Willkommen im Fanlager!

Dein letzter Besuch war: Heute um 08:53 Uhr
Beiträge der letzten 24 Stunden/3 Tage anzeigen.
Abonnierte und unbeantwortete Themen auflisten.


Pokaleinnahmen

Hier finden Sie die Diskussion Pokaleinnahmen im Nationaler Fußball Forum. Diese befindet sich in der Kategorie Fußball-Foren; Bislang gab es immer nur Negativthreads zu den St. Pauli Finanzen, als Ausgleich gibt`s jetzt endlich mal einen erfreulichen Thread ...


 
Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.01.2006, 12:42   #1
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Icon36 Pokaleinnahmen

Bislang gab es immer nur Negativthreads zu den St. Pauli Finanzen, als Ausgleich gibt`s jetzt endlich mal einen erfreulichen Thread zu diesem Thema.

Am Montag gab es in der Sendung „Rasant“ noch eine Diskussionsrunde mit Corny Littmann in der Littmann erklärte, St. Pauli habe in jeder Regionalligasaison eine Unterdeckung von 500.000 €.
Ohne Zweitligaaufstieg und einem neuen Stadion gäbe es keine langfristige Perspektive.

Für diese Saison dürfte das Loch zumindest schon mal geschlossen sein, da im Etat keine Pokaleinnahmen vorgesehen sind und trotz der Pokaleinnahmen nicht noch kurzfristig ein Spieler verpflichtet werden soll.

Heute listet das Abendblatt grob die bisherigen Pokaleinnahmen auf:

TV-Gelder:

55.400 € aus der 1. Runde gegen Burghausen
115.850 € 2. Runde gegen Bochum
247.107 € 3. Runde gegen Hertha
780.750 € Achtelfinale gegen Werder
909.000 € gibt`s nach dem Halbfinale
208.800 € aus der zentralen Bandenwerbung
--------------
2.316.907 €

Dazu kommt jeweils die Hälfte der Zuschauereinnahmen, aus den bisherigen 4 Spielen sollen das insgesamt 350.000€ sein.

Hier zeigt sich leider mal wieder das Problem Millerntorstadion. Bei einem ausverkauften Stadion bleiben nach Abzug der Kosten für Sicherheitsdienst etc. nur etwa 180.000 € übrig, die dann mit dem Gastverein geteilt werden müssen.


Insgesamt hat St. Pauli incl. des Halbfinales also rund 2,67 Mio € eingespielt. Davon ab gehen aber natürlich u.a. die Siegprämien der Spieler (im Achtelfinale z.b. 11.000 € pro Mann).

Der Schuldenstand war im Vergleich zu Bundesligaclubs zwar nur Peanuts, für einen Drittligisten aber halt fast tödlich.

Lt. Vize Marcus Schulz sollen die Verbindlichkeiten bei etwa 1,8 Mio € liegen, incl. Steuerverbindlichkeiten, der Darlehen von Corny Littmann und strittiger Ablöse von 225.000 € für Nascimento.

Es sieht also recht viel versprechend aus, u.a. weil Marcus Schulz auch zukünftig auf Bodenhaftung achten will:
„Früher musste ich hier den Mangel verwalten. Jetzt achte ich aufs Geld“.

Es gibt ja auch Negativbeispiele wie Union Berlin, die trotz Zweitligaaufstieg, Einzug ins Pokalfinale und Uefa-Cup finanziell vor die Wand fuhren.


Update 10.02.06:

lt. aktuellen Presseberichten lag der Schuldenstand wohl bei etwa 2,6 Mio €, komplett werden die Schulden auch durch die Pokaleinnahmen nicht abgebaut werden.

Dazu aus der MoPo:

...
Schuldenfrei ist der Klub gleichwohl immer noch nicht. Durch die Sensationserfolge im DFB-Pokal und die Millioneneinnahmen ist die Konsolidierung jedoch weit vorangeschritten. Schulz: "Nach dem Bayern-Spiel werden wir nur noch eine Million Euro ganz normale Verbindlichkeiten und eine halbe Million Euro Altlasten haben." 1,5 Millionen Euro Verbindlichkeiten (zum Jahreswechsel waren es noch 2,6) seien bei einem Umsatz von fünf Millionen Euro "wirklich nicht viel".

Schulz, der auch geliehenes Geld in die Amateurabteilungen zurückführen will, weiter: "Für eine erneute Regionalliga-Saison, wenn wir denn nicht aufsteigen sollten, könnten wir zum ersten Mal einen 2,5-Millionen-Euro-Etat aufstellen, der auch ohne Aktionen wie Rasenpatenschaften kostendeckend wäre."

Damit der Geldsegen eine langfristige Wirkung hat, soll der Verein künftig anders geführt werden. Schulz will sich und seinen Mitstreitern ständig auf die Finger sehen lassen: "Es wird in den nächsten Monaten ein Risikomanagement geben, das Alleingänge verhindern soll. Holen wir einen Spieler, der eine Million kostet, und er schlägt nicht ein, dann ist es halt eine kollektive Fehlentscheidung ..."

http://archiv.mopo.de/archiv/2006/20...ja_so_gut.html


Geändert von gary (10.02.2006 um 11:45 Uhr).
gary ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 27.01.2006, 22:56   #2
42 Jahre Bundesliga
 
Benutzerbild von calle1887
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 08.09.2004
Ort: Hamburg
Und was passiert, wenn Pauli nächste Saison UEFA-Cup spielen sollte? spielen die dann in Stellingen oder wo? Was würde passieren, wenn Pauli in die 2. Liga aufsteigt? Zweitligareif ist das Millerntor wohl nicht mehr und sanieren (lies: restaurieren) macht ja wohl keinen Sinn mehr.

Immerhin haben sich die Hafenkinder jetzt ja saniert, wovon auch die Stadt Hamburg profitiert: Nächste Woche will man sich mit der Finanzbehörde zusammensetzen, um über die gestundeten Steuerschulden zu verhandeln.
calle1887 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 27.01.2006, 23:34   #3
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 20.06.2005
Der Vergleich mit Union usw. hinkt ein wenig, da man trotz Gastspiel in Liga 1 (ist ja noch nicht so lange her) und unschlagbarer Zuschauer- und wahrscheinlich auch Sponsoreneinnahmen (für Reg.-Verhältnisse) auch nicht gerade toll dastand.
Egal!
Mich freut die Sanierung Paulis sehr und ich hoffe auf möglichst schnelle Aufstiege und endlich mal wieder ein DERBY!!!!

Aber mal 'ne Frage an alle Paulianer:
Neues Stadion hört man ständig munkeln.
Wie steht ihr dazu?
Wollt ihr das abbruchreife, aber eben auch liebenswerte Millerntorstadion tatsächlich aufgeben?
wurstladung ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 28.01.2006, 12:16   #4
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Zitat von calle1887
Und was passiert, wenn Pauli nächste Saison UEFA-Cup spielen sollte? spielen die dann in Stellingen oder wo?

Das ist eine interessante Frage. Ich glaube nicht, dass es soweit kommt und man deshalb eigentlich nicht weiter darüber nachdenken muss. Allerdings hätte ich auch keinen Cent auf einen St. Pauli Sieg über Werder gesetzt.

Es wurde schon spekuliert, dass im Falle eines (Zwangs-)Umzuges in die AolA die Zuschauereinnahmen fast komplett als Stadionmiete in die Kasse des HSV fließen würden.
Deshalb ist es sehr unwahrscheinlich, dass St. Pauli im Falle eines Falles dort spielt. Ich denke, man würde notfalls noch lieber nach Stuttgart oder München oder (wenn es ginge) auch Tokio ausweichen, als in der AolA zu spielen.


Was würde passieren, wenn Pauli in die 2. Liga aufsteigt? Zweitligareif ist das Millerntor wohl nicht mehr und sanieren (lies: restaurieren) macht ja wohl keinen Sinn mehr.

Für die 2. Liga würde man vermutlich zumindest für 1-2 Jahre noch Genehmigungen bekommen, die Sicherheitslage unterscheidet sich ja nicht von der Regionalliga oder vom Pokal.
Möglicherweise müsste man dann für Risikospiele wechseln. Wobei es davon wie gesagt in der 2. Liga nicht mehr gibt als in der RL.
gary ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 28.01.2006, 12:19   #5
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Zitat von wurstladung
Der Vergleich mit Union usw. hinkt ein wenig,

Stimmt, ein Vergleich hinkt. Ich wollte Union nur als abschreckendes Beispiel in den Raum werfen. Auch unplanmäßige Pokaleinnahmen kann man schnell wieder „verbrennen“, wenn man nicht aufpasst.


Aber mal 'ne Frage an alle Paulianer:
Neues Stadion hört man ständig munkeln.
Wie steht ihr dazu?
Wollt ihr das abbruchreife, aber eben auch liebenswerte Millerntorstadion tatsächlich aufgeben?

Bei der hochexplosiven Frage sind sicherlich Ur St.-Paulianer wie Mendiculus repräsentativer als ich.

Mir persönlich wäre es –wie wohl den meisten anderen- am liebsten, wenn St. Pauli bis zum Ende aller Tage im jetzigen Stadion spielen könnte. Solche Stadien gibt`s halt kaum noch, das ist etwas positiv Besonderes. Auch die Größe gefällt mir gut, da in Riesenschüsseln meist viel Atmosphäre verloren geht.
Nur wird der Club ohne neues Stadion nicht unter Profibedingungen (d.h. Liga 1-3) überleben können, da die Einnahmen zu gering und die Instandhaltungskosten zu hoch sind.
Das Stadion war auch ein Thema in der erwähnten Rasant-Ausgabe letzten Montag. Dort diskutierten Littmann, die St. Pauli-Spezis von Bild, MoPo und Abendblatt sowie der Moderator 45 Minuten lang.
Nach Aussagen von Littmann geht es mit den Stadionplanungen (sprich der Finanzierung) durchaus voran. Die Stadt muss allerdings noch von einer Beteiligung überzeugt werden, was sie z.b. beim HSV ja im größeren Stil getan hat.
Alle Teilnehmer der Runde meinten ebenfalls, dass St. Pauli ohne neues Stadion nur noch wenige Jahre im Profibereich überlebensfähig ist.

Deshalb wird man sich irgendwann mit dem Abriss des Millerntorstadions und einer modernen Standardschüssel oder aber mit "echtem" Amateurfussball abfinden müssen.
gary ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 28.01.2006, 12:34   #6
downie
Gast
 
Sofort den Gerichtsvollzieher schicken, damit die Steuerschulden unverzüglich getilgt werden. Notfalls die Kasse pfänden. Keinen müden Euro mehr für an chronischer Unterdeckung leidende Vereine, die auf Staatskosten spielen.

Ich hoffe, man reagiert bei den Behörden schnell und lässt die Kasse nach dem HF unter Bewachung vom gelände schleppen. Die "Vereinbarung" zur Stundung sollte ja nun dank des unerwarteten Geldregens als hinfällig betrachtet werden.
  Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 28.01.2006, 12:40   #7
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Zitat von downie
Sofort den Gerichtsvollzieher schicken, damit die Steuerschulden unverzüglich getilgt werden. Notfalls die Kasse pfänden. Keinen müden Euro mehr für an chronischer Unterdeckung leidende Vereine, die auf Staatskosten spielen.

Ich hoffe, man reagiert bei den Behörden schnell und lässt die Kasse nach dem HF unter Bewachung vom gelände schleppen. Die "Vereinbarung" zur Stundung sollte ja nun dank des unerwarteten Geldregens als hinfällig betrachtet werden.

Was für ein dämlicher Einwand
Zum 1. Februar soll es eine außerplanmäßige Einnahme für die Staatskasse zwischen 250.000 und 400.000 € geben, die vom Präsidium mit der Finanzbehörde vereinbart wurde.
Die führenden Leute dort werden die Lage garantiert besser und qualifizierter beurteilen können, als Schlauschnacker, die mal irgendwas vom "Leben auf Staatskosten" aufgeschnappt haben.

Die Restzahlung gibt es dann sicherlich nach dem Halbfinale, denn die hochgerechneten Halbfinal-Einnahmen werden natürlich auch erst Ende April beim FC St. Pauli eingehen.
Auch die TV-Gelder für das Werder-Spiel werden vermutlich noch nicht auf dem St. Pauli Konto sein.

Geändert von gary (28.01.2006 um 13:32 Uhr).
gary ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 28.01.2006, 18:50   #8
downie
Gast
 
Zitat von garylineker

Die Restzahlung gibt es dann sicherlich nach dem Halbfinale, denn die hochgerechneten Halbfinal-Einnahmen werden natürlich auch erst Ende April beim FC St. Pauli eingehen.
Auch die TV-Gelder für das Werder-Spiel werden vermutlich noch nicht auf dem St. Pauli Konto sein.


Sind wir doch einer Meinung, oder? Wobei ich bezweifle, dass die "Restzahlung" von fast 1,5 Millionen schon nach dem HF übereignet werden kann.

Ansonsten habe ich nur eingefordert, dass dein "sicherlich" durch ein "sicher" ersetzt werden müsste, notfalls mit der geballten Staatsmacht. Nicht mehr und nicht weniger.
  Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 28.01.2006, 18:54   #9
beribert
Gast
 
Zitat von downie
Ansonsten habe ich nur eingefordert, dass dein "sicherlich" durch ein "sicher" ersetzt werden müsste, notfalls mit der geballten Staatsmacht. Nicht mehr und nicht weniger.

Leute die immer gleich nach der geballten Staatsmacht rufen, sind mir unsympathisch......, wollte ich nur mal so gesagt haben!!!!
  Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 28.01.2006, 19:29   #10
downie
Gast
 
Zitat von beribert
Leute die immer gleich nach der geballten Staatsmacht rufen, sind mir unsympathisch......, wollte ich nur mal so gesagt haben!!!!


Hmm, da hab ich ja nochmal Glück gehabt, das war mein erster Aufruf in dieser Richtung....

Mir sind übrigens Vereine unsympathisch, die auch auf Deine Kosten ihr Image vom "Outlaw club" pflegen und damit ich St Pauli wieder knuddelieb haben kann, sollte dieser Zustand schnellstmöglich ein Ende finden.
  Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 28.01.2006, 20:47   #11
MODEFAN
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Bzgl. Pokaleinnahmen :

Ich ERWARTE vom Verein, dass nach Überweisung der Halbfinaleinnahmen UNVERZÜGLICH JEGLICHE SCHULDEN getilgt werden !

Bezgl. Stadionneubau :

Im Prinzip hat gary völlig Recht. Am schönsten wäre es zwar so. Aber selbst so müsste das Stadion ausgebaut werden, weil die Kapazität nicht annähernd dem Zuschauerinteresse an Sankt Pauli in der 2. Liga entspricht. Es ist also absolut notwendig einen Um- /Neubau mit einer Kapazität von 30.000- 35.000 Zuschauern genau an diesem Ort entstehen zu lassen. Klar, dass das Stadion den Charme des Millerntors nicht einbüssen darf und kein Multiplex- Kommerztempel wird. Vielleicht würde das im Erfolgsfall sogar - wie überall in D - funktionieren, im Misserfolgsfall wären dann aber die treuen Anhänger nicht mehr da. Diesen Fehler wird der FC nicht machen. Aufgrund des Mitspracherechtes der Anhängerschaft wird er die Gelegenheit dazu auch nicht bekommen !

Sankt Pauli überlegt ja schon seit geraumer Zeit, wie man das jetzige Stadion ab Beginn der kommenden Saison wärend des laufenden Spielbetriebes ausbauen kann.

Bzgl. downie :

Vollidiot !

FORZA SANKT PAULI !
mendiculus ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 28.01.2006, 21:05   #12
Frauensportbeauftragter
 
Registriert seit: 01.09.2004
Ich ERWARTE vom Verein, dass nach Überweisung der Halbfinaleinnahmen UNVERZÜGLICH JEGLICHE SCHULDEN getilgt werden !

Du Träumer. Das geld versickert wieder - wie so oft - irgendwo? Wir reden hier schließlich vom FC Sankt Pauli
Aimar ist gerade online   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 28.01.2006, 22:18   #13
downie
Gast
 
Zitat von Aimar
Du Träumer. Das geld versickert wieder - wie so oft - irgendwo? Wir reden hier schließlich vom FC Sankt Pauli


Nicht umsonst befürworte ich ein stringentes Auftreten der Staatsmacht um dieses "Phänomen" schon im Ansatz zu ersticken.

@ Pauli Fan an dessen Nick ich mich nicht erinnern kann:
Ich mag dich auch gut leiden.
  Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 28.01.2006, 23:36   #14
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Zitat von downie
Nicht umsonst befürworte ich ein stringentes Auftreten der Staatsmacht um dieses "Phänomen" schon im Ansatz zu ersticken.

OK, Druck bezüglich der kompletten Rückzahlung muss die Finanzbehörde nach Eingang der Halbfinaleinnahmen machen. Nicht, dass gar nicht erst wieder eine Schludermentalität aufkommt.
Einen Gerichtsvollzieher zu schicken ist aber unnötig, wenn Vereinbarungen bestehen, Termine gesetzt und diese auch eingehalten werden.


Und falls die Finanzbehörde nach Bekanntwerden der „vergessenen“ Steuern (bei denen übrigens wohl auch die Finanzbehörde gepennt hatte) deinen Vorgaben gefolgt wäre und am Ende St. Pauli in die Insolvenz geschickt hätte, wäre im übrigen für die Staatskasse kein Cent rüber gekommen.
So gesehen war die „kaufmännische Haltung“ der Finanzbehörde auch aus Sicht der Steuerzahler sehr erfreulich.
gary ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 29.01.2006, 01:06   #15
downie
Gast
 
Zitat von garylineker

Und falls die Finanzbehörde nach Bekanntwerden der „vergessenen“ Steuern (bei denen übrigens wohl auch die Finanzbehörde gepennt hatte) deinen Vorgaben gefolgt wäre und am Ende St. Pauli in die Insolvenz geschickt hätte, wäre im übrigen für die Staatskasse kein Cent rüber gekommen.
So gesehen war die „kaufmännische Haltung“ der Finanzbehörde auch aus Sicht der Steuerzahler sehr erfreulich.


Gute Argumente, keine Frage.
  Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 29.01.2006, 10:10   #16
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 20.06.2005
Zitat von mendiculus

im Misserfolgsfall wären dann aber die treuen Anhänger nicht mehr da.

Was denn jetzt?
Treu oder nicht mehr da?
wurstladung ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 29.01.2006, 13:02   #17
MODEFAN
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
OK, extra noch einmal für Dich :

Im Erfolgsfall kann man einen Multiplex- Tempel mit Sicherheit auch füllen, wenn die treuen Anhänger, die bis jetzt regelmässig für hohe Zuschauerzahlen sorgen, ndiesen Weg nicht mitgehen.

Im Misserfolgsfall wären aber die Mode- und Konsumfans nicht mehr da und die alten treuen hätte man schon vorher verloren. OK ?

Also muss man einen Weg gehen, der die jetzigen Zuschauerinteressen berücksichtigt und die Anhängerschaft auf dem Weg mitnimmt.

Aber wie gesagt. Ich befürchte aufgrund o.a. Punkte nicht, dass das so kommt.


@ downie :

Der Verein über den Du hier schreibst und von dem Du glaubst Dich mit ihm auszukennen, heisst Sankt Pauli.

mendiculus ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Forum Statistiken

  • Mitglieder: 15,080
  • Themen: 57.584
  • Beiträge: 2.847.740
Aktuell sind 133 Fans auf Fanlager.de aktiv.

Sportwetten

Kontakt

Fußball News Infos