Willkommen im Fanlager!

Dein letzter Besuch war: Heute um 02:16 Uhr
Beiträge der letzten 24 Stunden/3 Tage anzeigen.
Abonnierte und unbeantwortete Themen auflisten.


Öffentliche Verkehrsmittel und der Verzicht auf's Auto

Hier finden Sie die Diskussion Öffentliche Verkehrsmittel und der Verzicht auf's Auto im Klatsch und Tratsch Forum. Diese befindet sich in der Kategorie Smalltalk-Zone; Zitat von Emmas_linke_Klebe Meine utopische Vorstellung vom Verkehr ist, dass es kaum Individualverkehr geben sollte. Ich würde sämtlich Subventionen etc, ...



Like Tree10Likes
 
Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.01.2018, 11:23   #1
Hrvatska u srcu!
 
Benutzerbild von Vatreni
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Hrvatska
Öffentliche Verkehrsmittel und der Verzicht auf's Auto

Zitat von Emmas_linke_Klebe Beitrag anzeigen
Meine utopische Vorstellung vom Verkehr ist, dass es kaum Individualverkehr geben sollte. Ich würde sämtlich Subventionen etc, die in diesen Sektor fliesen, in öffentlichen Verkehr fließen lassen. Aber das dürfte in Deutschland ein Traum bleiben. Der Deutsche und sein Auto - das ist wie der Ami und seine Knarre....

Vielleicht ist das gar nicht so utopisch:
1.370 der 3.100 Befragten konnten sich allerdings durchaus vorstellen, auf den ÖPNV umzusteigen. Das Zünglein an der Waage sind dabei die Preise, denn: Vor allem günstigere Tarife würden sie in die öffentlichen Verkehrsmittel locken. Fast drei Viertel der Umsteigewilligen wären dann dazu bereit. Mit großem Abstand standen danach höhere Pünktlichkeit (41 Prozent), ein individuelleres Ticketsortiment (37 Prozent) sowie einfachere und schnellere Verbindungen (36 Prozent) auf der Wunschliste.

https://www.adac.de/infotestrat/test...7/default.aspx

Vatreni ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 11.01.2018, 11:38   #2
 
Benutzerbild von Emmas_linke_Klebe
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Mittelpunkt Schleswig-Holstein
Zitat von Vatreni Beitrag anzeigen
Vielleicht ist das gar nicht so utopisch: https://www.adac.de/infotestrat/test...7/default.aspx

Ich denke auch, dass es zudem eine Generationenfrage ist. Meine Generation oder spätestens die nächste, braucht das Auto schon nicht mehr als Statussymbol. Folge sind car-sharing oder gänzlicher Verzicht auf Auto.
Da oben die preise angesprochen wurden... ich finde in der Gesamtkostenbetrachtung die Öffentlichen nicht teuer. Man muss eben auch sämtliche Kosten des Individualverkehrs gegenüber stellen. Und das machen die wenigsten Menschen, glaube ich. Unterm Strich ist ein Auto ein absoluter Luxusgegenstand.
Emmas_linke_Klebe ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 11.01.2018, 11:41   #3
Hrvatska u srcu!
 
Benutzerbild von Vatreni
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Hrvatska
Ich will endlich fliegende Autos wie in den Sci-Fi-Filmen
Vatreni ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 11.01.2018, 11:47   #4
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: München
Zitat von Emmas_linke_Klebe Beitrag anzeigen
Ich denke auch, dass es zudem eine Generationenfrage ist. Meine Generation oder spätestens die nächste, braucht das Auto schon nicht mehr als Statussymbol. Folge sind car-sharing oder gänzlicher Verzicht auf Auto.
Da oben die preise angesprochen wurden... ich finde in der Gesamtkostenbetrachtung die Öffentlichen nicht teuer. Man muss eben auch sämtliche Kosten des Individualverkehrs gegenüber stellen. Und das machen die wenigsten Menschen, glaube ich. Unterm Strich ist ein Auto ein absoluter Luxusgegenstand.

Ohne zu wissen wie alt Du bist: Meine Tochter und Konsorten würden nie aufs eigene Auto verzichten. Zugegebenermassen fährt sie halt nicht so gern mit dem ganzen Pack in den öffentlichen, schon gar nicht Nachts.
jokie ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 11.01.2018, 11:57   #5
my work here is done
 
Registriert seit: 19.07.2010
Was den Verkehr angeht wird das autonome fahren langfristig die größten Veränderungen bringen, denke ich.
p.G. ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 11.01.2018, 11:59   #6
 
Registriert seit: 03.09.2004
Es ist ja nun auch nicht so dass der ÖPNV flächendeckend so gut ausgebaut ist dass es generell überhaupt möglich ist auf ein Auto zu verzichten...
Wuschel ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 11.01.2018, 12:03   #7
 
Benutzerbild von Emmas_linke_Klebe
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Mittelpunkt Schleswig-Holstein
Zitat von Wuschel Beitrag anzeigen
Es ist ja nun auch nicht so dass der ÖPNV flächendeckend so gut ausgebaut ist dass es generell überhaupt möglich ist auf ein Auto zu verzichten...

Das ist das Problem. Da muss man eben investieren. Wir haben bei uns im Dorf zB einen Bahnhof, der nicht mehr bedient wird. Der Bus fährt nur morgens und abends zwei oder 3 mal.
Das müsste man ändern, damit die Menschen auch einen Anreiz haben auf das Auto verzichten. Bei den Milliarden, die im Individualverkehr fließen (Prämien, Straßenbau etc) dürfte da einiges machbar sein. Aber man muss es wollen. Und ich denke leider, dass der Durchschnittsbürger das nicht will, weil die Vorbehalte ggüber den Öffentlichen zu groß sind.
Emmas_linke_Klebe ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 11.01.2018, 12:05   #8
 
Benutzerbild von Emmas_linke_Klebe
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Mittelpunkt Schleswig-Holstein
Zitat von jokie Beitrag anzeigen
Ohne zu wissen wie alt Du bist: Meine Tochter und Konsorten würden nie aufs eigene Auto verzichten. Zugegebenermassen fährt sie halt nicht so gern mit dem ganzen Pack in den öffentlichen, schon gar nicht Nachts.

Erst muss die Möglichkeit geschaffen werden, dass man auf das Auto verzichten kann. WIe ein Post weiter oben geschildert.
Daraus ergäbe sich auch eine erhöhte Sicherheit.
Emmas_linke_Klebe ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 11.01.2018, 12:21   #9
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 26.07.2006
Ort: Lissabon/Berlin
Zitat von Emmas_linke_Klebe Beitrag anzeigen
Erst muss die Möglichkeit geschaffen werden, dass man auf das Auto verzichten kann. WIe ein Post weiter oben geschildert.
Daraus ergäbe sich auch eine erhöhte Sicherheit.

Innerhalb München bspw., wie bei jokies Beispiel, ist das eigentlich kein Problem. ÖPNV sind dort zwar teuer, aber im Vergleich zu Anschaffungskosten, Versicherung, Benzinkosten, TÜV und Reparaturen rechnet sich das im Vergleich zum Auto ja allemal. Es sei denn, Mama & Papa bezahlen alles...aber auch die könnten ja eigentlich stattdessen die Monatstickets bezahlen.

In meinem Bekanntenkreis sind eigentlich nur die Dorfkinder wirklich auf's Auto angewiesen. Aus Bonn kenn ich viele Agrarler, die kommen mit den ÖPNV gar nicht bis auf die elterlichen Höfe. Die Stadtkinder dagegen haben heute ohnehin oft kein Auto mehr, zumindest kenne ich da auch aus DE sehr viele. Und hier in PT haben die internationalen Kollegen natürlich auch alle kein Auto, weil sich das für ein, zwei Jahre meist nicht lohnt - aber vermissen tut's auch keiner und alle kommen problemlos von A nach B (gut, Monatskarte kostet auch nur läppische 35€, das ist in München, Berlin oder HH ein Vielfaches).
German_Ice ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 11.01.2018, 12:28   #10
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: München
Zitat von German_Ice Beitrag anzeigen
Innerhalb München bspw., wie bei jokies Beispiel, ist das eigentlich kein Problem. ÖPNV sind dort zwar teuer, aber im Vergleich zu Anschaffungskosten, Versicherung, Benzinkosten, TÜV und Reparaturen rechnet sich das im Vergleich zum Auto ja allemal. Es sei denn, Mama & Papa bezahlen alles...aber auch die könnten ja eigentlich stattdessen die Monatstickets bezahlen.

.

Komisch das viele wie auch Du, die Vor- und Nachteile immer aufs Geld runterbrechen

Entscheidend für mich und auch für die jüngere Generation ist wie man zu jeder Tages- und Nachtzeit sicher und pünktlich von A nach B kommt. Da sind die öffentlichen auch in München gar keine Alternative zum Auto.
jokie ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 11.01.2018, 12:29   #11
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 26.07.2006
Ort: Lissabon/Berlin
Zitat von jokie Beitrag anzeigen
Komisch das viele wie auch Du, die Vor- und Nachteile immer aufs Geld runterbrechen

Entscheidend für mich und auch für die jüngere Generation ist wie man zu jeder Tages- und Nachtzeit sicher und pünktlich von A nach B kommt. Da sind die öffentlichen auch in München gar keine Alternative zum Auto.

Also ich fahr selten mitten in der Nacht noch durch die Gegend.

Wenn, dann nach dem Ausgehen. Und da kann man auch ein Taxi oder Uber nehmen. Auch damit muss man schon ziemlich oft fahren, um irgendwann mal auf die Kosten eines Autos zu kommen.
German_Ice ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 11.01.2018, 12:30   #12
 
Registriert seit: 03.09.2004
Zitat von German_Ice Beitrag anzeigen
(gut, Monatskarte kostet auch nur läppische 35€, das ist in München, Berlin oder HH ein Vielfaches).

Die paar mal die ich mal in Portugal war habe ich auch immer gedacht dass ÖPNV verhältnismäßig wirklich enorm günstig war...
Wuschel ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 11.01.2018, 12:33   #13
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 26.07.2006
Ort: Lissabon/Berlin
Zitat von Wuschel Beitrag anzeigen
Die paar mal die ich mal in Portugal war habe ich auch immer gedacht dass ÖPNV verhältnismäßig wirklich enorm günstig war...

Bis vor ein paar Jahren war das noch günstiger, für Studenten bspw. komplett umsonst. Seit Deutschland die Rechnungen bezahlt, hat sich das etwas geändert. Für Einzelfahrten ist's mit 1,40€ aber durchaus auf "normalem" Niveau, in Berlin kostet 'ne Einzelstrecke zB 1,70€. Das zielt dann aber auch eher auf Touristen ab...
German_Ice ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 11.01.2018, 12:34   #14
my work here is done
 
Registriert seit: 19.07.2010
Zitat von German_Ice Beitrag anzeigen
Es sei denn, Mama & Papa bezahlen alles...aber auch die könnten ja eigentlich stattdessen die Monatstickets bezahlen.

Vielleicht liegts auf daran, dass Papa so gern von den kriminellen Machenschaften der neuen Mitbürger erzählt ;)
p.G. ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 11.01.2018, 12:37   #15
ΜΟΛΩΝ ΛΑΒΕ
 
Benutzerbild von zariz
 
Registriert seit: 31.08.2004
Zitat von p.G. Beitrag anzeigen
Vielleicht liegts auf daran, dass Papa so gern von den kriminellen Machenschaften der neuen Mitbürger erzählt ;)

Die "eigene" Mobilität, vor allem auch die Dieseltechnologie, soll aus den Städten ja ganz verschwinden. So kann man dann schon verstehen, dass die Merkel die ganzen Kameltreiber ins Land lässt. Irgendwie müssen ja auch die Waren in die Innenstadtgeschäfte gekarrt werden.
zariz ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 11.01.2018, 12:40   #16
Amadeus
Gast
 
Zitat von The_Great_VfB Beitrag anzeigen

Und wenn mir danach ist, geh ich auch in Jogginghosen einkaufen.
  Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 11.01.2018, 12:54   #17
 
Benutzerbild von Emmas_linke_Klebe
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Mittelpunkt Schleswig-Holstein
Zitat von German_Ice Beitrag anzeigen
Bis vor ein paar Jahren war das noch günstiger, für Studenten bspw. komplett umsonst. Seit Deutschland die Rechnungen bezahlt, hat sich das etwas geändert. Für Einzelfahrten ist's mit 1,40€ aber durchaus auf "normalem" Niveau, in Berlin kostet 'ne Einzelstrecke zB 1,70€. Das zielt dann aber auch eher auf Touristen ab...

Ich wunder mich regelmäßig im Ausland, warum die Öffentlichen dort um ein vielfaches günstiger sind als hier. Das kann nicht nur an den Gehältern liegen...
Ich denke also, dass man es auch hier preiswerter gestalten könnte...
Emmas_linke_Klebe ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 11.01.2018, 12:55   #18
 
Benutzerbild von Emmas_linke_Klebe
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Mittelpunkt Schleswig-Holstein
Zitat von jokie Beitrag anzeigen

Entscheidend für mich und auch für die jüngere Generation ist wie man zu jeder Tages- und Nachtzeit sicher und pünktlich von A nach B kommt. Da sind die öffentlichen auch in München gar keine Alternative zum Auto.

Als ich bin selber ab und zu in Hamburg und habe viele Freunde dort.... keiner würde auf die Idee kommen das Auto zu nehmen, wenn er pünktlich von a nach b kommen will. Das ist die s-Bahn die bessere Alternative.
Mit dem Auto durch Hamburg ist eine Qual.
Emmas_linke_Klebe ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 11.01.2018, 12:58   #19
 
Benutzerbild von derMoralapostel
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Zitat von Emmas_linke_Klebe Beitrag anzeigen
Ich wunder mich regelmäßig im Ausland, warum die Öffentlichen dort um ein vielfaches günstiger sind als hier. Das kann nicht nur an den Gehältern liegen...
Ich denke also, dass man es auch hier preiswerter gestalten könnte...

in Deutschland lag der Kostendeckungsrad der ÖPNV-Unternehmen zuletzt bei ca. 76%. Hat jemand ne Ahnung wie das im EU-Ausland aussieht?
derMoralapostel ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 11.01.2018, 13:00   #20
 
Benutzerbild von Emmas_linke_Klebe
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Mittelpunkt Schleswig-Holstein
Zitat von jokie Beitrag anzeigen
Komisch das viele wie auch Du, die Vor- und Nachteile immer aufs Geld runterbrechen

Hast ja recht... man muss mehr betrachten. Deshalb stell dir mal kurz eine Innenstadt, die völlig vom Individualverkehr befreit ist, vor. Wieviel ruhiger es wäre, bessere Luft. Unterm Strich steh eine höhere Lebensqualität. Ist es nicht das, was wir wollen?

Emmas_linke_Klebe ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Forum Statistiken

  • Mitglieder: 15,069
  • Themen: 57.378
  • Beiträge: 2.833.315
Aktuell sind 111 Fans auf Fanlager.de aktiv.

Sportwetten

Kontakt

Fußball News Infos