Willkommen im Fanlager!

Dein letzter Besuch war: Heute um 08:13 Uhr
Beiträge der letzten 24 Stunden/3 Tage anzeigen.
Abonnierte und unbeantwortete Themen auflisten.


400Mio für die 36 Profi-Clubs ?

Hier finden Sie die Diskussion 400Mio für die 36 Profi-Clubs ? im Nationaler Fußball Forum. Diese befindet sich in der Kategorie Fußball-Foren; ...habs hier im Forum noch nirgends gefunden, deshalb hier eine im Kleingedruckten der "RevierSport" vom 8.5.05 entdeckte Meldung: Die DFL ...


 
Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.05.2005, 09:08   #1
s04rheinland
Gast
 
400Mio für die 36 Profi-Clubs ?

...habs hier im Forum noch nirgends gefunden, deshalb hier eine im Kleingedruckten der "RevierSport" vom 8.5.05 entdeckte Meldung:

Die DFL erwartet bis zum Herbst eine Teilzahlung aus dem Insolvenz-Vermögen der KirchMedia AG. Die Mediengruppe schuldet ihren Gläubigern insgesamt fünf Millarden Euro, davon kann der Liga-Verband 400 Millionen geltend machen. Das erfuhr S04-Finanz- Vorstand Josef Schnusenberg bei der letzten DFL-Tagung in Düsseldorf. Die satte Summe würde unter den 36 Profi-Clubs der Ersten und zweiten Bundesliga aufgeteilt werden. Wie hoch der Schalker Anteil wäre,wollte der Vize-Präsident noch nicht beziffern.Der Betrag dürfte aber bei mindestens 15 Millionen liegen. „Wir haben diesen Posten in unserem Business-Plan noch nicht berücksichtigt“, hält Schnusenberg den Ball flach.

Es wundert mich schon, dass das kein größeres Echo auslöst bisher - wenn da was dran ist, dann müssten die meisten Proficlubs doch drei Wochen lang mit Strahle-Miene durch die Gegend laufen...

  Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.05.2005, 09:12   #2
Tougher Than The Rest
 
Benutzerbild von Kerpinho
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.08.2004
Ort: Unterfranken
Moin rheinland,

wie genau ist dies zu verstehen? Diese Summe würde also einmalig und nachträglich unter allen Proficlubs aufgeteilt?
Falls dies so kommen sollte, welcher Verteilungsschlüssel würde dann herangezogen werden?

MFG!
Kerpinho ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.05.2005, 09:40   #3
s04rheinland
Gast
 
Kerp, du traust mir zu viel zu: die DFL hatte mich auf der Einladungsliste zu ihrer Tagung vergessen, ich weiss also nicht mehr als das, was da in "RevierSport" stand.

Interpretieren würde ich das so, dass die DFL tatsächlich damit rechnet, diese 400-Mio (8% der "Schulden") zu bekommen. Aufgeteilt werden würde die Summe wohl nach dem selben Schlüssel wie auch vorher die Kirch-Gelder verteilt worden wären, würde ich mal tippen.

..und natürlich würde die Summe nur einmal bezahlt werden, und nachträglich doch sowieso. Es geht hier um "Insolvenz" und Gläubiger-Ansprüche.
  Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.05.2005, 09:45   #4
Tougher Than The Rest
 
Benutzerbild von Kerpinho
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.08.2004
Ort: Unterfranken
Hmm...hat die einstige KirchAG (gibt es ja so nicht mehr) überhaupt noch einen direkten Bezug zum heutigen Premiere?
Frage nur, da erst einmal geklärt sein müsste, ob Premiere für diese ausstehenden Schulden überhaupt noch haftbar gemacht werden könnte?
Imho sind bzw. wären weder die insolvente KirchAG, noch Premiere in der Lage (auch nicht nach deren Börsengang), auch nur annähernd besagten Schuldenstand (5 Milliarden Euro) zu tilgen/zahlen.

MFG!
Kerpinho ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.05.2005, 09:57   #5
Frauensportbeauftragter
 
Registriert seit: 01.09.2004
Zitat von Kerpinho
Hmm...hat die einstige KirchAG (gibt es ja so nicht mehr) überhaupt noch einen direkten Bezug zum heutigen Premiere?
Frage nur, da erst einmal geklärt sein müsste, ob Premiere für diese ausstehenden Schulden überhaupt noch haftbar gemacht werden könnte?
Imho sind bzw. wären weder die insolvente KirchAG, noch Premiere in der Lage (auch nicht nach deren Börsengang), auch nur annähernd besagten Schuldenstand (5 Milliarden Euro) zu tilgen/zahlen.

MFG!


Also wenn ich den Text richtig gelesen habe geht es um 400 Millionen von denen jetzt eine Teilzahlung erfolgen soll. Die 5 Milliraden sind ja die Gesamtsumme der Gläubiger. Dazu gehört nicht nur die DFL und bei einer Insolvenz kriegt man wohl nur sehr selten die gesamten Forderungen zurück oder?

Premiere hat mit der Kirch AG nichts mehr zu tun.
Aimar ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.05.2005, 09:58   #6
höflichster FL-User
 
Benutzerbild von Engel_Aloisius
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 03.09.2004
Ort: Tegernsee
Zitat von s04rheinland
...habs hier im Forum noch nirgends gefunden, deshalb hier eine im Kleingedruckten der "RevierSport" vom 8.5.05 entdeckte Meldung:

Die DFL erwartet bis zum Herbst eine Teilzahlung aus dem Insolvenz-Vermögen der KirchMedia AG. Die Mediengruppe schuldet ihren Gläubigern insgesamt fünf Millarden Euro, davon kann der Liga-Verband 400 Millionen geltend machen. Das erfuhr S04-Finanz- Vorstand Josef Schnusenberg bei der letzten DFL-Tagung in Düsseldorf. Die satte Summe würde unter den 36 Profi-Clubs der Ersten und zweiten Bundesliga aufgeteilt werden. Wie hoch der Schalker Anteil wäre,wollte der Vize-Präsident noch nicht beziffern.Der Betrag dürfte aber bei mindestens 15 Millionen liegen. „Wir haben diesen Posten in unserem Business-Plan noch nicht berücksichtigt“, hält Schnusenberg den Ball flach.

Es wundert mich schon, dass das kein größeres Echo auslöst bisher - wenn da was dran ist, dann müssten die meisten Proficlubs doch drei Wochen lang mit Strahle-Miene durch die Gegend laufen...


Es löst dann ein Echo aus, wenn der Bär erlegt ist, dessen Fell man bereits verteilen will.
Engel_Aloisius ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.05.2005, 10:00   #7
Tougher Than The Rest
 
Benutzerbild von Kerpinho
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.08.2004
Ort: Unterfranken
@ Aimar: schon klar! Aber warum sollte, bei insgesamt 5 Milliarden offenen Schulden, ausgerechnet die Bundesliga Zahlungen erwarten können?
Die BuLi ist ja wohl bei weitem nicht der einzige "Gläubiger"....

MFG!
Kerpinho ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.05.2005, 10:03   #8
Frauensportbeauftragter
 
Registriert seit: 01.09.2004
Zitat von Kerpinho
@ Aimar: schon klar! Aber warum sollte, bei insgesamt 5 Milliarden offenen Schulden, ausgerechnet die Bundesliga Zahlungen erwarten können?
Die BuLi ist ja wohl bei weitem nicht der einzige "Gläubiger"....

MFG!

Vielleicht sind das nicht die einzigen die was bekommen jetzt? Davon steht da ja nix. oder andere haben schon was bekommen?
Aimar ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.05.2005, 10:06   #9
Póg mo thóin
 
Benutzerbild von Baldrick
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Zitat von Kerpinho
Hmm...hat die einstige KirchAG (gibt es ja so nicht mehr) überhaupt noch einen direkten Bezug zum heutigen Premiere?
Frage nur, da erst einmal geklärt sein müsste, ob Premiere für diese ausstehenden Schulden überhaupt noch haftbar gemacht werden könnte?
Imho sind bzw. wären weder die insolvente KirchAG, noch Premiere in der Lage (auch nicht nach deren Börsengang), auch nur annähernd besagten Schuldenstand (5 Milliarden Euro) zu tilgen/zahlen.

MFG!

Was deine humble opinion ist, ist vollkommen nebensächlich, denn es geht um die rechtliche Lage und von der scheinst du recht wenig Ahnung zu haben. Es geht um die Abwicklung der insolventen KirchMedia AG, dem Dach des Konzerns. Premiere ist aber selbständige Gesellschaft und hat als solches mit den Verbindlichkeiten wenig zu tun. Also Kirchmedia AG ist nicht gleich Premiere.

Im Rahmen der Insolvenz wird nun versucht alle Gläubiger zu befriedigen und der Rest des Vermögens zu verteilen. Ist kein Vermögen vorhanden, kommt es erst gar nicht zum Insolvenzverfahren, dann scheitert dieses bereits mangels Masse (z.B. früher beim FC Hessen Kassel). Daß dabei nicht sämtliche Schulden getilgt werden können ist der normalzustand (ansonsten wäre die Gesellschaft ja auch nicht Pleite). Dementsprechend bekommen die Gläubiger nur eine sogenannte Insolvenzquote (sofern sie nicht bevorrechtigt zu befriedigen sind). Eine Insolvenzquote von 8% ist dabei guter Durchschnitt.
Baldrick ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.05.2005, 10:12   #10
Tougher Than The Rest
 
Benutzerbild von Kerpinho
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.08.2004
Ort: Unterfranken
Im Rahmen der Insolvenz wird nun versucht alle Gläubiger zu befriedigen und der Rest des Vermögens zu verteilen. Ist kein Vermögen vorhanden, kommt es erst gar nicht zum Insolvenzverfahren, dann scheitert dieses bereits mangels Masse

Und genau das ist ja meine Vermutung.

Jetzt gilt es halt zu klären, ob nach X Jahren nicht doch noch irgendwo ein bisserl Vermögen über geblieben ist....reichlich spät, wie ich finde. Womöglich zu spät....

MFG!
Kerpinho ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.05.2005, 10:13   #11
Frauensportbeauftragter
 
Registriert seit: 01.09.2004
Zitat von Kerpinho
Und genau das ist ja meine Vermutung.

Jetzt gilt es halt zu klären, ob nach X Jahren nicht doch noch irgendwo ein bisserl Vermögen über geblieben ist....reichlich spät, wie ich finde. Womöglich zu spät....

MFG!

Der Insolvenzverwalter der Kirch AG wird das schon so machen wie es gemacht werden muss.
Aimar ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.05.2005, 10:18   #12
s04rheinland
Gast
 
Es wäre aber schon seltsam, wenn ausgerechnet der DFL komplett ausbezahlt werden würde - also tatsächlich die 400Mio, die man "geltend machen kann", erhielte. Wenn, wie "Baldrick" meint, 8% eine gute Quote wären, dann blieben von den 400Mio noch 32 übrig - Da wären "15Mio Schalker Anteil" unmöglich.
  Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.05.2005, 10:50   #13
Póg mo thóin
 
Benutzerbild von Baldrick
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Zitat von s04rheinland
Es wäre aber schon seltsam, wenn ausgerechnet der DFL komplett ausbezahlt werden würde - also tatsächlich die 400Mio, die man "geltend machen kann", erhielte. Wenn, wie "Baldrick" meint, 8% eine gute Quote wären, dann blieben von den 400Mio noch 32 übrig - Da wären "15Mio Schalker Anteil" unmöglich.

Meine 8% bezogen sich auf die Tatsache, daß 400 Mio von 5 Mrd. eine gute Quote wären. Ich kenne aber die genauen Forderungen der DFL gegenüber KirchMedia nicht. Eine Aussage zur Verteilung des Geldes innerhalb der DFL kann ich keine Aussage machen bzw. gehe davon aus, daß sie entsprechend dem normalen prozentualen Schlüssel verteilt wird (was eigentlich auch rechtlich erforderlich ist).
Baldrick ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.05.2005, 10:51   #14
unbefleckte Erkenntnis
 
Benutzerbild von die bunte Kuh
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Zitat von s04rheinland
... Wenn, wie "Baldrick" meint, 8% eine gute Quote wären, dann blieben von den 400Mio noch 32 übrig - ...

Was auch das dürftige Medienecho erklären würde.
die bunte Kuh ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.05.2005, 11:27   #15
Póg mo thóin
 
Benutzerbild von Baldrick
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ich habe noch einmal kurz gegoogelt, sofern meine Zeit es momentan erlaubt, denn auf meinem Schreibtisch stapeln sich Aktenordner eines Insolvenzverfahrens...

Der Gesamtschuldenstand bei Stellen des Insolvenzantrags der KirchMedia AG betrug wohl ca. 9 Mrd., so daß 5 Mrd. tatsächlich die Höhe der Gesamtforderung der DFL sein könnte, was mich aber stutzig macht, zumal man die Fernsehrechte ja anschließend anderweitig hatte verwerten können.

Vielleicht komme ich in der Mittagspause einmal dazu, mich etwas ausführlicher mit der Sache zu beschäftigen und dann aufschlußreichere Antworten zu geben.
Baldrick ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.05.2005, 12:08   #16
 
Benutzerbild von eisenfuß
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 06.09.2004
Ort: GroßraumHessischUganda
Zitat von Baldrick
Was deine humble opinion ist, ist vollkommen nebensächlich, denn es geht um die rechtliche Lage und von der scheinst du recht wenig Ahnung zu haben. Es geht um die Abwicklung der insolventen KirchMedia AG, dem Dach des Konzerns. Premiere ist aber selbständige Gesellschaft und hat als solches mit den Verbindlichkeiten wenig zu tun. Also Kirchmedia AG ist nicht gleich Premiere.

Im Rahmen der Insolvenz wird nun versucht alle Gläubiger zu befriedigen und der Rest des Vermögens zu verteilen. Ist kein Vermögen vorhanden, kommt es erst gar nicht zum Insolvenzverfahren, dann scheitert dieses bereits mangels Masse (z.B. früher beim FC Hessen Kassel). Daß dabei nicht sämtliche Schulden getilgt werden können ist der normalzustand (ansonsten wäre die Gesellschaft ja auch nicht Pleite). Dementsprechend bekommen die Gläubiger nur eine sogenannte Insolvenzquote (sofern sie nicht bevorrechtigt zu befriedigen sind). Eine Insolvenzquote von 8% ist dabei guter Durchschnitt.

Stichwort bevorrechtigte Gläubiger: Dann sollten König und Knechte also befriedigt worden sein. (Kirche und Kinder kommen ja wohl eher nicht in Betracht ) Na immerhin. Aber waren's nicht sechs K? Habe aber die übrigen vergessen.
eisenfuß ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.05.2005, 12:28   #17
 
Benutzerbild von DisasterArea
 
Geschlecht: Weiblich
Registriert seit: 01.09.2004
Zitat von eisenfuß
Stichwort bevorrechtigte Gläubiger: Dann sollten König und Knechte also befriedigt worden sein. (Kirche und Kinder kommen ja wohl eher nicht in Betracht ) Na immerhin. Aber waren's nicht sechs K? Habe aber die übrigen vergessen.

Hier in Spanien sind bevorrechtige Gläubiger bei Insolvenzen sowul die Sozialversicherungen als auch das Finanzamt, da die Beiträge dieser Institutionen als Kredit bewertet werden (meist wurden diese aber in den letzen Phasen der Insolvenz nie geleistet/bezahlt)

Die Anspruchssequenz ist (hier in Spanien) ungefähr (sehr vereinfacht) wie folgt:

1 Sozialversicherung / Finanzamt
2 Mitarbeiter (sofern nicht Kompensations-Fonds einspringen - kommt also auf die "Kündigung" an). Es ist aber nicht normal, daß die Mitarbeiter alles bekommen was ihnen zusteht.

...und was übrigbleibt

3 Sonstige Gläubiger (Quotenregelung oder nix).

Saludos...
DisasterArea ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.05.2005, 12:40   #18
Keyser Söze
 
Benutzerbild von drunkenbruno
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Ratingen
Wie kommen denn Forderungen von 5 MRD €uro der DFL zustande? Das kann doch gar nicht sein....
Wenn die Kirchverträge so weitergelaufen wären, so hätte die Liga in etwa 100 Mio € pro Jahr mehr gehabt als bei den jetzigen TV Verträgen. Alles in allem denke ich wohl, dass die wirkliche Forderung die 400 Mio € sind. Und ich glaube kaum, dass die Liga ein bevorrechtigter Gläubige ist...deswegen halte ich die komplette Auszahlung der 400 Mio für mehr als unwahrscheinlich.
drunkenbruno ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.05.2005, 13:11   #19
da27 ; jok32
 
Benutzerbild von Kaiserkrone90
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 29.12.2004
Ort: Deutschland
Zitat von s04rheinland
...habs hier im Forum noch nirgends gefunden, deshalb hier eine im Kleingedruckten der "RevierSport" vom 8.5.05 entdeckte Meldung:

Die DFL erwartet bis zum Herbst eine Teilzahlung aus dem Insolvenz-Vermögen der KirchMedia AG. .............

Es wundert mich schon, dass das kein größeres Echo auslöst bisher - wenn da was dran ist, dann müssten die meisten Proficlubs doch drei Wochen lang mit Strahle-Miene durch die Gegend laufen...

Drei Wochen mit Strahle- Miene, klar ... der ein oder andere Klub würde sich ganz schön sanieren können.
Aber eins ist auch klar: Erst feiern, wenn es was zu feiern gibt! Solange keiner dieses Geld in den Händen hat, kann er sich dessen auch net sicher sein.
Kaiserkrone90 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 10.05.2005, 19:29   #20
downie
Gast
 
Habt ihr alle ne Leseschwäche?

"Die Mediengruppe schuldet ihren Gläubigern insgesamt fünf Millarden Euro, davon kann der Liga-Verband 400 Millionen geltend machen."

Also insgesammt 5 MRD Miese, davon entfallen auf die DFL 400Millionen. Davon werden nie und nimmer 100% ausbezahlt, sondern die DFL darf sich hinter den banken einreihen und dann schau mer mal was übrig bleibt. Wenn sich die DFL 10% der Summe sichern kann, dann ist das schon ne gute Quote und würde also 40 Millinen ausmachen.

Warum Schnusenberg sich mal wieder überhaupt zu diesem Unsinn äußert und noch größeren verbreitet, (wären dann 15 Millinonen) weiß vermutlich nur der Onkel Assauer oder Gott.

BWRG

downie

  Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Forum Statistiken

  • Mitglieder: 15,097
  • Themen: 57.919
  • Beiträge: 2.890.121
Aktuell sind 108 Fans auf Fanlager.de aktiv.

Sportwetten

Kontakt

Fußball News Infos