Willkommen im Fanlager!

Dein letzter Besuch war: Heute um 22:05 Uhr
Beiträge der letzten 24 Stunden/3 Tage anzeigen.
Abonnierte und unbeantwortete Themen auflisten.


Eine Karriere voller Superlative - "Ertl" wird 75

Hier finden Sie die Diskussion Eine Karriere voller Superlative - "Ertl" wird 75 im Nationaler Fußball Forum. Diese befindet sich in der Kategorie Fußball-Foren; Der Fürther Rekordnationalspieler Herbert Erhardt wird 75. Er war von 1954 bis 1963 Nationalspieler (49 Einsätze) und nahm an 3 ...


 
Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.07.2005, 16:58   #1
HOBBY-Triathlet
 
Benutzerbild von joe montana
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Franken
Icon40 Eine Karriere voller Superlative - "Ertl" wird 75

Der Fürther Rekordnationalspieler Herbert Erhardt wird 75.
Er war von 1954 bis 1963 Nationalspieler (49 Einsätze) und nahm an 3 Weltmeisterschaften teil.

Eine Karriere voller Superlative
Das Fürther Fußball-Idol Herbert „Ertl“ Erhardt feiert heute seinen 75. Geburtstag

FÜRTH - Geht man morgens im Fürther Wiesengrund spazieren, kann es passieren, dass man dem „Ertl“ begegnet. Denn der schwingt sich gern aufs Fahrrad und dreht ein paar Runden. „Ein bisschen Bewegung schadet bestimmt nicht", scherzt der mit Weltmeister „Charly“ Mai bekannteste Fußballer, den die SpVgg Fürth hervorgebracht hat. Heute wird Herbert Erhardt 75 Jahre alt.

Seine Bilanz als Fußballer listet Superlative auf: Fast 1000 Spiele für die SpVgg und Bayern München, die Teilnahme an drei Weltmeisterschaften (1954, 1958, 1962), 50 Länderspiele. Als Erhardt 1963 in Zagreb gegen Jugoslawien sein Abschiedsspiel im Nationaltrikot bestritt, trat er als Kapitän und Rekordauswahlspieler ab.

Kein Wunder, dass es den ehemaligen Abwehrchef auch zum Confederations Cup ins Franken-Stadion zog. Beeindruckt war er von der Atmosphäre. Von den Darbietungen der deutschen Mannschaft weniger: „Sie haben nicht schlecht gespielt. Aber wenn man Weltmeister werden will, muss man noch ein bisschen anders spielen.“

Vor allem in der Defensive, und da gibt es keinen besseren Fachmann als Erhardt, der zwar 1954 in der Schweiz noch nicht zum Einsatz gekommen war, dann aber für Sepp Herberger als Abwehrorganisator unverzichtbar wurde. Herberger schätzte an dem Spezialisten das aus England importierte „sliding tackling“, dass er neben gesunder Härte strategisches Geschick aufwies sowie gehobene technische Fertigkeiten. Auf Letzteres hatte man in Fürth immer Wert gelegt, und so brachte die Kleeblatt-Talentschmiede nach dem Zweiten Weltkrieg außergewöhnlich begabte Fußballer hervor. Das könnte wieder ähnlich werden. „Es freut mich, dass man mal wieder junge Kerle aus Fürth und Umgebung im Ronhof spielen sieht. Schließlich können die Talente bei uns doch nicht ausgestorben sein.“

Erhardt, 1930 in Fürth geboren, war ein solches Talent. Über Schüler- und Jugendmannschaften arbeitete er sich nach oben und debütierte 1948 in der 1. Mannschaft. 1963, nach Einführung der Bundesliga, wechselte „Ertl“ noch für zwei Jahre zum wie die SpVgg zweitklassigen Regionalligisten Bayern München, um dort mit Nachwuchskräften wie Sepp Maier und Franz Beckenbauer zusammen zu spielen. Nach seiner Zeit bei den Bayern beendete Erhardt die Karriere und kehrte nach Fürth zurück, wo er als Sportlehrer arbeitete. Immer noch wohnt er nur unweit vom Ronhof entfernt.

Auf den Sonntag, wenn die SpVgg ihr Gelände am Seeacker einweiht, freut sich Erhardt fast wie auf seinen Geburtstag: „Nach dieser langen Suche ist die Zukunft der SpVgg ein ganzes Stück sicherer geworden.“ Am Kleeblatt hängt nach wie vor sein Herz, seinem Sport ist er dankbar: „Vielleicht bin ich nicht reich geworden durch das Fußball spielen, aber ich habe fast die ganze Welt kennen gelernt. Das allein war es schon wert.“

JÜRGEN SCHMIDT

Quelle: Nürnberger Nachrichten

06.07.2005 - Rekordnationalspieler "Ertl" feiert 75. Geburtstag
Der Rekordnationalspieler der SpVgg Greuther Fürth Herbert Erhardt feiert heute seinen 75. Geburtstag. Zu diesem Anlass waren heute früh Vizepräsident Edgar Burkart und Pressesprecher Christian Riedle stellvertretend für die SpVgg vor Ort und überreichten dem "Ertl", wie er von seinen Fans immer liebevoll genannt wurde, einen Geschenkkorb.

"Je älter man wird, desto mehr Leute rufen an und möchten einem gratulieren. Deshalb haben meine Frau und ich schon Tasche gepackt und fahren jetzt nach dem Besuch der SpVgg in das Kurbad nach Bad Stafelstein", so das Geburtstagskind.

"Ertl" Erhardt bestritt während seiner Zeit bei der SpVgg 49 Länderspiele für Deutschland und nahm an drei Weltmeisterschaften teil. Darüber hinaus war er auch lange Zeit Kapitän der Elf von Sepp Herberger.

Christian Riedle

www.spvgg.de

joe montana ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 06.07.2005, 19:28   #2
HOBBY-Triathlet
 
Benutzerbild von joe montana
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Franken
Unglaublich, ich dachte die Meldung wäre nur von lokalem Interese, aber nun lese ich in der Kölner Rundschau:

Ex-Spielführer Erhardt feiert 75. Geburtstag


Fürth - Der langjährige Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, Herbert Erhardt, feiert am 6. Juli seinen 75. Geburtstag.
Der Rekordnationalspieler der SpVgg Greuther Fürth kam von 1953 bis 1962 zu insgesamt 50 Einsätzen im Nationalteam. Bei der Weltmeisterschaft 1954 stand der Verteidiger zwar im am Ende siegreichen Aufgebot von Sepp Herberger, Erhardt kam aber bei dem Turnier keine einzige Minute zum Einsatz.

«Für mich war die Zeit auf der Ersatzbank die schlimmste, aber ich war ja einer der Jüngsten», erinnerte sich der gebürtige Fürther einmal an den WM-Titel. Nach dem unerwarteten 3:2-Erfolg im Finale gegen Topfavorit Ungarn wurde aber auch der resolute Abwehrspieler gefeiert. «Ganz besonders gefreut haben wir uns über einen Fernseher, der uns von heimischen Firmen geschenkt wurde.»

Erhardt gehörte nach der WM 1954 endgültig zum festen Stamm der Nationalelf. Vier Jahre später in Schweden konnten die Deutschen ihren WM-Titel als Vierter aber nicht verteidigen. Nach der WM 1958 wurde Erhardt Spielführer. Mit einem 3:2-Auswärtssieg in Jugoslawien beendete der Fürther kurz nach dem enttäuschenden Abschneiden bei der WM in Chile am 30. September 1962 seine Nationalmannschaftskarriere. Seine letzten beiden Fußballer-Jahre verbrachte Erhardt bis zum Ende seiner Karriere 1964 bei Bayern München - zusammen mit Nachwuchskräften wie Sepp Maier und Franz Beckenbauer. (dpa)


joe montana ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Forum Statistiken

  • Mitglieder: 15,080
  • Themen: 57.569
  • Beiträge: 2.847.354
Aktuell sind 146 Fans auf Fanlager.de aktiv.

Sportwetten

Kontakt

Fußball News Infos