Willkommen im Fanlager!

Dein letzter Besuch war: Heute um 13:03 Uhr
Beiträge der letzten 24 Stunden/3 Tage anzeigen.
Abonnierte und unbeantwortete Themen auflisten.


Volkswagen Feuert 14,000 Arbeiter

Hier finden Sie die Diskussion Volkswagen Feuert 14,000 Arbeiter im Klatsch und Tratsch Forum. Diese befindet sich in der Kategorie Smalltalk-Zone; HIER Ob das noch ein Wahlkampfthema wird......


 
Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.09.2005, 02:58   #1
 
Benutzerbild von AngryMonkeySalad
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Las Cruces
Volkswagen Feuert 14,000 Arbeiter

HIER

Ob das noch ein Wahlkampfthema wird...

AngryMonkeySalad ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.09.2005, 03:06   #2
da27 ; jok32
 
Benutzerbild von Kaiserkrone90
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 29.12.2004
Ort: Deutschland
Zitat von Just_Sepp
HIER

Ob das noch ein Wahlkampfthema wird...

Eher nicht, denk ich mal, ... da ja die 14 000 Stellen nicht ausschließlich in D wegfallen sollen, sondern EU weit.
Aber schlimm iss schon. Viele der großen Konzerne melden immer wieder steigende Gewinne, steigende Aktienkurse und mehr Marktanteil- trotzdem werden von den AN immer mehr Einschnitte verlangt.
Ich denke mittelfristig gefährdet sowas auch den sozialen Frieden.
Kaiserkrone90 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.09.2005, 03:52   #3
Frauensportbeauftragter
 
Registriert seit: 01.09.2004
Zitat von Kaiserkrone90
Eher nicht, denk ich mal, ... da ja die 14 000 Stellen nicht ausschließlich in D wegfallen sollen, sondern EU weit.
Aber schlimm iss schon. Viele der großen Konzerne melden immer wieder steigende Gewinne, steigende Aktienkurse und mehr Marktanteil- trotzdem werden von den AN immer mehr Einschnitte verlangt.
Ich denke mittelfristig gefährdet sowas auch den sozialen Frieden.

Der VW Chef hat ja schon anngekündigt das die meisten Stellen in Deutschland und vor allem in Wolfsburg abgebaut werden. So wie ich gelesen habe sollen es in Westdeutscland alleine 10.000 Stellen sein.

Hauptsache die Gewinne steigen und die Aktionäre werden zufrieden gestellt.
Aimar ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.09.2005, 03:54   #4
 
Benutzerbild von AngryMonkeySalad
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Las Cruces
Na ja,

Roughly 10,000 of the staff cuts will take place in Germany itself, according to German media reports.

10,000 allein in Deutschland sind schon 'ne ganze Menge.
AngryMonkeySalad ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.09.2005, 03:58   #5
da27 ; jok32
 
Benutzerbild von Kaiserkrone90
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 29.12.2004
Ort: Deutschland
Zitat von Aimar
Hauptsache die Gewinne steigen und die Aktionäre werden zufrieden gestellt.

eben, meine Rede... und solange dem so ist, das Aktionäre und nicht die Fachleute über das Wohl und Wehe eines Unternehmens entscheiden, geht der Abbau weiter und die AN werden immer mehr Kürzungen hin nehmen müssen.

Allerdings muss man auch sagen, dass die Politik in D die Rahmenbedingungen verbessern muss:sprich- die Lohnnebenkosten müssen runter.
Kaiserkrone90 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.09.2005, 04:00   #6
Frauensportbeauftragter
 
Registriert seit: 01.09.2004
Zitat von Kaiserkrone90
Allerdings muss man auch sagen, dass die Politik in D die Rahmenbedingungen verbessern muss:sprich- die Lohnnebenkosten müssen runter.

Davon werden auch nicht weniger Arbeitsplätze abgebaut. Von neuen die zu schaffen sind mal ganz abgesehen. Wer das glaubt wird sich gewaltig wundern.
Aimar ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.09.2005, 04:07   #7
da27 ; jok32
 
Benutzerbild von Kaiserkrone90
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 29.12.2004
Ort: Deutschland
Zitat von Aimar
Davon werden auch nicht weniger Arbeitsplätze abgebaut. Von neuen die zu schaffen sind mal ganz abgesehen. Wer das glaubt wird sich gewaltig wundern.

Aber sicher sind die Lohnnebenkosten ein Faktor, ich habe ja nicht behauptet, dass es der einzige ist.

Das gibt es noch mehr. Zum Beispiel werden sich die Verdienste in Europa angleichen müssen, wenn wir konkurenzfähig bleiben wollen. Und das bedeutet u. a., dass hier einiges an Vergünstigungen, gerade in der Automobilindustrie wegfallen wird, ja sogar wegfallen muss...
Kaiserkrone90 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.09.2005, 08:22   #8
Sportdirektor der FFL NM
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 12.04.2005
Ort: MG in NRW
wie reiserig !!!

das wurde doch schon vorige Woche bekannt
und es wird auch niemand gefeuert ... sondern die Stellen die duch in Rente gehenden Mitarbeiter werde nicht neu besetzt
oder Leute bekommen hohe Abfindungen

ob der Stellenabbau gut oder schlecht ist, ist dann wieder ein anderes Thema
Fresh Prince ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.09.2005, 08:48   #9
 
Benutzerbild von Werdna
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.05.2005
Weiss net, taeglich wirds deutlicher und deutlicher wie ohnmaechtig Politiker zu seien scheinen!
Egal ob jetzt die Oelindustrie, die aus jeder Situation Profit zu schlagen weiss, oder andere grosskonzerne, die trotz guter Gewinne Stellen abbauen muessen.

Da muss es doch Wege geben das zu verhindern.

Neue Gesetze oder andere Konsequenzen fuer Firmen, die trotz Gewinne Stellen abbauen wollen...
Muss ja net gleich n Verbot sein, aber sowas wie doppelte Steuern fuer 5 Jahre oder sowas.

Kann doch net sein, dass man dem Aktienmarkt so ausgeliefert ist!


mfg Werdna
Werdna ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.09.2005, 08:55   #10
bite niecht närven Dancke
 
Benutzerbild von The_Great_VfB
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Stadt der Stute
Ist doch nur Politik, somit können sich die Arbeitgeber einen epresserische Position für die nächsten Verhaldlungen schaffen. ISt doch nichts neues, könnt Ohr euch nicht an Daimler vor ein paar Monaten errinern? Da gab es das gleiche Thema für den Standort Sindelfingen, entweder billiger hier oder ab nach Bremen und Südafrika.......die gehören alle an die Mauer.
The_Great_VfB ist gerade online   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.09.2005, 09:56   #11
Weltenbummler
 
Benutzerbild von Norben
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Damme
Da baut VW also doch tatsächlich 14.000 Jobs ab , und alles regt sich auf wie blöd , zugegeben , das ist ne richtig hohe Hausnummer.

Aber bei uns wurden in den letzten 10 Jahren über 200.000 Arbeitsplätze abgebaut und keiner hats mitbekommen.
Natürlich wurden diese Stellen "Sozialverträglich" abgebaut.
Was soviel heißt wie Altersteilzeit , vorzeitiger Ruhestand etc.

Die Manager aber erhöhen sich mal eben ihre Bezüge.
In einigen Jahren wird es den Mittelstand so wie es ihn früher einmal gab wohl nicht mehr geben.
Dann gibt es hier nur noch arm und reich.
Norben ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.09.2005, 10:19   #12
in Therapie
 
Benutzerbild von Schabbab
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 12.09.2004
Es ist sicher nicht toll, wenn nun bei VW allein in GER vielleicht 10.000 Arbeitsplätze wegfallen, aber man sollte auch da mal die andere Seite sehen. Laut einem Konzernsprecher wird kaum jemand wirklich entlassen, sondern man versucht die meisten Leute in die Frührente zu hieven. Das zu einen...zum anderen scheint es wohl so zu sein...lt. Konzernaussage, dass diese Arbeitsplätze einfach eingespart werden müssen, da diejenigen nicht mal ausgelastet seien. Aufgrund einiger Änderungen sässen diese Leute großteils nur noch rum und täten wenig bis gar nichts. Das zieht sich vom Band bis in die obersten Etagen.

Wer nun Recht hat kann ich nicht beurteilen, das maße ich mir auch gar nicht an, aber wenn es so ist, dann muss man sich natürlich schon fragen wieso ein Unternehmen AN beschäftigen UND bezahlen soll, die mehr oder weniger nichts tun? Das gibt's sonst nur bei den Beamten.
Schabbab ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.09.2005, 10:22   #13
in Therapie
 
Benutzerbild von Schabbab
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 12.09.2004
Zitat von Werdna
Da muss es doch Wege geben das zu verhindern.

Neue Gesetze oder andere Konsequenzen fuer Firmen, die trotz Gewinne Stellen abbauen wollen...
Muss ja net gleich n Verbot sein, aber sowas wie doppelte Steuern fuer 5 Jahre oder sowas.

Kann doch net sein, dass man dem Aktienmarkt so ausgeliefert ist!


mfg Werdna

Was glaubst Du eigentlich in welcher Staatsform Du lebst
Schabbab ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.09.2005, 10:26   #14
Der, wo ebbes woiß
 
Benutzerbild von regelbert
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 06.09.2004
Ort: An der Rems
Zitat von Schabbab
Es ist sicher nicht toll, wenn nun bei VW allein in GER vielleicht 10.000 Arbeitsplätze wegfallen, aber man sollte auch da mal die andere Seite sehen. Laut einem Konzernsprecher wird kaum jemand wirklich entlassen, sondern man versucht die meisten Leute in die Frührente zu hieven.

Das macht die Sache kaum besser. Das Problem ist, dass man in der Vergangenheit gerade bei VW alles getan hat um keine Stellen abzubauen. Wie z.B. die 30h-Woche mit Lohnabschlag. Jetzt scheut man sich nicht mehr Leute aus dem Berufsleben zu drängen.

Und wenn VW die Werke nicht ausgelastet hat, sollte man sich in der Führung mal überlegen, ob man nicht über Neuerungen, andere Modelle etc. zu einer besseren Auslastung kommt. Witzig finde ich in dem Zusammenhang, dass es bei VW sehr wenige Cabrio-Varianten gibt - aber die mag ja der Herr Piech nicht
regelbert ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.09.2005, 10:31   #15
in Therapie
 
Benutzerbild von Schabbab
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 12.09.2004
Zitat von Kaiserkrone90
Allerdings muss man auch sagen, dass die Politik in D die Rahmenbedingungen verbessern muss:sprich- die Lohnnebenkosten müssen runter.

Wer glaubt denn noch diesen Unsinn?? Dir ist aber schon klar, dass in den meisten Konkurrenzländern wie in Südeuropa, dem Ostblock oder Fernost die Lohnkosten um Hunderte von Prozent niedriger sind...was soll da bitte so eine Augenwischereisenkung wie sie die CDU proklamiert bringen?? Gar nichts...wenn das Sinn machen sollte, dann müssten die Lohnkosten mindestens halbiert werden und das ist unmöglich! Das Problem in Deutschland ist nicht allein, dass die Lohnkosten zu hoch sind, sondern das auch die Qualität keinen Deut besser ist als sonstwo. Daran muss, wo es möglich ist, gearbeitet werden. Und da wo das nicht geht (wie soll ein Deutscher Maurer besser sein als ein polnischer), da muss man sich einfach die Frage stellen, ob es noch weiter Sinn so ein Gewerbe auszuführen, zumindest in den Größenordnungen. Es zeigt sich mehr und mehr, dass sich gewisse Branchen und Berufe einfach nicht mehr rentieren. So traurig das ist, aber daran lässt sich m. E. wenig bis nichts ändern.
Schabbab ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.09.2005, 10:33   #16
in Therapie
 
Benutzerbild von Schabbab
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 12.09.2004
Zitat von regelbert
Das macht die Sache kaum besser. Das Problem ist, dass man in der Vergangenheit gerade bei VW alles getan hat um keine Stellen abzubauen. Wie z.B. die 30h-Woche mit Lohnabschlag. Jetzt scheut man sich nicht mehr Leute aus dem Berufsleben zu drängen.

Klar, und den Preis zahlt man jetzt.

Zitat von regelbert
Und wenn VW die Werke nicht ausgelastet hat, sollte man sich in der Führung mal überlegen, ob man nicht über Neuerungen, andere Modelle etc. zu einer besseren Auslastung kommt. Witzig finde ich in dem Zusammenhang, dass es bei VW sehr wenige Cabrio-Varianten gibt - aber die mag ja der Herr Piech nicht

Daran wird ja gerade gedacht...VW plant ein neues Modell, einen kleinen Touareg und der soll, wenn die Preise denn passen, in Wolfsburg gebaut werden. Aber wenn da kein Konsens gefunden wird, dann wird er eben in Portugal gefertigt. Schliesslich muss man die Karre später auch verkaufen und niedrigere Produktionskosten bedingen auch niedrigere Marktpreise.
Schabbab ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.09.2005, 10:41   #17
 
Benutzerbild von Werdna
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.05.2005
Zitat von Schabbab
Was glaubst Du eigentlich in welcher Staatsform Du lebst

Naja offiziell heisst es ja Demokratie, deswegen sag ichs ja!

Und es ist im endeffekt piepsegal, ob sie die Stellen "sozialgerecht" abbauen oder nicht!
Sie verkunden eine grosse Krise des Konzerns, warum?
Weil man weniger GEWINNE macht! Nicht, weil die Einnahmen knapp ueber den Ausgaben liegen...

Naja diese ganze Politik wird sich schon noch irgendwann raechen...


mfg Werdna
Werdna ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.09.2005, 13:48   #18
Keyser Söze
 
Benutzerbild von drunkenbruno
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Ratingen
In 1-2 Wochen wird ein Luxusmodell von VW vorgestellt. Soll 25 Liter Sprit fressen.....
drunkenbruno ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.09.2005, 13:52   #19
da27 ; jok32
 
Benutzerbild von Kaiserkrone90
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 29.12.2004
Ort: Deutschland
Zitat von Schabbab
Wer glaubt denn noch diesen Unsinn?? Dir ist aber schon klar, dass in den meisten Konkurrenzländern wie in Südeuropa, dem Ostblock oder Fernost die Lohnkosten um Hunderte von Prozent niedriger sind...was soll da bitte so eine Augenwischereisenkung wie sie die CDU proklamiert

ich möchte mir verbieten, mich auch nur in die nähe der cdu zu rücken.

alles andere zum thema iss hier ohnehin nicht aus zu diskutieren ....
Kaiserkrone90 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.09.2005, 14:26   #20
in Therapie
 
Benutzerbild von Schabbab
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 12.09.2004
Zitat von Kaiserkrone90
ich möchte mir verbieten, mich auch nur in die nähe der cdu zu rücken.

So langsam frag ich mich echt wer die in Bayern immer wählt

Zitat von Kaiserkrone90
alles andere zum thema iss hier ohnehin nicht aus zu diskutieren ....

Sowas ist im Grunde nie irgendwo auszudiskutieren, da die meisten eine eingefahrene Meinung haben und von der nicht abrücken. Doch gerade in politischen Diskussionen stell ich in den letzten Jahren mehr und mehr fest, dass sich das ganze faktisch auf einen "Religionsstreit" bar jeder Inhalte reduziert hat.

Schabbab ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Forum Statistiken

  • Mitglieder: 15,083
  • Themen: 57.648
  • Beiträge: 2.858.506
Aktuell sind 245 Fans auf Fanlager.de aktiv.

Sportwetten

Kontakt

Fußball News Infos