Willkommen im Fanlager!

Dein letzter Besuch war: Heute um 08:38 Uhr
Beiträge der letzten 24 Stunden/3 Tage anzeigen.
Abonnierte und unbeantwortete Themen auflisten.


Interview mit Trapattoni von der VfB-HP

Hier finden Sie die Diskussion Interview mit Trapattoni von der VfB-HP im Nationaler Fußball Forum. Diese befindet sich in der Kategorie Fußball-Foren; 21.07.2005 "Wir werden noch etwas tun" Herr Trapattoni, zehn Tage Trainingslager liegen hinter Ihnen und Ihrer neuen Mannschaft. Sind Sie ...


 
Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.07.2005, 23:39   #1
unbefleckte Erkenntnis
 
Benutzerbild von die bunte Kuh
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Interview mit Trapattoni von der VfB-HP

21.07.2005
"Wir werden noch etwas tun"

Herr Trapattoni, zehn Tage Trainingslager liegen hinter Ihnen und Ihrer neuen Mannschaft. Sind Sie mit dem Verlauf der Vorbereitung zufrieden?
Giovanni Trapattoni: "Ja, ich bin sehr zufrieden. Man hat speziell in den letzten Tagen gesehen, dass sich die Mannschaft deutlich gesteigert hat. Wir nähern uns allmählich dem Niveau und der Spielweise, die ich mir vorstelle. Man darf dabei aber auch nicht vergessen, dass wir noch zwei Wochen Zeit haben, bis zum ersten Spiel."

Das erste Pflichtspiel steht aber bereits am Samstag in Düsseldorf im Liga-Pokal gegen die Berliner Hertha an. Wie ernst nehmen Sie diese Partie?
Giovanni Trapattoni: "Sehr ernst. So wie jedes andere Pflichtspiel auch. Es wird mein erstes richtiges Spiel mit dem VfB sein, da ist es doch klar, dass ich gewinnen möchte. Berlin wird ein erster Härtetest werden. Ich bin zuversichtlich, dass wir diesen bestehen können. Auch die Hertha steckt noch mitten in der Vorbereitung, so wie wir auch. Berlin wird genauso versuchen, ins Halbfinale zu kommen. Aber wir wollen dies verhindern."

Auch weil in der Vorschlussrunde Ihr Ex-Club, der FC Bayern München, auf den VfB warten würde?
Giovanni Trapattoni: "Das wäre natürlich fantastisch, ein Halbfinale gegen die Bayern in ihrem neuen Stadion spielen zu können. Aber ich denke dabei nicht an meine Person, sondern an den Verein, unsere Fans und Sponsoren. Natürlich gäbe es für mich ein Wiedersehen in München mit vielen alten Bekannten, aber der sportliche Wert dieser Partie für den VfB wäre ungleich wichtiger als meine Rückkehr nach München."

Sie klingen sehr optimistisch und würden wohl auch die Bayern nicht fürchten. Und das obwohl der VfB zwei seiner Vorbereitungsspiele verloren hat.
Giovanni Trapattoni: "Das spielt keine große Rolle. Während der Vorbereitung sind die Beine eben manchmal schwer, dann verliert man auch mal eine Partie. Gegen Siena waren wir das aktivere Team und haben uns auch gute Möglichkeiten erspielt. Zur Pause hat der Gegner dann komplett gewechselt, da war es nur logisch, dass sie etwas frischer als wir nach den Einheiten an den Tagen zuvor waren. Und auch die Niederlage in Karlsruhe sollten wir nicht überbewerten. Obwohl es für unsere Fans kaum eine schlimmere Niederlage als gegen den KSC gibt und ich auch verstehen kann, dass sie enttäuscht waren. Trotzdem war es nur ein Testspiel."

In dem Sie zum Beispiel einen jungen und unerfahrenen Spieler wie Julian Schuster in die Startformation gestellt haben. Wie sind Sie denn speziell mit dem VfB-Nachwuchs nach den ersten Trainingswochen zufrieden?
Giovanni Trapattoni: "Der VfB hat viele junge und gute Spieler. Wir haben hier einige mit ins Trainingslager genommen und alle haben ihr Talent zeigen können. Manche, wie Christian Gentner oder Mario Gomez, sind schon weiter, andere werden noch etwas Zeit brauchen. Aber alle jungen Spieler sind gute Kerle, die es schaffen können. Christian und Mario werden am Samstag in Düsseldorf dabei sein und die anderen bekommen auch irgendwann ihre Chancen."

Wird auch VfB-Neuzugang Jon Dahl Tomasson gegen die Berliner mit dabei sein?
Giovanni Trapattoni: "Jon gehört zum Kader für das Spiel. Vielleicht kommt er auch zu einem Kurzeinsatz. Er ist erst drei Tage im Training. Da muss man gut überlegen, ob ein Einsatz Sinn macht. Wir werden sehen wie es kommt."

Sie sind also der Meinung, dass auch ein Spieler seiner Klasse zuerst die Grundlagen schaffen muss, um gute Leistungen zeigen zu können?
Giovanni Trapattoni: "Über Jons Fähigkeiten brauchen wir nicht zu diskutieren. Er ist ein internationaler Klassespieler und hat dies in den letzten Jahren immer wieder unter Beweis gestellt. Aber er kam direkt aus dem Urlaub zu uns, hat erst vier oder fünf Einheiten hinter sich. Da ist es doch ganz klar, dass er nicht so weit sein kann, wie die anderen, die von Beginn an mittrainiert haben."

Wo sehen Sie denn Jon Dahl Tomasson in der zukünftigen VfB-Mannschaft?
Giovanni Trapattoni: "Wir werden noch sehen, wo sein bester Platz in der Mannschaft ist. Jon ist sehr vielseitig. Er kann im offensiven Mittelfeld, als hängende Spitze oder im Sturmzentrum spielen. Wir werden die Position finden, auf der er der Mannschaft am meisten helfen kann."

Hängt es vielleicht auch davon ab, welche Neuzugänge in den kommenden Tagen noch zum VfB stoßen werden?
Giovanni Trapattoni: "Natürlich. Wir werden noch etwas tun. Im Mittelfeld brauchen wir noch den ein oder anderen starken Spieler, der die Qualität der Mannschaft weiter verbessert."

Wer könnte dies sein? In etwa Mario Carevic, der hier in Irdning ein Probetraining absolviert hat?
Giovanni Trapattoni: "Es ist vieles möglich. Mario hat hier gut gearbeitet, wir waren zufrieden mit ihm und müssen nun schauen, wie es weitergeht. Aber es gibt auch noch einige andere Kandidaten."

Namen werden Sie sicher keine nennen wollen, oder?
Giovanni Trapattoni: "Jeder weiß, dass der VfB noch Spieler sucht. Und je mehr öffentlich über die Kandidaten gesagt und geschrieben wird, desto schwerer wird unsere Arbeit. Wir haben den Transfer von Jon Dahl Tomasson in aller Ruhe und diskret abgewickelt und so werden wir es auch bei allen weiteren Zugängen machen. Sobald wir uns einig sind, wird er der Öffentlichkeit präsentiert."

Suchen Sie auch einen "Ersatz" für Daniel Bierofka, der sich gegen Siena im Testspiel schwer verletzt hat?
Giovanni Trapattoni: "Die Verletzung von Daniel ist natürlich sehr bitter. Er war gut drauf und wir mit ihm sehr zufrieden. Dass er uns nun längerfristig fehlen wird, ist sehr, sehr schade. Aber Verletzungen kann man nie ausschließen. Ich bin sicher, dass Daniel bald schon wieder zurückkommen und dann seinen Platz im Team finden wird. Unabhängig von seiner Verletzung hätten wir aber auf seiner Position ohnehin noch etwas getan. Wir schauen wie gesagt nach einem offensiven Mittelfeldspieler bzw. einem Mann für die Außenbahnen."

Haben Sie keine Sorgen, dass der Kader des VfB irgendwann zu groß wird?
Giovanni Trapattoni: "Nein. Von den Spielern, die hier im Trainingslager mit dabei waren, werden die meisten der Jungen zunächst wieder zur zweiten Mannschaft zurückkehren und auch dort trainieren. Für sie ist es wichtig, dass sie regelmäßig spielen, um sich weiter entwickeln zu können. Zudem ist es auch nicht ausgeschlossen, dass noch der ein oder andere Spieler den Verein verlässt und zum Beispiel auf Leihbasis zu einem anderen Club wechselt, um ebenfalls Spielpraxis zu erhalten."

Wer könnte dies sein?
Giovanni Trapattoni: "Hier gilt dasselbe, wie bei den Zugängen. Wir sprechen mit den betroffenen Spielern, schauen was möglich und für jeden Akteur das Beste ist, werden dann entscheiden und danach diese Entscheidung bekanntgeben. Mehr gibt es dazu im Moment nicht zu sagen."

Wie zufrieden sind Sie mit den bisherigen Neuzugängen des VfB?
Giovanni Trapattoni: "Bei Daniel habe ich ja schon gesagt, dass er sehr gut drauf war. Leider ist er jetzt verletzt. Ludo arbeitet sehr gut, verbessert täglich die Abstimmung mit den neuen Kollegen, was gerade in der Viererkette sehr wichtig ist. Mit ihm bin ich genauso zufrieden wie mit Thomas, der erst etwas später eingestiegen ist, aber sich sehr schnell zurechtgefunden hat. Und Jon hat ja bislang kaum trainiert. Aber ich denke, dass wir über ihn auch nicht groß reden müssen. Er hat Qualität, dass wissen wir alle."

Unabhängig von den noch möglichen Zu- oder Abgängen: Wie hoch ist insgesamt die Qualität der VfB-Mannschaft? Was ist in der kommenden Saison möglich?
Giovanni Trapattoni: "Die Qualität ist schon gut, aber wir wollen sie noch weiter verbessern. Ich bin auch davon überzeugt, dass uns dies gelingt und wir schon in den nächsten Tagen eine weitere Verstärkung präsentieren können. Trotzdem bin ich kein Freund von Prognosen. Wir müssen arbeiten und unsere Aufgaben erledigen, dann werden wir erfolgreich sein. Es bringt nichts, jetzt zu sagen, wir wollen dies oder das schaffen und nach ein paar Wochen muss man dieses Ziel aus irgendwelchen Gründen schon wieder korrigieren. Aber natürlich hat der VfB den Anspruch ganz vorne mitzuspielen und maximal erfolgreich zu sein."

Sonst wären Sie wohl auch kaum nach Stuttgart gekommen, oder?
Giovanni Trapattoni: "Ich habe den persönlichen Anspruch, immer das Beste erreichen zu wollen und dies erwarte ich auch von unseren Spielern und allen anderen Beteiligten."

Das heißt, es ist aus Ihrer Sicht nicht ausgeschlossen, dass Sie ihren bislang 19 Titeln in Stuttgart einen 20. hinzufügen werden?
Giovanni Trapattoni: "Nochmals, es bringt nichts, im Augenblick über irgendwelche möglichen oder erhofften Titel zu reden. Aber wir wollen alle dasselbe: Trainer, Mannschaft, Fans, Sponsoren, etc. wollen den VfB ganz vorne sehen. Und das können wir schaffen, wenn alle an einem Strang ziehen."

Wie es mit der spielerischen Qualität nächste Saison aussieht, bleibt abzuwarten, die Qualität der Trainer-Interviews hat sich auf jeden Fall schon gesteigert.

die bunte Kuh ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 22.07.2005, 10:38   #2
beribert
Gast
 
Zitat von die bunte Kuh
Wie es mit der spielerischen Qualität nächste Saison aussieht, bleibt abzuwarten, die Qualität der Trainer-Interviews hat sich auf jeden Fall schon gesteigert.

Das war auch nicht schwer....................
  Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 22.07.2005, 11:11   #3
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 11.09.2004
Mich wundert, dass Maestro das Foul an Bierofka so gelassen kommentiert und sich nicht richtig aufregt , oder hab ich da was verpasst ??
malhatma ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 22.07.2005, 12:45   #4
bite niecht närven Dancke
 
Benutzerbild von The_Great_VfB
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Stadt der Stute
Zitat von malhatma
Mich wundert, dass Maestro das Foul an Bierofka so gelassen kommentiert und sich nicht richtig aufregt , oder hab ich da was verpasst ??

ICh schätze mal das er sich schon beruhigt hat, oder hat er vielleicht den Bierofka gar nicht in seinen Plänen als festen Spieler geb´habt, ne glaub ich eher nicht.

Nun, Fouls passieren halt schon mal, auch wenn es "nur" ein Testspiel war.
The_Great_VfB ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 22.07.2005, 12:48   #5
beribert
Gast
 
Zitat von malhatma
Mich wundert, dass Maestro das Foul an Bierofka so gelassen kommentiert und sich nicht richtig aufregt , oder hab ich da was verpasst ??

Ich hab das Spiel ja LIVE im Fernsehen gesehen und da hat sich Trapattoni nach dem Spiel schon sehr eindeutig mit dem Trainer der Italiener unterhalten.
Danach hat er aber wieder seine Contenaince gewahrt!!
Ist auch besser so weil nachkarten hat ja eh keinen Wert. Passiert ist passiert.

  Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Forum Statistiken

  • Mitglieder: 15,090
  • Themen: 57.780
  • Beiträge: 2.874.986
Aktuell sind 134 Fans auf Fanlager.de aktiv.

Sportwetten

Kontakt

Fußball News Infos