Willkommen im Fanlager!

Dein letzter Besuch war: Heute um 04:07 Uhr
Beiträge der letzten 24 Stunden/3 Tage anzeigen.
Abonnierte und unbeantwortete Themen auflisten.


Interview mit Hans-Joachim Watzke

Hier finden Sie die Diskussion Interview mit Hans-Joachim Watzke im Nationaler Fußball Forum. Diese befindet sich in der Kategorie Fußball-Foren; Interview mit Hans-Joachim Watzke: Buckley, Breisgau und Belohnungen [26.04.] Der geplante Transfer des Bielefelders Delron Buckley passt ins Budget. Das ...


 
Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.04.2005, 10:46   #1
Pottkind im Norden
 
Benutzerbild von DÄN-de-Borussia
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Sulingen
Icon27 Interview mit Hans-Joachim Watzke

Interview mit Hans-Joachim Watzke:
Buckley, Breisgau und Belohnungen

[26.04.] Der geplante Transfer des Bielefelders Delron Buckley passt ins Budget. Das versicherte Hans-Joachim Watzke im Interview mit Borussia Online . Darüber hinaus sprachen wir mit Borussia Dortmunds Geschäftsführer über das Gesicht der Mannschaft in der kommenden Saison, das Auswärtsspiel am Samstag im Breisgau und den erhofften Einzug in den UI-Cup: Er wäre nach dem Saisonverlauf "eine Belohnung".

Zu der geplanten Verpflichtung von Delron Buckley gab es heute in den Medien widersprüchliche Aussagen, ob ein solcher Transfer mit dem Sanierungskonzept vereinbar sei. Wie ist der aktuelle Stand?

Hans-Joachim Watzke: "Selbstverständlich wäre ein solcher Transfer mit dem Sanierungskonzept vereinbar; ansonsten würden wir ihn erst gar nicht planen. Rein formal ist die Zustimmung des Lenkungsausschusses nicht erforderlich, weil sich die Ablösesumme unterhalb von 500.000 Euro bewegt. Gleichwohl müssen wir über die notwendige Liquidität verfügen, und diese ist auch vorhanden. Das Gehalt des Spielers passt zudem ins Budget: Die Mannschaft wird in der kommenden Saison 28 Millionen Euro kosten. Aber noch ist der Transfer nicht unter Dach und Fach."

Mit Koller, Smolarek, Ewerthon und Ricken, gegebenenfalls mit Buckley, außerdem mit Odonkor und Gambino verfügt Borussia in der kommenden Saison über fünf gestandene Offensivkräfte und zwei Talente mit hervorragenden Perspektiven. Kämpfen sieben Stürmer um drei Plätze, oder planen Sie in diesem Mannschaftsteil noch Veränderungen?

Watzke: "Meiner Meinung nach wären sieben Angreifer zu viel. Wie sich das ganze aber gestaltet, ist in erster Linie Aufgabe von Michael Zorc und Bert van Marwijk."

Der Schweizer Nationalspieler Philipp Degen verstärkt die rechte Defensiv-Seite; Ebi Smolarek bleibt, und Delron Buckley erhöht möglicherweise die Qualität im Angriff. Werden noch weitere Spieler dieser Güte kommen?

Watzke: "Es wird - neben einem zweiten Torhüter, den wir noch suchen - kein nennenswerter Transfer hinzukommen, sofern sich nicht etwas Unerwartetes auf der Verkaufs-Seite tut. Sollte einer unserer Spieler mit einer solchen Anfrage auf uns zukommen, und wäre der aufnehmende Verein darüber hinaus bereit, eine unserer Meinung nach angemessene Ablösesumme zu zahlen, wäre ein ergänzender Transfer denkbar."

Welche der zum Saisonende auslaufenden Verträge werden verlängert? Dies betrifft ein halbes Dutzend Akteure, die derzeit nicht zur Stammelf zählen.

Watzke: "Es steht noch die endgültige Entscheidung der sportlichen Leitung aus. Die eine oder andere Personalie wird noch diskutiert."

Am Wochenende kann eine Entscheidung im Kampf um den Einzug in den UI-Cup fallen. Dann, wenn der BVB in Freiburg gewinnt, und wenn Kaiserslautern, Bielefeld und Hannover ihre Spiele gegen München, Bremen und Nürnberg verlieren sollten. Was geben Sie der Mannschaft mit auf den Weg?

Watzke: "Ich hoffe, dass sie den in den letzten Wochen gezeigten Hunger auf Erfolge auch in Freiburg offenbart. Sie darf sich nicht von der Tatsache einlullen lassen, dass der Sportclub abgestiegen ist. Freiburg verfügt über ein hohes spielerisches Potenzial und kann befreit aufspielen. Sollte unsere Mannschaft dem Irrglauben an eine vermeintlich leichte Aufgabe erliegen und mit einer gewissen Nonchalance ins Spiel gehen, wird sie es verlieren. Nur wenn sie bereit ist, sich auch körperlich zu 100 Prozent einzubringen, besteht Anlass zu Optimismus. Solche Spiele werden zu einem nicht unerheblichen Anteil im Kopf entschieden."

Wie hoch schätzen Sie die Chancen für die direkte UEFA-Cup-Teilnahme ein?

Watzke: "Die Hoffnung ist da, aber die Umsetzung dürfte bei fünf Punkten Rückstand sowie der schlechteren Tordifferenz bei nur noch vier ausstehenden Spielen extrem schwierig werden. Wir haben allein gegen Bremen noch die Möglichkeit, gegen einen direkten Konkurrenten Boden gut zu machen, müssen aber insgesamt zwei Klubs überholen. Ein Hoffnungsschimmer besteht nur, wenn wir die beiden kommenden Spiele erfolgreich bestreiten."

Und wie stehen die Chancen für die indirekte Qualifikation?

Watzke: "Die Voraussetzungen, den UI-Cup mit Elan anzugehen, sind im Gegensatz zum Vorjahr gegeben. Wenn eine Mannschaft mit dem Vorsatz antritt, die Champions League zu erreichen, dann aber den UEFA-Pokal verpasst und im UI-Cup ran muss, ist dies von der Motivationslage her eine andere Situation. Wenn man aber, wie wir in dieser Saison, zunächst gegen den Abstieg kämpfend am Ende in den UI-Cup einziehen sollten, wäre dies quasi eine Belohnung. Wenn wir den Wettbewerb professionell annehmen, sehe ich trotz aller terminlicher Probleme gute Chancen."

27 Punkte in 13 Rückrundenspielen ergeben auf die Saison hochgerechnet einen Schnitt von 71 Zählern. 2002 wurde Borussia mit 70 Punkten Meister. Wie erklären Sie sich den phänomenalen Verlauf der Rückrunde?

Watzke: "Die Mannschaft weist ein viel höheres Maß an Harmonie und Zusammenhalt auf als dies in der Hinrunde der Fall gewesen ist. Es haben sich eine andere Hierarchie und ein neuer Kern der Mannschaft herauskristallisiert. Es wird viel mehr miteinander kommuniziert. Das Verhältnis zwischen dem Trainergespann und der Mannschaft hat sich weiter gefestigt, zudem trägt das Spiel zunehmend die Handschrift des Trainers. Nichtsdestotrotz sind die 27 Rückrunden-Punkte nicht mehr als eine Momentaufnahme. Das kann ganz schnell wieder anders aussehen. Die Mannschaft ist auf einem guten Weg, aber sie ist noch nicht gefestigt, und sie erringt ihre knappen Siege mit zu hohem Aufwand."

Die Siege sorgen für Euphorie. Sie sind gut fürs Geschäft (Dauerkarten, Sponsoren), wecken aber auch Erwartungen. Kann die junge Mannschaft diese im Spieljahr 2005/2006 erfüllen?

Watzke: "Diese Gefahr sehe ich auch. Wir dürfen nicht vergessen, dass wir vor sechs Wochen noch am Abgrund standen, und wir dürfen auch nicht annehmen, dass dieser schon kilometerweit entfernt sei. Die Situation ist weiterhin ernst, und wir dürfen die Mannschaft nicht mit überzogenen Erwartungen überfordern. Aber wir dürfen sie auch nicht unterfordern."

Quelle: Borussia Dortmund

DÄN-de-Borussia ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 27.04.2005, 10:58   #2
Nur der BVB!!!
 
Benutzerbild von ConJulio
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 05.02.2005
Ort: Wuppertal
Whow - er spricht mir aus der Seele.
Fast so als würde ich mein eigenes Interview lesen.
ConJulio ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 27.04.2005, 11:10   #3
Pottkind im Norden
 
Benutzerbild von DÄN-de-Borussia
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Sulingen
Zitat von ConJulio
Whow - er spricht mir aus der Seele.
Fast so als würde ich mein eigenes Interview lesen.

Ich denke auch ein sehr gelungenes Interview
DÄN-de-Borussia ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 27.04.2005, 11:16   #4
Nur der BVB!!!
 
Benutzerbild von ConJulio
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 05.02.2005
Ort: Wuppertal
Gut ist auf jeden Fall das man nichts hört von wegen:

Ja - wir machen das dies und das mit Anleihen, die Kohle nehmen wie dann und wollen wieder mit dem BVB nach Europa. Und da gehört der BVB auch hin. Deswegen verpflichten wir Totti, Beckham und Meiser Eder. Zudem Peter Lustig in das Tor.

Also ehrlich. Watzke macht einen sehr guten Eindruck und wenn er glaube ich eines drauf hat dann über eine Situation nach zu denken und dann erst zu handeln. Ich kenne da zwei die........egal.
Auch wie die Transferzahlungen ausgehandelt sind ist top.
Man erkennt langsam das da was geht. Und am 30.06.2005 geht dann noch einer.

Gracias, und Tschüss - hehe

UND WIR SCHIESSEN SCHALKE AUS DER CHAMPIONS LEAGUE Schalalalalalalalala
(Schon gemerkt das wir denen richtig weh tun können - ich bin dafür. )

ConJulio ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Forum Statistiken

  • Mitglieder: 15,088
  • Themen: 57.751
  • Beiträge: 2.871.830
Aktuell sind 144 Fans auf Fanlager.de aktiv.

Sportwetten

Kontakt

Fußball News Infos