Willkommen im Fanlager!

Dein letzter Besuch war: Heute um 19:05 Uhr
Beiträge der letzten 24 Stunden/3 Tage anzeigen.
Abonnierte und unbeantwortete Themen auflisten.


Juhu..Microsoft hat´s "gecheckt"

Hier finden Sie die Diskussion Juhu..Microsoft hat´s "gecheckt" im Medien Welt Forum. Diese befindet sich in der Kategorie Multimedia; Microsoft bietet Jugendlichen kostenlose Kreditkarte für Xbox Live München (dpa) - Microsoft schließt eine wichtige Lücke bei seiner Online-Spieleplattform Xbox ...


 
Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.08.2005, 09:44   #1
Choleriker
 
Benutzerbild von Pasculli
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Bremen
Idee Juhu..Microsoft hat´s "gecheckt"

Microsoft bietet Jugendlichen kostenlose Kreditkarte für Xbox Live

München (dpa) - Microsoft schließt eine wichtige Lücke bei seiner Online-Spieleplattform Xbox Live. Mit einer speziellen Visa-Karte können nun auch Spieler im Alter ab 14 Jahren den Dienst nutzen, teilte Microsoft Xbox am Montag in München mit.

"Aus rechtlichen Gründen ist die Eintragung einer Kreditkartennummer bei der Anmeldung zu Xbox Live verpflichtend", erläuterte Xbox-Deutschlandchef Stephan Brechtmann. Aus diesem Grund hätten in der Vergangenheit viele Jugendliche nicht über die Xbox-Gemeinschaft online spielen können.

Die gemeinsam mit der Landesbank Berlin (LBB) sowie Visa Europa angebotene "Xbox Visa Card prepaid" soll für Jugendliche bis zum 23. Lebensjahr - die wichtigste Zielgruppe - kostenlos sein. Mit der Karte könne auch uneingeschränkt in Geschäften und im Internet bezahlt werden. Zwei weitere kostenpflichtige Kreditkartenmodelle will Microsoft für Erwachsene anbieten.

quelle: Gmx.de

Wurde auch mal zeit..

Kostenlose kreditkarten für alle...bis 23..

Pasculli ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 02.08.2005, 09:53   #2
Nur der BVB!!!
 
Benutzerbild von ConJulio
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 05.02.2005
Ort: Wuppertal
Ach Du scheisse.


Kann nicht sein. Oder?????? Das witzige ist doch das man immer wieder von den Firmen verarscht wird.
Man man man - Eine Pre-Paid-Kreditkarte. Wie soll denn das gehen???
Der Fehler steckt da wohl im Namen wa. Unglaublich hohl.
Und dann ist der der Witz mit der MINDESTLAUFZEIT DER VERTRÄGE. Da hilft Dir Prepaid mal überhaupt nicht. Die wollen Geld sehen. Egal woher.
Egal - bei so vielen privaten Insolvenzen ist es doch scheiss egal wie viele noch hinzu kommen. Und wenn die Kids das nicht über Ihre Eltern machen können dann sollte man mal überlegen warum...........mmhhhhh


Lassen wir uns also weiter verarschen.


Ich frage mich warum X-Box Live nicht einfach mit der Einziehung der Summe von dem Bankkonto arbeitet.
Aber huch - da hatten ja die Banken keine Lust drauf. Komisch, warum wohl.

Geändert von ConJulio (02.08.2005 um 09:55 Uhr).
ConJulio ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 02.08.2005, 10:11   #3
RodalBär
 
Benutzerbild von muffy1971
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Rodalben
das ganze ist schon heftig

aber versuchen wir mal das "problem" zu lösen:
1.
jungedliche sind nicht in vollem umfang geschäftsfähig, siehe hier:

Jugendliche, die bereits 7 aber noch nicht 18 Jahre alt sind, sind nur beschränkt geschäftsfähig.
Für einen wirksamen Vertragsschluß (beispielsweise im Rahmen des Online-Einkaufs) muß grundsätzlich eine vorherige Einwilligung oder - nach Vertragsschluß - eine erteilte Genehmigung der Eltern vorliegen. Ist vor Vertragsschluß eine Einwilligung der Eltern nicht erfolgt und wird auch die nachträgliche Genehmigung des Vertragsschlusses von den Eltern verweigert, so haben Jugendliche keinen wirksamen Vertrag geschlossen. Eltern können dann die Bezahlung des geforderten Kaufpreises verweigern.

Eine Ausnahme zu dem Grundsatz, daß Jugendliche ohne Einverständnis der Eltern keine wirksamen Verträge schließen können, liegt dann vor, wenn Jugendlichen Taschengeld zur freien Verwendung oder zum Erwerb einer bestimmten Ware überlassen wurde. Diese Regelung wird allgemein als "Taschengeldparagraph" bezeichnet.

Tipp: Schließen Jugendliche unter den Voraussetzungen des "Taschengeldparagraphen" beispielsweise einen Kaufvertrag mit einem Shop-Betreiber im Internet ab, so wird der Vertrag dennoch erst wirksam, wenn der Kaufpreis tatsächlich bezahlt worden ist.
Konsequenz: wird der Kaufpreis nicht bezahlt, entsteht kein Entgeltanspruch des Verkäufers. Die Bezahlung kann also verweigert werden.

demnach könnten die eltern die visa card veträge alle anfechten....

2. was könnte pre paid bedeuten?

ich geh davon aus, das eltern das kreditkarten konto der kids "aufladen" können und die kids in diesem rahmen ausgaben tätig können und somit auf den taschengeld paragraph abgezielt wird


das soll jetzt nicht heißen das ich das ganze für gut befinde....

natürlich werden die kids je nach höhe des guthabens verleitet unnötige und teure einkäufe zu tätigen....

muffy1971 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Forum Statistiken

  • Mitglieder: 15,078
  • Themen: 57.507
  • Beiträge: 2.843.750
Aktuell sind 219 Fans auf Fanlager.de aktiv.

Sportwetten

Kontakt

Fußball News Infos