Willkommen im Fanlager!

Dein letzter Besuch war: Heute um 20:56 Uhr
Beiträge der letzten 24 Stunden/3 Tage anzeigen.
Abonnierte und unbeantwortete Themen auflisten.


Die peinlichsten Gestalten der Bundesliga

Hier finden Sie die Diskussion Die peinlichsten Gestalten der Bundesliga im Nationaler Fußball Forum. Diese befindet sich in der Kategorie Fußball-Foren; Da gerade im "Was erlaube Völler" - Strang lebhaft über die Peinlichkeit des ehemaligen Bundestrainers debattiert und diskutiert wird, erlaube ...


Umfrageergebnis anzeigen: Die peinlichste(n) Gestalt(en) ist/sind:
Rummenigge/Sammer 12 50,00%
Schalker Führung 8 33,33%
Thomas Tuchel 2 8,33%
Ewald Lienen 2 8,33%
Rudi Völler 10 41,67%
Marko Pantelic 1 4,17%
Franck Ribery 4 16,67%
Armin Veh 2 8,33%
Michi Frontzeck 1 4,17%
HSV - Führung 11 45,83%
Felix Magath 6 25,00%
Marco Kurz 1 4,17%
ein anderer/andere 7 29,17%
ein ganz anderer/andere 4 16,67%
Multiple-Choice-Umfrage. Teilnehmer: 24. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen


Like Tree19Likes
 
Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.08.2015, 12:33   #1
Karpfen
 
Geschlecht: Weiblich
Registriert seit: 13.04.2010
Icon55 Die peinlichsten Gestalten der Bundesliga

Da gerade im "Was erlaube Völler" - Strang lebhaft über die Peinlichkeit des ehemaligen Bundestrainers debattiert und diskutiert wird, erlaube ich mir, die Frage nach der oder den peinlichsten Gestalt(en) der Liga etwas allgemeiner zu fassen. Meine Nominierungen (Ergänzungen selbstredend möglich und erwünscht) wären:

I. Die Schalker Führungsriege

Fortwährendes Zurückbleiben hinter den eigenen Ansprüchen (die auch angesichts der vorhandenen Qualität oftmals etwas zu hoch angesetzt scheinen), teure Stars, die nichts bringen, und eine grottige Außendarstellung. Beispielhaft sei das Schicksal des Jens Keller genannt, der - obwohl er insgesamt einen mehr als ordentlichen Job machte - im Grunde bereits vor Arbeitsantritt auf der Kippe stand und nie fest im Sattel saß. Als Nachfolger wurde der Erfinder der Britischen Mauer als Messias verpflichtet, Ende allseits bekannt.

II. Thomas Tuchel

Hier erlaube ich mir ein Zitat, da ich es selbst nicht besser beschreiben könnte:

Zitat von kahnsinn Beitrag anzeigen
[
Tuchel sieht sich gerne als Intellektuellen, fast schon als Philosophen, der nun auch großen Wert auf gesunde Ernährung legt, wie man an ihm selber sieht. Der Mann strahlt die geballte Kraft eines Vollkornmüslis aus, dass so mancher Bananenwurf zukünftig als Spende angesehen werden muss. Ob die Spieler und Medien diesen Überdidakten mit hohem Schwätzeranteil so rein brainmäßig folgen können, das ist die Frage.

Ergänzend sei natürlich noch die Geschichte mit dem würdigen Abschied aus Mainz angeführt. Indes bleibt hier abzuwarten, ob Tuchel die "Erwartungen" insoweit auch beim BVB wird erfüllen können. Behält er seine penetrant-belehrende Jammerei über Schiedsrichterentscheidungen, die er in Mainzer Zeiten gern und oft zu praktizieren pflegte, bei, so hat er gute Chancen auf einen Mittelfeldplatz. Für ganz vorn wird es trotz allem aber aufgrund der beinharten Konkurrenz nicht reichen.


III. Ewald Lienen

Obwohl im Oberhaus schon einige Jahre abwesend, hat "Zettel-Ewald" sich eine Nachwirkung erarbeitet, die sich zeitlich etwa mit der Dauer des Kreidezeitalters beschreiben lässt. Sein unerträglich weinerliches Gejammer gipfelte einst darin, dass er als Trainer von Hansa Rostock dem Schiri die Rote Karte gegen Jens Dowe aus der Hand riss. Auch abseits dieser Situation stets extrem verlässlich, wenn es irgendwo etwas zu flennen gab. Und gab es nichts, so flennte er trotzdem.


IV. Rudi Völler

Einst ein großer Stürmer, scheint "Tante Käthe" ebenso große Probleme zu haben, sich auf die primären Aufgaben eines Sportdirektors zu beschränken. Auffällig oft sondert er wirres Zeug zu Themen und/oder Personen ab, die ihn überhaupt nichts angehen, so wie jüngst krude Thesen über das Karriereende des M. Jansen. Sein anderes unverkennbares Markenzeichen ist die Eigenschaft, sich und Bayer Leverkusen im Grunde nach jedem Spiel böswillig benachteiligt zu sehen, ohne dass sich das in irgendeiner Form belegen ließe.


V. Marko Pantelic

Auch dieser Sportsfreund ist leider schon länger nicht mehr in der BL zu sehen, aber ähnlich wie Ewald hat er sich den Status eines Unvergesslichen erarbeitet. Seiner eigentlichen Arbeit als Stürmer kam er durchaus ordentlich nach, aber die Fußballbühne bot ihm auch reichlich Platz für sein anderes und weit größeres Talent. Pantelic schaffte es in jedem Spiel, zu fallen, bevor er berührt worden war, und sodann flehend zum Schiri zu blicken. Pfiff dieser - wie meistens - nicht, so begann Marko sofort zu heulen. Er schaffte es wie kein anderer, selbst die größten Memmen und Schwalbenkönige wie tapfere Recken dastehen zu lassen.


VI. Franck Ribéry

Ein fraglos überdurchschnittlich guter Fußballer, der aber auch schon in Zeiten seiner höchsten Leistungsfähigkeit immer wieder zeigte, dass er seine Nerven gar nicht im Griff hat. Bei einem Spieler seines Kalibers sollte man Rekorde bei Toren oder Assists vermuten, tatsächlich aber hält er den unrühmlichen Rekord für die mit Abstand meisten ungeahndeten Tätlichkeiten. Diesen trotz seiner meist spielerisch starken Leistungen eher negativen Eindruck konnte er entgegen eigenen Erwartungen auch nicht durch den zeitweise getragenen martialischen Taliban-Bart aus der Welt schaffen. Nun scheint seine Zeit langsam vorbei zu sein, und es ist zu erwarten, dass er das durch reichlich Tätlichkeiten kompensieren wird. Auch für ihn dürften die vorderen Plätze aber letztlich unerreichbar sein.


VII. Armin Veh

Vor wenigen Jahren noch ein guter und meist hoch angesehener Trainer, scheint für Armin langsam die Zeit gekommen zu sein, sich aus dem Geschäft zu verabschieden und Rosen zu züchten. Offenbar hat er sich in puncto Jammerei und großem Geflenne Ewald Lienen zum Vorbild erwählt. Anders ist kaum zu erklären, wieso er sich anno 2013 (glaube ich) bereits vier Tage, bevor das Spiel seiner Eintracht gegen den FCB überhaupt angepfiffen war, schon die Hose bis zum Bund zugekackt hatte und sich nicht einmal dafür schämte, das öffentlich zuzugeben.


VIII. Michael Frontzeck

Mit nahezu der gleichen Truppe, die ein Jahr später unter Favre Platz 4 belegte und jetzt in der CL spielt, brachte Michi es fertig, beinahe sang- und klanglos abzusteigen. Als sich jüngst Hannover 96 entschloss, diesen Inbegriff einer Kapitulationserklärung zu verpflichten, verhinderte lediglich Lars Stindl, dass Michi seine Mission wieder einmal erfolgreich erfüllen konnte. Stindl darf nun völlig zu Recht in der CL spielen. Wen Frontzeck nach seinem Rauswurf bei 96 als Nächstes souverän in Liga 2 führen darf, bleibt abzuwarten, aber keinem Verein zu wünschen.


IX. Die HSV-Führungsriege

BRUN0 und ein geschenkter Freistoß mussten zur Rettung in allerletzter Sekunde her. Weitere Ausführungen zur Nominierung dürften entbehrlich sein.


X. Sammer / Rummenigge

Aus sportlicher Sicht gibt es wenig vorzuwerfen, auch wenn der tatsächliche Anteil der beiden am Erfolg sicherlich streitbar ist. Ansonsten erübrigt sich auch hier jede zusätzliche Erläuterung.


XI. Felix Magath

"Quälix" hatte eine herausragende Saison beim VfL Wolfsburg, gekrönt mit dem Meistertitel. Anschließend fiel er leider völlig dem Größenwahn anheim, und Größe war auch etwas, das später sein Kader stets zumindest quantitativ im Überfluss besaß. Erst auf Schalke, dann nochmals bei Wolfsburg verpflichtete er unglaubliche Mengen an Müll, an dem beide Clubs noch Jahre später zu knabbern hatten. Felix kann mit seinen Teams keine Kennenlernabende zum Saisonbeginn machen, es muss bei ihm schon mindestens eine Exkursionswoche her. Auch wenn er aktuell nicht Trainer ist, so ist er in dieser Auflistung aber doch unverzichtbar.


XII. Marco Kurz

Auch der, der nach Angaben von Martin Amedicks Frau einen zumindest missverständlichen Nachnamen besitzt, muss trotz längerer Abstinenz in der höchsten deutschen Spielklasse hier Erwähnung finden. Denn auch er schrieb zweifelhafte Geschichte, als er den FCK zur übelsten Gurkentruppe - mit entsprechendem Saisonabschluss - seit Einführung der Drei-Punkte-Regel machte. Eingeführt wurde freilich unter ihm noch anderes (s.o.), und irgendwie steckte damals auch noch Stefan Kuntz mit drin, was das hochpeinliche Gesamtbild dann mit dem Sahnehäubchen versah.

Bei Hoffenheim lief es nicht sehr viel besser, auch hier bildete Kurz mit Andreas Müller eines der lächerlichsten Tandems in der Geschichte und musste folgerichtig auch hier einsehen, dass sein Name zumindest im Hinblick auf seine durchschnittliche Verweildauer durchaus eine Aussagekraft besitzt.


Meine Rangliste:

1. Ewald Lienen

Vor Ewald Lienen gab es den Begriff "peinlich" gar nicht, erst für ihn wurde er erfunden. Er ist und bleibt für alle Zeit der jämmerlichst peinlichste aller erbärmlich weinerlichen Jammerlappen, dauerflennenden Memmen und eifrig-lächerlichen Kritzler, den dieser Planet jemals hervorgebracht hat. Der Abstand auf Platz 2 ist gigantisch.

2. HSV-Führung

Eigentlich das Peinlichste, was sich der Mensch überhaupt vorstellen kann - gäbe es Ewald Lienen nicht, der fernab dessen liegt, was jemals vorstellbar war oder sein wird.

3. Rudi Völler

Platz 3 war zwischen vielen aussichtsreichen Kandidaten sehr hart umkämpft. Am Ende habe ich Rudis aktuelles Geschwafel zu seinen Gunsten berücksichtigt. Aber vor allem Kurz, Veh und Schalke kamen ihm doch recht nah. Insgesamt muss festgehalten werden, dass Platz 3 wohl ziemlich dynamisch ist und hier viel von aktuellen Ereignissen abhängt. Sollte der HSV wider Erwarten in diesem Jahrhundert nochmal einen Anflug von einem seriösen Verein bekommen, könnte irgendwann in ferner Zukunft auch Platz 2 wackeln. Einzig Lienen thront unverrückbar auf dem Olymp des Unsäglichen...

Bremoli and Casa666 like this.

Geändert von Iwan Lokomofeilowitsch (03.08.2015 um 12:38 Uhr).
Iwan Lokomofeilowitsch ist gerade online   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.08.2015, 12:52   #2
Fuck Your Ethnicity
 
Benutzerbild von Crazyyyy
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 11.05.2006
Armin Veh ist schon ziemlich weit oben....aber der kriegt wahrscheinlich auch in 10 Jahren noch nen Job in der Bundesliga.
Crazyyyy ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.08.2015, 12:56   #3
in da House!!
 
Registriert seit: 08.04.2008
abgestimmt
Gargamel ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.08.2015, 12:58   #4
g.P.
Gast
 
Ach, da gibts kein Gladbach Logo....
Crazyyyy likes this.
  Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.08.2015, 13:00   #5
Heidilandbewohner
 
Benutzerbild von MarcZellweger
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 14.01.2008
Wieso ist denn Schwalbenrobben nicht nominiert....
MarcZellweger ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.08.2015, 13:01   #6
Triple.
 
Benutzerbild von abt72
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 28.12.2007
Ort: Vorderpfalz
Hätte nie gedacht so eine Liste ohne den Namen Beckenbauer zu finden
abt72 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.08.2015, 13:02   #7
Fuck Your Ethnicity
 
Benutzerbild von Crazyyyy
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 11.05.2006
Zitat von Iwan Lokomofeilowitsch Beitrag anzeigen


XII. Marco Kurz

Auch der, der nach Angaben von Martin Amedicks Frau einen zumindest missverständlichen Nachnamen besitzt, muss trotz längerer Abstinenz in der höchsten deutschen Spielklasse hier Erwähnung finden. Denn auch er schrieb zweifelhafte Geschichte, als er den FCK zur übelsten Gurkentruppe - mit entsprechendem Saisonabschluss - seit Einführung der Drei-Punkte-Regel machte. Eingeführt wurde freilich unter ihm noch anderes (s.o.), und irgendwie steckte damals auch noch Stefan Kuntz mit drin, was das hochpeinliche Gesamtbild dann mit dem Sahnehäubchen versah.

Bei Hoffenheim lief es nicht sehr viel besser, auch hier bildete Kurz mit Andreas Müller eines der lächerlichsten Tandems in der Geschichte und musste folgerichtig auch hier einsehen, dass sein Name zumindest im Hinblick auf seine durchschnittliche Verweildauer durchaus eine Aussagekraft besitzt.
.

Die Geschichte wurde nie irgendwie belegt und der Wechsel von Amedick zu Frankfurt hatte höchstwahrscheinlich ganz andere Gründe ( psychische Erkrankung Erschöpfungssyndrom)
Zudem hatte der Kerl bis zu dieser Absturzsaison sehr gute Arbeit in Lautern verrichtet.
Crazyyyy ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.08.2015, 13:09   #8
DaAndi
Gast
 
Unter den aufgeführten Kandidaten wähle ich hier nur den Felix. Das Symbol für das „Trainerauslaufmodel“ schlechthin, der „Jahrzehnte“ nach seinen Erfolgen, in Sätzen, die eine gefühlte Ewigkeit dauern, immernoch noch auf selbigen herumreitet und seine zig Misserfolge, danach als Missverständissen und Ahnungslosigkeit der anderen hinstellt.
Den wünsche ich nicht mal den Löwen.
Von Ihm halte ich annähernd jede Aussage für peinlich, ebenso wie das Auftreten bei seinem letzten Trainerstationen.

Die anderen Kandidaten halte ich nur zeitweise für Witzfiguren. Da zähle ich auch Sammer und Rummenigge dazu, aber auch Watzke, der mal wieder gegenüber Sport1 einen seine „Jammeranfälle“ zum Besten gegeben hat.
Da nehmen sich die Kontrahenten echt nicht mehr viel. Alles in allem gibt ihnen aber ihre erfolgreiche Arbeit recht. Interviews hin oder her.

Veh zum Beispiel hat schon eine merkwürdige Art, sich als Trainer und Typ zu inszenieren und zu positionieren. Aber abgesehen davon, macht er wohl nen ganz guten Job.
Der aktuelle unsägliche Kommentar von Tante Käthe zu Jansens Karriereende, ist auch unter der Kategorie „peinlich“ einzustufen. Komplett peinlich, finde ich aber auch ihn nicht.

Peinlich werden die Protagonisten eben oft, wenn es emotional wird. Und damit kann ich gut leben. Unterhaltsam ist sowas ja auch. Solange es nicht übertrieben wird.
Ein bisschen eine andere Kategorie stellt hier die HSV-Führung da. Die zeigt Ihre Peinlichkeit eben im Gegensatz zu den meisten anderen Kandidaten im Fachlichen. Wobei ich momentan schon, dass Gefühl habe, dass man die richtigen Lehren (endlich!!!) aus den peinlichen letzten Jahren gezogen hat. Aber abwarten. Ehrlich gesagt, dachte ich das vor der letzten Saison auch.

Bei Frotzek dachte ich übrigens ähnlich. Ich hielt ihn eigentlich für einen sehr unterdurchschnittlichen Trainer im Fachlichen. Den Klassenerhalt mit 96 hätte ich ihm nicht zugetraut. Vielleicht straft er mich lügen.

Der Rest der Kandidaten, ist mir zu unwichtig. Lienen hat hier auch Potential. Aber er macht in Hamburg gerade einen sehr sehr guten Job.

Zusatz: Die Wahl wird sich sowieso bald erledigt haben. Da werden die peinlichsten Gestalten im deutschen Fussball diejenigen sein, die das neue Auswärtstrikot des DFB tragen müssen.

Geändert von DaAndi (03.08.2015 um 13:17 Uhr).
  Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.08.2015, 14:46   #9
Karpfen
 
Geschlecht: Weiblich
Registriert seit: 13.04.2010
Icon32

Zitat von Crazyyyy Beitrag anzeigen
der Wechsel von Amedick zu Frankfurt hatte höchstwahrscheinlich ganz andere Gründe ( psychische Erkrankung Erschöpfungssyndrom)
.

Das deckt sich mit meiner Einschätzung. Es ist ja schon an der Grenze des psychisch Zumutbaren, beim FCK zu spielen. Wenn dann der Trainer noch die eigene Frau nagelt und buchstäblich der halbe Verein mit drinhängt, ist das schon mehr als grenzwertig, gar keine Frage.
Iwan Lokomofeilowitsch ist gerade online   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.08.2015, 14:46   #10
Karpfen
 
Geschlecht: Weiblich
Registriert seit: 13.04.2010
Icon28

Zitat von g.P. Beitrag anzeigen
Ach, da gibts kein Gladbach Logo....

NEIN!
Iwan Lokomofeilowitsch ist gerade online   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.08.2015, 15:05   #11
Moderator
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Die HSV Führung finde ich ziemlich favorisiert. Genial immer noch die Nummer wie man Labbadia aus einem Vertrag herauskaufte aus dem ihn sein vorheriger Arbeitgeber eigentlich gerade feuern wollte. Und sie machen fröhlich weiter - mit Spahic haben sie z.B. ganz doll geredet und eine echte Läuterung festgestellt, der Junge ist bestimmt inzwischen ganz brav. Mehr oder weniger.

Völler ist aber auch ein Kandidat, nicht nur wegen seiner häufigen umnachteten Sprüche - auch seine Führungsqualitäten stehen nicht gerade zum besten. Sei es weil Spieler über seine Trainertage im Nachhinein als eine Form des betreuten Playstation Spielens sprechen oder weil er hilflos dabei steht wenn Spieler über ihren aktuellen Trainer als "naja, früher ganz schön komisch aber inzwischen haben wir ihn uns zurechtgebogen" sprechen.

Aber ein paar Leute fehlen auch in der Liste, z.B. Bruchhagen oder auch "wie die Mannschaft schmeißt eine Geburtstagsparty für mich, alle aus dem Verein und meine Familie sind da? Ne, darauf hab ich keinen Bock" - Markus Babbel.
Cashadin ist gerade online   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.08.2015, 15:11   #12
Fuck Your Ethnicity
 
Benutzerbild von Crazyyyy
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 11.05.2006
Icon57

Zitat von Iwan Lokomofeilowitsch Beitrag anzeigen
Das deckt sich mit meiner Einschätzung. Es ist ja schon an der Grenze des psychisch Zumutbaren, beim FCK zu spielen. Wenn dann der Trainer noch die eigene Frau nagelt und buchstäblich der halbe Verein mit drinhängt, ist das schon mehr als grenzwertig, gar keine Frage.

Amedick hat damals selber mit Klage gedroht. Die Geschichte ist wahrscheinlich einfach nur erfunden.
Peinlich waren Kurz Auftritte in Hoffenheim und Ingolstadt danach trotzdem. Die Entwicklung finde ich im Grunde Schade..hab mich über die Entlassung bei 60 vor ein paar Jahren ziemlich aufgeregt.Gehörte zu den besten Löwentrainern seit 2004
Crazyyyy ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.08.2015, 15:34   #13
Karpfen
 
Geschlecht: Weiblich
Registriert seit: 13.04.2010
Icon32

Zitat von Crazyyyy Beitrag anzeigen
Amedick hat damals selber mit Klage gedroht. Die Geschichte ist wahrscheinlich einfach nur erfunden.
Peinlich waren Kurz Auftritte in Hoffenheim und Ingolstadt danach trotzdem. Die Entwicklung finde ich im Grunde Schade..hab mich über die Entlassung bei 60 vor ein paar Jahren ziemlich aufgeregt.Gehörte zu den besten Löwentrainern seit 2004

Das erklärt immerhin einiges. Aus meiner Sicht war aber auch der Abgang von Francis Kioyo damals nicht zu verkraften.

Was die Kurz-Geschichte angeht, die hört sich objektiv schon recht ausgedacht an. Aber es ist immerhin der FCK, das muss bei alldem beachtet werden...
Iwan Lokomofeilowitsch ist gerade online   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.08.2015, 15:44   #14
Fuck Your Ethnicity
 
Benutzerbild von Crazyyyy
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 11.05.2006
Zitat von Iwan Lokomofeilowitsch Beitrag anzeigen
Das erklärt immerhin einiges. Aus meiner Sicht war aber auch der Abgang von Francis Kioyo damals nicht zu verkraften.

Was die Kurz-Geschichte angeht, die hört sich objektiv schon recht ausgedacht an. Aber es ist immerhin der FCK, das muss bei alldem beachtet werden...

Kioyo ? Der Mann mit dem verschossenen Elfmeter der keine Rolle mehr in der Planung gespielt hat ? Mit dem wären wir wieder hoch oder wie
Kurz Entlassung war eine Panikreaktion und ein Zeichen für zu Hohe Ansprüche.
Bin eigentlich richtig froh das Fröhling noch Trainer ist diese Saison, eigentlich ungewöhnlich.

Die allerpeinlichsten Menschen sind die , die bei Sechzig was zu sagen haben-is nur leider nicht Bundesliga sonst würden die hier bei der Umfrage alles "gewinnen"
Crazyyyy ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.08.2015, 15:49   #15
Karpfen
 
Geschlecht: Weiblich
Registriert seit: 13.04.2010
Icon32

Zitat von Crazyyyy Beitrag anzeigen
Kioyo ? Der Mann mit dem verschossenen Elfmeter der keine Rolle mehr in der Planung gespielt hat ? Mit dem wären wir wieder hoch oder wie
Kurz Entlassung war eine Panikreaktion und ein Zeichen für zu Hohe Ansprüche.
Bin eigentlich richtig froh das Fröhling noch Trainer ist diese Saison, eigentlich ungewöhnlich.

Die allerpeinlichsten Menschen sind die , die bei Sechzig was zu sagen haben-is nur leider nicht Bundesliga sonst würden die hier bei der Umfrage alles "gewinnen"

Das finde ich nachvollziehbar. Kein Verein hat etwas dabei gewonnen, wenn am Ende die Hälfte der Spieler in langwierigen Scheidungsverfahren gebunden und daher nicht bei der Sache ist.
Iwan Lokomofeilowitsch ist gerade online   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.08.2015, 16:16   #16
Hrvatska u srcu!
 
Benutzerbild von Vatreni
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Hrvatska
Zitat von Crazyyyy Beitrag anzeigen
Bin eigentlich richtig froh das Fröhling noch Trainer ist diese Saison, eigentlich ungewöhnlich.

Läuft super bisher.
Vatreni ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.08.2015, 16:41   #17
Fuck Your Ethnicity
 
Benutzerbild von Crazyyyy
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 11.05.2006
Zitat von Vatreni Beitrag anzeigen
Läuft super bisher.

jaja ein Traumstart sieht anders aus...das Auftreten gegen Freiburg war aber schon ganz in Ordnung. Zwei duselige Aktionen und man verliert halt zweimal unglücklich.
Crazyyyy ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.08.2015, 16:55   #18
Becksteins erste Ehefrau
 
Benutzerbild von whiteman
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.09.2004
Rangnick?

Gruss
whiteman ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.08.2015, 18:46   #19
Leide an Islamintoleranz
 
Benutzerbild von Stan-Kowa
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.09.2004
Ort: Bad Münstereifel
Meines Erachtens fehlen Christoph Daum...für mich ein sicherer Kandidat für einen der ersten drei Plätze,und Paul Breitner,einen der grössten Wichtigtuer und Dummschwätzer vor dem Herrn.
Sein Auftritt beim Championsleague- Finale 2013,über den Lars Ricken zu sagen wusste,das Breitner die Sache durchaus ernst nahm,rundet das Bild ab.
Stan-Kowa ist gerade online   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.08.2015, 19:12   #20
 
Benutzerbild von ammian
 
Registriert seit: 18.04.2005
Ort: Paderborn
Wenn ich mir die Namenflut so ansehe, scheint Profifußball eine ziemlich peinliche Angelegenheit zu sein.

ammian ist gerade online   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Forum Statistiken

  • Mitglieder: 15,080
  • Themen: 57.563
  • Beiträge: 2.845.649
Aktuell sind 136 Fans auf Fanlager.de aktiv.

Sportwetten

Kontakt

Fußball News Infos