Willkommen im Fanlager!

Dein letzter Besuch war: Heute um 03:11 Uhr
Beiträge der letzten 24 Stunden/3 Tage anzeigen.
Abonnierte und unbeantwortete Themen auflisten.


Ultimatum für Barbarez und Beinlich

Hier finden Sie die Diskussion Ultimatum für Barbarez und Beinlich im Nationaler Fußball Forum. Diese befindet sich in der Kategorie Fußball-Foren; Contra Trennung verdiente Spieler Ersatz wird teuer Hierarchie wird zerstört Stolz der Beiden verhindert den Abschluß zu deutlich niedrigeren Bezügen ...


 
Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.03.2006, 16:14   #1
Wissen ist Macht.
 
Benutzerbild von PurzelHH
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 24.01.2005
Ort: Hamburg
Icon19 Ultimatum für Barbarez und Beinlich

Contra Trennung
  • verdiente Spieler
  • Ersatz wird teuer
  • Hierarchie wird zerstört
  • Stolz der Beiden verhindert den Abschluß zu deutlich niedrigeren Bezügen
  • Gehälter "ohne" Fixum/ mit "komplettem" variablem Gehalt in bisheriger Höhe wäre gerecht
  • ein unzufriedener Barbarez verstärkt die bereits vorhandene Sturmmisere


Pro Trennung

  • beide Spieler sind über ihren Zenit
  • hohe Gehälter blockieren neue Transfers
  • Barbarez mal klasse und mal grottig/ lustlos
  • Beinlich ist b.a.W. verletzt
  • mangelnde Vereins-Alternativen für beide stärkt die HSV-Position
  • HSV kann sich nicht bzgl. der Gehaltshöhe "erpressen" lassen
  • eine schnelle Entscheidung bringt einen Neuanfang für die Rückrunde

Was meint Ihr?

PurzelHH ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.03.2006, 17:02   #2
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Schöne Aufstellung von pro und contra

In Bremen hat man Micoud ja wohl einen "Blankovertrag" für die Verlängerung vorgelegt, während Barabarez als Leistungsträger und etwa Gleichaltriger lt. seinem Berater auf 50% seines bisherigen Gehaltes verzichten soll, um damit neue Topverdiener wie z.b. De Jong zu finanzieren.
Die Rangliste der HSV-Gehälter gab es zuletzt ja mehrfach in Bild/Sportbild zu lesen.

Nach Medienberichten ist der Abschied von Barbarez ja so gut wie sicher, zuletzt wurde was von M`gladbach als angeblichen Interessenten geschrieben. Alt und teuer, das könnte ja passen


Für Beinlich sieht es aus gesundheitlichen Gründen wohl schlecht aus.
gary ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.03.2006, 17:07   #3
Since 1887
 
Benutzerbild von Käpt´n Koma
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.09.2004
Icon19

Ich finde, dass beide fast unverzichtbar sind, wenn sie die Form der Hinrunde behalten hätten. Beinlich hat erst in der Hinrunde überzeugt und das Spiel des HSV hängt zudem zu sehr von Barbarez Launen ab. Ist er gut drauf, dann läuft es. Ist er schlecht drauf, lahmt das ganze Spiel.
Wen die Gehälter stimmen, die in der Presse rumgeistern, kann ich die HSV Führung absolut verstehen, wenn sie beide Gehälter drücken wollen. Beide Spieler sind schon 34 und werden leider auch nicht mehr jünger. Barbarez verdient wohl 2,3Millionen und Paule 1,8Millionen. Das ist verdammt viel Geld und beide gehören zu den meistverdienensten Spielern beim HSV. Mit 34 MUSS man Abstriche machen-zumal sie höchstens noch eine Sasion spielen würden. Barbarez würde demnach in der nächsten Saison noch 1,6 und Beinlich noch 1,2 Millionen verdienen. Immer noch verdammt viel Kohle, zumal man Beinlich wohl noch nach seiner aktiven Zeit ein Trainerposten in Aussicht gestellt hat. Reisende soll man nicht aufhalten. Ich will den Verein sehen, der den beiden noch mehr Kohle gibt als sie bei uns verdienen würden.
>Also Didi und Hofmann, das Angebot ist gut genug und für das eingesparrte Geld könnten wir lieber einen richtigen Knipser holen-ich träume immernoch von Zigic. Und da wir auch nicht mit Geld scheißen können, muss man auch mal knallhart durchgreifen. In Hamburg sagt man Tschüss
Käpt´n Koma ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.03.2006, 18:13   #4
Bayerischer Hulk
 
Benutzerbild von Kerpinho
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.08.2004
Ort: Unterfranken
Ich kann den Hype um Beinlich ehrlich gesagt nicht ganz nachvollziehen. Zugeben - er hat eine ganz gute/respektable Hinrunde gespielt. Aber die zwei Jahre davor waren seine Leistungen nicht wirklich erwähnenswert.
Was Barbarez anbelangt, so bleibt festzuhalten das er ein überaus wichtiger Spieler sein kann. Aber wie schon richtig angemerkt wurde, ist seine Form sehr von seinem persönlichen Befinden abhängig. Eine launische Diva halt. Hier sollte, nein, muss der Verein ganz klar aufzeigen, wer am längeren Hebel sitzt. Gibt der HSV jetzt dem Wunsch der Spieler nach, so wird er auch zukünftig, was andere Vertragsverhandlungen betrifft, "erpressbar" sein.
Das kann nicht im Sinne der Verantwortliche, des Vereins und der Fans sein. Schon gar nicht, wenn es um zwei Auslaufmodelle geht, die im Grunde genommen keine wirkliche fussballerische Perspektive mehr haben.

MFG!
Kerpinho ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.03.2006, 18:14   #5
Comunio-Rekordmeister
 
Benutzerbild von Mattlok
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Kassel
Zitat von garylineker

In Bremen hat man Micoud ja wohl einen "Blankovertrag" für die Verlängerung vorgelegt,


wo hast du das denn her? Micoud ist im Erfolgsfall logischerweise Topverdiener in Bremen, er kann im Idealfall 3 Mio verdienen, da ist aber auch ne nicht geringe variable Komponente drin.
Dazu kommt das Micoud

zum Zeitpunkt der Vertragsverlängerung (2005) 3 Jahre jünger war als Barbarez jetzt ist,
wo es um einen neuen Vertrag geht. Zudem ist der spieler Micoud auch sportlich doch noch ein anderes Kaliber als Barbarez.
Mattlok ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.03.2006, 18:16   #6
Bayerischer Hulk
 
Benutzerbild von Kerpinho
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.08.2004
Ort: Unterfranken
Zitat von Mattlok
Zudem ist der spieler Micoud auch sportlich doch noch ein anderes Kaliber als Barbarez.

Absolut. Sowohl fussballtechnisch als auch vom Wert für die Mannschaft dürfte Micoud eine Klasse höher einzustufen sein.

MFG!
Kerpinho ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.03.2006, 19:55   #7
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 20.06.2005
Zitat von PurzelHH
Contra Trennung
  • verdiente Spieler
  • Ersatz wird teuer
  • Hierarchie wird zerstört
  • Stolz der Beiden verhindert den Abschluß zu deutlich niedrigeren Bezügen
  • Gehälter "ohne" Fixum/ mit "komplettem" variablem Gehalt in bisheriger Höhe wäre gerecht
  • ein unzufriedener Barbarez verstärkt die bereits vorhandene Sturmmisere


Pro Trennung

  • beide Spieler sind über ihren Zenit
  • hohe Gehälter blockieren neue Transfers
  • Barbarez mal klasse und mal grottig/ lustlos
  • Beinlich ist b.a.W. verletzt
  • mangelnde Vereins-Alternativen für beide stärkt die HSV-Position
  • HSV kann sich nicht bzgl. der Gehaltshöhe "erpressen" lassen
  • eine schnelle Entscheidung bringt einen Neuanfang für die Rückrunde

Was meint Ihr?

Deine Contra-Liste ist zu großen Teilen Käse.
Fangen wir mal oben an:
1. Verdiente Spieler:
Das ist meiner Ansicht nach kein Argument. Solange man kein Geld zu verschenken hat, muss ein Fußballklub nach dem Leistungsprinzip arbeiten und offensichtlich sieht man beim HSV die zukünftig möglichen Leistungen mit etwas gemischten Gefühlen. B&B scheren sich ja offensichtlich auch nicht um das, was sie dem HSV zu verdanken haben.

2. Ersatz wird teuer:
Eben. Genau das ist doch wohl ein Grund PRO Trennung, wie du weiter unten, in deiner Pro-Liste auch erkennst ("hohe Gehälter blockieren neue Transfers").
Und Ersatz wird gebraucht, da man sich mit Sicherheit nicht darauf verlassen will, dass B&B auch mit 35 verletzungfrei und mit Topleistungen durch die Saison kommen! Zudem muss man sagen: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben, in einem Jahr muss man sowieso Ersatz holen, warum nicht gleich?
Also eigentlich ganz klar ein Argument pro Trennung!

3. Hierarchie wird zerstört.
Dann bildet sich eben eine neue. Ist ja sowieso bald fällig. Die Frage ist sowieso, ob eine Hierarchieänderung nicht auch als positiv betrachtet werden kann. Richtig gut läuft es docherst , seit Barbarez nicht mehr der alleinige Chef ist, sondern vdV und vor allem van Buyten ein Wörtchen mitreden.

4. Stolz der Beiden verhindert den Abschluß zu deutlich niedrigeren Bezügen.
Also wenn das nicht eindeutig ein Punkt ist, der auf die "Pro-Trennung"-Liste gehört, dann weiß ich es nicht!

5. Gehälter "ohne" Fixum/ mit "komplettem" variablem Gehalt in bisheriger Höhe wäre gerecht.Ich verstehe nicht, was das mit der aktuellen Situation zu tun haben soll, aber schön, dass du eine Meinung dazu hast!

6. ein unzufriedener Barbarez verstärkt die bereits vorhandene Sturmmisere.
Jepp. Das stimmt wohl.

Mit deiner Pro-Liste stimme übrigens vollends überein.

Und nun noch ein paar allgemeine Worte.
1. Der Berater von B&B spricht von einer Gehaltssenkung um 50%.
In den Medien war aber bisher von einer Senkung um ca. 25% die Rede (erst ein -30%-Angebot, das dann noch leicht angehoben wurde).
In absoluten Zahlen soll das 1,6 Mios für Barbarez und 1,3 Mios für Beinlich bedeuten.
Wieviel von den Abschlägen auf ihr Alter zurückzuführen ist, und wieviel auf den Fakt, dass kaum noch solche Traumverträge abgeschlossen werden, wie Barbarez einen hatte, steht noch auf einem ganz anderen Blatt.

2. Immer wieder kommt die Behauptung auf, dass B&Bs Abzüge mit der Finanzierung de Jongs in Zusammenhang stünden und dass der HSV angeblich gern viel Geld in junge "Topverdiener" stecke, wofür die Alten dann bluten müssten.
dazu zwei Dinge: 1. De Jong (gerade 21 geworden, trotzdem schon 10 A-Länderspiele für Holland und CL-Erfahrung (diese Saison: 5 Spiele, 3 Tore)) verdient 1,75 Mios im Jahr. Barbarez soll 1,6 kriegen. Kein großer Unterschied, zwischen jungem Topverdiener und blutendem Altsack, wie ich finde.
2. De Jong wurde komplett durch den Transfer von Mpenza refinanziert, nicht durch B&B.


Sollten die Zahlen stimmen, so halte ich das Angebot des HSV für absolut angemessen.
Wenn das den beiden nicht reicht: Schade, ich werde sie vermissen.
wurstladung ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 02.03.2006, 10:23   #8
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Zitat von Kerpinho
Ich kann den Hype um Beinlich ehrlich gesagt nicht ganz nachvollziehen. Zugeben - er hat eine ganz gute/respektable Hinrunde gespielt. Aber die zwei Jahre davor waren seine Leistungen nicht wirklich erwähnenswert.

Welcher Beinlich-Hype denn?
Beinlich kommt in der Öffentlichkeit ja nie so gut weg, wie z.b. ein vdV, da ihm die spektakulären Einzelaktionen meist fehlen.
Für den Erfolg des HSV war er in der Hinrunde meiner Meinung nach aber genauso wichtig wie ein vdV, sein Fehlen schlägt imho eine ebenso große Lücke.

Wenn ich mir diese aktuellen Nationalspieler so anschaue, wäre ein gesunder Beinlich auch ein tauglicher Kandidat für den WM-Kader gewesen.

Auch letzte Saison gehörte er übrigens zu den besten HSVern, was aktuell aber natürlich keine Rolle mehr spielt.

Wegen seiner langwierigen Verletzungen kann der HSV aber wohl nicht mehr auf ihn bauen.


Zitat von Kerpinho
Absolut. Sowohl fussballtechnisch als auch vom Wert für die Mannschaft dürfte Micoud eine Klasse höher einzustufen sein.

Ich habe Barbarez auch nicht auf eine Stufe mit Micoud gestellt, sondern wollte nur am Rande erwähnen, dass mit z.b. Micoud (nach dem, was ich so gehört habe) ja auch noch weit über 2007 hinaus verlängert werden soll, während es bei Barbarez ohnehin nur um 1 Jahr geht.

Die Laufzeit von nur 1 Jahr ist wohl auch nicht strittig, eine stark leistungsbezogene Komponente auch nicht sondern die Höhe der bei entsprechenden Leistungen möglichen Prämien.
Und da finde ich eine Kürzung um 30-50% für einen aktuellen Leistungsträger heftig. Mit Sonderrechten für verdiente Spieler hat meine Meinung dabei rein gar nichts zu tun. Andere Vereine wie Bayern machen dieses zwar, aber der Verein muss es sich natürlich auch finanziell leisten können.

Das Thema Barbarez/HSV ist ja wohl ohnehin durch, da beide Parteien wohl auf die jeweils aus ihrer Sicht verständliche Haltung beharren werden.

Billiger als der jetzige wird ein Barbarez-Ersatz für den HSV kaum werden. Beim Gehalt wird man für einen wirklich brauchbaren noch das jetzige Barabarez-Gehalt aufstocken müssen, hinzu kommen dann natürlich noch Ablöse oder/und Handgeld, Beraterprovisionen etc.
Ob der Neue sportlich stärker ist muss sich dann erst noch erweisen.
gary ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 02.03.2006, 11:13   #9
Grenzwertig Biertrinkend
 
Benutzerbild von Moonracker
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Brigade Rheinland
Zitat von Kerpinho
Ich kann den Hype um Beinlich ehrlich gesagt nicht ganz nachvollziehen. Zugeben - er hat eine ganz gute/respektable Hinrunde gespielt. Aber die zwei Jahre davor waren seine Leistungen nicht wirklich erwähnenswert.
Was Barbarez anbelangt, so bleibt festzuhalten das er ein überaus wichtiger Spieler sein kann. Aber wie schon richtig angemerkt wurde, ist seine Form sehr von seinem persönlichen Befinden abhängig. Eine launische Diva halt. Hier sollte, nein, muss der Verein ganz klar aufzeigen, wer am längeren Hebel sitzt. Gibt der HSV jetzt dem Wunsch der Spieler nach, so wird er auch zukünftig, was andere Vertragsverhandlungen betrifft, "erpressbar" sein.
Das kann nicht im Sinne der Verantwortliche, des Vereins und der Fans sein. Schon gar nicht, wenn es um zwei Auslaufmodelle geht, die im Grunde genommen keine wirkliche fussballerische Perspektive mehr haben.

MFG!

1887% mit
Moonracker ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 02.03.2006, 11:19   #10
Bayerischer Hulk
 
Benutzerbild von Kerpinho
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.08.2004
Ort: Unterfranken
Welcher Beinlich-Hype denn?

Die passenden Antworten hast Du doch schon selbst geliefert! ^^

Für den Erfolg des HSV war er in der Hinrunde meiner Meinung nach aber genauso wichtig wie ein vdV, sein Fehlen schlägt imho eine ebenso große Lücke.

Wenn ich mir diese aktuellen Nationalspieler so anschaue, wäre ein gesunder Beinlich auch ein tauglicher Kandidat für den WM-Kader gewesen.

Ähnlich sieht es wohl die Presse - ansonsten wären diverse Headlines/Artikel wohl nicht zu Stande gekommen.

Mag sein das mich mein subjektiver Eindruck täuscht...ich vielleicht auch schlichtweg nicht nah genug am Geschehen bin. Aber Beinlich konnte mich weder bei der Hertha noch beim HSV überzeugen. Die Hinrunde der laufenden Saison, mit Abstrichen, einmal ausgenommen. Sicher - nach wie vor ein erstklassiger Fußballspieler. Allerdings vermag er nur zu glänzen, wenn die Mannschaft einen "Lauf" hat...ansonsten ist/war er, meiner Meinung nach, stets nur einer unter vielen. Darüber können auch diverse Standardsituationen, die ihm natürlich zu Gute kommen, nicht hinwegtäuschen.
Die größten Schwachpunkte von Beinlich sind imho seine fehlende Grundschnelligkeit, seine Zweikampfschwäche und die hohe Verletzungsanfälligkeit.
Und bei allem Respekt vor dem Techniker Beinlich - aber wenn der HSV den Ausfall von "Paule" intern nicht halbwegs kompensieren kann, dann spricht dies nicht wirklich für die Qualität der hierfür in Frage kommenden Spieler.

MFG!
Kerpinho ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 02.03.2006, 13:18   #11
Gesperrt
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 07.11.2004
Ort: saufenhausen
so ein umgang mit "verdienten" spielern würde ich mir bei bayern auch wünschen. den beiden wurde ja wohl genug gedankt durch das grundgehalt, prämien etc....
robdarken ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 02.03.2006, 23:34   #12
Hamburgler
 
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Hamburg
Zitat von Kerpinho
Absolut. Sowohl fussballtechnisch als auch vom Wert für die Mannschaft dürfte Micoud eine Klasse höher einzustufen sein.

MFG!

seh ich nich so, barbarez und micoud wuerde ich fussballtechnisch ziemlich aehnlich einschaetzen. zumindest als ich sie gesehen hab.
Da_Chritsche ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.03.2006, 16:56   #13
Wissen ist Macht.
 
Benutzerbild von PurzelHH
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 24.01.2005
Ort: Hamburg
Icon19 Käse?

Zitat von wurstladung
Deine Contra-Liste ist zu großen Teilen Käse.
Fangen wir mal oben an:
1. Verdiente Spieler:
Das ist meiner Ansicht nach kein Argument. Solange man kein Geld zu verschenken hat, muss ein Fußballklub nach dem Leistungsprinzip arbeiten und offensichtlich sieht man beim HSV die zukünftig möglichen Leistungen mit etwas gemischten Gefühlen. B&B scheren sich ja offensichtlich auch nicht um das, was sie dem HSV zu verdanken haben.

Ich fände es sehr wohl erstrebenswert, Spieler mit einer gewissen Loyalität und Vereinsgebundenheit beim HSV zu sehen. Die Raute im Herzen mag im Profi-Geschäft ein Wunschdenken sein, aber der Umgang mit einzelnen Spielern hat meines Erachtens Einfluß auf das Wohlbefinden aller Spieler, auf die Leistungsfähigkeit und -bereitschaft sowie den Teamgeist.


Zitat von wurstladung
2. Ersatz wird teuer:
Eben. Genau das ist doch wohl ein Grund PRO Trennung, wie du weiter unten, in deiner Pro-Liste auch erkennst ("hohe Gehälter blockieren neue Transfers").
Und Ersatz wird gebraucht, da man sich mit Sicherheit nicht darauf verlassen will, dass B&B auch mit 35 verletzungfrei und mit Topleistungen durch die Saison kommen! Zudem muss man sagen: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben, in einem Jahr muss man sowieso Ersatz holen, warum nicht gleich?
Also eigentlich ganz klar ein Argument pro Trennung!

Man hat halt zur Zeit weitere Baustellen wie den Sturm, einen zweiten Linksverteidiger und ggf. einen Innenverteidiger. Ohne hier einen Finanzthread aufmachen zu wollen sind wir uns doch wohl alle darüber im Klaren, dass der HSV nicht die finanziellen Mittel hat, auf einen Schlag die "halbe Mannschaft" auszutauschen.


Zitat von wurstladung
3. Hierarchie wird zerstört.
Dann bildet sich eben eine neue. Ist ja sowieso bald fällig. Die Frage ist sowieso, ob eine Hierarchieänderung nicht auch als positiv betrachtet werden kann. Richtig gut läuft es docherst , seit Barbarez nicht mehr der alleinige Chef ist, sondern vdV und vor allem van Buyten ein Wörtchen mitreden.

Sorry, aber hier muss ich sagen, dass Dein Argument aus meiner Sicht nicht schlüssig ist, denn ein Team benötigt (an Alter und Vereinszugehörigkeit) erfahrene Leader. Und van Buyten ist leider nur ein temporäres Erscheinungsbild in HH. Da er geht, sobald ein entsprechendes Angebot vorliegt, wäre es fahrlässig, ihn als DEN Leitwolf zu etablieren.


Zitat von wurstladung
4. Stolz der Beiden verhindert den Abschluß zu deutlich niedrigeren Bezügen.
Also wenn das nicht eindeutig ein Punkt ist, der auf die "Pro-Trennung"-Liste gehört, dann weiß ich es nicht!

Das seh ich nicht so, wenn man sie behalten will. Du argumentierst, als wolle man B&B seitens des Vereines nicht halten, aber man will wohl scheinbar. Ansonsten hätte man ihnen gar kein Angebot gemacht und somit für klare Verhältnisse gesorgt..


Zitat von wurstladung
5. Gehälter "ohne" Fixum/ mit "komplettem" variablem Gehalt in bisheriger Höhe wäre gerecht.Ich verstehe nicht, was das mit der aktuellen Situation zu tun haben soll, aber schön, dass du eine Meinung dazu hast!

Jupp, es ist schön, dass Du Dich darüber freust, dass ich zu etwas eine Meinung habe. Welcher Zusammenhang könnte wohl zwischen der Ausgestaltung von Verträgen bzgl. variabler und fixer Bestandteile, deren mögliche Höhe sowie einer als gerecht empfundenen Vertragsgestaltung auf der einen Seite und einer Einigung mit den Spielern auf der anderen Seite bestehen? In der Personalwirtschaftslehre spricht man hier von relativer Lohngerechtigkeit. Vielleicht hast Du ebenfalls eine Meinung dazu, was ich wiederum schön fände.

Wie dem auch sei: Der Verein schien mit B&B verlängern zu wollen und hat mit den reduzierten Angeboten eine unschöne Diskussion ausgelöst. Ich weiß nicht genau, was ich von der Sache halten soll. Es kommt irgendwie auf die Alternativen an. Und diese Alternativen werden wiederum maßgeblich vom zukünftigen Saisonverlauf beeinflußt. Dieser hängt wohl auch davon ab, wie sich das B&B-Thema entwickelt. Und da beißt sich die Katze in den Schwanz. Bin gespannt...
PurzelHH ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.03.2006, 18:28   #14
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 20.06.2005
Lieber Purzel,

Ich habe in meinem React die aktuelle Situation zu Grunde gelegt und die sieht momentan so aus: Der HSV hat ein Angebot unterbreitet, das nicht mehr aufgebessert werden soll, B&B haben es nicht angenommen und sehr negativ darauf reagiert (vor allem Beinlich und der Berater der beiden).
Aktuell stehen die Zeichen also eher auf Trennung, wenn sich nicht eine Seite doch noch auf die andere zubewegt.
Nur auf der Grundlage dieser Situation sind meine Aussagen zu verstehen!

Daher haben wir offensichtlich ein wenig aneinander vorbei geredet.

Zu 1.: Allgemein gesprochen hast du natürlich Recht, es macht Sinn verdiente Spieler, von denen Leistung erwartet werden kann, zu halten.
Aus diesem Grunde machte der HSV ja auch ein entsprechendes Angebot, welches bisher leider abgelehnt wurde. Somit ist der Faktor "Spielerverdienste" bereits in der aktuellen Situation eingerechnet und daher kein Argument, dass sich an ihr etwas ändert. Nur weil es sich um "verdiente" Spieler handelt, sollte das Angebot nicht erhöht werden. Daher ändert das Ganze nix und kann vernachlässigt werden.

Zu 2.:
B&B stellen ein finanzielles und sportliches Risiko dar, weil man gerade bei so alten Säcken Gefahr läuft, dass sie einem nicht mehr weiterhelfen können, wenn die Fitness und die Gesundheit erstmal leiden. Mit Pech muss man hohe Gehälter für zwei Flitzpiepen zahlen, die langsam schlechter werden und häufiger mal ausfallen. Um das sportlich zu kompensieren, bräuchte man ordentliche Ersatzspieler, die auch Geld sehen wollen.
Da erscheint es als die elegantere Lösung, gleich jüngere Spieler mit Qualität zu holen und das Geld bei den Alten zu sparen. Wenigstens zum Teil!
Daher ist auch das ein Argument für eine Trennung oder eben niedrigdotierte Verträge, welche nach aktuellem Stand nicht angenommen werden, also auch Trennug bedeuten.

Zu 3.:
Da haben wir wohl einfach verschiedene Ansichten. Aber eines sei nochmal gesagt: B&B verlängern nur für ein Jahr, die Hierarchie-Umstrukurierung kommt also sowieso bald.

Zu 4.:
Wie bereits erwähnt, sind die Verhandlungen zum Scheitern verurteilt, wenn sich keine der Parteien bewegt. Die Aussage, dass eine Partei dies aus Gründen des Stolzes auf keinen Fall machen wird, senkt die Wahrscheinlichkeit einer weiteren Zusammenarbeit drastisch. Die Haltung des Vereins scheint zudem festzustehen. Angebot liegt vor, Ultimatum ist gestellt. Es liegt also an B&B und ihrem Stolz....

Zu 5.:
Welche Art von Vertrag du persönlich gerecht findest, ist in diesem Zusammenhang leider unerheblich, da das Vertragsangebot des HSV offensichtlich bereits felsenfeststeht.
Deine persönliche Meinung zur Lohngerechtigkeit als "Contra-Trennungs-Grund" zu bezeichnen, ist ein wenig merkwürdig.
Tatsächlich könnte man das Gegenteil ableiten!
Du findest also das HSV-Angebot ist ungerecht?
Und das ist ein Argument contra Trennung???
"Juhu! Das Angebot ist eine bodenlose Frechheit! Wir bleiben!", oder wie?



Stichwort Alternativen:
Keine Ahnung.
Für Beinlich haben wir vielleicht welche im Kader, zumal er der deutlich größere Wackelkandidat ist, was Verletzungen angeht.
Ein ordentlicher Stümer soll ja sowieso geholt werden (Zigic, Dagoberto, Podolski, Valdez und wer da nicht noch alles gehandelt wurde).
Möglicherweise kriegt man ja sogar zwei davon?
Man lässt dafür vielleicht noch Taka oder Lauth ziehen?
Dann tauscht man z.B. Barbarez und Taka gegen Zigic und Valdez (zusätzlich der offensichtlich geplanten finanziellen Mehrbelastung, versteht sich)???
Als Backup behält man dann meinetwegen sogar Ailton, wenn der - im Gegensatz zu Barbarez - bereit ist, für wenig Geld zu bleiben...
Mal abwarten und sehen, was finanzierbar ist, Ailton würde ja immerhin auch nochmal Ablöse kosten, daher ist das vielleicht nciht die tollste Idee gewesen...
wurstladung ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.03.2006, 23:04   #15
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: OS
Es gibt viele Sportverletzungen, die einem Sportler den Nerv rauben können. Doch die meisten sind reparabel und "durchschaubar". Anders verhält es sich bei Entzündungen wie der gefürchteten Schambeinentzündung. Diese Verletzung ist deswegen so gefürchtet, da der Heilungsprozess so gut wie nicht beschleunigt werden kann. Ist am Schambein bereits eine Entzündung aufgetreten, so heilt diese nur sehr langsam aus.

In der Körpermitte liegt eine Knochenpartie oberhalb des Genitalbereichs die an dem Beckenring angeschlossen ist. Viele Bänder und Muskeln hängen am Schambein. Und genau dieser Bereich wird besonders bei Fussballspielern permanent gefordert und belastet. Ständige winzige Verletzungen sind die Folge. Werden diese ignoriert und nicht ausgeheilt kommt es zu der Schambeinentzündung oder Muskelansatzentzündung.
Problem hierbei ist der extrem langsame Heilungsprozess.

und es ist sicher kein Vorteil das Beinlich (13.01.1972) keine 25 mehr is.
welcher andere Verein würde ihn jetzt mit dem Risiko und für das Geld nehmen?
Digger Fan ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 04.03.2006, 13:54   #16
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 20.06.2005
Boulahrouz liegt ein Angebot über 1,7 Mios vor, angeblich eine Verdopplung der Bezüge.
Das wäre dann der nächste junge, holländische Nationalspieler, der mit Barbarez Gehaltstechnisch praktisch auf einer Stufe stünde...
wurstladung ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 05.03.2006, 20:14   #17
 
Benutzerbild von mst8576
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.09.2004
Ort: Stadt der Wissenschaft 2008
Didi hats heute im DoPa sehr gut erläutert.

Bei de Jong muss man eben wirklich sehen, dass der jung und damit auch ne Kapitalanlage sein kann. Wenn er den Vorschusslorbeeren gerecht werden sollte, dann kann man ihn gewinnbringend verkaufen. Man muss eben auch den wirtschaftlichen Aspekt sehen.
Natürlich hat man B&B einges zu verdanken. Die aber auch dem HSV.
Wenn Barbarez 1,7 Mios nicht reichen (dazu sicherlich noch Prämien), dann muss er eben einen anderen verein bringen. Topvereine werden den kaum holen. Und die anderen? Dann spielt er eben gegen den Abstieg.

Schade wärs, aber man muss den HSV als ganzes sehen. Wir sind nicht der FCB. Wir können gediente Spieler halt nicht mit guten Verträgen 'durchfüttern'. Es wäre schön wenn ja, aber in der momentanen Entwicklungsphase ist das nicht machbar.
mst8576 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 06.03.2006, 17:26   #18
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 20.06.2005
Zitat von mst8576
Wir sind nicht der FCB. Wir können gediente Spieler halt nicht mit guten Verträgen 'durchfüttern'.

Da stellt sich auch gleich die Frage: Ist das beim FCB denn tatsächlich so?
Was verdient denn ein Mehmet Scholl, dessen Qualitäten mit denen Barbarez' einigermaßen vergleichbar sein könnten?
Vor allem in Relation gesetzt zu den Gehältern der anderen bayern!
wurstladung ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 16.03.2006, 08:38   #19
Comunio-Rekordmeister
 
Benutzerbild von Mattlok
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Kassel
Barbarez, Beinlich und Reinhardt wollen HSV verlassen

Wenige Stunden vor dem Achtelfinal-Rückspiel im
UEFA-Pokal gegen Rapid Bukarest hat Fußball-Bundesligist Hamburger SV
eine unangenehme Nachricht erreicht. Die Spieler Sergej Barbarez,
Stefan Beinlich und Bastian Reinhardt haben die Vertragsangebote des
HSV für die nächste Saison abgelehnt und werden den Verein verlassen.
Dem Trio war bis zum (heutigen) Mittwoch ein Ultimatum gestellt
worden. Insbesondere den beiden 34 Jahre alten Beinlich und Barbarez
lagen Vertragsangebote mit deutlich reduzierten Bezügen vor.

«Berater Jörg Neubauer hat uns mitgeteilt, dass beide das Angebot
nicht annehmen und sich neu orientieren wollen. Auch Reinhardt hat
abgesagt», sagte HSV-Sportchef Dietmar Beiersdorfer. «Jetzt werden
auch wir uns neu orientieren.» Die Hamburger wollen ab sofort den
Markt nach Alternativen im Mittelfeld und Angriff sondieren. «Wir
können natürlich nicht ausschließen, dass der eine oder andere
Spieler noch mal mit uns sprechen will», meinte Beiersdorfer, dessen
bisherige Angebote allerdings nicht mehr gelten.

Barbarez ist mit acht Toren bester Schütze des HSV in der
laufenden Bundesliga-Saison. Zuletzt blieb er allerdings mehrfach
unter seinen Möglichkeiten und stand in der Kritik. Beinlich und
Reinhardt fehlten seit längerem wegen Verletzungen.



Mattlok ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 16.03.2006, 08:57   #20
Hamburgler
 
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Hamburg
schade, aber irgendwann muss man die eh "loswerden" bzw. verabschieden. aber mal sehen, noch is das thema nich gegessen. trotzdem glaube ich is der zeitpunkt ganz gut sich von den alten zu trennen, und den jungen ne chance zu geben. wir haben ja auch so ein gutes mittelfeld und ne gute abwehr, und wenn wir noch ersatz brauchen holen wir den entweder aus der jugend nach oder kaufen uns halt welchen wenns was aufm markt gibt.

Da_Chritsche ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Forum Statistiken

  • Mitglieder: 15,080
  • Themen: 57.569
  • Beiträge: 2.847.374
Aktuell sind 91 Fans auf Fanlager.de aktiv.

Sportwetten

Kontakt

Fußball News Infos