Willkommen im Fanlager!

Dein letzter Besuch war: Heute um 23:21 Uhr
Beiträge der letzten 24 Stunden/3 Tage anzeigen.
Abonnierte und unbeantwortete Themen auflisten.


Rechtsdrall am Ball - Paolo Di Canio!

Hier finden Sie die Diskussion Rechtsdrall am Ball - Paolo Di Canio! im Internationaler Fußball Forum. Diese befindet sich in der Kategorie Fußball-Foren; Tatort: Stadio Olimpico (06.Januar) Paolo Di Canio (Lazio Rom) provoziert recht eindeutig vor der Südkurve, wo die Fans des AS ...


 
Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.01.2005, 15:48   #1
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Beitrag Rechtsdrall am Ball - Paolo Di Canio!

Tatort: Stadio Olimpico (06.Januar)



Paolo Di Canio (Lazio Rom) provoziert recht eindeutig vor der Südkurve, wo die Fans des AS Rom stehen. Zu jenem Di Canio habe ich im Stadionwelt-forum noch einen weiteren Artikel gefunden, ich weiß leider nicht wo er ursprünglich veröffentlicht wurde..

Rechtsdrall am Ball

DEVILINRED ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 08.01.2005, 15:51   #2
 
Benutzerbild von derMoralapostel
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
wie lange kann man jemanden sperren ohne dass es arbeitsrechtliche Bedenken (wegen Berufsverbot oder ähnlichem) gibt?
derMoralapostel ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 08.01.2005, 15:57   #3
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Der Fußball-Verband will ihn dazu befragen.

Der Lazio-Präsident äußert sich so: "Paolo zeigt seine Gefühle immer sehr stark, aber immer im Rahmen des Erlaubten und mit Respekt vor den Regeln".
DEVILINRED ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 08.01.2005, 15:59   #4
 
Benutzerbild von derMoralapostel
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
von Spiegel online

FASCHISTISCHER GRUSS

Ermittlungen gegen Lazio-Kapitän

Der 3:1-Sieg im Derby gegen den AS Rom hat für Lazio-Mannschaftsführer Paolo di Canio ein Nachspiel. Er hatte sich mit ausgestrecktem rechten Arm vor den als rechtsextrem bekannten Fans seines Club aufgestellt. Auf dem Arm hat di Canio "Dux" tätowiert. Mussolinis Enkelin war begeistert, der italienische Verband nicht.


Rom - "Wie schön dieser römische Gruß! Ich war zutiefst gerührt", kommentierte die Enkelin des faschistischen Diktators Benito Mussolini, Alessandra Mussolini, Parlamentarierin der rechten Partei Alternativa Sociale. Der italienische Fußballverband FIGC hingegen leitete eine Untersuchung gegen di Canio, 36, ein, der sich nach seinem Treffer zum 1:0 im Stadtduell am Donnerstag vor den Lazio-Ultras aufgebaut hatte. Dem Lazio-Kapitän droht eine lange Sperre.



"Mit seinem Verhalten hat di Canio dem Image seines Clubs zutiefst geschadet, der eigentlich den Sieg auf dem Spielfeld vollkommen verdient hat", sagte der Sportdirektor von AS Rom, Franco Baldini. Di Canio, der 2001 den Fairplay-Preis des Fußball-Weltverbandes Fifa erhalten hatte, wies die Vorwürfe entschieden zurück: "Ich bin ein Profi und halte die Politik vom Stadion fern. Ich habe mein Tor gefeiert und meinen Arm ausgestreckt. Das ist keine politische Geste."

Lazio-Anhänger hatten in den vergangenen Jahren mehrfach mit Hakenkreuzen und Abbildungen von Mussolini Sympathie für die rechtsextreme Szene gezeigt. Verschärft wird das Problem in der italienischen Hauptstadt durch die Tatsache, dass viele Anhänger von Stadtrivale AS Rom zur nicht minder gewalttätigen linksextremen Szene gehören.


ich juble auch immer mit ausgestrecktem rechten Arm bei Toren
derMoralapostel ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 08.01.2005, 16:02   #5
Dortmunder.
 
Benutzerbild von Kurz-de-Borussia
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Zürich / Dortmund
also das Foto ist mal ziemlich krass. wie lange stand er denn mit der Geste da?
Kurz-de-Borussia ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 08.01.2005, 16:04   #6
 
Benutzerbild von derMoralapostel
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
entweder ziemlich lange oder mehrfach

derMoralapostel ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 08.01.2005, 16:05   #7
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Zitat von Kurz-de-Borussia
also das Foto ist mal ziemlich krass. wie lange stand er denn mit der Geste da?

weiß ich nicht. Ich habe das Spiel aber am Donnerstag bei premiere gesehen und meine, es müsste nach dem 1:0 für Lazio gewesen sein, da haben di Canio und noch andere Spieler jedenfalls provokant vor der Südtribüne gejubelt. Im Stadionwelt-Forum steht, es sei nach dem Spiel gewesen, aber auch nicht wie lange
DEVILINRED ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 08.01.2005, 16:07   #8
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Zitat von derMoralapostel
entweder ziemlich lange oder mehrfach


das müsste aber doch die Nordkurve sein. Da sind doch die Lazio-Fans zu sehen, oder?

Na ja, kommt ja auch auf die Geste an...
DEVILINRED ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 08.01.2005, 16:13   #9
Póg mo thóin
 
Benutzerbild von Baldrick
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Der Mann hat(te) zwar seine genialen Fußballmomente, ist aber geistig ein Schwachkopp. Seine Autobiographie ist auf den ersten Anschein lustig, auch seine Geschichten über seine eigenen Erlebnisse in der curva nord, doch letztlich kann man über den Typen nur den Kopf schütteln.

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASI...508213-4832858
Baldrick ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 08.01.2005, 18:58   #10
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Italien: Derby-Sieg mit Nachspiel - 08.01.2005 16:16
Di Canio sorgt für Aufregung

--------------------------------------------------------------------------------
3:1 im mit Spannung erwarteten römischen 123. Derby gegen AS Rom gewonnen, ein gelungenes Debüt von Giuseppe Papadopulo auf der Bank von Lazio, der Sprung um drei Ränge nach oben in der Tabelle auf Rang zwölf - die Welt der "Laziali" war am Donnerstagabend zunächst noch in Ordnung.
--------------------------------------------------------------------------------
Doch nun sorgt der Torjubel von Di Canio für Negativ-Schlagzeilen. Der Lazio-Kapitän hatte sein Team nach einer knappen halben Stunde in Führung gebracht und war nach seinem Treffer zu den Lazio-Ultras gestürmt. Dort ließ er sich mit ausgestrecktem rechten Arm feiern. Zudem hatte di Canio eine Tätovierung mit der Schrift "Dux" (lateinisch: Führer) auf seinem Arm.

Der italienische Fußballverband FIGC hat dies als faschistischen Gruß ausgelegt und eine Untersuchung gegen den Stürmer eingeleitet. Ihm droht nun eine längere Sperre. "Ich bin ein Profi und halte die Politik vom Stadion fern. Ich habe mein Tor gefeiert und meinen Arm ausgestreckt. Das ist keine politische Geste", verstand der 36-Jährige die Aufregung um seinen Torjubel nicht.

In römischen Fußball-Kreisen wurde di Canios Geste jedoch scharf kritisiert. "Mit seinem Verhalten hat di Canio dem Image seines Klubs zutiefst geschadet, der eigentlich den Sieg auf dem Spielfeld vollkommen verdient hat", kommentierte der Sportdirektor von AS Rom, Franco Baldini die Aktion von di Canio.


www.kicker.de
DEVILINRED ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 08.01.2005, 19:05   #11
Póg mo thóin
 
Benutzerbild von Baldrick
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Zitat von DEVILINRED

Der italienische Fußballverband FIGC hat dies als faschistischen Gruß ausgelegt und eine Untersuchung gegen den Stürmer eingeleitet. Ihm droht nun eine längere Sperre. "Ich bin ein Profi und halte die Politik vom Stadion fern. Ich habe mein Tor gefeiert und meinen Arm ausgestreckt. Das ist keine politische Geste", verstand der 36-Jährige die Aufregung um seinen Torjubel nicht.

Hmm, in seiner Autobiographie behauptet Di Canio auch, Mussolini wäre ein großer Politiker gewesen, den man leider nur mißverstanden hätte.

Der Mann ist ein faschistischer Hohlkopf und nichts anderes.
Baldrick ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 08.01.2005, 19:29   #12
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.09.2004
Hoppla, da hat aber einer sein innerstes nach außen sichtbar gemacht.

So ein faschistischer Trottel. Der Altersschwachsinn hat bei ihm wohl schon eingesetzt.
Spekulatius ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 08.01.2005, 19:32   #13
 
Benutzerbild von Presidente
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 03.09.2004
Ort: Dortmund
Zitat von DEVILINRED
Tatort: Stadio Olimpico (06.Januar)



Paolo Di Canio (Lazio Rom) provoziert recht eindeutig vor der Südkurve, wo die Fans des AS Rom stehen. Zu jenem Di Canio habe ich im Stadionwelt-forum noch einen weiteren Artikel gefunden, ich weiß leider nicht wo er ursprünglich veröffentlicht wurde..

Rechtsdrall am Ball

Will mich ganz kurz dazu äüßern.....
Er mag zwar bescheurte Politik verteten, doch kein Grund ihn zu sperren.
Keine Tätigkeit und keine Beleidigungen.........
Auch kein Mittelfinger, sondern nur eine Provokation......
Aber kein Grund zur Sperre........
Die Emotionen und die Personifaktion mit Lazio spielten dort etwas verrückt!!!

Saluti aus Dortmund

Presidente
Presidente ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 08.01.2005, 19:44   #14
Póg mo thóin
 
Benutzerbild von Baldrick
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Zitat von Presidente
Will mich ganz kurz dazu äüßern.....
Er mag zwar bescheurte Politik verteten, doch kein Grund ihn zu sperren.

Das meinst Du doch nicht im ernst?


Zitat von Presidente
Keine Tätigkeit und keine Beleidigungen.........

Ich weiß nicht, wie die Opfer des Faschismus darüber denken, wenn es wieder akzeptabel wird, den "römischen" oder "deutschen" Gruß in der Öffentlichkeit zu demonstrieren


Zitat von Presidente
Auch kein Mittelfinger, sondern nur eine Provokation......

Was heißt hier "auch kein Mittelfinger", den Mittelfinger sehe ich gegen den diese Geste als lächerlich an. Und "nur eine Provokation"? Ja, eben gerade eine Provokation und dazu noch von der übelsten Sorte. Als ob man in Rom nicht in jüngster Vergangenheit genug Probleme mit ausrastenden Fans hatte...

Zitat von Presidente
Aber kein Grund zur Sperre........

Gerade ein Grund zur Sperre!

Zitat von Presidente
Die Emotionen und die Personifaktion mit Lazio spielten dort etwas verrückt!!!

Das mag eine Erklärung sein, nicht aber eine Entschuldigung.
Baldrick ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 08.01.2005, 19:50   #15
 
Benutzerbild von Presidente
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 03.09.2004
Ort: Dortmund
Zitat von Baldrick
Das meinst Du doch nicht im ernst?


Ich weiß nicht, wie die Opfer des Faschismus darüber denken, wenn es wieder akzeptabel wird, den "römischen" oder "deutschen" Gruß in der Öffentlichkeit zu demonstrieren


Was heißt hier "auch kein Mittelfinger", den Mittelfinger sehe ich gegen den diese Geste als lächerlich an. Und "nur eine Provokation"? Ja, eben gerade eine Provokation und dazu noch von der übelsten Sorte. Als ob man in Rom nicht in jüngster Vergangenheit genug Probleme mit ausrastenden Fans hatte...

Gerade ein Grund zur Sperre!

Das mag eine Erklärung sein, nicht aber eine Entschuldigung.

@ dem SUPERANALYTIKER

Ich finde man sollte einem Paulo Di Canio die Chance geben sich dazu zu äüßern.
Immerhin sprechen wir über einen Spieler, der einen Fairplay-Preis bei der FIFA oder UEFA gewonnen hat.
Die Opfer des Faschismus fühlen sich dabei schlecht?
Naja........Viele Poilitische Richtungen haben Ihre Opfer und überall sieht man täglich Gesten, die irgendeinem Übel im Magen kommen lassen und die keinerlei Konsequenzen gehabt haben.
Sei es im Fernsehen oder in der Musik....
Ich denke man sollte das nicht so stark in den Sport einbringen, weil bestimmte Momente Emotionen auslösen.....
Paolo Di Canio hatte nicht die Absicht irgendeinem damit zu schaden....
Und ich betone nochmal:
KEIN GRUND ZUR SPERRE........Eine Verwarnung vielleicht wert......

Saluti aus Dortmund

Presidente
Presidente ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 08.01.2005, 20:28   #16
AUSTROITALO
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 27.09.2004
Wie gesagt Lazio ist ein ein bisschen faschistisch angehauchter Klub....
Aber man muss auch sagen das Derbi di Roma ist ein äußerst hitziges und extrem hasserfülltes Derby da kommt so was schon vor, wenn ich da so an die Fangesänge der Laziali denke
Nichtsdestrotz gehört die Sache untersucht, und di Canio sollte auch bestraft werden, aber es sollte ihm auch die Gelegenheit gegeben werden sich zu rechtfertigen.
Peppone ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 08.01.2005, 20:33   #17
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Zitat von Peppone
[...] aber es sollte ihm auch die Gelegenheit gegeben werden sich zu rechtfertigen.

Hat er doch schon!

Warum tippe ich diese ganzen Artikel eigentlich ab, wenn sie keiner liest?!

"Ich bin ein Profi und halte die Politik vom Stadion fern. Ich habe mein Tor gefeiert und meinen Arm ausgestreckt. Das ist keine politische Geste."

Nee, das ist nur so'n römischer Gruß

]
DEVILINRED ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 08.01.2005, 20:38   #18
AUSTROITALO
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 27.09.2004
Di Canio ist ja nicht der hellste, ich bin mir sicher der hat nicht über die Konsequenzen nachgedacht
Peppone ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 08.01.2005, 22:09   #19
rossonero e ferrarista
 
Benutzerbild von Tricoli
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 06.09.2004
Ort: Wien
Zitat von Presidente
Will mich ganz kurz dazu äüßern.....
Er mag zwar bescheurte Politik verteten, doch kein Grund ihn zu sperren.
Keine Tätigkeit und keine Beleidigungen.........
Auch kein Mittelfinger, sondern nur eine Provokation......
Aber kein Grund zur Sperre........
Die Emotionen und die Personifaktion mit Lazio spielten dort etwas verrückt!!!

Saluti aus Dortmund

Presidente

hier bin ich seltenerweise zu 100% ANDERER meinung, caro "presidente" ...

wenn man Fans für übermässige Provokationen und Aktionen die nicht ins Fussballstadion gehören bestraft und sperrt, wieso sollte man es bei einem DI CANIO nicht tun??

Ausserdem:
das was er sich am spielfeld geleistet hat war nicht alles ...
in der gazzetta vom freitag stand auch ein "schönes" interview mit dem schwachkopf drinnen ... ich werde es wenn ich mal zeit habe hier reinposten ...
Tricoli ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 09.01.2005, 14:29   #20
rossonero e ferrarista
 
Benutzerbild von Tricoli
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 06.09.2004
Ort: Wien
so, hier ein Auszug aus dem Interview in der Gazzetta (vom vergangenen Freitag)

Nach dem Tor und nach der Auswechslung DI CANIOS kam es zu den Provokationen vor den ROMA-FANS. Dellas hat Di Canio verfolgt und ihm mitgeteilt er solle sich bremsen, und zeigt dann auf die Tribüne, wo die Fans randalierten und mit Flaschen und Feuerwerkskörpern warfen. Die hatten nicht noch weitere Provokationen notwendig.

Di Canio darauf:
Diese Leute geben mir einen unglaublichen Adrenalinschub. Da kann ich nicht anders. Ausserdem war die Freude (so nennt er das also) an alle gerichtet, auch die Fans die nicht im Stadion sein konnten, da sie gesperrt sind (zur Erinnerung: nach dem SKANDAL-DERBY im letzten Jahr wurden mehrere Fans ZURECHT gesperrt, da sie sich zum Teil sogar am Spielfeld Schlachten lieferten und das Spiel zum Abbruch brachten)
Ausserdem hab ich nichts böses gemacht. Ich erinnere daran, dass auch Totti bei einem der letzten Derbys vor der Lazio-Tribüne ein Tor gefeiert hat (das stimmt Herr Di Canio, allerdings nicht mit ausgestrecktem Arm oder ähnlichen Gesten)

Danach erklärt uns DI CANIO sein Motto:
Es gibt ein Samurai-Motto das besagt: wenn jemand von der Schlacht zurückkommt, kommt er entweder mit dem Kopf des Gegners, oder ohne seinen eigenen
Ja ... ich finde auch das beschreibt ein FUSSBALL-SPIEL perfekt ...

Dann beklagt er sich noch über Totti:
Sein Verhalten war übertrieben, der Feuerwerkskörper explodierte doch in einiger Entfernung zu ihm.
Eben ... ist doch ganz normal dass ein Feuerwerk am Spielfeld stattfindet ... der Totti soll sich nicht so haben ...



Und wer mir jetzt noch klarmachen will dass der Junge normal ist ... naja lassen wir das

Tricoli ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Forum Statistiken

  • Mitglieder: 15,097
  • Themen: 57.916
  • Beiträge: 2.889.477
Aktuell sind 254 Fans auf Fanlager.de aktiv.

Sportwetten

Kontakt

Fußball News Infos