Willkommen im Fanlager!

Dein letzter Besuch war: Heute um 03:23 Uhr
Beiträge der letzten 24 Stunden/3 Tage anzeigen.
Abonnierte und unbeantwortete Themen auflisten.


Michael Meier: "Ich bin die Pipi Langstrumpf...

Hier finden Sie die Diskussion Michael Meier: "Ich bin die Pipi Langstrumpf... im Nationaler Fußball Forum. Diese befindet sich in der Kategorie Fußball-Foren; ... und ich mach meine Welt, widewidewie sie mir gefällt!" Wer noch einen letzten Beweis dafür braucht, dass Michael Meier ...


 
Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.11.2005, 09:01   #1
Possierliches Tierchen
 
Benutzerbild von Erwin Schlipkoweit
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Altes Europa
Michael Meier: "Ich bin die Pipi Langstrumpf...

... und ich mach meine Welt, widewidewie sie mir gefällt!"

Wer noch einen letzten Beweis dafür braucht, dass Michael Meier unter einem Verdrängungsreflex erster Güte oder wahlweise unter gallopierendem Schwachsinn leidet, der "genieße" nachfolgendes Dokument vollkommener Merkbefreiung, nachfolgenden Beweis dafür, dass selbst ein Erich Honecker nicht des untere Ende des Möglichen in Sachen reumütiger Retrospektive darstellt. Man fasst es nicht!!!

"Ich habe immer nach bestem Gewissen für den BVB gehandelt"
Ex-Manager Michael Meier sieht sich ein Jahr nach dem großen Skandal um den lange verschleierten Schuldenberg bei Borussia Dortmund mehr als Opfer denn als Täter

Frankfurter Rundschau: Herr Meier, welche Gefühle bewegen Sie, wenn Sie an den November 2004 mit den dramatischen Mitglieder- und Aktionärsversammlungen von Borussia Dortmund denken?

Michael Meier: Zwiespältige, weil die Dinge damals wie ein Gewehrfeuer auf mich eingeprasselt sind. Heute gehe ich gelassener mit den Dingen um - die Zeit heilt Wunden. Ich stand bei beiden Veranstaltungen unter ungeheurem Druck. Dass auch meine Familie attackiert wurde, hat letztendlich zu den starken emotionalen Reaktionen geführt.

In Erinnerung geblieben sind Ihre Tränen, weil das Duo Niebaum/Meier am Ende war. Können Sie die Wut der Leute heute besser verstehen?

Ja, weil der Hass gegen meine Person ganz bewusst gestreut war. Da ist ja nicht mehr sachlich diskutiert worden.

Diese Legendenbildung, es habe sich um eine gezielte Kampagne gehandelt, ist vor allem vom ehemaligen BVB-Präsidenten Gerd Niebaum immer wieder bedient worden. Dabei hat sich die Wut vor allem an der katastrophalen Bilanz entzündet.

Die haben wir doch nicht geleugnet, die Zahlen lagen offen vor. Als börsenorientiertes Unternehmen mussten wir sie doch halbjährlich zugänglich machen.

Männer wie der vor wenigen Tagen verstorbene Hermann Heinemann, Ex-Sozialminister von NRW, haben Ihnen nicht nur fachliche, sondern auch moralische Verfehlung vorgeworfen. Wie schwer wiegt Ihr schlechtes Gewissen?

Wir müssen uns einigen, ob wir auf wirtschaftlicher oder emotionaler Ebene diskutieren. Es ist leicht, sich hinzustellen und alles besser gewusst zu haben. Ob ich ein schlechtes Gewissen habe? Absolut nicht. Ich habe immer nach bestem Gewissen für den BVB gehandelt. Dass Dinge falsch gelaufen sind, steht auf einem anderen Blatt.

Ihre Amtsführung fasste das heutige Aufsichtsratsmitglied Ruedi Baer mit den Worten zusammen: "Man darf Visionen haben, doch man darf - vor allem, wenn man mit fremdem Geld umgeht - nicht so unverschämt und übermütig agieren."

Hat er das wirklich gesagt? Wenn ja, muss ich schon sagen, das ist starker Tobak. Das ist mir zu pauschal. Ich habe keine Lust, mich auf diese rein ins Persönliche abzielende Gesprächsebene zu begeben. Kehren wir zur Sachlichkeit zurück.

Gut: Warum haben Sie Ende der 90er Jahre angesichts der Zahlen und des immensen Risikos nie kalte Füße bekommen?

Die Retrospektive hat immer den Vorteil, den Fortgang der Entwicklung ins Kalkül ziehen zu können. Im Nachhinein betrachtet hätten wir Matthias Sammer 1997 nach dem Champions-League-Sieg gegen eine entsprechende Ablöse zu den Bayern ziehen lassen müssen, weil er einige Monate später seine Karriere nach einer Knieoperation beenden musste. Gleiches gilt für Amoroso und Metzelder. Die Verweigerungshaltung von Amoroso hat seinen Marktwert vernichtet, der Marktwert von Metzelder wurde nach der WM 2002 aufgrund der Nachfrage von Klubs wie Juventus Turin, Real Madrid oder Manchester United auf 30 Prozent unserer Bilanzsumme taxiert. Seine Verletzung hat ein sportlich wie wirtschaftlich nicht zu schließendes Loch gerissen. All diese Ereignisse müssen in ihrer Verknüpfung bei einer fairen Beurteilung berücksichtigt werden. Solche Imponderabilien lassen sich in keinem Businessplan abbilden.

Um so schwerer verständlich, dass sämtliche Warnmechanismen der Branche außer Kraft gesetzt worden sind.

Alle unsere Geschäfte sind von Aufsichtsrat, Beirat und Ältestenrat abgesegnet worden. Hätten Niebaum und Meier das im Alleingang gemacht, wären sie persönlich zur Rechenschaft gezogen worden. Auch der Versuch, uns zu kriminalisieren, ist gescheitert. Der Staatsanwalt hat seine Ermittlungen eingestellt. Allerdings war es für die Öffentlichkeit interessanter, die Krise des BVB an zwei Namen zu personalisieren.

Wobei bekannt ist, dass in den Kontrollgremien Abnicker von Niebaums Gnaden saßen.

Das müssen Sie denjenigen sagen, die dort gesessen haben. Ich könnte mir vorstellen, dass diese Personen mit einer solchen Charakterisierung nicht einverstanden sind. Wenn wir die Dinge aufarbeiten wollen, müssen wir näher an der Sache bleiben.

Die Journalisten Thomas Hennecke (Kicker) und Freddie Röckenhaus (Süddeutsche Zeitung) haben mit Ihren Enthüllungen viel zur Aufklärung des existenzbedrohenden Zustands von Borussia Dortmund beigetragen, damit aber das Ende von Niebaum und Meier eingeleitet. Sind Sie ihnen persönlich gram?

Wenn ich überhaupt jemandem gram bin, dann denen, die diese Journalisten über zwei Jahre gezielt mit Insiderwissen gefüttert haben. Die angesprochenen Journalisten hätten sich allerdings mehr von der alten Maxime "sine ira et studio" (ohne Zorn und Eifer) leiten lassen sollen.

Andererseits ist die These unwidersprochen, dass es Borussia Dortmund ohne deren Aufklärungsarbeit nicht mehr geben würde.

Diese These stellt eine nicht zu beweisende Anmaßung dar, die diese Journalisten meines Erachtens auch nicht für sich reklamieren.

Was kann die Branche lernen aus dem tiefen Fall der Borussia?

Das ist so pauschal nicht zu beantworten. Es gibt auch andere Vereine in der Bundesliga, die eine ähnliche Geschäftspraxis verfolgen, wie wir es getan haben. Wenn du ins Risiko gehst, darfst du den Faktor Glück nicht außer Acht lassen.

Bei Schalke 04 gibt es ebenfalls eine Politik der hohen Verschuldung. Droht dort ein ähnlicher Absturz?

Das ist für mich schwer, die Situation dort im Detail zu beurteilen. Man darf aber nicht vergessen, dass die aus der zweiten Liga gekommen sind. Jetzt spielen sie in der Champions League und haben ein eigenes Stadion. Bis zum jetzigen Punkt sehe ich das Schalker Engagement positiv, weil sie Leute haben, die bereit sind, ins Risiko zu gehen.

Als praktizierender Katholik sind Sie mit Termini wie Reue und Buße vertraut. Was bedeuten sie bezogen auf Ihre Tätigkeit beim BVB?

Das sind Begriffe, die in diesem Zusammenhang übertrieben sind, weil sie ein wissentliches Fehlverhalten voraussetzen. Doch davon kann ja wohl wahrlich keine Rede sein.



AAAAAAAAAAAAARRRRGRH!!!!

Erwin Schlipkoweit ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 22.11.2005, 14:32   #2
 
Benutzerbild von Krieg_der_Knöpfe
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Icon27

Zitat von Erwin Schlipkoweit
Die Retrospektive hat immer den Vorteil, den Fortgang der Entwicklung ins Kalkül ziehen zu können. Im Nachhinein betrachtet hätten wir Matthias Sammer 1997 nach dem Champions-League-Sieg gegen eine entsprechende Ablöse zu den Bayern ziehen lassen müssen, weil er einige Monate später seine Karriere nach einer Knieoperation beenden musste. Gleiches gilt für Amoroso und Metzelder. Die Verweigerungshaltung von Amoroso hat seinen Marktwert vernichtet, der Marktwert von Metzelder wurde nach der WM 2002 aufgrund der Nachfrage von Klubs wie Juventus Turin, Real Madrid oder Manchester United auf 30 Prozent unserer Bilanzsumme taxiert. Seine Verletzung hat ein sportlich wie wirtschaftlich nicht zu schließendes Loch gerissen. All diese Ereignisse müssen in ihrer Verknüpfung bei einer fairen Beurteilung berücksichtigt werden. Solche Imponderabilien lassen sich in keinem Businessplan abbilden.


meine lieblingspassage. da erklärt er so schön, warum es dufte ist, langfristige verbindlichkeiten so anzulegen, dass sie nicht nur sehnen und bänder überdauern, sondern gleich ganze karrieren und generationen.
das nenne ich mal verantwortungsbewusstsein par excellence.

das diese typen immer noch auf der ehrentribüne herumlungern dürfen, ist doch nicht mehr hinnehmbar.
Krieg_der_Knöpfe ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 22.11.2005, 16:32   #3
höflichster FL-User
 
Benutzerbild von Engel_Aloisius
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 03.09.2004
Ort: Tegernsee
Passiert selten. Aber mir bleibt bei den Aussagen Meiers die Sprache weg!
Engel_Aloisius ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 22.11.2005, 17:10   #4
Moderator
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Tja...was soll man da sagen. Insbesondere die Passage zu Metzelder zeigt doch wie man in Dortmund gedacht hat zu dieser Zeit. Was hatte Metzelder gekostet? Wie lange war dies her...selbst wenn der sich nicht verletzt hätte musste Meier doch klar sein dass man einen Verein nicht langfristig auf etwas kurzfristigem wie dem aktuellen Transferwert eines Spielers aufbauen kann der in extem kurzer Zeit aus der Regionalliga zu einem WM Spieler und Leistungsträger aufstieg.

Vor allem muss man sich ja auch überlegen was das hiess. Meier dachte also dass wenn es mal schlimm kommt, und man die CL verpasst man ja noch Spieler zu verkaufen hätte? Man sollte nicht so tun als wäre dies wie es nun kam so überraschend und unabsehbar gewesen. Es war genau das was die Verantwortlichen tuen wollten wenn es mal nicht mehr so läuft.

Das ganze ist vor allem deshalb so ärgerlich weil ein starker BVB der Liga fehlt.

So wird es noch einige Zeit dauern bis man wieder ein ernsthafter Konkurrent ist.

Geändert von Cashadin (22.11.2005 um 17:13 Uhr).
Cashadin ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 22.11.2005, 17:38   #5
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 22.04.2005
mit einem hat er aber recht der herr

es waren eben nicht nur die beiden

es haben ne menge leute den scheiss mitgemacht und ihre funktion als kontrollorgan nicht so ernst genommen
Principeazzuro ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 22.11.2005, 17:47   #6
Gesperrt
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 07.11.2004
Ort: saufenhausen
ich bin immer noch der meinung, das die mannschaft versagt hat. wer so einen starken kader hat, kann doch garnicht damit rechnen, dass man gegen sochaux, brügge,cottbus usw. patzt. zumindest nicht in dieser häufigkeit. und das die bvb führung das risiko in kauf genommen hat, lag ja wohl auch an dem erfolgsgeilen umfeld. wovon die meisten bvb-fans natürlich nix mehr wissen wollen. die sind ja jetzt am altersdurchschnitt ausrechnen.
robdarken ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 22.11.2005, 18:05   #7
Póg Mo Thoin
 
Benutzerbild von Tom Bombadil
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 04.09.2004
Zitat von Engel_Aloisius
Passiert selten. Aber mir bleibt bei den Aussagen Meiers die Sprache weg!

Großartig! Ich werde Meier für den 17. ins Barrock bestellen...
Tom Bombadil ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 22.11.2005, 18:36   #8
Pottkind im Norden
 
Benutzerbild von DÄN-de-Borussia
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Sulingen
Zitat von Tom Bombadil
Großartig! Ich werde Meier für den 17. ins Barrock bestellen...

Diese Bild stelle ich mir gerade vor, wie der Engel den Meier mit nem Regenschirm verprügelt
DÄN-de-Borussia ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 23.11.2005, 07:39   #9
Possierliches Tierchen
 
Benutzerbild von Erwin Schlipkoweit
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Altes Europa
Zitat von robdarken
ich bin immer noch der meinung, das die mannschaft versagt hat. wer so einen starken kader hat, kann doch garnicht damit rechnen, dass man gegen sochaux, brügge,cottbus usw. patzt. zumindest nicht in dieser häufigkeit. und das die bvb führung das risiko in kauf genommen hat, lag ja wohl auch an dem erfolgsgeilen umfeld.

Natürlich hat auch die Mannschaft versagt. Aber das ist nur ein winziger Stein im Puzzle. Zwischen "Risiko gehen" und "mit beiden Händen das Geld mit Benzin übergießen" besteht halt ein himmelweiter Unterschied.

wovon die meisten bvb-fans natürlich nix mehr wissen wollen. die sind ja jetzt am altersdurchschnitt ausrechnen.

Das ist definitiv so. Viele von denen beziehen ihre Meinung halt auch nur durch die Springer-Medien - und wozu das führt sieht man ja bei Dir.

Geändert von Erwin Schlipkoweit (23.11.2005 um 07:42 Uhr).
Erwin Schlipkoweit ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 23.11.2005, 07:42   #10
Possierliches Tierchen
 
Benutzerbild von Erwin Schlipkoweit
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Altes Europa
Zitat von Principeazzuro
mit einem hat er aber recht der herr
es waren eben nicht nur die beiden
es haben ne menge leute den scheiss mitgemacht und ihre funktion als kontrollorgan nicht so ernst genommen

Völlig Korrekt. Der sogenannte Aufsichtsrat war ne rein Lustveranstaltung, zumal seine Kompetenzen im Konstrukt der KGaA ja eh nur begrenzt sind. Aber auch die Fanszene hat das alles viel zu lange einfach nicht wahr haben wollen.
Erwin Schlipkoweit ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 23.11.2005, 09:51   #11
höflichster FL-User
 
Benutzerbild von Engel_Aloisius
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 03.09.2004
Ort: Tegernsee
Zitat von DÄN-de-Borussia
Diese Bild stelle ich mir gerade vor, wie der Engel den Meier mit nem Regenschirm verprügelt

Mit der lachen Hand würde ich diesem Weichei geben.
Engel_Aloisius ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 23.11.2005, 09:52   #12
höflichster FL-User
 
Benutzerbild von Engel_Aloisius
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 03.09.2004
Ort: Tegernsee
Zitat von Tom Bombadil
Großartig! Ich werde Meier für den 17. ins Barrock bestellen...


Dann lieg er um 17:03 auf der Straße!"
Engel_Aloisius ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 23.11.2005, 10:02   #13
Nur der BVB!!!
 
Benutzerbild von ConJulio
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 05.02.2005
Ort: Wuppertal
Geiles Interview.
Wie oft muss man sich so was eigentlich erzählen damit man es glaubt

Aber es ist richtig - alle um den Verein herum sind gleichermassen schuld.
Die die voran gehen und die die so blöde sind und folgen.

Ja ja - hinterher weis man es immer besser.
Und die Mannschaft hat vor allem bei dem Spiel gegen Cottbus damals einen Offenbarungseid geleistet.
ConJulio ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 23.11.2005, 10:06   #14
Gesperrt
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 07.11.2004
Ort: saufenhausen
Zitat von Erwin Schlipkoweit

Das ist definitiv so. Viele von denen beziehen ihre Meinung halt auch nur durch die Springer-Medien - und wozu das führt sieht man ja bei Dir.

jaja, haut der springer-presse auf die....usw.
robdarken ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 23.11.2005, 17:11   #15
höflichster FL-User
 
Benutzerbild von Engel_Aloisius
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 03.09.2004
Ort: Tegernsee
Borussia hat ca 100 Jahre gebraucht um diesen Stellenwert zu erreichen, Nixmaum und Lügfix haben nur wenige Jahre benötigt um diesen Traditionsverein von der Landjarte zu löschen.
Ein dreifaches, abgrundtiefes Pfui für diese Hirnkrüppel! *kotz

Engel_Aloisius ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Forum Statistiken

  • Mitglieder: 15,080
  • Themen: 57.563
  • Beiträge: 2.845.995
Aktuell sind 68 Fans auf Fanlager.de aktiv.

Sportwetten

Kontakt

Fußball News Infos