Willkommen im Fanlager!

Dein letzter Besuch war: Heute um 19:01 Uhr
Beiträge der letzten 24 Stunden/3 Tage anzeigen.
Abonnierte und unbeantwortete Themen auflisten.


SpVgg Fürth : Saarbrücken

Hier finden Sie die Diskussion SpVgg Fürth : Saarbrücken im Nationaler Fußball Forum. Diese befindet sich in der Kategorie Fußball-Foren; Drei Spiele sind die Fürther nun schon ohne Sieg. Fast klar, dass man nach so einer Serie die Tabellenführung nicht ...


 
Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.11.2004, 21:16   #1
HOBBY-Triathlet
 
Benutzerbild von joe montana
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Franken
Icon39 SpVgg Fürth : Saarbrücken

Drei Spiele sind die Fürther nun schon ohne Sieg. Fast klar, dass man nach so einer Serie die Tabellenführung nicht mehr inne hat.
Jammer tut beim Kleeblatt aber keiner. Schließlich ist das Punktesoll mehr als erfüllt und der Verlust der Tabellenführung ist ja nicht weiter tragisch, schließlich steht man immer noch auf dem 3. Platz. Nach dem 34. Spieltag wäre mir auch dieser Platz recht.

Bei den Franken rächt sich, dass der Kader so klein ist und verletzte, bzw. gesperrte Stammspieler nicht zu ersetzen sind. So fehlen Ruman, Votava, Fuchs, Heller und Krämer. Auch Rösler ist gefährdet. Damit wären der 35 jährige Feinbier und der erst 18 jährige Schröck, der sein Debut erst letzte Woche gab, die gesetzten Stürmer. Der 19 jährige Christian Eigler, der auch aus der eigenen Jugend stammt, sucht derzeit seine Form und ist keine echte Alternative. Besonders im Angriff muss sich das Kleeblatt in der Winterpause verstärken, so droht ein Absturz in der Tabelle.

Saarbrücken kommt als Aufbaugegener gerade recht, haben die "Ostfranzosen" auswärts bisher keine Bäume ausgerissen. Aber das Team um den Ex-Fürther Hagner tritt als Einheit auf und wird sicher kein leichter Gegner, zumal der Druck zu siegen bei den Gastgebern liegt.

Mögliche Aufstellungen (Quelle: kicker):
Fürth
1 Mavric - 2 Westermann, 5 Kleine, 21 Page, 12 Weber - 19 Hilbert, 8 Surmann, 7 Burkhardt, 14 Caillas - 10 Feinbier, 20 Rösler - Trainer: Möhlmann
Reserve: 22 Neuhaus (Tor), 4 Dabac, 6 Reichel, 16 Birk, 18 Eigler, 23 Rundio, 25 Schröck
Es fehlen: 3 Votava (im Aufbautraining nach Muskelfaserriss in der Wade), 9 D. Fuchs (Mittelfußbruch), 11 Ruman (im Aufbautraining nach Innenbanddehnung), 15 Heller (Rot-Sperre bei den Amateuren), 26 Krämer (Muskelfaser-Riss im Oberschenkel)

1. FC Saarbrücken
12 Eich - 20 Laping, 14 Adiele, 9 Nsaliwa, 18 Heeren - 7 Hagner, 6 T. Reuter, 10 El Idrissi, 3 Caruso - 19 Bencik, 36 Diane - Trainer: Ehrmantraut
Reserve: 1 Sabanov (Tor), 2 Willemin, 5 Rozgonyi, 15 Stuff, 17 Tarillon, 23 Örtülü, 30 Oelkuch
Es fehlen: 4 Holz (Reha nach Kreuzbandriss), 8 Nehrbauer (Innenbanddehnung), 11 Thiebaut (Reha nach Kreuzbandriss), 21 Demai (5. Gelbe Karte), 25 Buljan (Reha nach Muskelriss)

Erwähnenswert ist noch, dass bei Fürth wieder 9 Deutsche in der Startelf stehen. Lediglich Page (Schweiz) und Mavric (Slowenien) sind Ausländer. Westermann, Weber und Hilbert sind jeweils unter 21 Jahre alt, dazu noch Schröck (18) und Eigler (19). Das sind auch positive Meldungen.

Mein Tip: Das Kleeblatt berappelt sich und siegt nach Anlaufschwierigkeiten mit 3:1 (1:1) vor 8.798 Zuschauern.
Tore: 1:0 Rösler (9., Hilbert), 1:1 Hagner (13.), 2:1 Feinbier (50., Caillas), 3:1 Schröck (78. Page)
Bes. Vorkommnis: Eich hält FE von Rösler (36.)

Was meint Ihr?

joe montana ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 13.11.2004, 09:53   #2
HOBBY-Triathlet
 
Benutzerbild von joe montana
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Franken
Das Kleeblatt bleibt vorne dran und hat mit dem Sieg am gestrigen Freitag den dritten Tabellenplatz zumindest verteidigt.

Der Reihe nach:
Fürth mit Rösler, Dabac und Reichel für Schröck, Burkhardt und Surmann von Beginn an.
Saarbrücken versuchte mitzuspielen und nicht nur zu verteidigen, blieb aber im Angriff das ganze Spiel über zu harmlos. Anders das Kleeblatt. Die legten los, wie die Feuerwehr.
Einen schneller Angriff, wie schon so oft gesehen: Feinbier läßt sich ins Mittelfeld zurückfallen und schafft so vorne Platz, wird angespielt und gibt direkt auf Rechtsaußen Hilbert. Der ist wieder schneller als sein Gegner. Geht durch zur Auslinie und spielt flach in Richtung 16er. Dort kommt Caillas. Links ist Rösler frei. Drei Saarbrückener Abwehrspieler sind zwar da, doch zu weit weg von beiden Spielern. Caillas müsste doch Rösler sehen! Aber er realsiert auch , dass er nicht angegriffen wir, dreht sich und haut den Ball auch 16 m ins rechte obere Eck. Keine Chance für Eich. So steht es 1:0 (11. Minute).
Fürth weiter tonangebend, Saarbrücken aber mit einer guten Chance. Bei einem Eckball der Gäste wird Hilbert draußen behandelt und alle anderen Fürther befinden sich im eigenen Strafraum. Der Ball kommt aber an die Strafraumgrenze, wo Nsaliwa völlig frei abziehen kann, aber Kleeblatt Keeper Mavric reagiert glänzend. Wäre der Ball abgefälscht worden, dann wäre der Ball vielleicht nicht mehr haltbar gewesen.
Das Spiel bis dahin fair und leicht zu leiten. Bislang gab es nur eine gelbe Karte.
Nach 40 Minuten der erste Aufregen. Idrissi an rechten Fürther Strafraumeck. Westermann fährt das Bein aus. Hier hätte der Schiri durchaus Elfmeter für die Gäste geben können. Glück für Fürth.
2 Minuten später aber die Konzessionsentscheidung: Ein langer Ball auf Caillas Der schnelle Linksaußen ist nicht im Abseits und auf dem Weg zum Tor. Nsaliwa kreuzt seinen Weg und bringt Caillas zu Fall. Klarer Fall: "Notbremse", da letzter Mann, die Konsequenz wäre die rote Karte für Nsaliwa und Freistoß für Fürth. Aber auch hier will Schiri Walz kein Foul gesehen haben.
Naja, ausgleichende Gerechtigkeit sagt man da.

Zur Halbzeit geht die Führung in Ordnung. Fürth hatte mehr vom Spiel und die Fans sind sich einig, dass ein 2:0 das Spiel entscheiden würde.

Nach der Pause wurde das Spiel hektischer. Die Fouls häuften sich und die Gäste wollten es jetzt wissen. Das Kleeblatt ließ sich total verunsichern. So musste Mavric erneut einmal eine Chance von Hagner zunichte machen. Fürth jetzt mit Konterchancen, die an nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. Die Fans unruhig: Sollte der Spielverlauf noch auf den Kopf gestellt werden? Möhlmann wechselt und brachte Schröck, Burkhardt und Surmann. Doch der Erfolg ließ noch auf sich warten.
Ein Angriff der Fürther von links wir zunächst geklärt, aber Feinbier lauert am Strafraum, trotz Bedrängnis dreht er sich um den Gegner und schießt abgeklärt mit links ins lange Eck. Wieder ein schöner Treffer!
Die Fans zufrieden. Saarbrücken schien geschlagen.
Nach einem Foul des 18 jährigen Schröck tritt der verwarnte Laping vor den Augen des Linienrichters nach! Für eine ähnliche Aktion erhielt der Fürther Ruman gegen Cottbus die rote Karte und drei Spiele Sperre. Hier passierte nichts? Ich verstehe das nicht!
Saarbrücken nach einer Unachtsamkeit der Fürther Verteidigung noch einmal mit einem Konter gefährlich. Eine 100% Chance, denn der Angreifer läuft allein auf Borut Mavric zu, doch der slowenische Nationaltorwart bleibt so cool wie immer und hält den Ball. Er ist zurecht im Kicker Ranking die Nummer 1 der 2. Liga!
Danach war Schluß. Letztlich ein verdienter und ungefährdeter Sieg. Bis Sonntag ist das Kleeblatt jetzt wieder 1. und kann entspannt auch die Spiele der Konkurrenz blicken.

Statistik (Quelle: www.spvgg.de):
SpVgg Greuther Fürth: Mavric - Westermann, Kleine, Reichel (67. Burkhardt), Dabac - Hilbert (70. Schröck), Weber, Page, Caillas (87. Surmann) - Feinbier, Rösler
1. FC Saarbrücken: Eich - Laping, Adiele, Nsaliwa, Heeren (24. Rozgonyi) - Hagner, T. Reuter (79. Tarillon), El Idrissi, Caruso - Bencik, Diane (65. Örtülü)
Tore: 1:0 Caillas (11.), 2:0 Feinbier (77.)
Schiedsrichter: Walz (Öhringen)
Zuschauer: 6545
Gelbe Karten: Hilbert, Weber - El Idrissi, Laping, Rozgonyi

joe montana ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 13.11.2004, 12:11   #3
Majestät brauchen Sonne
 
Benutzerbild von HorstNeumann
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Augusta Vindelicorum
Zitat von joe montana
Nach 40 Minuten der erste Aufregen. Idrissi an rechten Fürther Strafraumeck. Westermann fährt das Bein aus. Hier hätte der Schiri durchaus Elfmeter für die Gäste geben können.

Haha! "Durchaus Elfmeter geben können" ist wirklich putzig formuliert. Einen klareren nicht gegebenen Elfer habe ich schon lange nicht mehr gesehen.
HorstNeumann ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 13.11.2004, 15:21   #4
HOBBY-Triathlet
 
Benutzerbild von joe montana
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Franken
Na klar war es ein Elfmeter oder besser wäre es einer gewesen, wenn der Schiri ein Foul gesehen hätte.
Habe ich ja nie bestritten und auch so gesehen.
Warum soll man das nicht zugeben?
Andersherum hätte ich das auch geschrieben.

joe montana ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Forum Statistiken

  • Mitglieder: 15,088
  • Themen: 57.753
  • Beiträge: 2.872.028
Aktuell sind 155 Fans auf Fanlager.de aktiv.

Sportwetten

Kontakt

Fußball News Infos