Willkommen im Fanlager!

Dein letzter Besuch war: Heute um 22:32 Uhr
Beiträge der letzten 24 Stunden/3 Tage anzeigen.
Abonnierte und unbeantwortete Themen auflisten.


Zecken (die Tiere)

Hier finden Sie die Diskussion Zecken (die Tiere) im Klatsch und Tratsch Forum. Diese befindet sich in der Kategorie Smalltalk-Zone; ich habe nun zwei zecken an mir gefunden in zwei wochen. dabei galt schleswig-holstein bislang nicht als risikogebiet. aber es ...



Like Tree3Likes
 
Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.06.2018, 21:18   #1
 
Benutzerbild von Emmas_linke_Klebe
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Mittelpunkt Schleswig-Holstein
Zecken (die Tiere)

ich habe nun zwei zecken an mir gefunden in zwei wochen. dabei galt schleswig-holstein bislang nicht als risikogebiet. aber es ist bekannt, dass sich diese gebiet gen norden ausbreitet...



wird zeit für eine impfung gegen fsme würd ich sagen...
https://www.zecken.de/de/fsme-impfung.html

seid ihr geimpft?
schon gebissen worden dies jahr?

Emmas_linke_Klebe ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 28.06.2018, 21:20   #2
Tiocfaidh ár lá
 
Benutzerbild von DO4EVER
 
Registriert seit: 24.09.2004
Ort: Nebenan
Gab es kürzlich beim Blutspenden als kleines Dankeschön:



Mal sehen, ob es wirklich benötigt wird. Hängt vom Urlaubsziel dieses Jahres ab und in welchen Wäldern man sich bewegen wird.
DO4EVER ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 28.06.2018, 21:20   #3
Däumling
 
Benutzerbild von Herr der Daumen
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 21.06.2016
Ich bin schon lange geimpft. Das soltest du auch ganz schnell nachholen. Zecken fallen übrigens nicht von Bäumen oder hohen Sträuchern wie im Volksmund oft erzählt. Die sind fast immer im höheren Gras oder niedrigen Büschen und Hecken zu finden.
Herr der Daumen ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 28.06.2018, 22:21   #4
Leide an Islamintoleranz
 
Benutzerbild von Stan-Kowa
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.09.2004
Ort: Bad Münstereifel
Zitat von Emmas_linke_Klebe Beitrag anzeigen
ich habe nun zwei zecken an mir gefunden in zwei wochen. dabei galt schleswig-holstein bislang nicht als risikogebiet. aber es ist bekannt, dass sich diese gebiet gen norden ausbreitet...



wird zeit für eine impfung gegen fsme würd ich sagen...
https://www.zecken.de/de/fsme-impfung.html

seid ihr geimpft?
schon gebissen worden dies jahr?

Bin bisher noch nicht gebissen worden,meine Frau aber schon mehr als ein halbes Dutzend mal,ohne das etwas passiert ist.
Ich kenne zwar auch zwei Fälle die böse ausgegangen sind (Borreliose),aber mit der Impfung wäre ich vorsichtig.
Nicht wenige halten das Risiko der Nebenwirkungen für grösser als die Wahrscheinlichkeit an Borreliose oder FSME zu erkranken.
Stan-Kowa ist gerade online   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 29.06.2018, 06:46   #5
out of order
 
Benutzerbild von Buschmeister
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 20.05.2018
Ort: bei meiner lieben Frau
Zecken können 2 verschiedene Krankheiten übertragen.
Borreliose, die andere ist die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME)
Gegen Borreliose gibt es keine Impfung. Nur gegen FSME.
Ich hatte letzten Sommer eine Borreliose Infektion. Das war echt übel. Da hilft dann nur Antibiotika.
Und......mich hat das Vieh nicht in den Risikogebieten (z.B. Süddeutschland, Österreich) angefallen. Laut Zeckenatlas hätte mir eigentlich nichts passieren dürfen.
Buschmeister ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 29.06.2018, 07:00   #6
MRB
 
Benutzerbild von MRB
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 22.05.2018
Zitat von Stan-Kowa Beitrag anzeigen
Bin bisher noch nicht gebissen worden,meine Frau aber schon mehr als ein halbes Dutzend mal,ohne das etwas passiert ist.
Ich kenne zwar auch zwei Fälle die böse ausgegangen sind (Borreliose),aber mit der Impfung wäre ich vorsichtig.
Nicht wenige halten das Risiko der Nebenwirkungen für grösser als die Wahrscheinlichkeit an Borreliose oder FSME zu erkranken.

Borreliose kannste aus dieser Wahrscheinlichkeit sogar herausnehmen, denn dagegen gibt's keine Impfung.

Ein gesundes Immunsystem sollte keine Impfung brauchen, es kommt auch so mit diesem Virus klar, wenn man es überhaupt bekommt. Ich bin mit Zecken "aufgewachsen" (Nordbayern), habe jedes Jahr welche. Mein kleiner Sohn (3) kommt auch regelmäßig aus'm Garten mit Zecken. Das heißt nicht, dass man akut erkrankungsgefährdet ist. Zwei Zecken? Bitte...

Damit es wirklich gefährlich wird, muss ja erstmal nacheinander erfüllt sein:
1. Zecke bekommen (sehr wahrscheinlich bei uns in der Gegend)
2. Zecke muss das Virus haben (keine Ahnung wie häufig das vorkommt)
3. Zecke muss das Virus übertragen (unwahrscheinlich, wenn man die Zecke innerhalb weniger Stunden entfernt)
4. Das Virus sich gegen das Immunsystem durchsetzen und Krankheitssymptome hervorrufen (bei gesundem Immunsystem unwahrscheinlich)
5. Die Krankheit verursacht die Hirnhautentzündung so, dass bleibende Schäden entstehen (unwahrscheinlich)

Im Jahr 2016 gab is in ganz Deutschland grade mal 348 Fälle, im "Spitzenjahr" 2006 waren es 546. Da sind wir aber erst bei Punkt 4 bzw. evtl irgendwo zwischen Punkt 3 und 4, wenn das Virus ohne Symptome auf anderem weg zufällig festgestellt wurde. Und das aus 80 Millionen Einwohnern. Man muss davor also etwas mehr Angst haben, als vor terroristischen Anschlägen.


So ne Impfdiskussion ist müßig, man wird ja schnell als Aluhutträger beschimpft. Dabei vergessen die meisten leider, dass es nicht nur "impfen" und "nicht impfen" gibt. Ich bin selbst geimpft, gegen sinnvolle Sachen wie Mumps, Masern, Röteln, usw. Es kommt halt auch auf die Art der Impfung an.
Die FSME-Impfung halte ich für ziemlich sinnlos, einfach der Wahrscheinlichkeit wegen. Das heißt natürlich nicht, dass man nicht erkranken kann, aber man kann eben auch einen Impfschaden bekommen. Genauso ist die Grippeimpfung in meinen Augen absoluter Schwachsinn für gesunde Menschen, also keine Risikogruppen. Vor allem erzählen mir die meisten, dass sie dann von der Impfung teilweise Tage bis Wochen flachliegen, wo ist dann da der Sinn? Ab und zu sollte man seinem Körper und seinem Immunsystem auch mal vertrauen. Wenn man das natürlich schon kaputtmedikamentiert hat, was ich leider bei zu vielen Menschen schon beobachtet habe, dann weiß ich auch nicht, wie man da wieder rauskommen sollte.

Geändert von MRB (29.06.2018 um 07:06 Uhr).
MRB ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 29.06.2018, 07:51   #7
 
Benutzerbild von Emmas_linke_Klebe
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Mittelpunkt Schleswig-Holstein
Vielen Dank für die Rückmeldungen.

Da ich aus einem Gebiet komme, in dem man sich wenig mit Zecken auseinander setzen musste bisher, bin ich noch nicht gut informiert. Es ist so, dass ich hier über drei Jahrzehnte (!) glaube ich nie eine Zecke hatte und dann plötzlich zwei. Da fragt man sich natürlich, was da los ist... und reagiert vllt etwas über ;)
Kannte das Thema bisher nur von früheren Urlauben mit meinen Eltern... und da hieß es dann jeden Abend untersuchen. Diese Prozedere hinterlässt bei einem Kind natürlich Eindruck und eine gewisse Angst. Hatte gelernt, dass eine Zeckenbiss was ganz schlimmes ist.

@ Buschmeister.... wie schnell und heftig treten bei einer Borrelliose-Infektion die Symptome auf?
Emmas_linke_Klebe ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 29.06.2018, 08:31   #8
MRB
 
Benutzerbild von MRB
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 22.05.2018
Zitat von Emmas_linke_Klebe Beitrag anzeigen
Kannte das Thema bisher nur von früheren Urlauben mit meinen Eltern... und da hieß es dann jeden Abend untersuchen. Diese Prozedere hinterlässt bei einem Kind natürlich Eindruck und eine gewisse Angst. Hatte gelernt, dass eine Zeckenbiss was ganz schlimmes ist.


Das gehört bei uns natürlich (zumindest beim Kind) täglich dazu, wenn er draußen gespielt hat. Aber das macht man dann mal so grob abends beim Wickeln, Baden oder Waschen. Und wenn man mal eine übersehen hat und sie am nächsten Tag dann (weil viel größer) entdeckt...
...auch nicht so schlimm.
MRB ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 29.06.2018, 09:00   #9
out of order
 
Benutzerbild von Buschmeister
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 20.05.2018
Ort: bei meiner lieben Frau
Zitat von Emmas_linke_Klebe Beitrag anzeigen
Vielen Dank für die Rückmeldungen.

Da ich aus einem Gebiet komme, in dem man sich wenig mit Zecken auseinander setzen musste bisher, bin ich noch nicht gut informiert. Es ist so, dass ich hier über drei Jahrzehnte (!) glaube ich nie eine Zecke hatte und dann plötzlich zwei. Da fragt man sich natürlich, was da los ist... und reagiert vllt etwas über ;)
Kannte das Thema bisher nur von früheren Urlauben mit meinen Eltern... und da hieß es dann jeden Abend untersuchen. Diese Prozedere hinterlässt bei einem Kind natürlich Eindruck und eine gewisse Angst. Hatte gelernt, dass eine Zeckenbiss was ganz schlimmes ist.

@ Buschmeister.... wie schnell und heftig treten bei einer Borrelliose-Infektion die Symptome auf?

Ich hatte Abends am rechten Oberarm das Vieh bemerkt. Es war irgendwie unter den Ärmel vom T-Shirt gekrabelt und hat sich in die Haut eingebohrt. Meine Frau hat das Miststück mit einer Pinzette rausgezupft. Hierbei muss beachtet werden, dass man die Zecke nicht quetscht und dann quasi die Innereien durch den Kopf in die Haut pumpt. Und drauf achten, dass alles raus ist und nicht noch ein Teil vom Kopf in der haut steckt. Ich dachte schon, dass alles gut gegangen wäre, ausser einem kleinen Stich in der haut sah man nichts. Nach 3 Tagen aber hatte ich einen feuerroten Flatschen mit einem Durchmesser von 5 cm. Sofort zum Arzt. Der sagte, es sei typisch, dass nach ca. 3 Tagen erst diese Anzeichen für eine Infektion kommen. Er hat mir dann eine 7 Tage Antibiotika Kur verschrieben. Ich war 2 Tage komplett ausser Gefecht. Schüttelfrost,Fieber, Gliederschmerzen. ab dem 4 Tag Antibiotika gings Bergauf. Nach einer Woche war ich wieder fit. Es muss dann aber noch ein Bluttest gemacht werden, ob nicht noch Erreger im Körper sind. Es kann nämlich sein, dass die sich irgendwann wieder selber aktivieren. (Selbst nach einem Jahr noch, wie ein Terroristen-Schläfer)
Buschmeister ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 29.06.2018, 09:09   #10
 
Benutzerbild von Emmas_linke_Klebe
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Mittelpunkt Schleswig-Holstein
Ok, danke. Zeckenbiss Nr. 1 hat bei mir wie verrückt gejuckt. Dachte da hätte ich mir was eingefangen. Wurde aber nicht rot und war dann auch nach 3 Tagen wieder gut.
Gestern konnte ich den Biss verhindern. Hab das Vieh über meinen Arm krabbeln sehen. Hatte vorher im Garten die Beete gegossen und bin glaub ich nur mit unserm Knick in Berührung gekommen. Dort müssten die Biester lauern....
Emmas_linke_Klebe ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 29.06.2018, 09:11   #11
MRB
 
Benutzerbild von MRB
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 22.05.2018
Jucken, teilweise auch ziemlich stark, ist ganz normal. Das ist bei jedem Insektenstich mal mehr und mal weniger der Fall. Es ist jedenfalls kein Anzeichen für eine Infektion.
MRB ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 29.06.2018, 10:18   #12
 
Benutzerbild von derMoralapostel
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
wie bei nahezu jedem Thema mit medizinischem Hintergrund empfiehlt sich auch beim Thema Impfen die Beratung durch ausgebildetes Fachpersonal.
Sandmann and Benjamin like this.
derMoralapostel ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 29.06.2018, 10:22   #13
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: München
Zitat von derMoralapostel Beitrag anzeigen
wie bei nahezu jedem Thema mit medizinischem Hintergrund empfiehlt sich auch beim Thema Impfen die Beratung durch ausgebildetes Fachpersonal.

Beratung durch ausgebildetes Fachpersonal empfiehlt sich grundsätzlich bei jedem Thema
jokie ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 29.06.2018, 11:12   #14
 
Benutzerbild von Emmas_linke_Klebe
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Mittelpunkt Schleswig-Holstein
Zitat von derMoralapostel Beitrag anzeigen
wie bei nahezu jedem Thema mit medizinischem Hintergrund empfiehlt sich auch beim Thema Impfen die Beratung durch ausgebildetes Fachpersonal.

Wo findet man dieses? Fragt man Ärzte, so ist eine Impfung selbstverständlich sinnvoll. Wie auch Orthopäden behaupten, man würde auf jeden Fall die Schuheinlagen benötigen.
Emmas_linke_Klebe ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 29.06.2018, 11:19   #15
Leide an Islamintoleranz
 
Benutzerbild von Stan-Kowa
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.09.2004
Ort: Bad Münstereifel
Zitat von Emmas_linke_Klebe Beitrag anzeigen
Vielen Dank für die Rückmeldungen.

Da ich aus einem Gebiet komme, in dem man sich wenig mit Zecken auseinander setzen musste bisher, bin ich noch nicht gut informiert. Es ist so, dass ich hier über drei Jahrzehnte (!) glaube ich nie eine Zecke hatte und dann plötzlich zwei. Da fragt man sich natürlich, was da los ist... und reagiert vllt etwas über ;)
Kannte das Thema bisher nur von früheren Urlauben mit meinen Eltern... und da hieß es dann jeden Abend untersuchen. Diese Prozedere hinterlässt bei einem Kind natürlich Eindruck und eine gewisse Angst. Hatte gelernt, dass eine Zeckenbiss was ganz schlimmes ist.

@ Buschmeister.... wie schnell und heftig treten bei einer Borrelliose-Infektion die Symptome auf?


NRW ist wohl noch nicht absolutes Zeckenrisikogebiet,aber da sich meine Frau und ich laufend draussen,das heisst im Wald und auf den Wiesen aufhalten,gehören wir wohl zur Risikogruppe.
Was man auf jeden Fall machen sollte ist sich nach jedem Aufenthalt in der Natur nach Zecken ábsuchen oder untersuchen lassen. Mach ich bei meinen Hunden auch jeden Tag,weil ich dieses Nervengift das man Hunden gegen Zecken verabreicht möglichst vermeiden möchte.
Solange man diese völlig nutzlosen Scheissviecher innerhalb der ersten Stunden heraus zieht kann eigentlich nix passieren. Dann noch ein paar Tage beobachten ob eine Rötung auftaucht...das sollte eigentlich genügen.
Die Zeckenimpfung halte ich,ähnlich wie die Grippeimpfung,für Geldschneiderei. Da hat die PR-Maschine der Pharma-Industrie ganze Arbeit geleistet.
Stan-Kowa ist gerade online   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 29.06.2018, 11:22   #16
Leide an Islamintoleranz
 
Benutzerbild von Stan-Kowa
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.09.2004
Ort: Bad Münstereifel
Zitat von jokie Beitrag anzeigen
Beratung durch ausgebildetes Fachpersonal empfiehlt sich grundsätzlich bei jedem Thema

Unbedingt ausgebildetes,von der Pharma-Industrie bezahltes,Fachpersonal aufsuchen.....
Stan-Kowa ist gerade online   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 29.06.2018, 11:24   #17
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: München
Zitat von Stan-Kowa Beitrag anzeigen
Unbedingt ausgebildetes,von der Pharma-Industrie bezahltes,Fachpersonal aufsuchen.....

Es gibt genug Ärzte in der Familie
jokie ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 29.06.2018, 13:25   #18
Leide an Islamintoleranz
 
Benutzerbild von Stan-Kowa
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.09.2004
Ort: Bad Münstereifel
Zitat von jokie Beitrag anzeigen
Es gibt genug Ärzte in der Familie

Und...was sagen die?
Stan-Kowa ist gerade online   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 29.06.2018, 13:45   #19
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: München
Zitat von Stan-Kowa Beitrag anzeigen
Und...was sagen die?

Man soll ihnen am besten aus dem Weg gehen
jokie ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 29.06.2018, 13:51   #20
 
Benutzerbild von derMoralapostel
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Zitat von Emmas_linke_Klebe Beitrag anzeigen
Wo findet man dieses? Fragt man Ärzte, so ist eine Impfung selbstverständlich sinnvoll. Wie auch Orthopäden behaupten, man würde auf jeden Fall die Schuheinlagen benötigen.

Hausärzte, Krankenkassen, manche Kliniken bieten speziell für Reisen Impfberatungen an, Robert-Koch-Institut, usw...
Wenn man z.B. beim Hausarzt nicht durchklingen lässt, dass man Ärzte ohnehin nur für von der Pharmalobby korrumpierte Geldsäcke hält und aus dem Internet eh schon alles besser weiß, bekommt man in der Regel auch kompetente Auskünfte.

derMoralapostel ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Forum Statistiken

  • Mitglieder: 15,069
  • Themen: 57.390
  • Beiträge: 2.834.974
Aktuell sind 121 Fans auf Fanlager.de aktiv.

Sportwetten

Kontakt

Fußball News Infos