Willkommen im Fanlager!

Dein letzter Besuch war: Heute um 00:07 Uhr
Beiträge der letzten 24 Stunden/3 Tage anzeigen.
Abonnierte und unbeantwortete Themen auflisten.


Blick in die Zukunft

Hier finden Sie die Diskussion Blick in die Zukunft im Nationaler Fußball Forum. Diese befindet sich in der Kategorie Fußball-Foren; aller Euphorie über die wirklich gute Leistung der dt.NM bei dieser WM,sollte man nicht vergessen das der Heimvorteil eine gewichtige ...


 
Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.07.2006, 00:55   #1
Leide an Islamintoleranz
 
Benutzerbild von Stan-Kowa
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.09.2004
Ort: Bad Münstereifel
Blick in die Zukunft

aller Euphorie über die wirklich gute Leistung der dt.NM bei dieser WM,sollte man nicht vergessen das der Heimvorteil eine gewichtige Rolle spielte und es nach wie vor nicht gelungen ist einen sogenannten Großen zu schlagen.
Dennoch hat die WM wiedermal gezeigt das eine dt.NM wenn es darauf ankommt mehr Leistung bringen kann als die allermeisten anderen,auch großen, Fußballnationen.
Für mich stellt,in Anbetracht des Durchschnittsalters der DFB-Truppe,die Frage ob Deutschland in naher Zukunft in der Lage ist,zumindest den europäischen Fußball (auf die Nationalteams bezogen) zu dominieren.

England - müßte vom Spielerpotential her überlegen sein,hat aber wiedermal eindrucksvol bewiesen,das sie außerhalb ihrer Insel bei Turnieren nix auf die Reihe kriegen

Spanien - mir schleierhaft wie die auch nur für einen Moment zum Mit-Favoriten erklärt werden konnten.Zu meinen Lebzeiten werden die nie etwas reissen.

Portugal - Christiano Ronaldo steht stellvertretend für den gesamten portugiesischen Fußball...brotlose Kunst.

Frankreich - die alte Garde hat es jetzt wieder geschafft,aber die halbe Mannschaft wird nach dieser WM zurücktreten. Und trotz der hochgelobten Jugendarbeit hat es nur Ribery geschafft als relativ junger Spieler in diese Mannschaft zu kommen. Und ich sehe keine neuen Zidanes,Vieras oder Henrys am Horizont.

Tschechien - ähnliches Problem wie Frankreich. Eine überalterte Mannschaft ohne goße Nachwuchshoffnungen.

Niederlande - junge,sehr talentierte Spieler. Eigentlich müßten die das Zeug dazu haben in Zukunft groß rauszukommen. Aber als Mannnschaft haben sich die Holländer bei dieser WM,wieder einmal,nicht presentiert. Liegts am Trainer......?

Italien - ich mag die Squadra Azzura nicht..diese Schauspieleinlagen,dieser oft destruktive Fußball,diese zur Schau gestellte Wehleidigkeit. So manches Frauenfußballteam scheint im Vergleich zu dieser Ansammlung von Modepüppchen und Frisurenmodellen,wie eine Horde Testosteron-Junkies. Aber man muß annerkennen,das es keine cleverere Truppe als die Italiener gibt und das sie wissen worauf es im Profifußball ankommt. Der Erfolg gab und gibt ihnen recht. Die werden immer konkurrenzfähig sein.

Türkei - da sach ich jetzt nix zu. Ich werf die jetzt mal in einen Pott mit den Skandinaviern und dem Ostblock. Sie alle werden immer mal wieder für "A-ha Effekte" sorgen,aber ernsthafte Titelchancen bei einer EM oder WM geb ich denen zu meinen Lebzeiten nicht.


Wie sind die Chancen für die EM 2008,eigentlich direkt um die Ecke?!
Wie stark kann diese Mannschaft sein mit einem um 2 Jahre älteren und erfahreren Mertesacker,Lahm,Schweinsteiger und Podolski. Und mit Ballack,Frings,Metzelder,Klose,Borowski und eventl. Deisler im "besten Alter"??!!

Stan-Kowa ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.07.2006, 01:47   #2
Dazwischendrescher
 
Benutzerbild von Torkan
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 10.04.2006
Daumen hoch

Die Zustandsbeschreibung der" grossen" Mannschaften ist dir gelungen.
Da auch diese Teams nach der WM ihre Richtung überdenken müssen,sehe ich in der EM-Quali den grössten Prüfstein.
Haben sie Angst vor dem groben Schnitt(Frankreich,Tschechien)?
Kann ein neuer Trainer neuen Schwung bringen(England,Portugal)?
Lernen die Italiener das Fussballspielen nichts mit ihrem Hang zum Schauspiel
zu tun hat?

Zur Deutschen Mannschaft fällt mir ein, das nach der WM vor der EM ist.
Die zuhause gelassenen Spieler drängen in die Mannschaft.Die Spieler die an der WM teilgenommen haben,müssen den zurecht erworbenen Bonus verteidigen.
Dazu kommen talentierte Spieler wie Lauth,Polanski,Enke,usw,die ihre Chance wollen.Mit dem Teamgeist der WM,der uns immerhin vom Rumpelfussball zum Kumpelfussball gebracht hat,und dem(oder einem)innovativen,modernen Trainer ,dazu die wiedergewonnene Zuneigung des Volkes kann mMn Deutschlands Fussball ihren momentanen Stellenwert zumindest bestätigen!
Gruss Torkan
Torkan ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.07.2006, 12:24   #3
Herthafan aus Überzeugung
 
Benutzerbild von Zoni
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Siegen
Meiner Meinung nach hast du die Schweiz in deiner Auflistung vergessen. Auch sie hat eine gute, junge Mannschaft, und kann bei der EM vllt auch groß auftrumpfen. Sicher, dass Spiel gegen die Ukraine ist nicht gerade eine Stütze bei dieser Meinung, aber ich denke schon, dass die Schweiz auch beobachtet werden muss.
Zoni ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.07.2006, 12:30   #4
Tougher Than The Rest
 
Benutzerbild von Kerpinho
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.08.2004
Ort: Unterfranken
Für mich stellt,in Anbetracht des Durchschnittsalters der DFB-Truppe,die Frage ob Deutschland in naher Zukunft in der Lage ist,zumindest den europäischen Fußball (auf die Nationalteams bezogen) zu dominieren

Hierzu müssten wir erst einmal die Gewissheit haben, ob die beeindruckenden Leistungen der deutschen NM, während der WM im eigenen Lande, wirklich zu großen Teilen auf den Heimvorteil und die Euphorie- und Erfolgswelle zurückzuführen sind/waren, oder ob dies vielleicht nicht doch dem eigentlichen Leistungspotenzial der Mannschaft entspricht/entsprach.
Die ersten Quali-Spiele werden darüber Auskunft geben.

Spanien - mir schleierhaft wie die auch nur für einen Moment zum Mit-Favoriten erklärt werden konnten.Zu meinen Lebzeiten werden die nie etwas reissen.

Hmmm...ich zähle Spanien, neben den Niederlanden und England, zu den drei spielstärksten europäischen Nationalmannschaften. Darüber hinaus besitzen sie eine junge Mannschaft mit Perspektive. Für mich auch bei den kommenden Turnieren stets ein Favorit auf einen Titel.

Wie sind die Chancen für die EM 2008,eigentlich direkt um die Ecke?!

Nach aktuellem Stand der Dinge überaus gut und erfolgsversprechend.

Wie stark kann diese Mannschaft sein mit einem um 2 Jahre älteren und erfahreren Mertesacker,Lahm,Schweinsteiger und Podolski. Und mit Ballack,Frings,Metzelder,Klose,Borowski und eventl. Deisler im "besten Alter"??!!

Unter optimalen Voraussetzungen stark - sogar sehr stark.

MFG!
Kerpinho ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.07.2006, 12:36   #5
Leide an Islamintoleranz
 
Benutzerbild von Stan-Kowa
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.09.2004
Ort: Bad Münstereifel
Zitat von Kerpinho
Hierzu müssten wir erst einmal die Gewissheit haben, ob die beeindruckenden Leistungen der deutschen NM, während der WM im eigenen Lande, wirklich zu großen Teilen auf den Heimvorteil und die Euphorie- und Erfolgswelle zurückzuführen sind/waren, oder ob dies vielleicht nicht doch dem eigentlichen Leistungspotenzial der Mannschaft entspricht/entsprach.
Die ersten Quali-Spiele werden darüber Auskunft geben.

Hmmm...ich zähle Spanien, neben den Niederlanden und England, zu den drei spielstärksten europäischen Nationalmannschaften. Darüber hinaus besitzen sie eine junge Mannschaft mit Perspektive. Für mich auch bei den kommenden Turnieren stets ein Favorit auf einen Titel.

Nach aktuellem Stand der Dinge überaus gut und erfolgsversprechend.

Unter optimalen Voraussetzungen stark - sogar sehr stark.

MFG!

ZU den Spaniern.......................und wenn das Team noch soviel Potential hatund spielstark ist,die gewinnen nie ne WM oder EM.
Auch bei dieser WM wurden doch übertrieben....ein 4:0 gegen schwache Ukrainer,zudem ein unberechtigter Elfer und ein abgefälschter Freistoß, ein nicht gerade lockerer Sieg gegen die Fußballgroßmacht Tunesien und ein mageres 1:0 gegen eines der 3 schwächsten Teams der WM,Saudi-Arabien. Die Spanien-Gruppe war unterm Strich noch leichter als die Deutschland-Gruppe.
Und dann kam der erste schwere Gegner und schon war es vorbei,mit eins zu drei.
Stan-Kowa ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.07.2006, 13:20   #6
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: München
Zitat von Kerpinho

Hmmm...ich zähle Spanien, neben den Niederlanden und England, zu den drei spielstärksten europäischen Nationalmannschaften. Darüber hinaus besitzen sie eine junge Mannschaft mit Perspektive. Für mich auch bei den kommenden Turnieren stets ein Favorit auf einen Titel.



MFG!

Auf was sollen die Spanier denn Favorit sein?

Gurkenzüchten? Wasser nach Mallorca verschiffen???

Auch ich werds nie erleben das die jemals was reissen
jokie ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.07.2006, 13:24   #7
Tougher Than The Rest
 
Benutzerbild von Kerpinho
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.08.2004
Ort: Unterfranken
Zitat von jokie
Auf was sollen die Spanier denn Favorit sein?

Na, ist doch ganz einfach! Auf einen EM- oder WM-Titel! Zumindest Favorit ...

MFG!
Kerpinho ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.07.2006, 13:24   #8
in Therapie
 
Benutzerbild von Schabbab
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 12.09.2004
Zitat von jokie
Auch ich werds nie erleben das die jemals was reissen

Du bist ja auch nimma der Jüngste

Spaß beiseite...Spanien ist schon drollig. Ich stimme Kerp zu, dass sie eines der besten Teams in Europa haben und den Vorteil, dass eigentlich alle noch recht jung sind. ABER und das hat man bei der WM auch gesehen, so schön sie spielen können, sie können nichts anderes. Sie können weder ihr System ändern, noch kämpfen wenn es mal sein muss. Sie spielen stur ihr Kurzpaßspiel weiter und wenn es nicht aufgeht, dann scheiden sie eben aus und so wird es, solange sie diese "Taktik" beibehalten auch bleiben.
Schabbab ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.07.2006, 13:26   #9
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: München
Zitat von Kerpinho
Na, ist doch ganz einfach! Auf einen EM- oder WM-Titel! Zumindest Favorit ...

MFG!

Möglich, vielleicht im Tomatenschälen, allerdings nie im Fußball
jokie ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.07.2006, 13:30   #10
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: München
Zitat von Schabbab
Du bist ja auch nimma der Jüngste

Spaß beiseite...Spanien ist schon drollig. Ich stimme Kerp zu, dass sie eines der besten Teams in Europa haben und den Vorteil, dass eigentlich alle noch recht jung sind. ABER und das hat man bei der WM auch gesehen, so schön sie spielen können, sie können nichts anderes. Sie können weder ihr System ändern, noch kämpfen wenn es mal sein muss. Sie spielen stur ihr Kurzpaßspiel weiter und wenn es nicht aufgeht, dann scheiden sie eben aus und so wird es, solange sie diese "Taktik" beibehalten auch bleiben.

Meine Tochter au ned

Sry, aber das ist doch kompletter Schwachsinn. Wenn sie eines der besten Teams hätten würden sie sich nicht in jedem Turnier vorzeitig verabschieden.

Das was die machen hat eben nix mit Fußball zu tun. das ist vielleicht ballehoo, sonst aber nix.
jokie ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.07.2006, 13:36   #11
in Therapie
 
Benutzerbild von Schabbab
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 12.09.2004
Zitat von jokie
Meine Tochter au ned

Scheisse, für so alt hätte ich dich noch gar nicht gehalten


Zitat von jokie
Sry, aber das ist doch kompletter Schwachsinn. Wenn sie eines der besten Teams hätten würden sie sich nicht in jedem Turnier vorzeitig verabschieden.

Das was die machen hat eben nix mit Fußball zu tun. das ist vielleicht ballehoo, sonst aber nix.

Ich gebe dir ja Recht...schau doch mal was ich geschrieben hab. Als was soll man eine Mannschaft bezeichnen, die nichts anderes kann als dieses eine System und das obwohl sie die Spieler hätten, auch was anderes zu spielen. Ist ja nicht wie bei Griechenland oder anderen "kleineren" Teams, die mangels Personal nicht variieren können. Spanien verkommt mehr und mehr zu einem Treppenwitz der Fussballgeschichte. Aber zumindest in den Vorrunden ist das immer schön anzuschauen
Schabbab ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.07.2006, 13:45   #12
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: München
Zitat von Schabbab
Scheisse, für so alt hätte ich dich noch gar nicht gehalten

Danke


Ich gebe dir ja Recht...schau doch mal was ich geschrieben hab. Als was soll man eine Mannschaft bezeichnen, die nichts anderes kann als dieses eine System und das obwohl sie die Spieler hätten, auch was anderes zu spielen. Ist ja nicht wie bei Griechenland oder anderen "kleineren" Teams, die mangels Personal nicht variieren können. Spanien verkommt mehr und mehr zu einem Treppenwitz der Fussballgeschichte. Aber zumindest in den Vorrunden ist das immer schön anzuschauen

Ich wollt mich ja auch nur auf das "eine der besten Teams" beziehen

Ein bisschen Schönspielerei in der Vorrunde reicht dazu eben meiner Meinung nach nicht aus.....Obs nur an der Fähigkeit liegt ein anderes System zu spielen weiß ich nicht, eine, zumindest für mich renommierte Zeitung(welche weiß ich jetzt nicht mehr), hatte mal die Erklärung in den teilweise extremen regionalen "unabhängigkeits" Bestrebungen gesehen.
Ob das allerdings auch ein Grund sein kann weiß ich nicht.
jokie ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.07.2006, 14:01   #13
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Zitat von Schabbab
Spaß beiseite...Spanien ist schon drollig. Ich stimme Kerp zu, dass sie eines der besten Teams in Europa haben und den Vorteil, dass eigentlich alle noch recht jung sind. ABER und das hat man bei der WM auch gesehen, so schön sie spielen können, sie können nichts anderes. Sie können weder ihr System ändern, noch kämpfen wenn es mal sein muss. Sie spielen stur ihr Kurzpaßspiel weiter und wenn es nicht aufgeht, dann scheiden sie eben aus und so wird es, solange sie diese "Taktik" beibehalten auch bleiben.

Vielleicht kommen die ja auch mal auf die Idee, es mit einem ausländischen Trainerfuchs zu versuchen, der unbelastet von irgendwelchen innerspanischen Rivalitäten und der Mentalität ist.
Portugal ist zwar auch immer noch eine Schönspielertruppe, die mittlerweile aber auch abgezockt genug ist, es bis in ein EM-Finale und WM Halbfinale zu bringen.

Mit dem entsprechenden Trainer traue ich eine ähnliche Entwicklung auch den Spaniern zu.
gary ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.07.2006, 14:01   #14
in Therapie
 
Benutzerbild von Schabbab
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 12.09.2004
Zitat von jokie
Ein bisschen Schönspielerei in der Vorrunde reicht dazu eben meiner Meinung nach nicht aus.....Obs nur an der Fähigkeit liegt ein anderes System zu spielen weiß ich nicht, eine, zumindest für mich renommierte Zeitung(welche weiß ich jetzt nicht mehr), hatte mal die Erklärung in den teilweise extremen regionalen "unabhängigkeits" Bestrebungen gesehen.
Ob das allerdings auch ein Grund sein kann weiß ich nicht.

Natürlich reicht das nicht aus und in vielen spanischen Teams vergangener Zeiten war auch genau dieses Problem vorhanden...das spielten Spieler aus Barcelona und Spieler aus Real nicht miteinander, sondern nur mit ihresgleichen und am Ende gegeneinander. Aber das war eigentlich dieses Mal alles anders und in Addition mit der Menge an hervorragenden Spielern, die ihr Können in ihren Vereinen ja auch regelmässig zeigen, hätte man schon was erwarten können. Es ist halt auch blöd gelaufen, dass sie im Achtelfinale ausgerechnet auf Frankreich getroffen sind. Wäre es die Schweiz oder Südkorea gewesen, dann wären sie wohl zumindest ins Viertelfinale gekommen. Aber wie auch immer, unterm Strich bleibt ein wieder mal sehr frühes Ausscheiden, dem zudem ein fader Beigeschmack anhaftet, weil sie wieder in erster Linie selbst Schuld waren.
Schabbab ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.07.2006, 14:06   #15
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: München
Zitat von garylineker
Vielleicht kommen die ja auch mal auf die Idee, es mit einem ausländischen Trainerfuchs zu versuchen, der unbelastet von irgendwelchen innerspanischen Rivalitäten und der Mentalität ist.
Portugal ist zwar auch immer noch eine Schönspielertruppe, die mittlerweile aber auch abgezockt genug ist, es bis in ein EM-Finale und WM Halbfinale zu bringen.

Mit dem entsprechenden Trainer traue ich eine ähnliche Entwicklung auch den Spaniern zu.

Ericson wäre zu haben

@shabbab: Wenn sie im VF auf Amerkanisch Samoa getroffen wären wären sie auch rausgeflogen. Die sind einfach zu blind
jokie ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.07.2006, 14:10   #16
***axis of evil***
 
Benutzerbild von RealSyria
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Damaskus/Köln/Ashmore&Cartier Islands
ayyyyyyyyyyy.

So, Karimo behauptet einfach mal....

Spanien wird Fußball Europameister 2008

....wer mich kennt, weiss was das bedeutet...

Salam, Grosso!
RealSyria ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.07.2006, 14:12   #17
Moderator
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Zur Deutschen Nationalmannschaft:

Dort muss man sicher aufpassen.

Es werden tolle Spieler nachkommen, die schon angedeutet haben was sie können und viele die im Nationalteam bereits sind haben ihren Zenit noch vor sich. Podolski, Lahm, aber auch ein Odonkor bei dem man bei aller Kritik nicht abstreiten kann dass er grosse Fortschritte gemacht hat.

Aber man muss auch klar sagen dass vom dominieren des europäischem Fussball Deutschland noch ein ganzes Stück weg ist. Momentan tuen dies die Italiener mit sehr guten Leistungen in der Vorbereitung und bei aller Kritik auch einer guten WM die so nicht zu erwarten war nach all den Querelen.

Ausser Italien sehe ich in Europa aber momentan kein Team dass ein echter Favorit gegen Deutschland wäre (wenn auch viele auf dem gleichem Niveau)
Cashadin ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.07.2006, 14:15   #18
Tougher Than The Rest
 
Benutzerbild von Kerpinho
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.08.2004
Ort: Unterfranken
Es werden tolle Spieler nachkommen

Dito. Ich bin übrigens der festen Überzeugung das bspw. Spieler wie Kuranyi, Trochowski oder Lauth, die derzeit kaum (noch) jemand auf der Rechnung hat und um jetzt nur derer drei zu nennen, in den kommenden Jahren noch für so manche positive Schlagzeile im DFB-Dress sorgen werden.

MFG!
Kerpinho ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.07.2006, 14:20   #19
***axis of evil***
 
Benutzerbild von RealSyria
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Damaskus/Köln/Ashmore&Cartier Islands
Wo bleibt denn der Prince Kevin Boateng? Wieso lese ich nüks von Patrick Helmes?
RealSyria ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.07.2006, 14:23   #20
Moderator
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Sicher, wobei man natürlich darüber auch nicht eines vergessen sollte:

Es werden sehr warscheinlich sehr wichtige Spieler nach dieser WM oder spätestens nach der nächsten EM aufhören - Schlüsselspieler.

Kahn und Lehmann, Schneider aber auch Ballack wäre bei der nächsten WM schon 32.

Ob Deutschland das Tal nun wirklich überwunden hat hängt davon ab wie man diese Spieler lang oder kurzfristig ersetzen kann. Gerade auf den offensiven Aussenpositionen schmerzt der Verlust von Schneider der eine tolle WM spielte ungemein, vor allem weil wir keinen Ersatz für ihn im aktuellem Kader haben. Und natürlich - gerade wie die WM Zeigte waren auch als Ersatzspieler leute wie Nowotny oder Neuville wertvoll. Der Umbruch nach dieser WM kann durchaus Unruhe ins Team bringen.

Genau genommen wären Deisler oder Trochowski auf Anhieb Stammspieler wenn Schneider wirklich aufhört. Nicht nur deshalb freue ich mich das Odonkor eine gute WM spielte. Wir brauchen mehr als nur einen guten Spieler für jede Position.

Dass es interessante Namen gibt (Janssen z.B. auch nicht zu vergessen) ist aber klar.

Cashadin ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Forum Statistiken

  • Mitglieder: 15,099
  • Themen: 57.925
  • Beiträge: 2.891.008
Aktuell sind 167 Fans auf Fanlager.de aktiv.

Sportwetten

Kontakt

Fußball News Infos