Willkommen im Fanlager!

Dein letzter Besuch war: Heute um 23:37 Uhr
Beiträge der letzten 24 Stunden/3 Tage anzeigen.
Abonnierte und unbeantwortete Themen auflisten.


durchbruch im "krippenstreit"

Hier finden Sie die Diskussion durchbruch im "krippenstreit" im Klatsch und Tratsch Forum. Diese befindet sich in der Kategorie Smalltalk-Zone; so jetzt ist also hier der durchspruch geschafft, finde ich ok bis auf diesen passus: Laut Stoiber sollen später auch ...


 
Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.05.2007, 13:18   #1
RodalBär
 
Benutzerbild von muffy1971
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Rodalben
durchbruch im "krippenstreit"

so jetzt ist also hier der durchspruch geschafft, finde ich ok bis auf diesen passus:

Laut Stoiber sollen später auch jene Eltern unterstützt werden, die ihr Kind nicht in eine Krippe geben.
Vorstellbar sei ein „Erziehungsbonus“ von monatlich 150 Euro.

was bedeutet das gerade die Kinder die es nötig hätten in ner Kinderkrippe sozialen Umgang zu erlernen, zu Hause bleiben, und der Dank dafür ist das Papi noch mehr Geld für Alk hat


Geändert von muffy1971 (15.05.2007 um 13:26 Uhr).
muffy1971 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 15.05.2007, 13:26   #2
Frauensportbeauftragter
 
Registriert seit: 01.09.2004
Zitat von muffy1971 Beitrag anzeigen
was bedeutet das gerade die Kinder die es nötig hätten in ner Kinderkrippe sozialen Umgang zu erlernen zu Hause bleiben, und der Dank dafür ist das Papi noch mehr Geld für Alk hat

Hmm, bicßhen verallgemeinert oder?
Aimar ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 15.05.2007, 13:30   #3
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.09.2004
Zitat von muffy1971 Beitrag anzeigen
so jetzt ist also hier der durchspruch geschafft, finde ich ok bis auf diesen passus:

Laut Stoiber sollen später auch jene Eltern unterstützt werden, die ihr Kind nicht in eine Krippe geben.
Vorstellbar sei ein „Erziehungsbonus“ von monatlich 150 Euro.

was bedeutet das gerade die Kinder die es nötig hätten in ner Kinderkrippe sozialen Umgang zu erlernen zu Hause bleiben, und der Dank dafür ist das Papi noch mehr Geld für Alk hat

übersteigt es deine phantasie,dass es eltern gibt,die ihre klein- und kleinstkinder ganz bewusst NICHT in eine krippe geben wollen,OHNE dass sie deshalb ein alkoholproblem haben?
solltest du dir das jedoch trotzdem vorstellen können (natürlich nur rein theoretisch)....was würde dann dadgegen sprechen,diese eltern in höchst bescheidenem maße zu unterstützen?
Glavovic ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 15.05.2007, 13:33   #4
RodalBär
 
Benutzerbild von muffy1971
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Rodalben
Zitat von Aimar Beitrag anzeigen
Hmm, bicßhen verallgemeinert oder?

weiß net so recht.....

von dieser regelung werden meiner meinung nach 2 gruppen bevorteilt:

1. die reicherer schicht, die es nicht nötig hat das kind in die krippe zu schicken weil mama nicht arbeiten muss, oder weil sogar soviel geld da ist; das man sich ne nanny leisten kann......

2. die schicht die kinder nur wegen kindergeld macht, die haben absolut kein interesse daran ihr kind in ne krippe zu schicken, und weil es es nun noch 150 € pro kind gibt das nicht in ne krippe geht, werden die kinder erst recht nicht in die krippe geschickt.....

(hier mal ein spruch den ein bekannter von mir, er ist lehrer, zu hören bekam:

" 2 zimmer mit küche bad und jeden tag ne kiste oettinger (billigbier), langen mir, und wenn das geld net reicht dann mach ich halt zwei oder drei kinder", darauf mein kollege: und wenn dir das geld für die nicht reicht? er dann, na dann verhunger halt eins oder zwei"
muffy1971 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 15.05.2007, 13:38   #5
RodalBär
 
Benutzerbild von muffy1971
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Rodalben
Zitat von Glavovic Beitrag anzeigen
übersteigt es deine phantasie,dass es eltern gibt,die ihre klein- und kleinstkinder ganz bewusst NICHT in eine krippe geben wollen,OHNE dass sie deshalb ein alkoholproblem haben?
solltest du dir das jedoch trotzdem vorstellen können (natürlich nur rein theoretisch)....was würde dann dadgegen sprechen,diese eltern in höchst bescheidenem maße zu unterstützen?

nein es übersteigt meiner vorstellung net, ich persönlich war nie im kindergarten, ok man sieht was daraus geworden ist , aber ich sag es nochmal nutznießer werden, wenn auch nicht beabsichtigt, die klientel die es nötig hätte ihr kind in den kindergarten zu schicken...

mal ehrlich glaubst du jemand der ca 600 euro hartz iv bekommt, schickt sein kind in die krippe, und verzichtet damit auf 150 €?
muffy1971 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 15.05.2007, 13:54   #6
 
Benutzerbild von eisenfuß
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 06.09.2004
Ort: GroßraumHessischUganda
Also der Ansatz mit dem Alkohol für Papi (gegebenenfalls auch Mami oder beide) ist Unsinn.

Mir erschließt sich aber dennoch nicht, warum Eltern, die ihr Kind nicht in eine Krippe geben, ein Betreuungsgeld von € xxx erhalten sollen, wenn perse keine Fremdbetreuung stattfindet.

Ich vermute hier ein politisches Motiv:

Um die Maßnahme insgesamt gesellschaftspolitisch konsensfähig zu bekommen, sollen möglichst große Teile der Bevölkerung zustimmungsbereit beeinflusst werden. Da in den überwiegend konservativen Gebieten Deutschlands diffuse Vorbehalte gegen die frühkindliche Krippenerziehung bestehen, ist es angezeigt den zeugungs- und gebährfähigen Wählern Anreize zu geben, die in der Folge dazu führen, möglichen Protesten z.B. von Seiten der katholischen Kirche die kalte Schulter zu zeigen, weil man im Zuge der Änderungen der Familienpolitik einen monetären Nutzen aus eben diesen Änderungen zieht. Andererseits können die Diener Gottes den Schäfchen ihres jeweiligen Sprengels schlechterdings mit ewiger Verdammnis u.ä. Unannahmlichkeiten drohen, da diese ihre Sprößlinge ja gar nicht in die Obhut wertfreier Kinderaufzuchtanstalten geben, sondern daheim erziehen und lediglich die finanziellen Mittel abschöpfen, die Ihnen geboten werden.
eisenfuß ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 15.05.2007, 14:41   #7
unausgeschlafen
 
Benutzerbild von mimi0815
 
Geschlecht: Weiblich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Pfalz
Frage:
was heißt denn "später" ????

Warum kreigen welche Geld und ich muss welches bezahlen wenn Paul in den Kiga gehen soll? (und das nicht zu knapp..117€ für ganztags zzgl 35-52 Euro Kostgeld-ok, ab dem 4 Kind kostet die kita nix mehr )
mimi0815 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 15.05.2007, 15:04   #8
Frauensportbeauftragter
 
Registriert seit: 01.09.2004
Zitat von eisenfuß Beitrag anzeigen
Also der Ansatz mit dem Alkohol für Papi (gegebenenfalls auch Mami oder beide) ist Unsinn.

Mir erschließt sich aber dennoch nicht, warum Eltern, die ihr Kind nicht in eine Krippe geben, ein Betreuungsgeld von € xxx erhalten sollen, wenn perse keine Fremdbetreuung stattfindet.

Weil nicht geügend Plätze da sind?
Aimar ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 15.05.2007, 15:05   #9
Frauensportbeauftragter
 
Registriert seit: 01.09.2004
Zitat von mimi0815 Beitrag anzeigen
Frage:
was heißt denn "später" ????

Warum kreigen welche Geld und ich muss welches bezahlen wenn Paul in den Kiga gehen soll? (und das nicht zu knapp..117€ für ganztags zzgl 35-52 Euro Kostgeld-ok, ab dem 4 Kind kostet die kita nix mehr )

Ihr verdient zuviel?
Aimar ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 15.05.2007, 15:26   #10
 
Benutzerbild von eisenfuß
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 06.09.2004
Ort: GroßraumHessischUganda
Zitat von mimi0815 Beitrag anzeigen
Frage:
was heißt denn "später" ????

Warum kreigen welche Geld und ich muss welches bezahlen wenn Paul in den Kiga gehen soll? (und das nicht zu knapp..117€ für ganztags zzgl 35-52 Euro Kostgeld-ok, ab dem 4 Kind kostet die kita nix mehr )

Subventionierung funktioniert nunmal so. Ich mein, wenn Du heute ins eigene Haus einziehst, kannst ja auch keine steuerliche Förderung nach 10e EStG geltend machen oder Eigenheimzulage beantragen. Und nich anders isses mit in die Zukunft verlagerten Subventionen.
eisenfuß ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 15.05.2007, 15:26   #11
unausgeschlafen
 
Benutzerbild von mimi0815
 
Geschlecht: Weiblich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Pfalz
@aimar
Im Gegenteil...
ich hab die Wahl zw einem Ganztagsplatz in einer Kita, wo seine Kumpels sind (Halbtagsplätze sind ausverkauft..)und nat. kostet das essen da 52€
oder einem anderen KiGa halb ODER ganztags...da wär er aber allein...

wg der plätze...
ja und deswegen muss ich bezahlen wenn andere keinen Platz bekommen und die werden dafür entschädigt DASS sie kein Geld bezahlen müssen?


Ach so ja... eines Tages sollen ja Kitas nichts mehr kosten

@fuß
Das hab ich jetzt nicht verstanden
Ich bin etwas übermüdet heute
mimi0815 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 15.05.2007, 15:39   #12
 
Benutzerbild von eisenfuß
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 06.09.2004
Ort: GroßraumHessischUganda
Zitat von mimi0815 Beitrag anzeigen
@fuß
Das hab ich jetzt nicht verstanden
Ich bin etwas übermüdet heute

Mein Fehler, ich bezog mich eigentlich nur auf Dein "später", weil die Maßnahme doch erst ab 2013 greifen soll (oder verwechsle ich jetzt was). Wollte nur zum Ausdruck bringen, dass man/frau für manchen Vorzug/manche Gemeinheit zu jung oder eben zu alt ist. Sowas kommt vor.
eisenfuß ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 15.05.2007, 15:50   #13
Keyser Söze
 
Benutzerbild von drunkenbruno
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Ratingen
Zitat von muffy1971 Beitrag anzeigen
so jetzt ist also hier der durchspruch geschafft, finde ich ok bis auf diesen passus:

Laut Stoiber sollen später auch jene Eltern unterstützt werden, die ihr Kind nicht in eine Krippe geben.
Vorstellbar sei ein „Erziehungsbonus“ von monatlich 150 Euro.

was bedeutet das gerade die Kinder die es nötig hätten in ner Kinderkrippe sozialen Umgang zu erlernen, zu Hause bleiben, und der Dank dafür ist das Papi noch mehr Geld für Alk hat

Tja das sind dann wohl die kruden Vorstellungen eines Kommunalpolitikers, der glaubt, dass derjenige, der sein Kind bewußt nicht in die Krippe steckt und deswgen zuhause bleibt, ein potentieller Sozialschmarotzer und Alkoholiker ist.....

Bist du vielleicht in der falschen Partei?

Deine These, dass ein bestimmtes Klientel nur "Kinder macht", weil es dafür Kindergeld kassiert halte ich ebenso für absurd und an den Haaren herbeigezogen, wie vollkommen unhaltbar. Hast du dir schon einmal überlegt, was ein Kind kostet?

nein es übersteigt meiner vorstellung net, ich persönlich war nie im kindergarten, ok man sieht was daraus geworden ist , aber ich sag es nochmal nutznießer werden, wenn auch nicht beabsichtigt, die klientel die es nötig hätte ihr kind in den kindergarten zu schicken...

mal ehrlich glaubst du jemand der ca 600 euro hartz iv bekommt, schickt sein kind in die krippe, und verzichtet damit auf 150 €?

Dass du nie in einem Kindergarten warst merkt man........ dir fehlt fast vollkommen eine gewisse Art der sozialen Kompetenz.

Übrigens, welche Hartz IV Empfänger bekommen 600€ ?
drunkenbruno ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 15.05.2007, 15:54   #14
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.09.2004
Zitat von eisenfuß Beitrag anzeigen
.... Da in den überwiegend konservativen Gebieten Deutschlands diffuse Vorbehalte gegen die frühkindliche Krippenerziehung bestehen,...

nix "diffus",sehr konkrete vorbehalte sogar!
es soll eltern geben,die meinen,dass kleinkinder im alter zwischen 3 monaten und 3 jahren NIRGENDWO so gut aufgehoben sind,wie bei mama und/oder papa.
natürlich nicht,wenn es sich dabei um alkis,junkies,schwerverbrecher und sonstige asoziale elemente handelt,aber es soll in deutschland (speziell in den "überwiegend konservativen gebieten" )ja noch eltern geben,die keine gefahr für ihre kinder darstellen,sondern sich einfach nur verantwortungsbewusst,engagiert und liebevoll um sie kümmern.
Glavovic ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 15.05.2007, 15:59   #15
unausgeschlafen
 
Benutzerbild von mimi0815
 
Geschlecht: Weiblich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Pfalz
Zitat von eisenfuß Beitrag anzeigen
Mein Fehler, ich bezog mich eigentlich nur auf Dein "später", weil die Maßnahme doch erst ab 2013 greifen soll (oder verwechsle ich jetzt was). Wollte nur zum Ausdruck bringen, dass man/frau für manchen Vorzug/manche Gemeinheit zu jung oder eben zu alt ist. Sowas kommt vor.

ahh jetzt...

ich finds auch später noch aberwitzig, wenn ich Geld bekomme, wenn ich einen kostenlosen kita platz nicht in Anspruch nehme
mimi0815 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 15.05.2007, 16:01   #16
 
Benutzerbild von eisenfuß
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 06.09.2004
Ort: GroßraumHessischUganda
Zitat von mimi0815 Beitrag anzeigen
ahh jetzt...

ich finds auch später noch aberwitzig, wenn ich Geld bekomme, wenn ich einen kostenlosen kita platz nicht in Anspruch nehme

Also dazu habe ich meine Gedanken bereits hinreichend dargelegt, aber das wird ja hier allenthalben ignoriert.
eisenfuß ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 15.05.2007, 16:03   #17
RodalBär
 
Benutzerbild von muffy1971
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Rodalben
Zitat von drunkenbruno Beitrag anzeigen
Tja das sind dann wohl die kruden Vorstellungen eines Kommunalpolitikers, der glaubt, dass derjenige, der sein Kind bewußt nicht in die Krippe steckt und deswgen zuhause bleibt, ein potentieller Sozialschmarotzer und Alkoholiker ist.....

Bist du vielleicht in der falschen Partei?

Deine These, dass ein bestimmtes Klientel nur "Kinder macht", weil es dafür Kindergeld kassiert halte ich ebenso für absurd und an den Haaren herbeigezogen, wie vollkommen unhaltbar. Hast du dir schon einmal überlegt, was ein Kind kostet?



Dass du nie in einem Kindergarten warst merkt man........ dir fehlt fast vollkommen eine gewisse Art der sozialen Kompetenz.

Übrigens, welche Hartz IV Empfänger bekommen 600€ ?

also hartz iv grundförderung beträgt 340 euro, dazu kommen leistungen für kinder, miete..... somit sind 600 euro eher am unteren ende

ich lad dich gern mal nach pirmasens ein, dort zeig ich dir einige wohngebiete....von daher weiß ich schon wovon ich rede....

nur weil du in einer sozialen oase aufgewachsen bist, muss das nicht überall so sein.....

das mit meinem kindergartenbesuch hab ich bewusst mit aufgenommen um dir nen angriffspunkt zu liefern..............
muffy1971 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 15.05.2007, 16:09   #18
 
Benutzerbild von eisenfuß
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 06.09.2004
Ort: GroßraumHessischUganda
Zitat von Glavovic Beitrag anzeigen
nix "diffus",sehr konkrete vorbehalte sogar!
es soll eltern geben,die meinen,dass kleinkinder im alter zwischen 3 monaten und 3 jahren NIRGENDWO so gut aufgehoben sind,wie bei mama und/oder papa.
natürlich nicht,wenn es sich dabei um alkis,junkies,schwerverbrecher und sonstige asoziale elemente handelt,aber es soll in deutschland (speziell in den "überwiegend konservativen gebieten" )ja noch eltern geben,die keine gefahr für ihre kinder darstellen,sondern sich einfach nur verantwortungsbewusst,engagiert und liebevoll um sie kümmern.

Siehste Glavo, ich war geneigt, bei meinem ersten Beitrag schon mal 'n bißchen polemisch zu werden, habe mich aber aus Rücksicht auf Deine Befindlichkeiten (kein Scherz) zurückgehalten und versucht, mich so sachlich wie möglich auszudrücken.
eisenfuß ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 15.05.2007, 16:24   #19
Keyser Söze
 
Benutzerbild von drunkenbruno
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Ratingen
Cool

Zitat von muffy1971 Beitrag anzeigen
also hartz iv grundförderung beträgt 340 euro, dazu kommen leistungen für kinder, miete..... somit sind 600 euro eher am unteren ende

ich lad dich gern mal nach pirmasens ein, dort zeig ich dir einige wohngebiete....von daher weiß ich schon wovon ich rede....

nur weil du in einer sozialen oase aufgewachsen bist, muss das nicht überall so sein.....

das mit meinem kindergartenbesuch hab ich bewusst mit aufgenommen um dir nen angriffspunkt zu liefern..............

Ich wohne selbst in einem Ghetto..... bin in einem Kindergarten frühkindlich erzogen worden....arbeitete in einer heilpädagogischen Tagesstätte und weiß demnach auch, wovon ich rede, weil ich gerade mit diesem Klientel über 8 Jahre tagtäglich gearbeitet habe....und da habe ich die Erfahrung gemacht, dass das Grundproblem der Erziehung der Kinder dieses Klientels eigentlich ein anderes ist, aber das würde in diesem Zusammenhang zuweit führen. Viele dieser Eltern sind froh, wenn sie ihre Kinder los sind....

Also, wir können jetzt die Hartz IV Gesetztgebung hin und her rechnen...aber mit 600 €uro wirst du mit Miete und Kindern niemals auskommen...... da bist du immer drüber! Aber egal...ich bezog meine Frage eigentlich eher darauf, was ein Hartz IV Empfänger laut Gesetz zur Verfügung hat und das sind in der Regel genau 345€...... Es ist also anscheinend nur ein Problem der sichtweise. Mir ist eigentlich nur wichtig, was derjenige ausgeben kann und nicht das was wirklich bezahlt wird. (Miete, Strom, Kinder etc.).

Vielleicht solltest du noch einmal für ein Jahr in den Kindergarten gehen und das Versäumte nachholen....schaden würde es dir nicht...
drunkenbruno ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 15.05.2007, 16:32   #20
RodalBär
 
Benutzerbild von muffy1971
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Rodalben
Zitat von drunkenbruno Beitrag anzeigen
was derjenige ausgeben kann und nicht das was wirklich bezahlt wird. (Miete, Strom, Kinder etc.).

Vielleicht solltest du noch einmal für ein Jahr in den Kindergarten gehen und das Versäumte nachholen....schaden würde es dir nicht...

wenn dir wichtig ist was derjenige ausgeben kann solltest du das kindergeld pro kind nicht vergessen............


btw ich wurde von meiner oma außerhalb des kindergarten erzogen, und wenn ich meine erziehung und meine umgangsformen denen von heutigen jugendlichen gegenüberstelle, dann bin ich heilfroh drum....

hier mal ne beispielrechnung der link dazu is dabei

6-Personen-Haushalt, 4 Kinder

Regelleistungen: 1.519,00€
Kosten für Unterkunft und Heizung*: 869,20€
Bedarf: 2.388,20€
zu berücksichtigendes Einkommen: −641,00€
Arbeitslosengeld-II und Sozialgeld (gerundet): 1.747,00€

Hartzrechner - sueddeutsche.de

muffy1971 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Forum Statistiken

  • Mitglieder: 15,079
  • Themen: 57.508
  • Beiträge: 2.844.183
Aktuell sind 96 Fans auf Fanlager.de aktiv.

Sportwetten

Kontakt

Fußball News Infos