Willkommen im Fanlager!

Dein letzter Besuch war: Heute um 06:14 Uhr
Beiträge der letzten 24 Stunden/3 Tage anzeigen.
Abonnierte und unbeantwortete Themen auflisten.


Positive Prognose für deutschen Profi-Fußball

Hier finden Sie die Diskussion Positive Prognose für deutschen Profi-Fußball im Nationaler Fußball Forum. Diese befindet sich in der Kategorie Fußball-Foren; Interessanter Artikel, also nicht gleich vom vielen Text abschrecken lassen... Der deutsche Profi-Fußball sieht ganz offenbar rosigen Zeiten entgegen. Diese ...


 
Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.08.2006, 10:43   #1
Fußballgott
 
Benutzerbild von Scholli
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 07.03.2005
Ort: Deutschland
68 Positive Prognose für deutschen Profi-Fußball

Interessanter Artikel, also nicht gleich vom vielen Text abschrecken lassen...


Der deutsche Profi-Fußball sieht ganz offenbar rosigen Zeiten entgegen. Diese positive Prognose geht aus einer in Frankfurt/Main vorgestellten Studie der Stuttgarter Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young hervor.

Danach rechnen 25 befragte Manager der 36 Vereine aus der 1. und 2. Bundesliga mit einer Verbesserung ihrer wirtschaftlichen Lage in den kommenden Jahren. Ausschlaggebend für diese Entwicklung seien die höheren Einnahmen aus dem neuen TV-Vertrag und der WM-Boom.

Die derzeitige Situation der Branche schätzen die Fußball-Manager deutlich positiver ein als zuvor. 76 Prozent der Befragten bezeichneten die wirtschaftliche Lage als «gut» oder «eher gut» - in den Vorjahren waren es 65 bzw. 48 Prozent. Nach einer von der Deutschen Fußball Liga (DFL) Mitte März vorgenommenen Bestandsaufnahme hatten die 36 Clubs der 1. und 2. Bundesliga in der vergangenen Saison 1,52 Milliarden Euro erwirtschaftet, was eine Umsatzsteigerung von 19,1 Prozent bedeutete. Von einer weiteren Verbesserung der Lage gehen 68 Prozent aus. Knapp 90 Prozent der Befragten erwarten eine Steigerung der Einnahmen in der neuen Saison vor allem durch Sponsoring und TV-Gelder. Andererseits rechnen die Clubs mit steigenden Transfer-Ausgaben und Personalaufwendungen.

Nach Meinung der Club-Manager hatte die Weltmeisterschaft in Deutschland einen sehr positiven Einfluss auf das Image des deutschen Profifußballs. Positive Effekte werden in Form gesteigerten Interesses von Sponsoren am Profifußball, den Zuschauerzahlen in den modernsten Stadien der Welt und der Bereitschaft der Verbraucher erwartet, ein Pay-TV-Abonnement zu kaufen. ««Die Weltmeisterschaft hat dem deutschen Fußball ungeheuer viel positive Aufmerksamkeit und Dynamik gebracht. Jetzt gilt es, die gute Startposition zu nutzen und in noch höhere Besucherzahlen und Sponsoringeinnahmen umzusetzen», sagte Stefan Pfeiffer von Ernst & Young.

Präsentiert sich die Bundesliga national nach wie vor als Premiumprodukt, so liegt sie im internationalen Vergleich zumindest bei den Medien-Einnahmen weiter deutlich hinter den anderen großen europäischen Ligen. Trotz der 42-prozentigen Steigerung bei der Vermarktung der Medienrechte von 302 auf 430 Millionen Euro wurde dort der Anschluss nicht gefunden. So wird die englische «F.A. Premiere League» in der kommenden Saison 710 Millionen Euro an Mediengeldern und in der Saison 2007/2008 sogar eine Milliarde Euro einnehmen. Die französische «Ligue 1» kommt auf Einnahmen in Höhe von 600 Millionen (2006/2007) bzw. 650 Millionen Euro (2007/2008).

Dank des neuen Medienvertrages und des modifizierten Verteilerschlüssels werden vor allem die deutschen Spitzenclubs deutlich höhere Einnahmen erzielen. Falls der FC Bayern München erneut deutscher Meister wird, werden dem Club 28 Millionen Euro an Medieneinnahmen zufließen, was eine Steigerung um 73 Prozent im Vergleich zur Saison 2005/2006 bedeutet. Wenn Werder Bremen erneut Zweiter wird, erhält der Verein 26 Millionen Euro (Steigerung: 68 Prozent). Diese Summen wirken jedoch wie «Peanuts» im Vergleich mit den Spitzenclubs anderer Länder. Souveräner Spitzenreiter der europäischen Geld-Rangliste bei den Medieneinnahmen ist der FC Barcelona mit 125 Millionen Euro. Real Madrid wird auf 100 Millionen geschätzt, der FC Chelsea steht bei 48 Millionen (Saison 2007/2008:67 Millionen).

Nur beim Liga-Sponsoring könnte die Bundesliga demnächst die Nummer 1 in Europa werden, wenn der Premium-Partner Telekom als Namensgeber der Eliteliga nach Schätzungen von Ernst & Young zwischen 22 und 30 Millionen Euro einbringt.

Quelle: dpa

Scholli ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 09.08.2006, 10:50   #2
Hrvatska u srcu!
 
Benutzerbild von Vatreni
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Hrvatska
Gibt es nicht jedes Jahr eine positive Prognose?
Vatreni ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 09.08.2006, 10:55   #3
Tougher Than The Rest
 
Benutzerbild von Kerpinho
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.08.2004
Ort: Unterfranken
Eine positive Grundstimmung und Tendenz, gerade nach DIESER WM, ist doch völlig normal. Der zweite Abschnitt des Artikels holt uns dann aber ganz schnell wieder auf den harten Boden der Tatsachen zurück...

MFG!
Kerpinho ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 09.08.2006, 11:04   #4
in Therapie
 
Benutzerbild von Schabbab
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 12.09.2004
Hab heute morgen im Radio ein Kurzinterview mit einem Nationalspieler gehört...weiß aber nicht mehr wer das war, denn ich war noch im Halbschlaf. Weiß nur noch dunkel, dass es kein Deutscher war...könnte Sagnol gewesen sein.

Auf die Frage aber, wie er die kommende Saison in der Bundesliga als Anschluß an die WM Euphorie sieht, meinte er, dass sich diese sicher nicht weiterführen liesse, denn erstens seien Vereinsmannschaften etwas ganz anderes als Nationalmannschaften und der Ligaalltag sei in keinster Weise mit einem Großereignis zu vergleichen. Jetzt ist wieder business as usual.
Schabbab ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 09.08.2006, 11:08   #5
 
Benutzerbild von derMoralapostel
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Andererseits rechnen die Clubs mit steigenden Transfer-Ausgaben und Personalaufwendungen.

was ja ok wäre, wenn das Geld für bessere Spieler ausgegeben werden würde. Nur wirds höchstwahrscheinlich, mal wieder, so sein, dass die gleichen Spieler einfach mehr Geld bekommen und die Gehälter von durchschnittlichen Spielern wieder in die Höhe schnellen.
derMoralapostel ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 09.08.2006, 12:18   #6
Moderator
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Zitat von Vatreni
Gibt es nicht jedes Jahr eine positive Prognose?

Also betrachtet man die genannten Zahlen vom letztem Jahr: Nö.

Aber es ist sicher richtig, dass es wirtschaftlich mit der Liga seit 2-3 Jahren wieder aufwärts geht.
Cashadin ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 09.08.2006, 12:23   #7
ΜΟΛΩΝ ΛΑΒΕ
 
Benutzerbild von zariz
 
Registriert seit: 31.08.2004
Danach rechnen 25 befragte Manager der 36 Vereine aus der 1. und 2. Bundesliga mit einer Verbesserung ihrer wirtschaftlichen Lage in den kommenden Jahren.

na was sollten die denn auch sagen? das sie den eigenen verein an die wand fahren wollen?
zariz ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 09.08.2006, 12:29   #8
Moderator
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ne. Das die Wirtschaftliche Lage schlecht ist, aber sie als sicherer Kapitän das Schiff durch den Sturm schippern.

Mal ganz im Ernst - solche Befragungen machen letztlich schon ein wenig Sinn.

Zu viel Hoffnung sollte man nicht daraus ableiten. Aber klar ist, dass die Bundesliga weiter sich von der Kirchkrise erholt, und versucht den Anschluss an die Topligen zurückzuerhalten.

Das wird aus meiner Sicht auch geschehen - Frankreich hat man in einigen Jahren durchaus in Schlagdistanz.
Cashadin ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 09.08.2006, 12:29   #9
 
Benutzerbild von Werdna
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.05.2005
Zitat von zariz
na was sollten die denn auch sagen? das sie den eigenen verein an die wand fahren wollen?

Tja 11 von 36 haben das wohl gesagt...
Werdna ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 09.08.2006, 12:58   #10
Moderator
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Zu Frankreich muss man auch bedenken...

auf ihre 20 Vereine aufgeteilt sind das im Schnitt 30Millionen € (was wohl nicht stimmt, da imho auch die 2. Ligen partizipieren. Aber gehen wir mal nur von Ligue 1 und Bundesliga aus)

Auf die 18 Bundesligavereine aufgeteilt bekäme bei 430 Millionen € jeder Verein knapp 24 Millionen €.

Rein wirtschaftlich reissen diese 6 Millionen € natürlich viel raus. Dafür ist der Zuschauerschnitt jedoch deutlich geringer, die Werbeeinnahmen sind geringer da Fussball wesentlich schlechtere Free TV Vermarktung hat - sprich, diese 6Mio € je Verein können ganz schnell auch zusammenschrumpfen.

Wirtschaftlich war der neue TV Vertrag also tatsächlich ein grosser Erfolg, da man in verbindung mit weiterhin guter Free TV Nutzung deutlich höhere Einnahmen hat - und zumindestens wieder auf in etwa dem selbem Niveau wie die nächstbesser eingestufte Liga nämlich Frankreich steht.
Cashadin ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 09.08.2006, 13:01   #11
beribert
Gast
 
Zitat von derMoralapostel
was ja ok wäre, wenn das Geld für bessere Spieler ausgegeben werden würde. Nur wirds höchstwahrscheinlich, mal wieder, so sein, dass die gleichen Spieler einfach mehr Geld bekommen und die Gehälter von durchschnittlichen Spielern wieder in die Höhe schnellen.

Und wieder noch mehr Durchschnittspieler aus dem Ausland geholt und hier als Superstars verkauft werden....

Spieler der Marke Marcelinho, Lincoln, Amoroso usw. eben.......
  Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 09.08.2006, 13:05   #12
ΜΟΛΩΝ ΛΑΒΕ
 
Benutzerbild von zariz
 
Registriert seit: 31.08.2004
Zitat von Werdna
Tja 11 von 36 haben das wohl gesagt...

der berliner hoeneß, der schalker müller, der stuttgart heldt... und wer noch?
zariz ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 09.08.2006, 13:07   #13
 
Benutzerbild von Werdna
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.05.2005
Zitat von zariz
der berliner hoeneß, der schalker müller, der stuttgart heldt... und wer noch?

1860, Lautern und noch n paar Zweitligisten schaetz ich...
Werdna ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 09.08.2006, 13:08   #14
ΜΟΛΩΝ ΛΑΒΕ
 
Benutzerbild von zariz
 
Registriert seit: 31.08.2004
Zitat von Werdna
1860, Lautern und noch n paar Zweitligisten schaetz ich...

5 von 11 hätten wir demnach... wundern dich die restliche aussagen also noch immer?
zariz ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 09.08.2006, 13:34   #15
 
Benutzerbild von Werdna
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.05.2005
Zitat von zariz
5 von 11 hätten wir demnach... wundern dich die restliche aussagen also noch immer?

Achso...gewundert haben mich die Aussagen nicht, wenn dann die der 11, die der Meinung sind, dass die Zukunft nicht gut ausschaut.

Werdna ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Forum Statistiken

  • Mitglieder: 15,096
  • Themen: 57.912
  • Beiträge: 2.887.838
Aktuell sind 76 Fans auf Fanlager.de aktiv.

Sportwetten

Kontakt

Fußball News Infos