Willkommen im Fanlager!

Dein letzter Besuch war: Heute um 21:55 Uhr
Beiträge der letzten 24 Stunden/3 Tage anzeigen.
Abonnierte und unbeantwortete Themen auflisten.


HSV Fussball AG???

Hier finden Sie die Diskussion HSV Fussball AG??? im Fußball-Stammtisch Forum. Diese befindet sich in der Kategorie Fußball-Foren; Am 27.06. 2005 -ausgerechnet an meinem Geburtstag- findet beim HSV auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung eine Abstimmung zum Punkt: "Ausgliederung der ...


 
Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.06.2005, 00:06   #1
Since 1887
 
Benutzerbild von Käpt´n Koma
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.09.2004
Icon19 HSV Fussball AG???

Am 27.06. 2005 -ausgerechnet an meinem Geburtstag- findet beim HSV auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung eine Abstimmung zum Punkt: "Ausgliederung der Lizenzspielerabteilung statt".

Die Lizenzspielerabteilung soll in die bestehende Tochtergesellschaft HSV Sport AG ausgegliedert werden, die danach in "HSV Fussball AG" umbenannt werden soll. Danach soll die derzeitige Betriebsgesellschaft (HSV-UFA Stadionmanagement GmbH & Co.KG) mit der zukünftigen HSV Fussball AG zusammengefügt werden. Die für´s Stadion zuständige Besitzgesellschaft soll dann als 100%ige Tochter der HSV Fussball AG geführt werden.
Der HSV e.V. soll als großer Universalsportverein natürlich weiter bestehen bleiben und soll dauerhaft mit mindestens 75% an der HSV Fussball AG beteiligt sein. Eine Emission von Aktien ist zwar zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht geplant, könnte aber durch einen Beteiligungsausschuss, den die Mitgliederversammlung bestimmt, beschlossen werden.
>Dieses Modell gibt es zwar schon bei anderen Vereinen wie z.B. bei Werda? und beeinhaltet auch positive Aspekte, doch wird es bei uns bestimmt von der Mitgliederversammlung abgeschmettert werden, denn die meisten HSVer wollen auch HSVer bleiben. Der 27.06 wird es zeigen. Geht einer von Euch hin?

Käpt´n Koma ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 16.06.2005, 18:02   #2
Grenzwertig Biertrinkend
 
Benutzerbild von Moonracker
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: BR 98 Auswärts
Gegen die ausgliederung .

Wieso Weshalb Warum muss man immer alles ausgliedern und noch weiter vermarkten ??
Der HSV Fussballverein 1887 e.v . soll versuchen neue Märkte zb. Asien zu erschließen und dabei sein eigentliches Gesicht - das eines Traditionsvereins mit über 125 Jähriger Geschichte zu 100 % behalten und nicht plötzlich was neues anfangen wo der Rest noch mit 75 % beteilgt wäre .
Der HSV ist nicht Nur Fussball , auch wenn die anderen Sportarten mich nicht interessieren so ist es mir trotzdem wichtig das der Fussball Und der Handball oder Tischtennis HSV Ein und Das selbe sind .
HSV Fussball AG - KgA - GmbH & Co Kg ect. pp Scheißndreck - Klingt wie VW Wolfsburg oder Bayer Leverkusen und die hätten dann noch mehr Tradition und Geschichte als die HSV Fussball AG .
Moonracker ist gerade online   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 16.06.2005, 23:06   #3
Since 1887
 
Benutzerbild von Käpt´n Koma
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.09.2004
Icon19

Vor allem sehe ich die Notwendigkeit einer Ausgliederung nicht, da der Verein nach der möglichen Bildung einer HSV Fussball AG kein neues Kapital an Land ziehen kann, ohne Aktien zu emittieren. Und das dieses Modell sehr schädlich für den gesamten Verein sein kann, zeigt ja das Beispiel Dortmund. Manu will ich mal außen vor lassen, da die deutschen Vereine nicht so wie ausländische Vereine komplett aufgekauft werden können. Ich will keine AG anfeuern und auch keinen Sponsorverein wie Bayer oder Golfsburg, sondern einen eingetragenen Verein!
>Was sind Erfolge ohne Identifizierung wert? GAR NIX<
Käpt´n Koma ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 17.06.2005, 03:33   #4
Hamburgler
 
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Hamburg
Ich seh zwar keinen Sinn in der AG, allerdings wenn es gute gründe dafür gäbe wären eure Gründe dagegen ziemlch sinnlos. Ob es nun ne AG, ne GmbH oder wasweissich ist ist doch eigentlich egal, die Mannschaft ist die gleiche, und sie gehört auch immer noch zum HSV vom Namen her. Ich finde den gedanken ne AG anzufeiern auch irgendwie komisch und würde es eher ungern tun, aber ich denke das würde man wahrscheinlich schnell vergessen während des spiels und sich auxch schnell dran gewöhnen. aber im Grunde ist es eagl. Wenn ne AG vorteile bringen würde dann wäre ich dafür, sonst eher dagegen
Da_Chritsche ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 17.06.2005, 12:17   #5
Since 1887
 
Benutzerbild von Käpt´n Koma
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.09.2004
Icon19

Zitat von Da_Chritsche
Ich seh zwar keinen Sinn in der AG, allerdings wenn es gute gründe dafür gäbe wären eure Gründe dagegen ziemlch sinnlos. Ob es nun ne AG, ne GmbH oder wasweissich ist ist doch eigentlich egal, die Mannschaft ist die gleiche, und sie gehört auch immer noch zum HSV vom Namen her. Ich finde den gedanken ne AG anzufeiern auch irgendwie komisch und würde es eher ungern tun, aber ich denke das würde man wahrscheinlich schnell vergessen während des spiels und sich auxch schnell dran gewöhnen. aber im Grunde ist es eagl. Wenn ne AG vorteile bringen würde dann wäre ich dafür, sonst eher dagegen

Jo stimmt, die Mannschaft bleibt die Gleiche, aber der Verein nicht! Das so eine Form Vorteile bringt, zeigt ja Dortmund, wo jeder Hanswurst versucht ein Mitspracherecht beim Verein zu bekommen! Als Mitglied hättest du nach einer Ausgliederung auch weniger Rechte und Einflüsse als bisher! Z.B. könntest du als Mitglied den Vorstand nicht mehr entlasten und den Aufsichtsrat auch nicht mehr selbst wählen
Käpt´n Koma ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 17.06.2005, 14:30   #6
Hamburgler
 
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Hamburg
Zitat von Käpt´n Koma
Jo stimmt, die Mannschaft bleibt die Gleiche, aber der Verein nicht! Das so eine Form Vorteile bringt, zeigt ja Dortmund, wo jeder Hanswurst versucht ein Mitspracherecht beim Verein zu bekommen! Als Mitglied hättest du nach einer Ausgliederung auch weniger Rechte und Einflüsse als bisher! Z.B. könntest du als Mitglied den Vorstand nicht mehr entlasten und den Aufsichtsrat auch nicht mehr selbst wählen

naja ich denk mal das kann auch vorteile bringen, bei dortmund is wohl auch ziemlich viel schief gelaufen... Wenn es ncih sein muss bin ich auch dagegen weil es halt n anderer Verein is, aber wenn es Sinn macht dann is das mit dem Verein doch echt egal, unsere Tradition is ja deswegen nich weg oder so.
Da_Chritsche ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 17.06.2005, 14:48   #7
Since 1887
 
Benutzerbild von Käpt´n Koma
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.09.2004
Icon19

Zitat von Da_Chritsche
naja ich denk mal das kann auch vorteile bringen, bei dortmund is wohl auch ziemlich viel schief gelaufen... Wenn es ncih sein muss bin ich auch dagegen weil es halt n anderer Verein is, aber wenn es Sinn macht dann is das mit dem Verein doch echt egal, unsere Tradition is ja deswegen nich weg oder so.

Die Tradition des HSV, geht meiner Ansicht nach, dadurch schon verloren, denn schließlich sind wir dann kein Verein mehr, sondern eine AG, die nicht mehr duch die Mitgliederversammlung kontrolliert wird. Ich will Fan eines Fussballvereins e.V. sein und nicht irgendeiner Fussball GmbH%CoKGaA. Kommerzialisierung ist zwar schön und gut, doch nur bis zu einem bestimmten Punkt. Titel hat jeder, doch wir haben mit die meiste Tradition und darauf können wir richtig stolz sein. Dies soll auch so bleiben!
Käpt´n Koma ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 21.06.2005, 13:20   #8
42 Jahre Bundesliga
 
Benutzerbild von calle1887
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 08.09.2004
Ort: Hamburg
Zitat von Käpt´n Koma
Titel hat jeder, doch wir haben mit die meiste Tradition und darauf können wir richtig stolz sein. Dies soll auch so bleiben!


Tradition hin und her, die schiesst aber keine Tore, genauso wenig, wie Tradition Titel gewinnt. Letztendlich bin ich auch gegen eine Ausgliederung, es fragt sich bloss, wie lange man sich vor diesem Schritt verschließen kann, wenn 17 andere Bundesligisten AGs sind und das große Geld machen. Sicherlich wird das nicht in den nächsten 10 Jahren passieren, aber langfristig ist die Struktur eines E.V wohl doch überholt, wenn man bedenkt, dass ein eingetragener Verein, der ja gemeinnützig sein muss, Gewinne erzielt und dabei einen Umsatz von mehrern hundert Millionen Euro macht... Allgemein ist das natürlich ein schwieriges Thema, und nicht umsonst sind die Fans da ja ziemlich verstritten, was das Thema angeht.
calle1887 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 21.06.2005, 14:31   #9
Hamburgler
 
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Hamburg
Im großen und ganzen macht es aber einfach keinen Unterschied ob es ein E.V. oder eine AG ist. Deswegen bin ich dafür, wenn es Sinn macht. Wenn nicht kann es von mir aus so bleiben wie es ist. Es ist ein bisschen was anderes ob man nen EV oder ne AG anfeuert, allerdings auch nicht sooo ein großer Unterschied, ich glaube für die Dortmunder Fans hat sich damit nich viel verändert, und das würde sich für unsere fans auch nich. Es ist immer noch die gleiche Mannschaft, gleiches Stadion etc.
Da_Chritsche ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 21.06.2005, 14:43   #10
Since 1887
 
Benutzerbild von Käpt´n Koma
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.09.2004
Icon19

Damit der Verein aber in eine AG umgewandelt werden soll, müssen aber gravierende Vorteile einer AG gegenüber einer E.V. vorliegen. Diese Vorteile erkenne ich im Moment noch nicht, denn wie will ich bei einer AG Geld reinbekommen, wenn die Anteile nicht veräußert werden sollen.> Sprich: eine Emission von Aktien ist schließlich noch nicht geplant.
Außerdem sagen die Börsenexperten, dass nur Bayern München Erfolg bei einem Börsengang haben würde
Käpt´n Koma ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 22.06.2005, 10:44   #11
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Außer für Mitglieder, die regelmäßig an den Hauptversammlungen teilnehmen (und das sind selbst bei den größten Clubs nur selten 1.000 Leute und mehr) kann es dem Fußballfan imho egal sein, welche Rechtsform „sein“ Verein wählt.
Jetzt schreit doch auch keiner HSV e.V.

Wohl fast alle Proficlubs haben ja ohnehin schon Teilbereiche wie Merchandising, Ticketing oder Stadion-Betriebsgesellschaft ausgegliedert. Von einem „nostalgischen“ e.V. kann also schon jetzt keine Rede mehr sein.

Dass ein Profitorientiertes Unternehmen mit Millionenumsätzen heute nicht mehr wie ein Taubenzüchterverein geführt werden kann, wird jedem klar sein.

Auch bei der Kreditvergabe durch Banken oder auch bei Sponsoren spielt z.b. die Rechtsform eine Rolle, da das Abstimmungsverhalten bei Mitgliederversammlungen häufig nur vom Fansein aber weniger vom wirtschaftlichen Denken geleitet wird. Natürlich spielen auch Haftungs- und Steuerfragen eine große Rolle.

Einen gewissen Einfluss können die Mitglieder dennoch auch zukünftig nehmen, da der Hauptverein ja den Großteil der Anteile einer neuen Kapitalgesellschaft halten wird.
gary ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 22.06.2005, 16:01   #12
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 20.06.2005
Das Problem ist die Rechtform.

Soweit ich weiß gibt es einige Voraussetzungen, die ein e.V. erfüllen muss, gegen die der HSV bereits verstößt.
Die Profiabteilung ist z.B. wenig gemeinnützig.
e.V.s dürfen auch nur sehr beschränkt Gewinne machen (OK! Das kann uns auch egal sein, machen wa eh nich'.).
Die Ausgliederung ist nur noch nicht passiert, da die Behörden ein Auge zudrücken.
Da der Verein die Mehrheit an den Aktien halten wird (75% plus 1 Aktie), hat der Verein - und damit die Mitglieder - weiterhin die Macht über die Profiabteilung.
wurstladung ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 22.06.2005, 18:17   #13
Hamburgler
 
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Hamburg
Zitat von wurstladung
Soweit ich weiß gibt es einige Voraussetzungen, die ein e.V. erfüllen muss, gegen die der HSV bereits verstößt.
Die Profiabteilung ist z.B. wenig gemeinnützig.
e.V.s dürfen auch nur sehr beschränkt Gewinne machen (OK! Das kann uns auch egal sein, machen wa eh nich'.).
Die Ausgliederung ist nur noch nicht passiert, da die Behörden ein Auge zudrücken.
Da der Verein die Mehrheit an den Aktien halten wird (75% plus 1 Aktie), hat der Verein - und damit die Mitglieder - weiterhin die Macht über die Profiabteilung.

Naja der HSV hat ne breite Fanschar die sich alle freuen wenn der HSV gewinnt-->Gemeinnützigkeit :D ;)

aber mal ehrlich, ansich gibt es wirklich gemeinnnützige Aspekte am HSV, z.B. vertritt er die Stadt Hamburg in Deutschland und evtl auch in Eruopa, und in der letzten zeit meistens recht positiv.
Da_Chritsche ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 22.06.2005, 19:46   #14
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 20.06.2005
Aber er ist eben kein gemeinnütziger Verein für die Repräsentation Hamburgs.
Dann hätten die Idioten gegen Dnjepr aber einen ganz miesen Job gemacht!
Die Profi-Abteilung (und nur um die geht es) ist eher als mittelständisches Unternehmen zu betrachten (wie der Name PROFI-Abteilung auch schon impliziert).
wurstladung ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 23.06.2005, 09:41   #15
42 Jahre Bundesliga
 
Benutzerbild von calle1887
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 08.09.2004
Ort: Hamburg
Also: Pro Ausgliederung und Aktiengang: = 2-3 Meisterschaften , 1 CL-Sieg und 1 Weltpokalgewinn. Was gibt`s da noch zu überlegen ?
Der BVB hat`s vorgemacht....
calle1887 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 28.06.2005, 08:28   #16
Since 1887
 
Benutzerbild von Käpt´n Koma
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.09.2004
Icon19

28.06.2005:

Keine Strukturreform beim Hamburger SV
Zog den Antrag des Vorstandes zurück: Bernd Hoffmann

Hamburg - Der Vorstand des Hamburger SV hat am Montag (27.06.05) seinen Antrag auf eine Strukturreform zurückgezogen. Während einer außerordentlichen Mitgliederversammlung hatten Vorstand und Mitglieder über drei Stunden lang kontrovers, aber jederzeit fair über den geplanten Schritt, die Lizenzspielerabteilung der Fußballer aus dem Gesamtverein auszugliedern, diskutiert. Noch vor der geplanten Abstimmung kurz vor Mitternacht zog der Vorstandsvorsitzende Bernd Hoffmann den Antrag zurück. "Vor dem Hintergrund der ablehnenden Haltung der Mitglieder erschien uns dieser Schritt konsequent", sagte Hoffmann. Nun gelte es, "unabhängig von der Rechtsform engagiert weiter zu arbeiten und dem sportlichen Erfolg alles unterzuordnen", so der Vorsitzende abschließend.
Käpt´n Koma ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 29.06.2005, 14:22   #17
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Zur an der Supporter-Vereinigung gescheiterten Abstimmung sagte Ex-Präsident Dr. Wolfgang Klein:

„Wir sind der einzige Sportverein, der von seinen Fußball-Fans regiert wird. Darüber müssen wir uns Gedanken machen. Nicht Hoffmann, der HSV hat eine schwere Klatsche erlitten“.
gary ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 29.06.2005, 14:26   #18
Frauensportbeauftragter
 
Registriert seit: 01.09.2004
Zitat von garylineker
„Wir sind der einzige Sportverein, der von seinen Fußball-Fans regiert wird.


Für jeden St.Paulianer ein Traum
Aimar ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 29.06.2005, 14:33   #19
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Zitat von Aimar
Für jeden St.Paulianer ein Traum

Bei St. Pauli könnte man zumindest sagen: Schlimmer als jetzt kann es auch mit Fanabstimmungen oder Würfeln nicht werden
gary ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 29.06.2005, 16:48   #20
42 Jahre Bundesliga
 
Benutzerbild von calle1887
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 08.09.2004
Ort: Hamburg
Zitat von garylineker
Zur an der Supporter-Vereinigung gescheiterten Abstimmung sagte Ex-Präsident Dr. Wolfgang Klein:

„Wir sind der einzige Sportverein, der von seinen Fußball-Fans regiert wird. Darüber müssen wir uns Gedanken machen. Nicht Hoffmann, der HSV hat eine schwere Klatsche erlitten“.

Vielleicht sollte man Herrn Dr.Klein einmal erklären, was ein Sport-VEREIN ist. Meines Wissens nach werden die meisten E.V.s von den Mitgliedern "regiert", da diese ja den Vorstand wählen. Kann sich Dr.Klein ja gerne mal Gedanken drum machen, was basisdemokratische Strukturen bedeuten.

calle1887 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Forum Statistiken

  • Mitglieder: 14,707
  • Themen: 53.950
  • Beiträge: 2.566.484
Aktuell sind 156 Fans auf Fanlager.de aktiv.

Sportwetten

Kontakt

Fußball News Infos