Willkommen im Fanlager!

Dein letzter Besuch war: Heute um 01:57 Uhr
Beiträge der letzten 24 Stunden/3 Tage anzeigen.
Abonnierte und unbeantwortete Themen auflisten.


BVB wieder Spitzenreiter

Hier finden Sie die Diskussion BVB wieder Spitzenreiter im Nationaler Fußball Forum. Diese befindet sich in der Kategorie Fußball-Foren; Borussia Dortmund führt erstes Bundesliga-Ranking für E-Business an Essen/Dortmund (dpa) – Der Fußballverein Borussia Dortmund verkauft sich im Internet laut ...


 
Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.03.2006, 17:06   #1
Pottkind im Norden
 
Benutzerbild von DÄN-de-Borussia
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Sulingen
Icon27 BVB wieder Spitzenreiter

Borussia Dortmund führt erstes Bundesliga-Ranking für E-Business an

Essen/Dortmund (dpa) – Der Fußballverein Borussia Dortmund verkauft sich im Internet laut einer Untersuchung der Universität Duisburg-Essen von allen 18 Bundesligaclubs am besten. Dies haben Wissenschaftler bei einem Vergleich der Online-Angebote festgestellt, wie die Universität am Mittwoch in Essen mitteilte.

In der „E-Business-Liga“ böten die Westfalenkicker den besten Internetauftritt und die meisten Sonderdienste für Fans. Untersucht wurden die Internetauftritte in den vier Kategorien „Fanartikel-Shop“, „Tickets, Abos und Mitgliedschaften“, „Internet-Dienste“ und „mobile Dienste“.

Insgesamt nutzten die Bundesligavereine jedoch die Möglichkeiten des digitalen Geschäfts bei weitem nicht aus und verschenkten damit bares Geld, so die Experten. Neben den „Standards“ wie Online-TicketVerkauf und Fanartikel-Shop sollten vor allem neue Potenziale wie Dienste über mobile Endgeräte wie Handy oder Laptop erschlossen werden, empfahlen sie.

In der „E-Business-Liga“ liegt Dortmund vor dem Hamburger SV und dem 1. FC Köln. Die Ruhrgebietsvereine MSV Duisburg und Schalke 04 erreichten die Plätze 14 und 16. Den letzten Platz belegt der FSV Mainz.

Internet: www.ebusiness-lehrstuhl.de/blank/index10.html


@GE : ABSTEIGER

DÄN-de-Borussia ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.03.2006, 17:10   #2
Frauensportbeauftragter
 
Registriert seit: 01.09.2004
Schon verständlich in deiner Situation
Aimar ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.03.2006, 17:20   #3
Becksteins erste Ehefrau
 
Benutzerbild von whiteman
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.09.2004
Dann lasst Euch mal einen gscheiden Stürmer programmieren bei dem die Kreuzbänder halten! Oder ersteigert einen bei eBay!

Gruss
whiteman ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.03.2006, 17:27   #4
The boss keeps rockin´
 
Benutzerbild von AIRwin
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Dortmund
Gibts auch nen Ranking mit den nervigsten Stadionsprechern?

"Wir singen Norbert, Norbert, Norbert Diiiiickel..."
AIRwin ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.03.2006, 17:29   #5
Bayerischer Hulk
 
Benutzerbild von Kerpinho
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.08.2004
Ort: Unterfranken
Immerhin! Es geht wieder aufwärts. Sozusagen der virtuelle Meister. ;-)

PS: für mich persönlich haben die Hamburger die beste Internetpräsenz vorzuweisen.
Und wurde beim BVB nicht mehrfach bemängelt, dass gewisse (Fan-) Dienste kostenpflichtig sind? Ich meine mich da an eine entsprechende Diskussion erinnern zu können...

MFG!
Kerpinho ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.03.2006, 17:33   #6
Keyser Söze
 
Benutzerbild von drunkenbruno
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Ratingen
Für einen Teilbereich der beschriebenen Leistungen muß der Fan ja auch kräftig löhnen....
drunkenbruno ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.03.2006, 17:34   #7
Bayerischer Hulk
 
Benutzerbild von Kerpinho
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.08.2004
Ort: Unterfranken
Zitat von drunkenbruno
Für einen Teilbereich der beschriebenen Leistungen muß der Fan ja auch kräftig löhnen....

...na siehste. Und wenn ich mich richtig entsinne, dann sind/waren das Dienste, die bei anderen Vereinen, in der Regel, kostenlos erhältlich sind!?

MFG!
Kerpinho ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.03.2006, 17:37   #8
Pottkind im Norden
 
Benutzerbild von DÄN-de-Borussia
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Sulingen
Zitat von Kerpinho
Immerhin! Es geht wieder aufwärts. Sozusagen der virtuelle Meister. ;-)

PS: für mich persönlich haben die Hamburger die beste Internetpräsenz vorzuweisen.
Und wurde beim BVB nicht mehrfach bemängelt, dass gewisse (Fan-) Dienste kostenpflichtig sind? Ich meine mich da an eine entsprechende Diskussion erinnern zu können...

MFG!



In der „E-Business-Liga“

was ist denn E-Business ?

Elektronische Handel - es geht um Geld machen Kerpi
DÄN-de-Borussia ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.03.2006, 17:38   #9
Bayerischer Hulk
 
Benutzerbild von Kerpinho
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.08.2004
Ort: Unterfranken
Zitat von DÄN-de-Borussia
was ist denn E-Business ?

Elektronische Handel - es geht um Geld machen Kerpi

Und worüber geschieht dies in der Regel?

MFG!
Kerpinho ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.03.2006, 19:28   #10
s04rheinland
Gast
 
Zitat von DÄN-de-Borussia
Borussia Dortmund führt erstes Bundesliga-Ranking für E-Business an
...
In der „E-Business-Liga“ liegt Dortmund vor dem Hamburger SV und dem 1. FC Köln. Die Ruhrgebietsvereine MSV Duisburg und Schalke 04 erreichten die Plätze 14 und 16. Den letzten Platz belegt der FSV Mainz.

@GE : ABSTEIGER



ich muss sagen, ich bin ehrlich enttäuscht, dass wir in dieser Liste der Schröpfer und Kommerzvereine nicht den letzten Platz einnehmen. Und dass es ausgerechnet der FSV Mainz sein soll, der diesen Ehrenplatz einnimmt, das überrascht mich. Die sind doch sonst auch nicht ohne beim Ausnehmen ihrer Fans.
  Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.03.2006, 19:37   #11
Bayerischer Hulk
 
Benutzerbild von Kerpinho
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.08.2004
Ort: Unterfranken
@ DÄN:

War doch mein Fehler. Ich habe mir den Text jetzt einmal runtergeladen/durchgelesen. Ich dachte es geht primär um die Internetpräsenzen an sich. Fakt ist aber, dass es - wie Du ja bereits richtig erwähnt hast - einzig und alleine um die Umsatzraten via Internet geht. Ergo ist auch mein erstes Posting in diesem Thread hinfällig.

Hier mal der Text:



„Die E-Business-Bundesliga”

Sieger und Verlierer im digitalen Fußball-Geschäft der Saison 05/06

Essen, 12. Januar 2006. Unter dem Motto „Der Ball ist auch digital“ hat das Internet im Fußball-Geschäft zunehmend an Bedeutung gewonnen. Hintergrund ist die Tatsache, dass die Fußball-Bundesliga immer mehr zu einem gigantischen Geschäft avanciert und der unternehmerische Erfolg der Vereine in zunehmendem Maße auch vom Einsatz der neuen, digitalen Medien als zusätzliche Einnahmequelle abhängt. Schon längst resultieren die Erlöse nicht mehr nur aus dem Ticketverkauf zu den einzelnen Spielen, sondern zunehmend auch aus dem Verkauf von Fanartikeln und anderen Zusatzeinnahmen. Dieser Entwicklung folgend wird jetzt auch das Internet als Einnahmequelle entdeckt.

Die Studie des Lehrstuhls für E-Business und E-Entrepreneurship der Universität Duisburg-Essen (Campus Essen) gibt erstmalig Aufschluss darüber, inwieweit die achtzehn Klubs der deutschen Fußball-Bundesliga die Potenziale dieses „Electronic Business“ (E-Business) wirklich ausschöpfen. Basierend auf den Ergebnissen resultiert die E-Business-Bundesligatabelle der Saison 05/06 (Hinrunde), in der sich klare Sieger und Verlierer abzeichnen.

Bedeutung des digitalen Geschäfts

Im digitalen Fußball-Geschäft lässt sich auf vielfältige Art und Weise Geld verdienen. Hier ist zum einen sicher der internetbasierte Vertrieb von Fanartikeln zu nennen. Der sollte, wie im Übrigen auch der Online-Verkauf von Eintrittskarten, bereits Standard sein! Potenziale liegen aber auch vor allem bei Internet-Diensten in den Bereichen Unterhaltung und Information, sowie in virtuellen Fangemeinschaften. Nicht zuletzt spielen aber auch die über mobile Endgeräte angebotenen Dienste, wie z.B. ein SMS-Torticker, eine immer bedeutendere Rolle. Die Studie wird in diesem Zusammenhang zeigen, dass die Vereine der Fußball-Bundesliga – trotz einiger guter Ansätze – die vorhandenen Möglichkeiten bei weitem nicht aus*schöpfen und damit Geld verschenken!

Inhalte der Studie

Für die vorliegende Studie wurden vier Kategorien des fußballbezogenen E-Business gebildet. So wurde neben dem allgemein bekannten Fanartikel-Shop (Kategorie 1) auch untersucht, inwieweit die Vereine das digitale Geschäft mit Tickets, Abos und Mitgliedschaften (Kategorie 2) realisiert haben. Zudem wurden weitere Internet-Dienste der Klubs (Kategorie 3) sowie mobile Dienste (Kategorie 4) unter die Lupe genommen.

Auswertung

In jeder der vier Kategorien erzielen die Klubs je nach Umsetzung der einzelnen E-Business-Möglichkeiten eine bestimmte Anzahl von E-Toren, auf Basis derer sich – frei nach dem Prinzip „jeder gegen jeden“ – folgende Punkteverteilung ergibt:
3 Punkte für einen Sieg = mehr E-Tore als der Gegner,
1 Punkt für ein Unentschieden = gleich viele E-Tore, und
0 Punkte für eine Niederlage = weniger E-Tore als der Gegner.

Dabei kommt es pro Kategorie jeweils zu einem Teilergebnis in Form einer „Blitztabelle“. Die Blitztabellen ergeben dann zusammen die E-Business-Bundesligatabelle der Saison 05/06.


Sieger und Verlierer

Die Sieger der E-Business-Bundesligatabelle der Saison 05/06 (Hinrunde) sind die Vereine aus Dortmund (E-Business-Herbstmeister), Hamburg (2. Platz) und Köln (3. Platz). Zu den Verlierern gehören auf den drei Abstiegsplätzen die Vereine Schalke 04 (16. Platz), Hannover (17. Platz) und Mainz (18. Platz). Erwähnenswert auf der negativen Seite ist, neben dem mit internationalen Ansprüchen agierenden Club aus Gelsenkirchen, auch der „Werksverein“ aus Leverkusen (14. Platz), der im Internet seiner Business-Herkunft nicht gerecht wird. Auch der 7. Platz von Werder Bremen wird einem Verein mit der Perspektive „internationales Geschäft“ kaum gerecht. Das gleiche gilt für Stuttgart auf Platz 9.

„Das Internet wird für die Einnahmen der Fußball-Bundesligisten einmal den gleichen Stellenwert haben wie die Fernseh-Übertragungsrechte.“ so Prof. Tobias Kollmann, der Leiter der Studie.

Quelle: ebusiness-lehrstuhl.de
Kerpinho ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.03.2006, 20:42   #12
 
Benutzerbild von ammian
 
Registriert seit: 18.04.2005
Ort: Paderborn
Zitat von DÄN-de-Borussia
was ist denn E-Business ?

Elektronische Handel - es geht um Geld machen Kerpi

Nur die dümmsten Kühe wählen ihren Metzger selbst! Wenn ihr euch gern das Geld für überflüssige Dienste wie Nachrichten aufs Handy etc. aus der tasche ziehen lasst, dann bitte..
ammian ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 02.03.2006, 13:28   #13
Dortmunder.
 
Benutzerbild von Kurz-de-Borussia
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Zürich / Dortmund
Zitat von Kerpinho
...na siehste. Und wenn ich mich richtig entsinne, dann sind/waren das Dienste, die bei anderen Vereinen, in der Regel, kostenlos erhältlich sind!?

MFG!

Kostenlos?

Video-Vorberichte, Spielberichte (1Std nach Spielende) und andere Multimedia-Inhalte sind bei anderen Clubs genau so kostenpflichtig.

Bei deinem FCB gibts z.B. diesen FCB Champions Bereich - das ist nix anderes...
Kurz-de-Borussia ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 02.03.2006, 13:32   #14
Bayerischer Hulk
 
Benutzerbild von Kerpinho
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.08.2004
Ort: Unterfranken
Zitat von Kurz-de-Borussia
Kostenlos?

Video-Vorberichte, Spielberichte (1Std nach Spielende) und andere Multimedia-Inhalte sind bei anderen Clubs genau so kostenpflichtig.

Bei deinem FCB gibts z.B. diesen FCB Champions Bereich - das ist nix anderes...

Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Beschwerde hierüber seinerzeit von Dir kam. Und wenn ich mich richtig entsinne, dann ging es (Dir)primär um kostenpflichtige Texte/Artikel!?

MFG!
Kerpinho ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 02.03.2006, 13:33   #15
Dortmunder.
 
Benutzerbild von Kurz-de-Borussia
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Zürich / Dortmund
Zitat von s04rheinland
ich bin ehrlich enttäuscht, dass wir in dieser Liste der Schröpfer und Kommerzvereine nicht den letzten Platz einnehmen.

Ja sei froh. Die 1000 Freunde Mauer hat euch grad noch auf Platz 16 katapultiert. Oder doch die Knappen-Karte? Nee wahrscheinlich doch der 139€ Erlebnis Tag auf Schalke...

Wir wollen uns doch bitte nichts vormachen, dass es noch Vereine gibt, die keinen Kommerz betreiben. Da schenkt man sich doch alle 18 clubs rein gar nichts. Und wer den Kommerz mitmacht ist selber Schuld. Punkt.

Geändert von Kurz-de-Borussia (02.03.2006 um 13:38 Uhr).
Kurz-de-Borussia ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 02.03.2006, 13:38   #16
Dortmunder.
 
Benutzerbild von Kurz-de-Borussia
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Zürich / Dortmund
Zitat von Kerpinho
Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Beschwerde hierüber seinerzeit von Dir kam. Und wenn ich mich richtig entsinne, dann ging es (Dir)primär um kostenpflichtige Texte/Artikel!?

richtig. u.a. kamen da Beschwerden von meiner Seite, weil es seiner Zeit plötzlich eine hohe Anzahl kostenpflichtige Artikel gab, die vorher kostenlos waren. Das gibt es in der Form jetzt nicht mehr. Jetzt sind nur noch Artikel kostenpflichtig, die durch Multimedia-Inhalte ergänzt werden, bzw. Artikel die auch in der kostenpflichtigen BVB-Zeitschrift zu lesen sind. Das Angebot des sog. BVB-Clubs beschränkt sich daher hauptsächlich auf den Video&TV-Kanal auf der BVB-HP.

Mir ist das aber eh Latte, da ich die BVB-HP eh nicht als Bezugsquelle von Infos nutze
Kurz-de-Borussia ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 02.03.2006, 13:51   #17
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Solche Multimedia-Angebote sind vor allem wohl für Fans aus dem Ausland interessant.

Ich habe mal auf der BVB-Seite geschaut, das Videoarchiv scheint mit Spielberichten, Pressekonferenzen und Interviews ja gut gefüllt zu sein. Wenn ich es auf die Schnelle richtig gesehen habe liegt der Preis bei 19,99 €/Jahr.
Das ist für einen Hardcore-Fan sicher akzeptabel, bei den Blackburn Rovers kostet ein ähnliches Angebot beispielsweise knapp 60 €/Jahr.

Geändert von gary (02.03.2006 um 13:55 Uhr).
gary ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 02.03.2006, 15:43   #18
s04rheinland
Gast
 
Zitat von Kurz-de-Borussia
Ja sei froh. Die 1000 Freunde Mauer hat euch grad noch auf Platz 16 katapultiert. Oder doch die Knappen-Karte? Nee wahrscheinlich doch der 139€ Erlebnis Tag auf Schalke...

Kann ich mir kaum vorstellen, dass irgendetwas aus deiner Liste hier etwas zu tun haben könnte mit der Abzocke im Internet, um die es bei der Studie ging.
Die Knappenkarte dabei am allerwenigsten, und der "Erlebnistag" ist eine Eintrittskarte zum Fussballspiel, in der Hapa-Hapa und ne Stadionführung enthalten ist.

Hier allerdings geht's doch wohl darum, dass Potenzial ausgeschöpft werden soll, das sich in den kleinen Portemonnaies (meine Herren! wie schreibt man das denn ??) von Schulkindern verbirgt. SMS-News für 12-jährige. Trainings-Foto-Abos für Pubertierende, und all so'n anderer Mist, der von noch nicht Geschäftsfähigen "mal eben" gekauft werden soll.
  Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 02.03.2006, 15:56   #19
Dortmunder.
 
Benutzerbild von Kurz-de-Borussia
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Zürich / Dortmund
Zitat von s04rheinland
Hier allerdings geht's doch wohl darum, dass Potenzial ausgeschöpft werden soll, das sich in den kleinen Portemonnaies (meine Herren! wie schreibt man das denn ??) von Schulkindern verbirgt. SMS-News für 12-jährige. Trainings-Foto-Abos für Pubertierende, und all so'n anderer Mist, der von noch nicht Geschäftsfähigen "mal eben" gekauft werden soll.

Oder in den Portmonnaies von Fans die weiter außerhalb oder im Ausland leben und die Spiele und Interviews "ihrer Helden" gerne sehen würde und bereit sind 20€ dafür im Jahr zu zahlen.

Wenn dieser Business-Zweig weiter ausgebaut wird, zB. durch SMS-News, Posterabos oder dergleichen, dann sind das einfach nur die Regeln des Geschäfts. Die Menschen und insbesondere Kinder werden doch zu nix gewungen. Und ob Sie jetzt ein Miro Klose Poster im Internet bestellen oder Christoph-Metzelder-SMS-News bestellen, tun sie nix anderes, als wenn sie an der nächsten Bude nen Päckchen Panini Bilder kaufen...
Kurz-de-Borussia ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 02.03.2006, 16:35   #20
s04rheinland
Gast
 
Aber für die Panini-Bildchen musste ich früher kilometerweit laufen und vorher ein paar Stunden Rasen mähen. Bis man da Rudi Kargus 12 mal zum tauschen hatte, da hatte man so einiges an "Erziehung" genossen... Die Handy-Abzocke ist da ein ganz anderes Kaliber.

Über TV-Abos und ähnliches will ich nich' meckern. Ich wünschte mir auch manchmal, ich könnte einfach online das 4:0 beim BVB von "neulich" in voller Länge runterladen. Sowas ist aber wohl nicht gemeint damit...

Generell meine ich, dass der Vertrieb digitaler Güter durch seine problemlose Erreichbarkeit Dinge möglich macht, die man als Gesellschaft eigentlich nicht haben wollen sollte - und deshalb eben auch nicht fördern sollte. Der Klingelton-Beschiss beispielsweise hat aus meiner Sicht kriminelle Züge - und da man nicht erwarten kann, dass die Nutzer ("das Volk") jemals gebildet genug oder generell erfahren (alt) genug sein wird, um sofort zu bemerken, wenn Beschiss lauert, würde ich mir wünschen, dass die Anbieter selbst sich beschränken. Nicht weil's aktuell technisch nicht möglich wäre, oder gewisse Investitionen nötig machte, sondern weil es moralisch richtig wäre, das Machbare in diesem Fall zu unterlassen.


(das mit dem "Portmonnaies", ist das verbürgt, dass das so geschrieben wird?)

  Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Forum Statistiken

  • Mitglieder: 15,080
  • Themen: 57.569
  • Beiträge: 2.846.811
Aktuell sind 104 Fans auf Fanlager.de aktiv.

Sportwetten

Kontakt

Fußball News Infos