Willkommen im Fanlager!

Dein letzter Besuch war: Heute um 17:02 Uhr
Beiträge der letzten 24 Stunden/3 Tage anzeigen.
Abonnierte und unbeantwortete Themen auflisten.


Wie lange noch??

Hier finden Sie die Diskussion Wie lange noch?? im Klatsch und Tratsch Forum. Diese befindet sich in der Kategorie Smalltalk-Zone; Ein 35-jähriger Ex-Strafgefangener hat die Frau eines ihm bekannten Gefängnis-Bediensteten getötet - allerdings nicht aus Rache. Ersten Ermittlungen zufolge wählte ...


 
Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.10.2006, 23:15   #1
Leide an Islamintoleranz
 
Benutzerbild von Stan-Kowa
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.09.2004
Ort: Bad Münstereifel
Wie lange noch??

Ein 35-jähriger Ex-Strafgefangener hat die Frau eines ihm bekannten Gefängnis-Bediensteten getötet - allerdings nicht aus Rache. Ersten Ermittlungen zufolge wählte er sein Opfer rein zufällig.

Geständiger Täter: Jochen S. wird von Beamten abgeführt
Bayreuth - Es gebe keine Erkenntnisse, dass er die Frau kannte, erklärten die Ermittler heute. Jochen S. hatte am Samstag die 39-jährige Ehefrau eines Wärters getötet, der in der Haftanstalt arbeitete, in der er von 2001 bis vergangenen Monat einsaß.

Der Täter hatte sich nach Angaben der Ermittler vermutlich schon einige Zeit im Bereich der Autobahnausfahrt an der Autobahnausfahrt Bayreuth-Nord unter der Hochbrücke aufgehalten. Dort kam gegen 5.30 Uhr die Frau mit ihrem dunkelgrauen Ford Focus vorbei. Die Krankenschwester war auf dem Weg von Himmelkron zu ihrem Arbeitsplatz im Bayreuther Klinikum.

Überfall aus Geldnot

Der Mann brachte die Krankenschwester in seine Gewalt. "Er will zunächst aus Geldnot gehandelt haben", berichtete die Staatsanwaltschaft. S. habe die Autofahrerin gezwungen, zu einer Bankfiliale und danach zu einer weiteren Bank zu fahren. Dort wurde um 05.50 Uhr und 06.02 Uhr Geld abgehoben.

Auf einem Parkplatz vergewaltigte der Täter die Krankenschwester. Danach stach und schlug er auf sie ein, bis sie tot war. "Nähere Angaben zu Tathergang und Tatwerkzeug können aus ermittlungstaktischen Gründen nicht gemacht werde", erklärten die Behörden.

Der Ehemann verdächtigt den Gefangenen

Kurze Zeit später fuhr der Täter in ein Waldstück beim Bayreuther Ortsteil Seulbitz und legte die Leiche in einem Gebüsch ab. Dann fuhr er in die Innenstadt zurück und stellte das Auto auf einem Parkplatz ab. Dort hatte er sich am Freitag mit seinem Arbeitgeber verabredet, der ihn zum Betrieb mitnahm.

Der besorgte Ehemann der Krankenschwester hatte die Polizei auf den vor kurzem entlassenen Exhäftling hingewiesen. Dieser wurde schließlich bei seiner Wohnung widerstandslos festgenommen.

Vor dem Ermittlungsrichter legte S. ein umfangreiches Geständnis ab. Die nach nur zwölf Stunden erfolgte Auswertung von DNA-Spuren bestätigt den dringenden Tatverdacht, wie die Staatsanwaltschaft weiter berichtete. Jochen S. war wegen guter Führung und einer positiven Prognose eines Gutachters vorzeitig aus der Haft entlassen worden. Im Jahr 2000 hatte er eine Krankenschwester in Bamberg vergewaltigt."


Ich frag mich wann endlich auch diese Psycho-Fuzzies belangt werden,wenn ihre "Prognosen" wieder einmal in die Hose gegangen sind?!

Stan-Kowa ist gerade online   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 09.10.2006, 23:22   #2
Tiocfaidh ár lá
 
Benutzerbild von DO4EVER
 
Registriert seit: 24.09.2004
Ort: Nebenan
Auch ein Psychologe ist kein Wundermensch und kann den Leuten nur vor den Kopf gucken.

Wenn Du jemandem erzählst, was er hören will, watt willste machen? Gutachten sind fast ein Ding der UNmöglichkeit wenn jemand seine Dunklen seiten völlig verschließt oder sich verstellt.

Natürlich muss jeder fall geprüft werden und sollte es doch grob fahrlässig gewesen sein, dann muss es natürlich donnern aber einfach alles jetzt pauschalisieren und eine gesamt berufsgruppe niedermachen bringt natürlich jeden weiter...
DO4EVER ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 09.10.2006, 23:27   #3
Moderator
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Prinzipiell sollte das Gutachtensystem komplett überdacht werden. Das schliesst auch mit ein das durch ein solches Gutachten keine Strafminderung erreicht werden sollte.

Aber natürlich ist das keine Lösung der Probleme an sich. Dann kommt der halt in 2 - 5 Jahren raus und begeht dann eventuell Verbrechen. Es verringert die Gefahr nur etwas.
Cashadin ist gerade online   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 09.10.2006, 23:39   #4
Leide an Islamintoleranz
 
Benutzerbild von Stan-Kowa
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.09.2004
Ort: Bad Münstereifel
Zitat von DO4EVER
Auch ein Psychologe ist kein Wundermensch und kann den Leuten nur vor den Kopf gucken.

Wenn Du jemandem erzählst, was er hören will, watt willste machen? Gutachten sind fast ein Ding der UNmöglichkeit wenn jemand seine Dunklen seiten völlig verschließt oder sich verstellt.

Natürlich muss jeder fall geprüft werden und sollte es doch grob fahrlässig gewesen sein, dann muss es natürlich donnern aber einfach alles jetzt pauschalisieren und eine gesamt berufsgruppe niedermachen bringt natürlich jeden weiter...


Hä.....?!
Hab ich was verpasst......?!

Wenn Gutachten ein Ding der Unmöglichkeit sind,was soll dann der Scheiss. Dann gehört so ein Kerl weggesperrt bis er in die Kiste kommt. Aus.
Wenn ich fast wöchentlich lese,das wiedermal irgendein Sexualstraftäter frei rumläuft und rückfällig wird,weil ein hochstudierter Gutachter nicht auf dessen "Dunkle Seiten" gestossen ist,verliere selbst ich fast die Kontrolle.
Stan-Kowa ist gerade online   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 09.10.2006, 23:42   #5
Meister Fan
 
Benutzerbild von CouchCoach
 
Registriert seit: 29.03.2006
Gibt es irgendwo eine Statistik wie viele der Sexualstraftäter, die früher rauskommen, rückfällig werden?

Wäre mal interessant zu wissen.
CouchCoach ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.10.2006, 08:06   #6
 
Benutzerbild von eisenfuß
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 06.09.2004
Ort: GroßraumHessischUganda
Psychologen hin oder her, was ist zu tun, mit einem Menschen, der mit z.B. 24 eine Vergewaltigung begeht? Bekommt der dann 45 Jahre, um die Wiederholungsgefahr (weitgehend) auszuschließen? Sollte das der Weg sein, wo ist die Grenze? 5 Jahre für einen Busengrapscher, weil man ja nie weiß, wie sich das entwickelt?

Die perfekte Sicherheit gibt es nun mal nicht. Wer ansatzweise dahin will, sollte Politiker werden, den Bau von 75-200 Hochsicherheitsgefängnissen durchsetzen und sich selbst präventiv 'ne Fußfessel anlegen.
eisenfuß ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.10.2006, 08:29   #7
 
Benutzerbild von Werdna
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.05.2005
Ja, was will man denn bei Triebtaetern machen?

Wenn man "zu hart" mit ihnen umgeht schreien die gleichen rum wegen Menschenrechtsverletzung, die dann so empoert sind, wenns in den Nachrichten heisst, dass jemand, der wegen guter Fuehrung rausgekommen war, nochmal zugeschlagen hat.

Warum man unbedingt erwaehnen muss, dass derjenige etwas frueher rauskam erschliesst sich mir nicht. Es ist ja nicht so, dass es einfach waere diese "Pschychotests" zu bestehen. Ausserdem hat das ja auch einen Sinn und wegen Ausnahmen sollte man da nix gross umaendern oder abschaffen wollen.


Die Presse braucht wohl mal wieder eine Beschaeftigung...vor ein paar Jahren gab es so ein "Trend", da wurde staendig von Kindesentfuehrungen tagelang berichtet als seien tausende Menschen bei einem Erdbeben ums Leben gekommen...vielleicht ist dies dann die neue Beschaeftigung.
Werdna ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.10.2006, 08:46   #8
in Therapie
 
Benutzerbild von Schabbab
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 12.09.2004
Ich bin auch immer etwas hin- und hergerissen wenn ich solche Nachrichten höre. Ein Teil von mir fragt sich dann auch wie Stan was der Scheiß eigentlich soll und wieso man solche Irren nicht für immer wegsperrt. Doch auf der anderen Seite leben wir in einem demokratischen Rechtssystem und einzig auf dieser Grundlage können Staftäter bemessen werden und da kann es nicht sein, dass Unterschiede zwischen einem Sexualstraftäter und einem Mörder gemacht werden. Die Rehabilitation ist eben die Grundlage unseres Rechts- und Strafsystems. Ich bin mir sicher, dass die Rückfallquote wesentlich geringer ist, als es gern den Anschein hat. Die allermeisten Straftäter schaffen es, aber darüber wird natürlich nicht berichtet. Unsere Gesellschaft hat diesen Weg eingeschlagen. Sicher kann man über strengere Strafmaße diskutieren, sollte man in solchen Fällen vielleicht auch, aber lebenslang wegsperren oder gar mehr, entspricht nicht unserer Gesellschaft.
Schabbab ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.10.2006, 09:37   #9
Leide an Islamintoleranz
 
Benutzerbild von Stan-Kowa
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.09.2004
Ort: Bad Münstereifel
Kinders...wir bzw. ich ,spreche hier nicht über Handtaschenraub oder Fahrradklau......und auch nicht übers "Busengrapschen".

Opferschutz vor Täterschutz.

Männer die sich einer schweren Vergewaltigung und/oder Kindesmißbrauchs (womöglich mit Todesfolge) schuldig gemacht haben, gehören für immer weggesperrt. Wer will,soll oder kann denn das Risiko auf sich nehmen,das auch nur Einer dieser Figuren rückfällig wird?! Auch wenn einige "geheilt" werden und für den Rest ihres Lebens keine Gefahr mehr darstellen würden.

Man kann Toleranz und "Menschlichkeit" auch übertreiben.
Stan-Kowa ist gerade online   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.10.2006, 09:54   #10
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 08.11.2004
Ort: NRW/Münsterland
Solange du in einem Rechtsstaat lebst, haben sogar die Straftäter ihre Rechte. Ist leider so.

Ich bin mir nicht so sicher, aber in einigen Ländern werden solche Straftäter öffentlich gemacht, sodass sie weitreichend bekannt. Hier fällt sowas auch unter Datenschutz, oder?
Ob das nun was bringen würde, wage ich mal zu bezweifeln, aber es wäre zumindest ein Anfang. Sie ein Lebenlang wegzusperren fiele dem Steuerzahler zu Last und die hätten so ein angenehmeres Leben als vielleicht draussen in der Freiheit. Um aber so Menschen vor dem Tod zu bewahren, wäre eine Überlegung wert.
WestfalenFCB ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.10.2006, 10:00   #11
 
Benutzerbild von Werdna
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.05.2005
Zitat von WestfalenFCB
Solange du in einem Rechtsstaat lebst, haben sogar die Straftäter ihre Rechte. Ist leider so.

Ich bin mir nicht so sicher, aber in einigen Ländern werden solche Straftäter öffentlich gemacht, sodass sie weitreichend bekannt. Hier fällt sowas auch unter Datenschutz, oder?
Ob das nun was bringen würde, wage ich mal zu bezweifeln, aber es wäre zumindest ein Anfang. Sie ein Lebenlang wegzusperren fiele dem Steuerzahler zu Last und die hätten so ein angenehmeres Leben als vielleicht draussen in der Freiheit. Um aber so Menschen vor dem Tod zu bewahren, wäre eine Überlegung wert.


Was meinst Du wie Nachbarn reagieren, wenn sie erfahren, dass gerade ein Mann hergezogen ist, der schon Kinder vergewaltigt hat?
Werdna ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.10.2006, 10:14   #12
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 08.11.2004
Ort: NRW/Münsterland
Zitat von Werdna
Was meinst Du wie Nachbarn reagieren, wenn sie erfahren, dass gerade ein Mann hergezogen ist, der schon Kinder vergewaltigt hat?

Genau so sollte es sein. Keine Selbstjustiz. Aber sie würden wohl dann richtig reagieren und ihre Kinder schützen!
WestfalenFCB ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.10.2006, 10:18   #13
 
Benutzerbild von Werdna
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.05.2005
Zitat von WestfalenFCB
Genau so sollte es sein. Keine Selbstjustiz. Aber sie würden wohl dann richtig reagieren und ihre Kinder schützen!


ok, dann frag mal Deine Eltern was sie gemacht haetten, wenn ein verurteilter Kinderschaender vor 10 Jahren neben Euch gezogen waere und Dich auf dem Schulweg angesprochen oder gar begleitet haette...wahrscheinlich waere jetzt Dein Vater im Knast...super Loesung.
Werdna ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.10.2006, 10:19   #14
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.09.2004
Zitat von WestfalenFCB
Solange du in einem Rechtsstaat lebst, haben sogar die Straftäter ihre Rechte. Ist leider so.

das ist nicht "Leider" so,sondern zum glück!!!

die frage ist lediglich,wo man die grenze zieht zwischen verbrechern,die nach verbüßung ihrer strafe eine neue chance erhalten und denen,vor denen man die gesellschaft AUF DAUER schützen muss.

die möglichkeit,eine strafe ohne chance der vorzeitigen entlassung auf bewährung ,bzw. mit anschließender sicherungsverwahrung auszusprechen hat auch unser rechtsstaatliches system und ich bin der ansicht,dass davon,gerade bei trieb/sexualstraftätern auch häufiger bzw. konsequenter gebrauch gemacht werden sollte.

ich denke,dass der schutz potentieller opfer da grundsätzlich im vordergrund stehen sollte.

in dubio CONTRA vergewaltiger/mörder/kinderschänder...etc.!!!
Glavovic ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.10.2006, 10:21   #15
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 08.11.2004
Ort: NRW/Münsterland
Zitat von Werdna
ok, dann frag mal Deine Eltern was sie gemacht haetten, wenn ein verurteilter Kinderschaender vor 10 Jahren neben Euch gezogen waere und Dich auf dem Schulweg angesprochen oder gar begleitet haette...wahrscheinlich waere jetzt Dein Vater im Knast...super Loesung.

Und wenn der Schänder mir was angetan hätte? Wer trägt dann die Verantwortung?
Ob da Eltern noch mit glücklich würden...!?!
WestfalenFCB ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.10.2006, 10:24   #16
in Therapie
 
Benutzerbild von Schabbab
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 12.09.2004
Zitat von Glavovic
das ist nicht "Leider" so,sondern zum glück!!!

die frage ist lediglich,wo man die grenze zieht zwischen verbrechern,die nach verbüßung ihrer strafe eine neue chance erhalten und denen,vor denen man die gesellschaft AUF DAUER schützen muss.

die möglichkeit,eine strafe ohne chance der vorzeitigen entlassung auf bewährung ,bzw. mit anschließender sicherungsverwahrung auszusprechen hat auch unser rechtsstaatliches system und ich bin der ansicht,dass davon,gerade bei trieb/sexualstraftätern auch häufiger bzw. konsequenter gebrauch gemacht werden sollte.

ich denke,dass der schutz potentieller opfer da grundsätzlich im vordergrund stehen sollte.

in dubio CONTRA vergewaltiger/mörder/kinderschänder...etc.!!!

Grundsätzlich gebe ich dir schon Recht. Ich empfinde es auch als eine Farce, wenn Schwerverbrecher zu schnell wieder auf freien Fuß kommen. Ob unser Rechtssystem ein solches strengeres Vorgehen wirklich hergibt, kann ich mangels Wissen nicht beurteilen. Vielleicht kann Baldrick dazu mehr sagen. Politisch gewollt ist es sicher nicht, denn sonst hätten wir das längst.
Schabbab ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.10.2006, 10:26   #17
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 08.11.2004
Ort: NRW/Münsterland
Zitat von Glavovic
das ist nicht "Leider" so,sondern zum glück!!!

die frage ist lediglich,wo man die grenze zieht zwischen verbrechern,die nach verbüßung ihrer strafe eine neue chance erhalten und denen,vor denen man die gesellschaft AUF DAUER schützen muss.

die möglichkeit,eine strafe ohne chance der vorzeitigen entlassung auf bewährung ,bzw. mit anschließender sicherungsverwahrung auszusprechen hat auch unser rechtsstaatliches system und ich bin der ansicht,dass davon,gerade bei trieb/sexualstraftätern auch häufiger bzw. konsequenter gebrauch gemacht werden sollte.

ich denke,dass der schutz potentieller opfer da grundsätzlich im vordergrund stehen sollte.

in dubio CONTRA vergewaltiger/mörder/kinderschänder...etc.!!!

Ich meine, Räuber oder dergleichen, da kann man das ruhig anwenden. Solange es nur um Sachwerte geht..., aber Mörder, Vergewaltiger, Schänder müssen anders behandelt werden. Da bin ich der Meinung, sollten sogar deren Namen öffentlich gemacht werden!
WestfalenFCB ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.10.2006, 10:26   #18
da27 ; jok32
 
Benutzerbild von Kaiserkrone90
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 29.12.2004
Ort: Deutschland
Zitat von Glavovic
ich denke,dass der schutz potentieller opfer da grundsätzlich im vordergrund stehen sollte.

in dubio CONTRA vergewaltiger/mörder/kinderschänder...etc.!!!

Exakt!

Wo kann man unterschreiben?
Kaiserkrone90 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.10.2006, 10:34   #19
 
Benutzerbild von Werdna
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.05.2005
Zitat von WestfalenFCB
Ich meine, Räuber oder dergleichen, da kann man das ruhig anwenden. Solange es nur um Sachwerte geht..., aber Mörder, Vergewaltiger, Schänder müssen anders behandelt werden. Da bin ich der Meinung, sollten sogar deren Namen öffentlich gemacht werden!


Wenn Du die Namen oeffentlich machst, kannst Du gleich wieder das Steinigen und oeffentliche Exekution wieder erlauben...
Werdna ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.10.2006, 10:37   #20
da27 ; jok32
 
Benutzerbild von Kaiserkrone90
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 29.12.2004
Ort: Deutschland
Zitat von Werdna
Wenn Du die Namen oeffentlich machst, kannst Du gleich wieder das Steinigen und oeffentliche Exekution wieder erlauben...

DAS wiederum würde bedeuten, man fiele in Zeiten zurück, die heute noch anderswo gang und gebe sind, jedoch dem Zeitgeist nicht entsprechen.

Kaiserkrone90 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Forum Statistiken

  • Mitglieder: 15,079
  • Themen: 57.514
  • Beiträge: 2.844.464
Aktuell sind 133 Fans auf Fanlager.de aktiv.

Sportwetten

Kontakt

Fußball News Infos