Willkommen im Fanlager!

Dein letzter Besuch war: Heute um 12:47 Uhr
Beiträge der letzten 24 Stunden/3 Tage anzeigen.
Abonnierte und unbeantwortete Themen auflisten.


Lobeshymnen für Thomas Tuchel

Hier finden Sie die Diskussion Lobeshymnen für Thomas Tuchel im Nationaler Fußball Forum. Diese befindet sich in der Kategorie Fußball-Foren; Von seinem Ex-Spieler Diaby, der jetzt für Leverkusen spielt. Und wieso blieben Sie am Ende in Paris? Diaby : Thomas ...



Like Tree2Likes
  • Like 1 Post By DangerZone09
  • Like 1 Post By DO4EVER
 
Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.07.2019, 13:13   #1
Löwen-Dompteur
 
Benutzerbild von Red Scorpion
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 17.04.2009
Ort: München
Lobeshymnen für Thomas Tuchel

Von seinem Ex-Spieler Diaby, der jetzt für Leverkusen spielt.

Und wieso blieben Sie am Ende in Paris?

Diaby: Thomas Tuchel war dagegen. Er wollte, dass ich bleibe. Er versprach mir, dass ich mich unter ihm gut weiterentwickeln würde und er mir ausreichend Spielzeit geben wird. Das ist letztlich alles eingetroffen, auch bei vielen anderen jungen Spielern. Es hat zwar nicht für jeden dauerhaft zum Stammplatz gereicht, aber das war unter Unai Emery trotzdem noch ganz anders. Tuchel hat an mich geglaubt, von Anfang an. Ohne ihn hätte ich es niemals so schnell nach Leverkusen und in die Bundesliga geschafft.

Welchen Eindruck haben Sie nach einem Jahr der Zusammenarbeit mit Tuchel?

Diaby: Ich war und bin von ihm begeistert. Er ist ein sehr netter und freundlicher, aber auch extrem ehrgeiziger Trainer. Ihm macht es sichtlich Spaß, mit jungen Spielern zu arbeiten und sie besser zu machen. Er ging immer auf die Jungen zu, jeden Tag. Mir gefiel die Art, wie er die Mannschaft führte. Er legt sehr viel Wert auf die technische Ausbildung und hat tolle Trainingsübungen und Lehrmethoden eingeführt, die man in Paris zuvor so nicht kannte. Das hat uns Spielern viel Freude bereitet und dem Verein in meinen Augen auch sehr geholfen. Er hat mit PSG in allen Wettbewerben noch viel vor, das steht fest. Ich kann nur Gutes über ihn sagen.

Aus Mainz und Dortmund hieß es häufig, Tuchels Training sei besonders für den Kopf anstrengend. Wie empfanden Sie das?

Diaby: Dass er unheimlich viel von den Spielern verlangt, ist ja bekannt. Er ist im Trainingsbetrieb wirklich sehr anspruchsvoll und davon überzeugt, dass man die Spiele am Wochenende nur gewinnt, wenn man die Gier und Lust auch täglich in den Einheiten aufbringt. Die Konzentration permanent hochzuhalten, ist nicht einfach. Da habe ich dann schon auch mal einen auf die Kappe bekommen, aber er half mir immer wieder zurück in die Spur.

Interview von goal.com

Und so einen Toptrainer haben die depperten Dortmund rausgeekelt und die mindestens so depperten Bayern nicht unter Vertrag genommen.

Red Scorpion ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 24.07.2019, 13:21   #2
 
Benutzerbild von ManniBVB09
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 18.06.2019
Tuchel wäre heute noch Trainer beim BVB wenn der Anschlag nicht gewesen wäre.
ManniBVB09 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 24.07.2019, 13:30   #3
Gelbe Wand
 
Benutzerbild von DangerZone09
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.03.2017
Aki ist nicht ganz unschuldig...
Fratzke likes this.
DangerZone09 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 24.07.2019, 13:34   #4
Tiocfaidh ár lá
 
Benutzerbild von DO4EVER
 
Registriert seit: 24.09.2004
Ort: Nebenan
Ein Trainer, der nach dem Anschlag die eigenen Spieler als Weicheier tituliert hat, kann froh sein, dass er nicht sofort rausgeschmissen wurde und den Pokalsieg noch mitnehmen durfte.
DO4EVER ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 24.07.2019, 14:08   #5
 
Benutzerbild von Werderforever
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 19.05.2018
Zitat von DO4EVER Beitrag anzeigen
Ein Trainer, der nach dem Anschlag die eigenen Spieler als Weicheier tituliert hat, kann froh sein, dass er nicht sofort rausgeschmissen wurde und den Pokalsieg noch mitnehmen durfte.

Häh,wann,genau soll Tuchel das gemacht haben? Es soll doch vielmehr so gewesen sein,dass Tuchel Watzke vorgeworfen hat,zu wenig Rücksicht auf die Spieler zu nehmen.

Dass Tuchel ohne den Anschlag noch Trainer wäre,glaube ich nicht,es hat zwischen ihm und Watzke menschlich nicht gepasst.

edit: Die Gerüchte gab es,ja,aber sie kamen eine ganze Zeit nach dem Anschlag auf.Habe so meine Zweifel ob die stimmen.
Werderforever ist gerade online   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 24.07.2019, 14:19   #6
Tiocfaidh ár lá
 
Benutzerbild von DO4EVER
 
Registriert seit: 24.09.2004
Ort: Nebenan
Zitat von Le Chef Beitrag anzeigen
Häh,wann,genau soll Tuchel das gemacht haben? Es soll doch vielmehr so gewesen sein,dass Tuchel Watzke vorgeworfen hat,zu wenig Rücksicht auf die Spieler zu nehmen.

Das hat er natürlich nicht öffentlich auf einer PK gemacht, sondern im Kabinengang. "Und mit diesen Weicheiern soll ich die Bayern schlagen?" war offenbar der Wortlaut, als Teile der Mannschaft wenige Tage später noch völlig von der Rolle waren.

Und ja, besonders diese zwei Seiten des TT haben ihn und sein "falsches Spiel" entlarvt, denn das Bild nach außen passte überhaupt nicht zum Umgang mit den Spielern. u.A. deswegen haben Nuri und Schmelle als Führungsköpfe auch Position bezogen.

Dass Tuchel ohne den Anschlag noch Trainer wäre,glaube ich nicht,es hat zwischen ihm und Watzke menschlich nicht gepasst.

Dass es vorher schon kleinere Unstimmigkeiten gab, ist wohl richtig - aber auf einer anderen Ebene. Dieses Vorkommnis bzw. das ambivalente Verhalten des TT im Nachhinein hat jegliche Basis für eine professionelle wie persönliche Zusammenarbeit entzogen.

Ich halte Aki weißgott nicht für unfehlbar. Er hat schon einigen Stuss in seiner Laufbahn von sich gegeben und fragwürdige Entscheidungen treffen müssen und ich bin der Meinung, dass er auch mal so langsam ans Aufhören denken sollte.

Aber in dieser Causa ist bei der Faktenlage nichts, aber auch gar nichts Anderes zum Wohle des Vereins eine Option gewesen. Selbst wenn wir sportlich dadurch erstmal 2-3 Jahre nach hinten geworfen wurden.
Werderforever likes this.
DO4EVER ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 24.07.2019, 14:29   #7
 
Benutzerbild von Werderforever
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 19.05.2018
Zitat von DO4EVER Beitrag anzeigen
Das hat er natürlich nicht öffentlich auf einer PK gemacht, sondern im Kabinengang. "Und mit diesen Weicheiern soll ich die Bayern schlagen?" war offenbar der Wortlaut, als Teile der Mannschaft wenige Tage später noch völlig von der Rolle waren.

Und ja, besonders diese zwei Seiten des TT haben ihn und sein "falsches Spiel" entlarvt, denn das Bild nach außen passte überhaupt nicht zum Umgang mit den Spielern. u.A. deswegen haben Nuri und Schmelle als Führungsköpfe auch Position bezogen.



Dass es vorher schon kleinere Unstimmigkeiten gab, ist wohl richtig - aber auf einer anderen Ebene. Dieses Vorkommnis bzw. das ambivalente Verhalten des TT im Nachhinein hat jegliche Basis für eine professionelle wie persönliche Zusammenarbeit entzogen.

Ich halte Aki weißgott nicht für unfehlbar. Er hat schon einigen Stuss in seiner Laufbahn von sich gegeben und fragwürdige Entscheidungen treffen müssen und ich bin der Meinung, dass er auch mal so langsam ans Aufhören denken sollte.

Aber in dieser Causa ist bei der Faktenlage nichts, aber auch gar nichts Anderes zum Wohle des Vereins eine Option gewesen. Selbst wenn wir sportlich dadurch erstmal 2-3 Jahre nach hinten geworfen wurden.

Klingt schlüssig,was du schreibst.Dass Tuchel menschlich schwierig ist,habe ich auch des Öfteren gelesen.Mag sein,dass er sich zum Positiven entwickelt hat,aber ich halte die Trennumg vom BVB im Nachhinein auch für unvermeidlich.
Werderforever ist gerade online   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 28.07.2019, 17:22   #8
 
Benutzerbild von Spielmacher_10
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 19.05.2018
Für mich sind Klopp, Nagelsmann und Tuchel, rein fachlich, die besten deutschen Trainer. Tuchel wurden öfters Probleme in der Menschenführung nachgesagt. Vielleicht hat er das selbst erkannt. Aus Paris hört man von keinen Problemen.

Spielmacher_10 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Forum Statistiken

  • Mitglieder: 15,090
  • Themen: 57.764
  • Beiträge: 2.873.670
Aktuell sind 129 Fans auf Fanlager.de aktiv.

Sportwetten

Kontakt

Fußball News Infos