Willkommen im Fanlager!

Dein letzter Besuch war: Heute um 02:02 Uhr
Beiträge der letzten 24 Stunden/3 Tage anzeigen.
Abonnierte und unbeantwortete Themen auflisten.


SpVgg Fürth: Team 05/06

Hier finden Sie die Diskussion SpVgg Fürth: Team 05/06 im Fußball-Stammtisch Forum. Diese befindet sich in der Kategorie Fußball-Foren; Auch Carsten Birk hat das, stark leistungsbezogene, Angebot der SpVgg nicht angenommen und geht nach Elversberg. Alles Gute dort! Mit ...


 
Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.06.2005, 17:41   #41
HOBBY-Triathlet
 
Benutzerbild von joe montana
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Franken
Auch Carsten Birk hat das, stark leistungsbezogene, Angebot der SpVgg nicht angenommen und geht nach Elversberg. Alles Gute dort!

Mit dem 25-jährigen, ablösefreien Slowenen hoffen die Franken die Lücke zu schließen, die auf der linken Defensivseite durch den Abschied von Dario Dabac (20 Spiele, kicker-Durchschnittsnote 3,59, Vertrag nicht verlängert) entstanden ist. Da auch Carsten Birk auf Grund seiner Verletzungsanfälligkeit dort keine Alternative zu sein scheint und zum Regionalligisten Elversberg wechselt, soll die Zeit der Experimente mit Rechtsfüßern enden - auch wenn Christian Weber diese Notmaßnahme ordentlich ausfüllte. In der WM-Qualifikation spielte der 1,77 Meter große und 72 kg schwere Abwehrmann bisher drei Mal, allerdings wurde er weder im Testspiel gegen die DFB-Auswahl (0:1) Ende März noch am Samstag in Weißrussland (1:1) eingesetzt.

Dieses Leid teilte auch Borut Mavric. Der slowenische Nationalkeeper laboriert seit Ende März an einer Wadenverletzung, die Mitte April das erste und Ende Mai das zweite Mal operativ behandelt wurde. Mittlerweile steht sogar zu befürchten, dass der Saisonstart Anfang August ohne den Torwart- Hünen stattfindet. Da Ersatzmann Sven Neuhaus im letzten Saisondrittel keineswegs überzeugte (kicker-Durchschnittsnote 3,67) und Nachwuchskeeper Stephan Essig mangels Perspektive weg will, könnte sich auch auf der Torhüterposition ein Engpass ergeben.
So wie im Sturm. Nach Sascha Röslers Abschied gen Aachen stehen mit Marcus Feinbier (35) und Christian Eigler (21) nur zwei echte Angreifer im aktuellen Kader. An Letzterem waren die beiden Aufsteiger Siegen und Paderborn schon im Winter interessiert. Je nachdem wer noch zur SpVgg stößt, will Eigler (Vertrag bis 2007) abwägen, ob er eine Perspektive besitzt und gegebenfalls wechseln.
Bernd Staib

www.kicker.de

joe montana ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 08.06.2005, 18:22   #42
HOBBY-Triathlet
 
Benutzerbild von joe montana
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Franken
Wallner kommt nicht nach Fürth.
Schade, wir brauchen noch dringend zwei neue Stürmer!

Der 23 Jahre alte Stürmer Roman Wallner wird in der kommenden Saison von Bundesligist Hannover 96 an Admira Wacker Mödling aus Österreich ausgeliehen. Der Österreicher war 2004 von Rapid Wien zu den "Roten" gewechselt und kam in der deutschen Bundesliga zehnmal zum Einsatz.

www.fußballportal.de

Laut Transfermarkt.de wechselt Matthias Surmann den Verein mit unbekanntem Ziel.
Das halte ich für ein Gerücht. Der langjährige Spieler hat noch Vertrag und will seine Form wiederfinden. Sollte das nicht klappen, wird spekuliert, dass er in der Winterpause geht.
joe montana ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 09.06.2005, 17:30   #43
HOBBY-Triathlet
 
Benutzerbild von joe montana
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Franken
Sven Neuhaus muss seinen Vertrag bis 2006 erfüllen. Bsilang wusste ich garnicht, dass er noch Vertrag hat (s.o.).
Neuhaus wird aber die "Nummer 2" hinter Mavric bleiben. Unbefriedigend für Neuhaus, aber sportlich richtig. Jeder im Ronhof, außer vielleicht Neuhaus, sieht das so.
Dafür will sich der 3. Torwart Essig,der aus der eigenen Jugend kommt, woanders umschauen. Alternative würde er bei den Amateuren bleiben.

So gut wie sicher ist der Abgang von Jörg Albertz. Mit Felgenhauer und Fuchs ist die Mittelfeldzentrale offensiv gut besetzt. Es wird wohl eine Vetragsauflösung geben.

Zwei weitere Stürmer, ich schrieb das gestern schon, sollen noch kommen und zum Trainingsauftrak vorgestellt werden.

Markus Dworrak wird es nicht sein. Er unterschrieb bei Cottbus.

Gespräche mit Albertz stehen an - Stürmer gesucht - 09.06.2005 12:05
Sven Neuhaus will weg, muss aber bleiben

Der personelle Umbruch bei Greuther Fürth mit aktuell zehn Neuen und zehn Abgängen steht fast vor seiner Vollendung. Ein dritter Torwart mit Perspektive (als Nachfolger von Stephan Essig) und zwei Stürmer sollen noch kommen, die man gemeinhin als "gestanden" bezeichnet.
Angesichts der Finanzmittel, die die Franken zur Verfügung haben, bedeutet dies, dass das Duo aus dem Ausland kommt. Bis zum Trainingsauftakt am 27. Juni soll der Kader zusammen sein, "aber eigentlich haben wir ja bis Ende August Zeit", sagt Vizepräsident Wolfgang Gräf.

Vorher muss auch noch ein wenig aufgeräumt werden. Die "größte Baustelle" bildet Jörg Albertz. Der Ex-Profi (150 Spiele für den HSV, 155 Spiele für die Glasgow Rangers, drei A-Länderspiele) hat noch einen Vertrag bis 2006, doch kann der 35-Jährige in der "Zweikampfliga" seine spielerischen Stärken kaum zur Entfaltung bringen. Präsident Helmut Hack und der China-Rückkehrer werden sich kommende Woche zu den entscheidenden Gesprächen treffen. Als schwer vorstellbar gilt jedoch, dass sich Albertz in Fürth ein Jahr lang auf die Tribüne setzt.

Auf der Bank hat wohl Sven Neuhaus einen Platz garantiert. Der zweite Keeper hinter Borut Mavric hat deswegen auch um Freigabe aus seinem bis 2006 laufenden Vertrag gebeten. Doch weil Mavric wegen einer Wadenverletzung erst zwei Wochen vor dem Saisonauftakt wieder voll einsteigen kann, wurde dieses Ansinnen abgelehnt. "Wir planen fest mit ihm", sagt Gräf. Klar ist aber, dass Sloweniens Nationaltorwart die Nummer 1 bleibt.

Bernd Staib

www.kicker.de

Ali“ Albertz — ein Abschied mit Abfindung
Verhandlungen mit dem Mittelfeldspieler der SpVgg stehen an — Dworrak kommt nicht

FÜRTH (kh) — Momentan sind sie beide verreist: Jörg Albertz besucht Freunde in Schottland, und SpVgg-Präsident Helmut Hack urlaubt auf Mallorca. Aber kommende Woche werden sich der 34-jährige Fußballprofi und der Boss des Fürther Zweitligisten wohl oder übel zusammensetzen müssen. Und dann geht es vor allem um Geld.

Wie berichtet, hat Albertz noch einen Vertrag bis 2006, spielt aber in den Planungen von SpVgg-Trainer Benno Möhlmann keine Rolle mehr. Möhlmann baut im zentralen Mittelfeld auf Danny Fuchs und Rückkehrer Daniel Felgenhauer.

„Hammer-Ali“ bliebe bei dieser Konstellation nur ein Platz auf der Tribüne oder bei den Amateuren. Für den ehemaligen Star der Glasgow Rangers ist das wohl undenkbar. Aber ganz umsonst wird er seinen Platz im Kader der SpVgg wohl kaum räumen.

Bereits ad acta gelegt ist spätestens seit gestern der Fall Markus Dworrak. Der Ersatzspieler des Bundesligisten Mainz 05 war vom Fachblatt Kicker mit den Fürthern in Verbindung gebracht worden. Doch der „lose Kontakt“, den Hack gegenüber den FN bestätigte, wurde offensichtlich nicht vertieft. Dworrak unterschrieb gestern einen neuen Vertrag bei Energie Cottbus, einem Ligakonkurrenten der SpVgg.

Quelle: FN
joe montana ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.06.2005, 10:54   #44
Jan
Nur der SFS!
 
Benutzerbild von Jan
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Siegen
Laut WP ist Eigler bei Siegen im Gespräch. Weißt du was Joe?
Jan ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.06.2005, 17:26   #45
HOBBY-Triathlet
 
Benutzerbild von joe montana
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Franken
Icon23

Zitat von Alekz
Laut WP ist Eigler bei Siegen im Gespräch. Weißt du was Joe?

Nein, leider nichts.
Das Forum der SpVgg hat zwei Wochen "Urlaub", so dass wenige Informationen in Umlauf sind.
Zudem sind Möhlmann und Hack im Urlaub, so dass mit offiziellen Verlautbarungen eine Woche lang nicht zu rechnen ist.

Bekannt ist aber, dass Eigler mehr Einsätze will und sie unter Möhlmann nicht bekommen hat.
Zwar hat mit Rösler ein Konkurrent im Sturm die SpVgg verlassen, es sollen aber zwei neue (ausländische?) Stürmer geholt werden.
Schlecht für Eigler zumal mit dem Mittelstürmer Öhrl ein weiterer A-Jugendlicher in den Profikader aufrückt.

Eigler war in der seiner A.-Jgd.-Zeit ein überragender Spieler, stagnierte aber zuletzt in seiner Entwicklung. Ansprüche auf einen Stammplatz kann er so nicht stellen.

Ich bin auch der Meinung, dass ein Leihgeschäft an einen RL-Verein oder Zweitligaaufsteiger eine gute Sache wäre.

Rundio spielt ja bereits in Siegen. Aber ich glaube, den wollen wir nicht zurück. Vielleicht klappt es auch mit Eigler.

Geändert von joe montana (10.06.2005 um 17:54 Uhr).
joe montana ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 13.06.2005, 22:02   #46
HOBBY-Triathlet
 
Benutzerbild von joe montana
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Franken
Die Jugend geht voran. Aus der erfolgreichen A-Jugend (steht im DM-HF), kommen neben Schröck und Öhrl auch Judt und Adlung in den Profikader. Adlung ist erst 17 und wäre noch für die A-Jugend spielberechtigt.

U18-Nationalspieler Daniel Adlung hat seinen Vertrag bei der SpVgg bis 30.06.2008 verlängert. Der 17-jährige Mittelfeldspieler wird ab der neuen Saison 05/06 zum Kader der Lizenzmannschaft gehören.
Nach Judt, Oehrl, Schröck und Krämer haben wir somit jetzt mit Adlung den 5 Nachwuchspieler im Lizenzkader von Trainer Benno Möhlmann.

www.spvgg.de

Greuther Fürth: Krämer vor Durchbruch? - 13.06.2005 13:46
Hilbert erwartet von sich noch mehr

Bis auf zwei Stürmer steht der Kader der Greuther Fürther. Mit dabei sind auch vier Eigengewächse, die am Mittwoch und Sonntag das Halbfinale um die deutsche A-Junioren-Meisterschaft gegen den VfB Stuttgart bestreiten.
Der "Erfahrenste" des Quartetts ist Stephan Schröck. Der dribbelstarke Offensivmann kam in der vergangenen Zweitliga-Saison zwölf Mal zum Einsatz, drei Mal davon in der Startelf. Dazu kommen noch die beiden Mittelfeldspieler Daniel Adlung und Juri Judt sowie der 1,90 Meter große Mittelstürmer Torsten Oehrl. Alle vier wollen ihr für den Juniorenbereich überragendes Potenzial weiter entwickeln.
So wie Michael Krämer. Der 19-Jährige kam in seinem ersten Profijahr zu zwei Einsätzen. Beim 1:0 in Aachen (34. Spieltag) stand der Defensivspieler erstmals in der Anfangself. Am Tivoli spielte er vor der Abwehrkette, dank seiner Spielintelligenz kann der zweikampfstarke Youngster aber auch in der Abwehrreihe auflaufen. "Wir wollen die Früchte unserer Jugendarbeit ernten", sagt Präsident Helmut Hack, der jedoch von einem Jugendstil nichts wissen will: "Wir haben nun einfach gute junge Spieler, die bei uns ihre Chance bekommen sollen. Ob sie uns weiterhelfen, werden wir sehen."
Weitergeholfen hat auf alle Fälle Roberto Hilbert, ehe dem Aufsteiger der letztjährigen Saison (fünf Tore, zehn Assists) am 27. Spieltag der Mittelfuß brach. Nach zähen Wochen in der Reha, absolvierte der rechte Außenbahnspieler in der Sommerpause bereits wieder Ball- und Schusstraining. "Zum Start am 27. Juni bin ich fit", sagt der 20-Jährige, der von sich "eine noch bessere Saison als die vergangene" erwartet.
Bernd Staib

www.kicker.de
joe montana ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 23.06.2005, 18:01   #47
HOBBY-Triathlet
 
Benutzerbild von joe montana
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Franken
Endlich wieder ein bischen Bewegung im Personalkarusell beim Kleeblatt:

Ein junger Torwart wurde verpflichtet (s. u.).
Damit ist für Essig kein Platz mehr.
Neuhaus soll bei AEK Athen im Gespräch sein. Da aber Mavric noch verletzt ist, darf er sicher nicht weg.

23.06.2005 - Kleeblatt verpflichtet Torwart-Talent
Jasmin Fejzic wechselt zur neuen Saison von den Stuttgarter Kickers zur SpVgg Greuther Fürth. Der 19-jährige Perspektiv-Torhüter erhält einen Vertrag bis 30.06.2009.

Der am 15.06.1986 in Bosnien-Herzegowina geborene Jasmin Fejzic ist Fußballdeutscher und lebt seit dem 6. Lebensjahr in Deutschland. Neben den Stuttgarter Kickers spielte der Torhüter bisher in Jugend-Mannschaften des TSV Eltingen.

www.spvgg.de

AEK Athen an Sven Neuhaus interessiert? - 23.06.2005 12:45
Hängepartie um Albertz und Eigler

Am Montag nimmt Greuther Fürth das Training auf, die noch zu füllenden Lücken im Offensivbereich werden bis dahin nicht geschlossen sein.

"Wir müssen voll überzeugt sein, aber das sind wir noch nicht", so Präsident Helmut Hack. Daran wird sich so schnell offenbar nichts ändern, denn "wir führen Gespräche, aber nicht mit dem Ziel, am Montag einen Neuen zu präsentieren".

Gespräche laufen auch mit Kon Schramm, Berater von Mittelfeldspieler Albertz (34), über die Auflösung des bis 2006 datierten Vertrags. Hack schließt eine Übereinkunft bis zum Wochenende nicht aus, Schramm denkt, "dass wir uns die Tage einigen. Es gibt Anfragen, aber wir haben keine Eile".

Keine Bewegung gibt es in Sachen Christian Eigler (21). Der Stürmer will weg, da "er unbedingt spielen will und nicht mehr das Grundvertrauen hat, dass das in Fürth der Fall sein wird", schildert sein Berater Dirk Lips, "alles weitere hängt von den Transferaktivitäten der SpVgg ab". Hack hält dagegen: "Wir haben einen Vertrag bis 2007, das ist kein Wunschkonzert." Unterdessen soll der griechische UEFA-Cup-Teilnehmer AEK Athen an Sven Neuhaus (27) interessiert sein. Der Keeper dazu: "Ich habe Vertrag. Da Mavric sich verletzt hat, ist die Lage in Fürth anders." Nämlich besser für Neuhaus. Hack: "Bei mir hat sich niemand gemeldet."
Florian Jennemann

www.kicker.de
joe montana ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 27.06.2005, 17:36   #48
HOBBY-Triathlet
 
Benutzerbild von joe montana
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Franken
Für mich überraschend kehrt Michael Rundio von den Sportfreunden aus Siegen zurück.
Ich dachte, er sollte dort bleiben und Fürth hat mehr als genug Verteidiger. Aber Rundio gilt als Talent.

Weniger überraschend, dass der Vertrag mit Jörg Albertz ausgelöst wurde. Er kam in der Winterpause und konnte der Mannschaft nicht helfen, den Aufstiegsplatz zu halten. Um es sehr vorsichtig auszudrücken.
Meiner Meinung nach, sind die Transfers in der Winterpause meistens nix.
"Ali" ist sicher ein toller Spieler gewesen, aber scheinbar kam er mit dem Tempo, mit den in Fürth und der 2. Liga gespielt wird nicht zurecht. Ein Führungsspieler war er selten. Da hatten alle, und er selbst, mehr erwartet. Nachdem mit Felgenhauer und Fuchs zwei zentral offensive Mittelfeldspieler unter Vertrag stehen, ist die Vertragsauflösung das einizig richtige.
Für die linke Außenbahn ist Ali zu langsam und auch hier zwei Spieler zur Verfügung.

27.06.2005 - Neuverpflichtungen - Michael Rundio kommt zurück
Der in der Winterpause nach Siegen ausgeliehene Defensiv-Allrounder Michael Rundio kommt zurück zur SpVgg und wird bereits heute beim Trainingsauftakt im Ronhof dabei sein.
Der Spieler sollte als Leihgabe bei den Sportfreunden Siegen in der Regionalliga eigentlich Spielpraxis sammeln, hatte sich aber bei einem Spiel während der Vorbereitung das Kreuzband gerissen. Der Heilungsverlauf war bisher nahezu ideal und so trainiert Michael Rundio bereits seit zwei Wochen mit dem Ball und kann zumindest alle Laufeinheiten mitmachen. Wann er wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigt, ist derzeit noch ungewiss, aber der Spieler spricht in diesem Zusammenhang von ca. 3-4 Wochen.

Christian Riedle

www.spvgg.de

Fürth: "Angebot aus dem Ausland" - 26.06.2005 14:55
Albertz verlässt Fürth wieder

Der frühere Nationalspieler Jörg Albertz und Zweitligist SpVgg Greuther Fürth gehen nach einem halben Jahr wieder getrennte Wege. Wie der Verein am Sonntag mitteilte, einigten sich beide Seiten mit sofortiger Wirkung auf eine Auflösung des bis 30. Juni 2006 laufenden Vertrages.

Albertz war in der Winterpause vom chinesischen Spitzenklub Shenhua Schanghai zu den um den Aufstieg mitspielenden Franken gewechselt.
Der 33-Jährige sieht sich noch nicht am Karriereende und will noch "ein bis zwei Jahre" spielen. Albertz gab zu, "von dem Kapitel Fürth unglaublich enttäuscht" zu sein. Ein interessantes Angebot aus dem Ausland liege ihm vor, auch aus Deutschland hätten sich einige Vereine gemeldet. In den nächsten Tage werde er sich "entscheiden, was ich mache".
Albertz war in der Rückrunde insgesamt 13 mal eingesetzt worden, zum Saisonende hin zunehmend als Einwechselspieler (kicker-Notenschnitt: 4,06).

www.kicker.de
joe montana ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 30.06.2005, 19:27   #49
HOBBY-Triathlet
 
Benutzerbild von joe montana
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Franken
Was für ein Gerücht! Kaum zu glauben!

Mansiz Weg!Holt ihn Möhlmann?

Stürmer Ilhan Mansiz (29) löste gestern sein Vorvertrag bei Hertha BSC und kurz danach auch noch seine Wohnung in Berlin auf.Der Türke,der sich mit Hertha über die entgültigen Vertragsbedingungen nicht eining wurde,düste sofort in seine Wahlheimat München.Mansiz:"Ich will schnell einen neuen Klub finden,warte auf Angebote.Noch gibts es nichts." Von wegen:Zweitligist Greuther Fürth hat die Fühler nach ihm ausgestreckt.Fürth Trainer Benno Möhlmann verrät:"Ilhan ist ein interresanter Spieler.Den wollte ich schon früher als Bielefeld-Trainer aus Istanbul holen." Mansiz zu Fürth das wäre auch nur eine Autostunde nach München...

Quelle:Berliner Bild Zeitung
Naja, mehr als eine Stunde bräuchte er schon von München nach Fürth.


Es tut sich was bei der Stürmersuche:
Testspieler im Ronhof
Vladimir Gluscevic Ab heute ist mit Vladimir Gluscevic ein Stürmer zum Probetraining bei Benno Möhlmann. Der 192 cm große Mittelstürmer ist am 20.10.1979 in Serbien-Montenegro geboren und sammelte mit seinem alten Verein Sparta Prag während der Saison 2003/04 sogar Champions-League Erfahrung.
Der Spieler wird auch beim morgigen Testspiel beim SV Schwarzhofen zum Einsatz kommen. Für die Fans ein Grund mehr, sich das erste Spiel der Möhlmann-Truppe in der Oberpfalz live anzuschauen!

www.spvgg.de
Ob sich in einem solchen Testspiel die Qualitäten, die ein Zweitligastürmer braucht zeigen, wage ich zu bezweifeln.

Der Pechvogel bleibt Roberto Hilbert:
Bänderdehnung bei Robero Hilbert
Schock bei Roberto Hilbert - der Spieler war beim gestrigen Training umgeknickt. Über Nacht wurde der Fuß dick und deshalb fuhr der U21-Nationalspieler der SpVgg heute früh direkt zum Röntgen in die Nürnberger Erler-Klinik.

Doch zum Glück nur eine Bänderdehnung und nichts gerissen. Er wird beim heutigen Nachmittagstraining behandelt und nimmt aufgrund der Prellung nicht am Trainingsbetrieb teil.
Christian Riedle

www.spvgg.de

Und was ist mit Surmann?
Der Spieler, der schon in der ersten Ära Möhlmann dabei war, wurde zuletzt nicht mehr berücksichtig.
Mit Barut und Rundio hat er nun noch mehr Konkurrenz im Team bekommen. Ich fände es schade, wenn er ginge und einen besseren Abschied hätte er sich verdient. Wenn es jetzt mit einem Wechsel nicht klappt und er keine EInsätze bekommt, geht er in der Winterpause, da bin ich sicher.
Greuther Fürth: Zäsur als riskantes Spiel - 30.06.2005 12:20
Einstiger Lieblingsschüler Surmann soll weg

Ein sichtlich gut gelaunter Benno Möhlmann bat seine Profis am Montag zum ersten Training. Wie lange die anhalten wird, ist ungewiss, weil vom sportlichen Erfolg abhängig. Die gewaltige Zäsur im Kader - elf Abgängen stehen zwölf Neue gegenüber - ist gewollt, aber auch ein riskantes Spiel.

Viele, für die Hierarchie wichtige Spieler, sind weg, wurden zum Großteil durch Akteure ersetzt, die der deutschen Sprache noch nicht mächtig sind. Der Aufbau einer neuer Hierarchie bis zum ersten Spiel gegen Dresden muss daher oberste Priorität genießen.

Dienstältester Spieler im Klub ist nun Mathias Surman, seit 1998 bei der SpVgg unter Vertrag. Doch auch der 30-jährige Mittelfeldspieler soll gehen. "Ich habe mir nichts zuschulden kommen lassen, aber der Trainer sagt, dass ich zu schlecht bin. Das muss ich akzeptieren", sagt Surmann, einst der Lieblingsspieler Möhlmanns.
Nach einer Knie-OP kurz nach Saisonschluss hält er den Belastungen beim Laufen stand. Wenn das Knie auch beim Balltraining keine Reaktion zeigt, will Surmann die Suche nach einem neuen Verein "intensivieren".
Christian Biechele

www.kicker.de
joe montana ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 17.07.2005, 17:52   #50
HOBBY-Triathlet
 
Benutzerbild von joe montana
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Franken
Die Stürmersuche scheint abgeschlossen.
Die SpVgg hat auf dem Transfermarkt zuschgeschlagen und zwei Spieler verpflichtet, die die Lücke im Angriff schließen sollen. Denn neben Feinbier hat das Kleeblatt mit Öhrl und Eigler nur Nachwuchsstürmer auf der Gehaltsliste.
Ob die beiden, über 30 jährigen Ausländer diese Lücke schließen ist offen.

Als schwierig stelle ich mir die Integration der vielen neuen, oft ausländischen Spieler vor. Das Leistungsniveau der Mannschaft ist schwer einzuschätzen. Der Saisonstart wird eine harte Prüfung sein.

Torjäger Erceg und Testspieler Koumantarakis verpflichtet
George Komantarakis Die SpVgg kann in Sachen Stürmersuche positiven Vollzug melden und Ihnen heute die Verpflichtung von Tomislav Erceg bekannt geben. Der robuste und zentrale Strafraumstürmer absolvierte in der vergangenen Saison insgesamt 41 Pflichtspiele und erzielte hierbei 26 Tore. Der 33-jährige Spieler wurde zudem aktuell zum Spieler des Jahres in Kroatien gewählt.

Tomislav Erceg ist 184 cm groß und erhält zunächst einen 1-Jahresvertrag. Der Spieler spielte zuletzt bei NK Rijeka und wird am Mittwoch in Fürth offiziell vorgestellt. "Wenn alles planmäßig läuft, fliegt der 33-jährige Stürmer von Zagreb nach Nürnberg. Am Mittwoch morgen ist die sportärztliche Untersuchung geplant und anschließend wird der Spieler im 9.30 Uhr erstmals mit der Mannschaft im Ronhof mit trainieren", so Präsident Helmut Hack. Trainer Benno Möhlmann hat Tomislav Erceg selbst einmal beobachtet und freut sich auf den "robusten Spieler mit absoluten Torjäger-Qualitäten".

Neben Tomislav Erceg hat die SpVgg auch Testspieler George Koumantarakis verpflichtet. Der 31-jährige Stürmer war die ganze Woche im Trainingslager als Testspieler zu Gast und hat Trainer Benno Möhlmann aufgrund seiner Eindrücke von einer Verpflichtung überzeugt. Der Spieler erhält einen 2-Jahresvertrag. "Wir müssen mit ihm sicherlich noch ein bisschen Geduld haben, denn er war zuletzt verletzt und muss bestimmt noch 6-8 Wochen speziell aufgebaut werden. Aber der Spieler passt menschlich 100%ig zu uns. Durch seine Stationen FC Basel und FC Luzern spricht er perfekt deutsch und kann folglich sehr schnell integriert werden. Zudem war er bereit einen sehr stark leistungsbezogenen Vertrag zu unterschreiben, das hat die Entscheidung entsprechend erleichtert", so Trainer Benno Möhlmann.

Präsident Helmut Hack zu den beiden Verpflichtungen: "Wir werden den Markt weiter beobachten, aber wir sind mit den beiden Verpflichtungen sicherlich einen großen Schritt weiter. Ich habe die letzten Tage viel telefoniert und wir haben unsere Hausausaufgaben gemacht. Die Garantie, dass ein Spieler in Fürth 20 Tore macht, hat man nie. Aber von den Qualitäten eines Tomislav Erceg und George Komantarakis sind wir definitiv überzeugt. Die Kleeblatt-Fans können sich auf beide Spieler absolut freuen".

www.spvgg.de

Zwei Stürmer für Benno Möhlmann

Die SpVgg Greuther Fürth meldet nach wochenlanger Stürmersuche Vollzug und gab auf ihrer Website die Verpflichtungen von Tomislav Erceg und George Koumatarakis bekannt.
Erceg kommt von NK Rijeka und absolvierte in der vergangenen Saison 41 Pflichtspiele, wobei er 26 Tore erzielte. Der 33-Jährige, der einen Einjahres-Vertrag erhält, ist ein echter Weltenbummler in Sachen Fußball. Neben einer Zwischenstation beim MSV Duisburg in der Saison 1996/97 (fünf Spiele), war er schon in der Schweiz, in Italien, Spanien, in der Türkei, in Japan und sowie in Israel tätig. Der Kroate, der 1997 vier Länderspiele bestritt, wird am Mittwoch in Fürth offiziell vorgestellt. "Am Morgen ist die sportärztliche Untersuchung geplant und anschließend wird der Spieler erstmals mit der Mannschaft im Ronhof mit trainieren", so Präsident Helmut Hack. Trainer Benno Möhlmann hat Tomislav Erceg selbst einmal beobachtet und freut sich auf den "robusten Spieler mit absoluten Torjäger-Qualitäten".
Neben Tomislav Erceg hat die SpVgg auch Testspieler George Koumatarakis verpflichtet. Der 31-jährige Stürmer war vergangene Woche im Trainingslager als Testspieler und hat Trainer Benno Möhlmann überzeugt. Der Ex-Erfurter und südafrikanische Nationalspieler erhält einen Zwei-Jahresvertrag. "Wir müssen mit ihm sicherlich noch ein bisschen Geduld haben, denn er war zuletzt verletzt und muss bestimmt noch 6-8 Wochen speziell aufgebaut werden. Aber der Spieler passt menschlich 100%ig zu uns. Durch seine Stationen FC Basel und FC Luzern spricht er perfekt deutsch und kann folglich sehr schnell integriert werden. Zudem war er bereit einen sehr stark leistungsbezogenen Vertrag zu unterschreiben, das hat die Entscheidung entsprechend erleichtert", so Trainer Benno Möhlmann.

www.kicker.de
joe montana ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 18.07.2005, 14:45   #51
VIOLA MERDA!!!!!
 
Benutzerbild von Eisern_WIEN
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: Wien Wien, nur du allein
SpVgg Fürth: WIR GRATULIEREN ZUM KLASSEN ERHALT!UN94
Eisern_WIEN ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 18.07.2005, 22:43   #52
HOBBY-Triathlet
 
Benutzerbild von joe montana
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Franken
David Greuther Fürth gegen den Goliath Geld
Der Fußball-Zweitligist sieht sich in einem Wettbewerbsnachteil, verpflichtet aber immerhin doch zwei Stürmer


Bitte Bild anklicken!

SCHÖNAU - Helmut Hack hat sich auf der Terrasse des Mannschaftshotels an einen Plastiktisch gesetzt. Der Platz gleich neben der Treppe zur Liegewiese ist im Trainingslager der SpVgg Greuther Fürth so etwas wie das Pressezentrum. Im Hintergrund schlängelt sich irgendwo der Krumbach durchs Tal. Grüne Wiesen, sanfte Hügel. Hack schenkt dem Idyll einen flüchtigen Blick - und schwärmt minutenlang von der „entspannten, harmonischen Atmosphäre“.

Damit meint der Präsident, wie so oft, das große Ganze, also auch die Stimmung in der Mannschaft und im Betreuerstab. Die Botschaft lautet: Alles ist gut. Es ist Samstagmittag, und man fragt sich, woher er die Stimmung in der Mannschaft kennen will. Hack ist erst am Vorabend angereist. Seitdem spricht der 55-Jährige vor allem mit seinem Handy. Das liegt vor ihm, daneben steht eine Apfelschorle. Dann beginnt er zu reden. Von Zeit zu Zeit brummt das kleine Telefon.

Manchmal geht Hack ran, manchmal nicht. Einmal sagt er: „Sie dürfen mir den Wunderstürmer in einer Stunde anbieten.“ Die anwesenden Journalisten lächeln wissend, Hack redet weiter. Nach einer halben Stunde ist die Apfelschorle noch immer randvoll. Im Kern verbreitet Hack die nicht ganz neue Erkenntnis, dass sich der Fürther Fußball-Zweitligist auf dem Spielermarkt keinesfalls die Rosinen herauspicken kann. „Die Obergranate“, baut Hack vor, „wird es für uns nicht geben.“

Der Grund: Viele Profis seien einfach zu geldgierig. Jüngstes Beispiel: ein Kandidat aus der englischen Liga. „Der verdient dort auf der Bank mehr als bei uns.“ Der Kontakt sei abgebrochen worden. Wieder mal. „Vielen ist es völlig egal, ob sie in Russland, Korea oder bei in Fürth spielen. Sie gehen dorthin, wo am meisten bezahlt wird“, sagt Hack. Die SpVgg ist das nicht. Es ist eines von Hacks Lieblingsthemen: der Kampf des Davids Greuther Fürth gegen den Goliath Geld. Da braucht er kaum Fragen, um Antworten zu geben. „Ich habe in Holland U 21-Spieler beobachten lassen, aber die sind teilweise schon für 1,2 Millionen vorgebucht.“ Der erfahrene Unternehmer, der beim Kleeblatt seit jeher in Personalunion als Präsident und Manager fungiert, erzählt solche Geschichten mit einer Mischung aus Fassungslosigkeit und Fatalismus. 1,2 Millionen Euro machen fast ein Viertel des Jahresetats der SpVgg aus.

Gegen Ende der Wechselfrist (31. August) sind wieder Spieler auf dem Markt, die sich in Vertragsverhandlungen verzockt haben. Zwölf Neuzugänge hat Fürth bereits. Für Hack steht denn auch „ein Jahr des Umbruchs“ an, „mit dem Risiko, das nicht zu verhindern ist“. Nach gescheiterten PR-Aktionen wie „Ich will rauf!“ ist beim Boss alte Bescheidenheit eingekehrt, „wir können nicht den Anspruch stellen, wie im Vorjahr eine Spitzenmannschaft zu sein“.

Sonntagnachmittag, kurz nach 14 Uhr: Wieder sitzt Hack mit Medienvertretern zusammen. Diesmal ist auch Benno Möhlmann dabei. Beide sehen zufrieden aus. Neben Hacks Handy liegt eine Arbeitsmappe. Er schlägt sie nur kurz auf, um den Namen eines neuen Angreifers zu buchstabieren: Tomislav Erceg. Der 33-jährige Weltenbummler - in den vergangenen zehn Jahren bei elf Klubs zwischen Italien, Israel und Japan am Ball, für ein paar Monate auch beim MSV Duisburg - war zuletzt Torjäger bei NK Rijeka in Kroatien. Außerdem hat der Ex-Erfurter George Koumantarakis (31) einen stark leistungsbezogenen Vertrag bis 2007 unterzeichnet; beide Spieler kommen ablösefrei, als Optionen ohne Risiko. Genau richtig für Hack - und vielleicht für die SpVgg.

KURT HEIDINGSFELDER

Quelle: Nürnberger Nachrichten
joe montana ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 19.07.2005, 11:04   #53
 
Benutzerbild von Colton
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.07.2005
Ort: Jenseits der Berge
Zitat von Eisern_WIEN
SpVgg Fürth: WIR GRATULIEREN ZUM KLASSEN ERHALT!UN94

Klassenerhalt ist gut, die wären beinahe aufgestiegen...
Colton ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 21.07.2005, 16:33   #54
HOBBY-Triathlet
 
Benutzerbild von joe montana
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Franken
Das Stürmerproblem scheint seit der Verpflichtung von zwei Angreifern gelöst.

Problematisch scheint noch die Position des Linksverteidigers. Ales Kokot hat die Zweitligatauglichkeit noch nicht bewiesen.
Hätte man Dabac behalten sollen?


siehe auch unter www.kicker.de
Greuther Fürth: Stürmer-Qualität fraglich - 21.07.2005 12:17
Ales Kokot mutiert zum Risikofaktor
Blickt Helmut Hack auf Greuther Fürths Kaderliste, so hat sich nach den Verpflichtungen der Stürmer Tomislav Erceg (33, Vertrag bis 2006) und George Koumantarakis (31, bis 2007) das Seelenleben des Präsidenten beruhigt. "Der größte Druck ist jetzt erst mal weg", so der Vereinsboss.

Fünf Stürmer stehen zur Verfügung, deren Qualität freilich fraglich ist. Feinbier (35) ist ein Vollstrecker, doch braucht er über 90 Minuten und auf eine Saison gesehen zu viele Pausen. Eigler (21) zeigte sich in der Vorbereitung treffsicher. Nun bleibt aber abzuwarten, wie er sich in der neuen Konkurrenzsituation präsentiert. In der Vergangenheit baute er unter diesem Druck stets ab. Talent Oehrl (19) ist für die Zweite Liga noch zu "grün". Koumantarakis braucht wegen körperlicher Defizite noch sechs Wochen Aufbauphase. Für Erceg spricht seine jüngste Trefferquote (26 Tore in 41 Pflichtspielen für Rijeka). Wie schnell er spieltechnisch integrierbar ist, muss abgewartet werden.

In der Abwehr zeigte sich Ales Kokot bisher als wenig verlässliche Größe. Der Neuzugang aus Gorica (Slowenien) ist im Vergleich zum weggeschickten Dario Dabac noch keine Verstärkung. Technische Mängel sind das Hauptproblem, die den 25-Jährigen als linkes Glied der Vierer-Abwehrkette zum Risikofaktor machen.

Bernd Staib

joe montana ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 21.07.2005, 17:49   #55
HOBBY-Triathlet
 
Benutzerbild von joe montana
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Franken
Ein Schreck (Wortspiel) für die Kleeblattfans.
Gestern verletzte sich Stephan Schröck bei der U19 EM gegen Griechenland. Er wurde verletzt ausgewechselt.

Die besondere Tragik:
Schröck wollte ursprüchlich auf das Turnier verzichten, da er die Vorbereitung der SpVgg komplett mitmachen wollte. So blieb er "auf Abruf" im Trainingslager.
Durch viele Verletzungen nahm ihn U19 Trainer Stieleke doch in den Kader. In Absprache mit Möhlmann sollte er aber auch Einsätze bekommen. Bei seiner Qualität ist das sowieso kein Thema.
Beim Spiel gegen die Griechen war Schröck der beste Spieler. Er bereitete 2 der 3 Tore vor.

Heute die Entwarnung. Es ist kein Bänderriss!

21.07.2005 - Entwarnung bei Stephan Schröck
"Nichts gebrochen und nichts gerissen", so die erfreuliche Nachricht des DFB-Mannschaftsarztes aus dem Quartier der U19-Nationalmannschaft. Bei der Verletzung handelt es sich zum Glück nur um eine starke Zerrung des Syndesmosebandes und nicht wie zunächst befürchtet um einen Riss. Somit bleibt der Spieler weiter bei der Europameisterschaft in Nordirland und wird von den DFB-Ärzten medizinisch vor Ort versorgt. Bei einem guten Heilungsverlauf kann "Schröcki" bereits in 5-7 Tagen wieder ins (Lauf-)Training einsteigen.

Jungprofi Stephan Schröck war beim gestrigen 3:0-Erfolg der U19-Nationalmannschaft gegen Griechenland der tragische Held. Nach der Vorbereitung des 1-0 und 3-0 musste der Spieler in der 49. Minute verletzt vom Platz getragen werden.

Der Fürther Publikumsliebling wurde im Anschluß direkt zum Röntgen in ein Krankenhaus gefahren. Laut der Ärzte bestand der Verdacht auf eine Verletzung des Syndesmosebandes. Erst die heutige Kernspin-Tomographie ergab Klarheit, dass die Verletzung nicht ganz so schlimm ist. Weiterhin gute Besserung!
Christian Riedle

www.spvgg.de
joe montana ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 29.07.2005, 16:59   #56
HOBBY-Triathlet
 
Benutzerbild von joe montana
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Franken
Nach den Abgängen von Birk und Dabac besteht noch Bedarf auf der Linksverteidigerposition.
Bisher wurde nur Ales Kokot (SLO) verpflichtet, der in den Testspielen nicht wirklich überzeugte.
Vielleicht auch deshalb solle jetzt ein 21 jähriger Serbe kommen. Er ist bereits mit dem Kleeblatt im Trainingslager.

Neuer Verteidiger
Die SpVgg will einen jungen Serben verpflichten

FÜRTH (kh) — Die SpVgg Greuther Fürth steht kurz vor der Verpflichtung eines weiteren Verteidigers. Dabei handelt es ich um Mladen Lazarevic, einen 21-jährigen Serben, der bereits vor über zwei Monaten im Ronhof auf Probe mittrainiert hatte.
Offenbar sind sich beide Seiten grundsätzlich einig. Zur klären ist nach Darstellung von SpVgg-Präsident Helmut Hack allerdings noch die finanzielle Seite des Transfers. Wenn dieser zu Stande kommt, wird Lazarevic heuer der erste Neuzugang sein, für den die Fürther eine Ablöse zahlen. Diese dürfte sich zwischen 100 000 und 150 000 Euro bewegen. Der junge Linksverteidiger steht beim serbischen Erstligisten FK Zemun noch bis 2008 unter Vertrag.
Lazarevic gehörte in seinem Heimatland allen Junioren-Nationalmannschaften einschließlich der U 21 an. Schon nach seinem ersten Besuch in Fürth war SpVgg-Cheftrainer Benno Möhlmann von den fußballerischen Fähigkeiten des „Linksfußes“ überzeugt.
Allerdings waren die finanziellen Forderungen des FK Zemun damals noch inakzeptabel. Inzwischen scheinen die Serben etwas bescheidener geworden zu sein.
Mit Lazarevic, der gestern mit zum Kaiserstuhl-Cup nach Bahlingen reiste, zählt der Fürther Kader jetzt 25 Feldspieler und drei Torhüter. Dass sich diese Zahl noch verringert, ist nicht anzunehmen. Trotz diverser Anfragen von anderen Vereinen (die FN berichteten) darf Stürmer Christian Eigler zumindest bis zur Winterpause nicht wechseln. Das stellte Möhlmann gestern klar. Der Trainer zählt Eigler momentan neben Tomislav Erceg und Marcus Feinbier zu den Stürmern, die am ehesten mit Einsätzen rechnen dürfen.
29.7.2005 0:00 MEZ

Quelle: Fürther Nachrichten
joe montana ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 13.08.2005, 01:27   #57
 
Benutzerbild von JP58
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 30.05.2005
Ort: Offenbach
Fürth will Kickers unter Druck setzen
Für OFC-Trainer Boysen sind gegen Spvgg. Greuther Fürth die Außenbahnen die Schlüsselpositionen / Wandeir als Joker?

Von Jochen K o c h

Offenbach - Fünf Jahre und drei Monate nach der 1:2-Niederlage gegen Energie Cottbus im Abstiegsjahr 2000 wird am Sonntag (15.00 Uhr) auf dem Bieberer Berg wieder 2. Liga-Fußball gespielt. Damals waren die Kickers Drittletzter. Die 1:2-Niederlage am vorletzten Spieltag besiegelte den Abstieg. Die Aussichten für das 2. Liga-Comeback sind jetzt viel erfreulicher. Am Sonntag könnten die Offenbacher Kickers mit einem Heimsieg gegen Spvgg. Greuther Fürth völlig unerwartet einen Platz im oberen Tabellendrittel einnehmen.

Dorthin tendiert aber auch die Spvgg. Greuther Fürth nach ihrem 3:1-Sieg am ersten Spieltag gegen Dynamo Dresden. Für beide Teams wird es eine Standortbestimmung. Wer kann den Auftakterfolg bestätigen? Wer bestimmt auf dem in den letzten Tagen endlich 2.-Liga-reif gemachten Rasen das Geschehen? Können die Kickers wieder wie in Rostock ihren frechen, offensiven Stil durchsetzen? Oder machen die Fürther wahr, was Mittelfeldspieler Christian Timm ankündigt? "Wir müssen die Offenbacher unter Druck setzen."

"Offenbach ist mit Sicherheit eine Mannschaft, die uns fordern wird. Es wird ein Prüfstein, wie wir auswärts zurecht kommen", zeigt Fürths Trainer Benno Möhlmann "Respekt" vor dem OFC. "Wir müssen bereit sein, zu kämpfen und weite Wege zu gehen. Dann bin ich überzeugt, dass wir in Offenbach etwas mitnehmen können", so Möhlmann, der für Mijatovic (gelb-rot-gesperrt) in der Innenverteidigung Page einsetzen wird.

Für Kickers-Trainer Boysen liegen die Schlüsselpositionen in diesem Spiel auf den Außenbahnen. "Dort müssen wir die schnellen Fürther stoppen", warnt Boysen vor Achenbach, Fuchs (links) und Weber, Timm (rechts). Gleichzeitig fordert Boysen, das eigene Spiel engagiert, schnell, aber auch kontrolliert nach vorne zu treiben.

Personell wird es bei der Offenbacher Aufstellung wahrscheinlich keine Veränderungen geben. "Die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß, dass wir mit der gleichen Aufstellung wie in Rostock spielen werden." Dabei lässt Boysen aber erneut eine Position offen. Auf der linken Außenbahn schwankt er noch zwischen Rehm und Judt.

Eine Veränderung könnte es auf der Ersatzbank geben. Während Sasa Ciric (Knieverletzung) weiterhin ausfällt, trainiert Neuzugang Wandeir dos Santos seit drei Tagen wieder mit. Weil in Rostock für den Sturm nur Fiorentino die Alternative war, könnte der 25-jährige Wandeir in die Jokerrolle schlüpfen.
JP58 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 15.08.2005, 12:00   #58
HOBBY-Triathlet
 
Benutzerbild von joe montana
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Franken
Kurzer, letzter, Nachtrag zu diesem Thema.

Während meines Urlaubs hat die SpVgg Timo Achenbach verpflichtet.
Der Linksverteidiger kommt vom 1. FC Köln und unterschrieb einen Dreijahresvertrag. Er war auch schon beim VfB Lübeck und beim BVB aktiv.
Weil er schnell integriert werden kann, wurde er dem Serben Lazerivic vorgezogen. Da er beim FC keine Perspektive hatte kam er für eine Ablöse, die um die 100.000 € liegen dürfte.

Auf der linken Abwehrseite bestand Handlungsbedarf, da Neuzugang Ales Kokot seine Zweitligatauglichkeit nicht nachweisen konnte und Birk und Dabac abgegeben wurden.

Achenbach habe ich schon als U21 Spieler im Einsatz gesehen und hätte ihn schon früher von Dortmund geholt. Damals ging er nach Lübeck. Von dort zu Köln und jetzt nach Fürth.

Alles gute Timo!

joe montana ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Forum Statistiken

  • Mitglieder: 15,056
  • Themen: 57.152
  • Beiträge: 2.813.486
Aktuell sind 90 Fans auf Fanlager.de aktiv.

Sportwetten

Kontakt

Fußball News Infos