild von Buschmeister
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 20.05.2018
Ort: bei meiner lieben Frau
Zitat von drunkenbruno Beitrag anzeigen
Ok....wollte jetzt hier gar nichts schreiben, aber diese Aussage bedarf eines Kommentars, weil die Zeit bei mir eben nicht viel verklärt hat. Ich finde den heutigen Fußball wie er dargeboten und begleitet wird sehr ambivalent. Fußball ist heute mehr oder weniger ein Schauspiel und er ist definitiv nicht mehr so emotional wie früher. Alles wirkt ritualisiert und die Authentizität ist mMn einem Geschäftsmodell gewichen. Alles wirkt heute wie geleckt.
Es kommt tatsächlich nicht von ungefähr, dass ich die Stadionbesuche auf ein Minimum reduziert habe. Wenn ich die immer gleichen Ultragesänge höre, bekomme ich eine Gänsehaut. Die Fahnen werden 90 Minuten geschwenkt egal wie das Spiel verläuft. Fangesänge passen sich zum größten Teil nicht mehr dem Spielverlauf an, weil sich die Fanbewegungen meistens selber inszenieren. Das ist für einen Oldschoolfan wie ich einer bin echt grenzwertig.
Früher hatte die Zuschauerzahl noch eine Wertigkeit. Heute liegt die Stadionauslastung überall im Schnitt bei über 90% und das obwohl sich die Preise stärker als die Inflation entwickelt haben.
Ende der 80er und Anfang der 90er habe ich Saisons dabei gehabt, in denen ich 25 und mehr Spiele besucht habe. Dauerkarte für ca 150-200 DM. Auswärts zahlte man die ein oder andere DM mehr, doch es war selbst für mich als Schüler oder Zivildienstleistender finanzierbar. Mit Bier, Wurst und Fahrt zu den Auswärtsspielen kam ich nicht auf mehr als 1000 DM die Saison und das ist schon sehr hoch gegriffen. Heute sind die Kosten auch inflationsbereinigt deutlich höher und es wäre mir heute auch nicht mehr wert, so oft zum Fußball zu gehen.

@Gary Keine Ahnung, wie du zu den Auswärtsspielen gefahren bist, aber ICH und auch meine Freunde hatten IMMER Trikots und andere Utensilien an! Das Hooliganproblem gab es, aber es lief damals auch mehr oder weniger im Hintergrund ab. In meinem Fanleben gab es sehr wenige Situationen, wo ich mich als Fan unwohl gefühlt habe und eine davon war in Rotterdam, also alles im Rahmen, wenn man meine knapp 500 Bundesligaspiele (ab 1979!) zum Maßstab nimmt.

Das ist größtenteils auch meine Feststellung/Empfinden.
Ob die Preise davongaloppiert (z.B. im Vergleich zum durch. Einkommen) sind, müssten die Statistiker hier mal aufklären.
Diese Faninszenierungen sind echt schlimm. Man ist stolz eine Idee gehabt zu haben, hat geprobt, Sachen ins Stadion geschmuggelt und dann muss die Show auch starten. Egal wie das Spiel ist und verläuft. Da ist man oft im falschen Märchen.
Und beim nächsten Spiel muss weiter gesteigert werden um die Fanszene des anderen Clubs auszustechen.
Und rictig schlimm für mich als Kurvensteher sind die Kasper, denen auch noch am Zaun ein Körbchen angebracht wurde, um mit dem Gesicht zum Zuschauer hin oft vollgesoffen durchs Megaphon einem ins Gesicht plärren. Und nicht wenige akzeptieren diesen Clown auch noch als Dirigent und folgen seinen Anweisungen.

Den einzigen, den ich schon oft erleben durfte und akzeptiert hatte war Manolo vom Bökelberg. Der hat den Spielsituationen angebracht das Trömmelchen geschlagen
Buschmeister ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 14.09.2018, 17:39   #13
 
Benutzerbild von Sanehäubchen
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 26.05.2016
Ich glaube das passt hier gut rein: Heldt: "Schwachsinn! Blödsinn! Keine Ahnung!" - Bundesliga - kicker
Sanehäubchen ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 15.09.2018, 11:32   #14
 
Benutzerbild von 74 or more
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 22.05.2018
ich komme gerade nicht auf den Namen des Phänomens, aber man neigt dazu, mit gewissem Abstand die Vergangenheit zu verklären. So wird z.B. ab einem gewissen Alter die Bundeswehrzeit auf Gelage, umgelegte Nato-Matratzen und selten dämliche Aktionen anderer reduziert.

Hier mal ein paar Dinge, wie ich sie in Erinnerung habe:

- Die Stadien waren halb leer, unter anderem auch, weil sie grösstenteils nicht überdacht waren und hauptsächlich Stehplätze hatten. Wer an einem regnerischen Novemberabend ein dramatisches 1:1 in der Grotenburg ansehen durfte, hat sich vielleicht überlegt, ob er sich das nächste Auswärtsspiel in Saarbrücken oder Bielefeld auch antun musste

- Das glorifizierende "Hools prügeln sich nur untereinander" ist Quatsch, Kurvenstürme oder der Versuch waren keine Seltenheit. Daher standen die erlebnisorientierten Jungs auch damals oben in den Kurven und nicht wie heute am Zaun beim Muezzin

- Je nachdem war der Gang zurück zum Auto auch eine wahre Freunde, man kam regelmässig mit den Fans der Heimmannschaft in Kontakt. Besonders herzlich war das auf Schalke, in Essen, Duisburg oder Frankfurt. Gelegentlich waren auch die Autos Gegenstrand der Willkommens-Kultur

- Karten mussten im Vorfeld an einigen wenigen Vorverkaufstellen persönlich erworben werden, heute nöhlen die schon rum, wenn beim ersten Bestellversuch der Server hakt

- Zu den Preisen weiß ich, dass damals die Schülerkarte Kurve 5 Mark kostete, später die Dauerkarte Steher Mitte 170 mark, da waren dann aber auch die beiden ersten Europacupspiele dabei. Sitzplätze waren so teuer, dass ich damals niemals auf die Idee gekommen wäre, einen zu kaufen

- Die Stimmung war auch nicht durchgehend gut, je nach Spielverlauf war es auch mitunter mehrere Minuten so still, dass man die Spieler auf dem Platz rufen hören konnte. Trotz der Kaufbahnen, die damals in den meisten Stadien üblich waren. Aus der Kurve konnte man Tore auf der Gegenseite mitunter nur daran erkennen, dass das Netz wackelte

Damit will cih jetzt nicht die Gegenwart schön reden, da geht mir auch einiges auf den Sack, aber früher war halt auch nicht alles Gold, was glänzt
74 or more ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 15.09.2018, 23:31   #15
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 17.06.2018
Ort: Ausland
Zitat von 74 or more Beitrag anzeigen
ich komme gerade nicht auf den Namen des Phänomens, aber man neigt dazu, mit gewissem Abstand die Vergangenheit zu verklären.

Aber früher waren wir jünger, dass macht schon einiges aus!

zum Wohl

Rotweintrinker ist gerade online   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Forum Statistiken

  • Mitglieder: 14,973
  • Themen: 56.197
  • Beiträge: 2.707.466
Aktuell sind 124 Fans auf Fanlager.de aktiv.

Sportwetten

Kontakt

Fußball News Infos