Willkommen im Fanlager!

Dein letzter Besuch war: Heute um 08:28 Uhr
Beiträge der letzten 24 Stunden/3 Tage anzeigen.
Abonnierte und unbeantwortete Themen auflisten.


Vereins-Check Hannover 96 2012/13

Hier finden Sie die Diskussion Vereins-Check Hannover 96 2012/13 im Nationaler Fußball Forum. Diese befindet sich in der Kategorie Fußball-Foren; Rückblick: "Ich erwarte uns irgendwo zwischen Platz 8 bis 11 , wobei je nach Verlauf nach oben und unten noch ...


 
Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.07.2012, 20:23   #1
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: Hannover
Vereins-Check Hannover 96 2012/13

Rückblick:

"Ich erwarte uns irgendwo zwischen Platz 8 bis 11, wobei je nach Verlauf nach oben und unten noch etwas Spielraum vorhanden ist. Normalerweise wird es aber schwer, wieder einen Europapokalplatz zu erreichen. Andererseits sollte man aber auch nichts mit den hintersten Plätzen zu tun haben. In den Pokalwettbewerben hängt viel von den jeweiligen Auslosungen ab. Ich hoffe, dass wir in allen Bewerben eine gute Rolle spielen können."

Es wurde sogar Platz 7, wieder Europapokal, mit etwas Glück, da sich kein Verein über den Pokal qualifizierte und die Mannschaften hinter uns vor allem auch im Endspurt schwächelten. Entscheidend für unser gutes Abschneiden war vor allem unsere Heimstärke. Als einziger Erstligist verloren wir kein Heimspiel, besiegten unter anderem Dortmund und die Bayern. Leider zeigte sich auswärts ein anderes Bild. Mit nur 2 Siegen und 11 Punkten ließen wir hier nur den 1. FC Köln hinter uns. Nichtsdestotrotz bewegten wir uns aufgrund zwei gleichstarker Halbserien die komplette Saison in der Region der Europapokalplätze, so dass der erneute Einzug in die Europa League als durchaus verdient erscheint.

Besonders erfreulich war unser Abschneiden in der Europa League. Mannschaft und Zuschauer waren von der ersten Sekunde an gewillte, diese vielleicht einmalige Europapokalsaison zu einem Fest werden zu lassen. Das zeigte sich im Play-Off gegen Sevilla mit einem unbändigen Willen der Mannschaft auf dem Rasen und einem bisher nicht bekannten Enthusiasmus auf den Rängen. Die Spiele daheim und auswärts werden wohl jedem Roten, der dabei war, für immer im Gedächtnis bleiben. Mit einem Kraftakt, aber auch hochverdient, zog man so in die Gruppenphase ein, in der unter anderem ca. 11.000 Mitgereiste ihre Mannschaft beim 2:1-Sieg in Kopenhagen feierten. Hinter Lüttich erreichte man die Zwischenrunde und schaltete dort den FC Brügge mit zwei Siegen aus. Auch gegen Lüttich im Achtelfinale behielt man klar die Oberhand. Gegen Atletico Madrid, dem späteren souveränen Sieger des Wettbewerbs hielt man im Viertelfinale in zwei intensiven Spielen dagegen, verlor letztlich aber zweimal mit 1:2 und schied leider verdient aus. Zusammenfassend war dieser erstmalige Auftritt in einem europäischen Wettbewerb (die Spiele gegen Bremen 1992 mal außen vor gelassen) ein voller Erfolg, der Hannover auch aufgrund der leidenschaftlichen Leistungen durchaus Anerkennung auch über die Stadtgrenzen hinaus gebracht hat.

Im DFB-Pokal war es zumindest erfreulich, dass man mal wieder die 1. Rund überstand, sich nicht wie in den Vorjahren bei einem unterklassigen Verein blamierte. Danach war allerdings in Runde 2 nach einer Niederlage daheim gegen Mainz Endstation.

Hinsichtlich der Transfers fällt das Urteil gemischt aus. Während Pander sich als wahrer Glücksgriff erwies, sich sofort zum Stammspieler auf der linken Seite (in der Hinrunde in offensiver und in der Rückrunde in defensiver Position) mauserte und eine Saison spielte, die ihm wohl niemand mehr wirklich zugetraut hatte, spielten die anderen vor Saisonbeginn verpflichteten Neuen kaum eine Rolle. Hauger fiel einen Großteil der Saison aufgrund von Verletzungen aus, kam ansonsten nicht an Pinto und Schmiedebach im DM vorbei. Royer konnten sich auf den offensiven Außen gar nicht in Szene setzen. Vorne traf Sobiech auf große Konkurrenz, an die er über die komplette Saison nicht vorbeikam. Allerdings kam immer wieder zu Kurzeinsätzen und zeigte dabei in Ansätzen, warum er für die polnische EM-Mannschaft nominiert wurde, so z.B. im Heimspiel gegen Brügge, als er entscheidend zum Sieg beitrug. Der Transfercoup schlechthin gelang dann in der Winterpause mit der Verpflichtung von Diouf. Noch nie hat mich ein Spieler so schnell beeindruckt und von seiner Qualität überzeugt. Neben seiner hohen spielerischen Klasse, seinem unermüdlichen Einsatz und seiner überragenden Schnelligkeit zeigte er sich auch vor dem Tor sehr abgeklärt und hatte letztlich eine großen Anteil daran, dass 96 das Viertelfinale in der EL sowie erneut einen Europapokalplatz in der Liga erreichte.

Auch zuschauertechnisch war die Saison ein voller Erfolg für 96. Mit über 23.500 verkauften Dauerkarten übertraf man die bisherige Rekordmarke deutlich. Knapp 45.000 Zuschauer im Schnitt, so viele wie nie zuvor, besuchten die Spiele in der ADW-Arena. Im Europapokal waren die Spiele stets so schnell ausverkauft, das man im freien Verkauf kaum mehr an Karten kam. Entsprechend gut war dann auch die Stimmung im zumeist ausverkauften Rund, was sich auch positiv auf die Leistungen der Mannschaft übertrug.

Einen seltsamen Beigeschmack bekam die alles in allem sehr erfolgreiche Saison kurz vor ihrem Ende durch den Wunsch nach Vertragsauflösung durch den sportlichen Leiter Jörg Schmadtke. Die genauen Hintergründe sind nicht bekannt, letztlich blieb er aber an Bord und wird nach einem 11-wöchigen Sonderurlaub, den er kürzlich antrat, Mitte September wieder vollumfänglich seine Arbeit aufnehmen.

Hervorzuheben sind zuletzt natürlich auch die Vertragsverlängerungen wichtiger Stammspieler wie Schlaudraff und Stindl, die zeigen, dass 96 mittlerweile finanziell so gut aufgestellt ist, dass man solche Spieler halten kann, sowie auch sportlich so attraktiv ist, dass diese teilweise stark von anderen Vereinen umworbenen Spieler auch gerne bleiben wollen.


Ausblick:

Viel verändert hat sich nicht. Erfolg wird weiterhin nur über das Kollektiv zu erreichen sein. Positiv stimmen diesbezüglich immer wieder die Äußerungen, dass die Stimmung in der Mannschaft sehr positiv ist, eine hohe mannschaftliche Geschlossenheit vorherrscht. Auch wenn mit Lala und vor allem Stoppelkamp wohl zwei Spieler den Verein verlassen haben, die im Mannschaftsgefüge eine besondere Rolle eingenommen haben, gehe ich davon aus, dass sich Mannschaft weiterhin geschlossen präsentieren wird. Mit Pogatetz hat uns zudem auch ein in sportlicher Hinsicht wichtiger Spieler verlassen, dessen Abgang der Neueinkauf Felipe auffangen soll. Von dem Brasilianer aus Lüttich erhofft man sich zudem mehr spielerische Elemente aus der Innenverteidigung heraus. Neben dem Langzeitverletzten Carlitos, der keinen neuen Vertrag erhielt, hat uns zudem auf Leihbasis Royer in Richtung Köln verlassen. Neben Felipe wurden Sakai für die rechte Seite (eher defensiv orientiert) und Nikci für die offensiven Außenpositionen verpflichtet. Sakai wird uns zunächst nicht zur Verfügung stehen, da er für Japan an den Olympischen Spielen teilnimmt. Ein Mann für die offensive linke Seite soll ggf. noch kommen.

Edit: Mit Szabolcs Huszti zieht es einen alten Bekannten zurück an die Leine. Von St. Petersburg wechselt der Ungar zurück zu 96. Mit der Verpflichtung des offensiven Mittelfeldspielers sollten damit die Transferbemühungen von 96 in diesem Sommer abgeschlossen sein.

Hannover wird als erster Bundesligist in die Pflichtspielsaison einsteigen, trifft dabei am 02. und 09. August auf einen noch zu ermittelnden Gegner in der 3. Qualifikationsrunde der Europa League. Am 18.08. folgt dann die 1. Runde im DFB-Pokal beim FC Nöttingen. Zwischen der hoffentlich folgenden Play-Off-Runde in der Europa League gastiert am Sonntag, den 26.08., der FC Schalke 04 am 1. Bundesliga-Spieltag in der AWD-Arena. Eine Woche später steht dann das Auswärtsspiel in der Liga beim VfL Wolfsburg auf dem Programm. Gleich zu Saisonbeginn wartet somit ein dichtes Programm auf die Roten. Problematisch könnte sich dabei neben dem Verzicht auf Sakai auch die Verletzung von Diouf erweisen, der nach aktuellem Stand wohl nicht vor Semptember zurückerwartet werden kann. Aufgrund kleinerer Verletzungen setzen aktuell auch Nikci, Felipe und Schulz aus.
Bleibt zu hoffen, dass sich die Verletzungen im Rahmen halten, da sich schon in der letzten Rückrunde zeigte, dass man den Ausfall gleich mehrerer Stammkräfte (Abdellaoue, Stindl, Diouf) nur schwer auffangen kann.


Kader:

Tor: Zieler, Miller, Radlinger

RAV: Cherundolo, Sakai, Chahed
IV: Haggui, Felipe, Eggimann, Avevor
LAV: Schulz, Pander

DM: da Silva Pinto, Schmiedebach, Andreasen
OM: Stindl, Huszti, Rausch, Nikci, Aycicek

ST: Diouf, Schlaudraff, Ya Konan, Abdellaoue, Sobiech


Aufstellung:

----------------------------------Zieler------------------------------------------
----------------------------------------------------------------------------------
------------------------Haggui (Eggimann)---Felipe--------------------------------
-Sakai (Cherundolo)-----------------------------------------------Pander (Schulz)-
----------------------------------------------------------------------------------
------------------Schmiedebach (Andreasen)--da Silva Pinto------------------------
-------Stindl (Nikci)---------------------------------------Huszti (Rausch)-------
----------------------------------------------------------------------------------
-----------------------Schlaudraff (Ya Konan)-------------------------------------
------------------------------------------Diouf (Abdellaoue)----------------------


Edit: Huszti ergänzt. Die Aufstellung zeigt die aus meiner Sicht vermeintlich stärkste Stammelf sowie in Klammern die meiner Meinung nach weiteren potentiellen Stammspieler. Alle in der Darstellung nicht enthaltenen Spieler sehe ich als Ergänzungsspieler.


Tor:

Zieler, Miller, Radlinger

Keine Veränderung zur letzten Saison. Nach einer ordentlichen, aber nicht fehlerfreien (wie in Wolfsburg oder gegen Kopenhagen) Hinrunde steigerte sich Zieler wieder und übertraf in der vergangenen Rückrunde sogar noch seine Leistungen aus der Saison zuvor. Abgesehen vom Gegentor zum 0:1 in Madrid, an dem man ihm ggf. eine Teilschuld geben konnte, hielt er nahezu fehlerfrei und rettete uns zudem mit tollen Paraden einige Punkte in der Liga. Noch mehr als in der Liga trumpfte er allerdings im Europapokal auf. Beeindruckend, wie der junge Torhüter sich gerade auswärts in den KO-Spielen in Sevilla, Brügge, Lüttich und Madrid präsentierte und dabei mit teilweise sensationellen Paraden entscheidend zum Einzug in das Viertelfinale beitrug. Alles Gründe, die letztlich sein Länderspieldebut und seine Nominierung für die EM rechtfertigten. Zieler ist ein mutiger und mitspielender Torhüter, der so gut wie keine Schwäche aufweist. Es ist davon auszugehen, dass er an seine guten Leistungen weiterhin anknüpfen kann, nachdem er sie in der vergangenen Saison bereits bestätigte und sich darüber hinaus in Europa bewährte.

Die Leistungsfähigkeit von Miller und Radlinger ist nur schwer einzuschätzen. Die Meinungen über Radlinger schwanken vom großen Talent bis hin zum noch zu großen Unsicherheitsfaktor. Daher ist der erfahrene Miller wohl weiterhin die klare Nummer 2. Nachdem er sich letzte Saison aufgrund einer psychischen Erkrankung für längere Zeit in stationäre Behandlung begab, feierte er gegen Poltawa sein umjubeltes Pflichtspieldebut für 96, in dem er allerdings kaum gefordert wurde. Es bleibt mehr als fraglich, ob unsere Ersatztorhüter unserer Nummer 1 im Falle eines Ausfalls auch nur annähernd ersetzen könnten.

Punkte: Zieler sollte weiterhin ein sicherer Rückhalt für unsere mannschaft sein. Dazu hat man mit Miller zwar einen erfahrenen, aber sicherlich nicht gleichwertigen Torhüter, sowie mit Radlinger ein junges Torhütertalent im Kader. 7/10


Abwehr:

RAV: Cherundolo, Sakai, Chahed
IV: Felipe, Haggui, Eggimann, Avevor, Schulz
LAV: Schulz, Pander, Rausch

In der Innenverteidigung soll Felipe für einen besseren Spielaufbau sorgen, als das zuletzt der Fall. Ob ihm das gelingt und er zudem Pogatetz in der Defensivarbeit gleichwertig ersetzen kann, bleibt abzuwarten. Jedenfalls war er der Wunschspieler von Slomka, so dass er wohl sofort zur Startelf gehören wird. Er ist mit durchaus hohen Vorschusslorbeeren zur Mannschaft gestoßen. Die Position neben ihm wird wohl zwischen Haggui und Eggimann entschieden. Haggui konnte in der Rückrunde ähnlich wie Pogatetz nicht mehr an seine starke Vorrunde anknüpfen und offenbarte vor allem im Kopfballspiel zuvor unbekannte Schwächen. Mit soliden Leistungen konnte sich daher auch Eggimann in die Mannschaft spielen und seinen eroberten Stammplatz bis zum Saisonende verteidigen. Beide Spieler sind absolut bundesligatauglich, aber eher Verteidiger der alten Schule, die defensiv sicher sind und offensive kaum Akzente setzen können. Dazu steht weiterhin das Talent Avevor als Alternative im Kader. Nachdem er letzte Saison außer in Berlin, wo er eine starke Leistung zeigte, keine weitere Einsatzchance erhielt, hätte ich gedacht und auch ein Stück weit gehofft, dass er an einen anderen Erst- oder einem Zweitligisten ausgeliehen wird, um dort mehr Spielpraxis zu erhalten, zumal mit Schulz eine weitere Option für die IV vorhanden ist.

Auf der rechten Abwehrseite spielte unser, nach dem Abgang von Lala, nun ältester und auch dienstältester Akteur namens Cherundolo eine grundsolide Saison (vor allem in der Rückrunde), in der hinten relativ sicher stand und sich im Spiel nach vorne gut mit Stindl abstimmte und so auch offensive Akzente setzen konnte. Mit der Verpflichtung von Sakai hat man nun eine weitere Alternative an Land gezogen, die Cherundolo auf lange Sicht ersetzen sollte, aber auch aktuell schon Chancen hat, sich in die Mannschaft zu spielen. Als Jugenspieler der letzten Saison in Japan sowie aktueller japanischer Nationalspieler und Olympiateilnehmer sollte er über genügend Qualität verfügen, um auch in der Bundesliga eine gute Rolle spielen zu können. Er gilt als robuster Spieler, der defensiv wenig zulässt und durchaus gute Flanke schlagen kann (was Cherundolo eher abgeht). Mit Chahed steht zudem ein vielseitiger Spieler im Kader, der sicherlich nicht die Qualität zum Stammspieler hat, aber durchaus eine gute Vertretung sein kann, wie er vor allem in der letzten Hinrunde mehrmals beweisen konnte.

Die linke Abwehrseite war letzte Saison unsere Problemposition, sowohl Schulz (die ganze Saison über gehandicapt durch chronische Zehenprobleme) in der Hinrunde als auch Pander in der Rückrunde standen hier oftmals nicht sicher genug, ließen sich überlaufen und verursachten so einige Chancen für die Gegner. Auch in der Offensive konnten sie aus ihrer Defensivposition heraus kaum Akzente setzen. Teilweise haperte auch das Zusammenspiel mit dem LM. Nichtsdestotrotz waren die Leistungen immer noch bundesligatauglich und bleibt die Hoffnung, dass Schulle seine Zehenprobleme besser in den Griff bekommen hat und wieder zu ähnliche Leistungen fähig ist wie in der Saison 2010/11 sowie Pander nach der Sommerpause wieder mit mehr Spritzigkeit in die Saison geht und auch als LAV zu ähnlich starken Leistungen fähig ist wie noch als LM in der vergangenen Hinserie. Mit Rausch haben wir auf dieser Position eine weitere Alternative, die aber ähnlich wie Pander im LM deutlich besser aufgehoben ist.

Punkte: Insgesamt ist unsere Defensive mehr als solide aufgestellt und sind auf allen Positionen nahezu gleichwertige Alternativen vorhanden. Gegenüber der letzten Saison sehe ich auf allen Positionen sogar noch leichtes Steigerungspotential, sollten Sakai und Felipe die Leistungsfähigkeit im Spiel nach vorne noch erhöhen können und Schulz und/oder Pander vollkommen fit die Saison bestreiten. 5/10


Mittelfeld:

DM: da Silva Pinto, Stindl, Schmiedebach, Andreasen
OM: Stindl, Huszti, Rausch, Schlaudraff, Sakai, Pander, Nikci, Aycicek

Im defensiven Mittelfeld, genauer auf der Doppel-6, mit der wir mangels Alternativen für die offensive Position in einer Raute wohl auch über weite Strecken in der kommenden Saison agieren werden, haben wir auf den ersten Blick durch den Abgang von Lala einer Alternative verloren und keine neue hinzugewonnen. Das kann man auch durchaus so stehen lassen, jedenfalls hätte ich mir eine weitere Option gewünscht, nachdem Pinto und Schmiedebach zwar immer noch eine gute Saison spielten, aber nicht mehr ganz die Klasse der vorangegangenen Spielzeit erreichten (teilweise fehlende Passgenauigkeit, dazu Pech im Abschluss). Nichtsdestotrotz ist Andreasen fast als Neuzugang im Team zu bezeichnen. Es ist allerdings fraglich, ob er nach seiner mehrjährigen Verletzungspause wieder das Niveau hat, um 96 wirklich weiterhelfen zu können. Jedenfalls ist es schön zu sehen, dass er offensichtlich schmerzfrei von Beginn an die Vorbereitung mitmachen können. Für spielerische Momente ist er eher weniger bekannt, so dass eher davon auszugehen ist, dass wir in der kommenden Saison öfter auch Stindl in der Zentrale sehen werden. Mit seiner einerseits guten Defensivarbeit und seinem andererseits sehr guten Auge für den Nebenmann sowie Passstärke ist er jedenfalls der ideale Spieler, um das Spiel auch aus der Mitte heraus aufbauen zu können. Dazu bedarf es allerdings auch einer guten Alternative auf der rechten Mittelfeldseite.

Für das OM stehen auch mehr Alternativen parat, als der Kader auf dem ersten Blick den Anschein macht. Für die rechte Seite ist Stindl als unser stärkster Mittelfeldakteur in der vergangenen natürlich der erste Kandidat. Ein unermüdlicher Arbeiter mit einem hohen Maß an Ballkontrolle, Auge und Passgenauigkeit, der im Laufe der Saison auch immer mehr Torgefahr ausstrahlte, hier aber immer noch hohes Steigerungspotential besitzt. Erste Alternativen für die rechte Seite sind wohl Sakai und Schlaudraff. Beiden traue ich es zu, auf ähnlichem Niveau zu agieren wie Stindl, wobei natürlich auf viel auf die Abstimmung mit dem RAV ankommt. Auf der anderen, der linken Seite war Rausch in der Rückrunde wieder unumstrittener Stammspieler. Vor allem in läuferischer und kämpferischer Hinsicht agiert er stets vorbildlich und war daher auch in der anstrengenden Rückserie nicht mehr aus der ersten Elf wegzudenken. Seine Schwächen liegen allerdings weiterhin im spielerischen Bereich, in der Abstimmung mit seinen Mitspielern und seiner Abschlussschwäche. Da er immer noch sehr jung ist, sehe ich hier aber immer noch Steigerungspotential bei ihm. Ansonsten steht als Alternative Pander parat, sofern Schulz hinten zur alten Leistungsstärke zurückfindet. In der letzten Hinrunde zeigte Pander, wie stark er im LM sein kann, spielte starke Pässe und Flanken in die Spitze (ist daher auch als Standardspezialist kaum aus der Mannschaft wegzudenken) und agierte auch deutlich überlegter im Abschluss als der am Ende der Saison jedoch spritzigere Rausch. Zusätzliche Alternativen für die offensiven Positionen sind Nikci und Aycicek, bei denen man allerdings abwarten muss, ob sie die Klasse haben, um sich auch in der Bundesliga durchsetzen können.

Edit: Mit Huszti steht nun eine weitere Alternative im offensiven Mittelfeld parat. Als Linksfuß kommt er für gewöhnlich über die linke Seite und sollte hier vor allem Rausch Konkurrenz machen. Aus seinen früheren Jahren ist er mir als der wohl damals technisch versierteste Spieler, guter Flankengeber sowie ausgesprochener Standardspezialist in Erinnerung geblieben. Sollte er an seine früheren Leistungen anknüpfen können, was es sicherlich abzuwarten gilt, dann wäre er auf jeden Fall eine Bereicherung für die Mannschaft und könnte ihr mit seinen Stärken auch sofort weiterhelfen. Jedenfalls steigert er die Variabilität unseres Offensivspiels und ist daher sicherlich als Verstärkung des Kaders anzusehen.

Punkte: Unser Mittelfeld unterlag in der vergangenen Saison einigen Leistungsschwankungen. Und die Gefahr besteht meiner Meinung nach auch weiterhin. Zudem sind Spieler wie Stindl und Pinto nicht gleichwertig zu ersetzen. Andererseits haben Stindl, Schmiedebach und Rausch aufgrund ihres Alters durchaus noch Steigerungspotential. Interessant wird auch sein, wie Slomka die Außenpositionen besetzt und ob er Stindl häufiger in die Mitte zieht. Viel wird weiterhin von einer guten Abstimmung der Spieler untereinander abhängen. Es war oft zu sehen, dass die Spieler die Laufwege der anderen genau kennen und dass 96 damit dem Gegner überlegen war. Dies gilt ist es nun aber auch auswärts viel konsequenter und genauso mutig wie daheim umzusetzen. Insgesamt sehe ich das Mittelfeld auch aufgrund der Alternativen durch eigentliche Außenverteidiger (Sakai, Pander) und Stürmer (Schlaudraff, Ya Konan) im Ligavergleich mindestens durchschnittlich gut augestellt.

Edit: Durch die Verpflichtung von Huszti kann man hier durchaus einen halben Punkt hochgehen, da wir hier nun vielseitiger aufgestellt sind als zuvor. 5,5/10


Sturm:

Diouf, Schlaudraff, Ya Konan, Abdellaoue, Sobiech

Im Sturm wird es fast schon darauf ankommen, alle Spieler bei Laune zu halten und jedem genug Einsatzzeit zu gewähren. Die Klasse, um bei Europapokalteilnehmer eine gute Rolle spielen zu können, haben sie allesamt. Diouf ist so unglaublich schnell und ballsicher, dass es mir im Block stets die Schuhe auszog, wenn ich ihn spielen sah. Er kann den Ball super behaupten, hat auch ein für seine Mitspieler und ist zudem auch noch sehr abschlussstark. Eine wirkliche Schwäche konnte ich bei ihm nicht ausmachen, er wirkte für mich sehr komplett. Allerdings war er durch seine Stärke auch sehr, sehr vielen Attacken seiner Gegenspieler ausgesetzt, die oft einfach zu spät kamen. Daraus resultierte letztlich auch seine schwere Verletzung und es ist leider nicht auszuschließen, dass er nach dieser mehrmonatigen Verletzungspause nicht sofort wieder vollständig an seine vorangegangenen Leistungen anknüpfen kann. Aufgrund seines schnellen und intensiven Spiels wird zudem auch weiterhin eine gewisse Verletzungsgefahr bestehen. Vor allem ihm persönlich wäre es zu gönnen, dass er nach seiner Rückkehr verletzungsfrei über die Saison kommt. Nicht nur für 96, sondern auch für die Liga ist er gewiss eine Bereicherung. Als nächste Stammkraft ist auch Schlaudraff nicht aus der ersten Elf zu denken. Unermüdlich auch sein Einsatz, er geht viele Wege und spielt auch oft den riskanten Pass, wirkt mehr als Spielgestalter denn als Stürmer. Im Abschluss leider oft zu verspielt, hat er hier noch großes Steigerungspotential. Er wird seinen Platz in der Mannschaft, ob im Mittelfeld oder im Sturm, sehr wahrscheinlich wieder finden. Moa Abdellaoue spielte eine hervorragende Hinrunde, konnte nach seiner Verletzung zu Beginn der Rückrunde aber leider nicht mehr daran anknüpfen, auch weil Diouf und Ya Konan in der Zeit an ihm vorbeizogen. Er ist dennoch ein Spieler mit großem Potential, der stets den Torerfolg sucht und dabei auch eine starke Quote aufweist. Er wird zu Saisonbeginn wieder mit voller Kraft angreifen und versuchen, seinen Platz in der ersten Elf zurückzuerobern. Seinen behalten will sicherlich Ya Konan. Nach schwächerer Hinrunde fand er nach dem Afrika Cup wieder annähernd zu alter Form (anders als Haggui, der danach nicht mehr an seine alte Form anknüpfen konnte). Mit steigender Spielpraxis wuchsen bei ihm auch wieder Selbstvertrauen und Torgefahr, so dass er am Ende der Saison noch mal entscheidend zum erfolgreichen Abschneiden beitragen konnte. Insgesamt fehlte ihm in der letzten Saison leider etwas Spielverständnis und auch das Auge für den besser postierten Nebenmann. Auch er hat das Potential, um der kommenden Saison wieder einen Schritt nach vorne zu machen und der Mannschaft wieder mehr zu helfen. Dazu haben wir mit Sobiech einen sehr einsatzfreudigen, manchmal sogar übermotivierten Stürmer im Kader, der ebenfalls das Potential hat, um in der Liga und den Pokalen Akzente setzen zu können.

Punkte: Wie gesagt, wichtig wird sein, alle Stürmer bei Laune zu halten. Gelingt das, sind wir qualitativ und quantitativ vorne für alle Bewerbe gewappnet und in der Lage, allen gegnerischen Abwehrreihen Probleme zu bereiten. Da Diouf wahrscheinlich erst wieder im September einsatzbereit sein wird und es nicht vorhersehbar ist, wie schnell er zu alter Fitness und Form zurückfindet, gebe ich hier einen halben Punkt weniger als gedacht. 7,5/10


Trainer:

Slomka hat erneut eine gute Serie mit der Mannschaft gespielt. Die Mannschaft war weiterhin sehr gut auf den jeweiligen Gegner eingestellt. Auch gelang es ihm, gegen tiefer stehende Gegner, die das zuvor praktizierte schnelle Umschaltspiel nicht mehr in der alten Form zuließen, auch vermehr das Spiel selbst zu machen, vor allem durch das Zurückziehen von Schlaudraff und die variabel praktizierte Umstellung auf die Raute. Er ließ zudem keine Zweifel daran aufkommen, dass er aus der reihe tanzende Spieler nicht akzeptiert, was zu kurzzeitigen Suspendierungen von Lala und Pogatetz führte. Letzteres war aber letztlich wohl mit ausschlaggebend für dessen Abschied aus Hannover. Kritisieren kann man, dass er jungen Spielern wie Avevor, Aycicek oder Sobiech nicht häufiger die Chance gab, sich in der Mannschaft zu beweisen und Erfahrungen im Spielalltag zu sammeln. Auch die Auswärtsschwäche ist ihm ein wenig anzukreiden, hätte ich mir hier etwas mehr Mut gewünscht. Zudem empfinde ich seine öffentlichen Äußerungen, gerade zuletzt auch wieder bezüglich seiner ausgebliebenen Vertragsverlängerung nicht immer als glücklich. Wenn er allerdings mit der Mannschaft konsequent weiterarbeitet und diesbezüglich seiner Linie treu bleibt, kann ich mir keinen besseren Trainer für und vorstellen.

Punkte: 4/5


Umfeld:

Tolle Fans, die die Mannschaft immer wieder antreiben und trotz Auswärtsschwäche nie Unmut aufkommen ließen, vor allem auch im Europapokal ihre Mannschaft immer großartig unterstützen. Bereits jetzt ist der Dauerkartenrekord mit über 25.000 bereits verkauften Saisonkarten bereits gebrochen. Es ist kein Anzeichen zu erkennen, dass die Stimmung abebbt. Bleibt die Frage, was passiert, wenn die Mannschaft mal in eine Formkrise gerät. Die Antwort darauf bleibt uns hoffentlich erspart.

Mit Martin Kind ist zudem ein Präsident vorhanden, der es geschafft hat, Schmadtke zu halten, obwohl dies quasi unmöglich schien, indem er einmal mehr seine menschliche Seite zeigte. Ein Präsident, der bemüht ist, den Verein auch langfristig gesund aufzustellen (das neue Nachwuchsleistungszentrum ist bereits in Planung, neue Investoren wie Rossmann wurden hinzugewonnen), der in der Öffentlichkeit ähnlich wie Slomka nicht immer glücklich agiert, aber genau wie Slomka eben auch mit ganzem Herzen dabei ist.

Und dann haben wir noch Jörg Schmadtke, der weiterhin die sportlichen Fäden ziehen wird, dessen vermeintlich feststehender Abgang allerdings unbeantwortete Fragen hinterlassen hat, aber bei dem man darauf vertrauen darf, dass er nach seinem Sonderurlaub wieder mit vollem Einsatz seiner Arbeit nachgehen wird. Mit der Verpflichtung von Diouf bewiese er mal wieder ein hervorragendes Händchen, dazu gelang es ihm u. a. Stindl zu halten. Bleibt die Frage, inwieweit sich der Abgang von Chefscout Dr. Jakobs zum 1. FC Köln auf die Arbeit von Schmadtke auswirkt. Unabhängig davon bin ich allerdings froh, dass auch er weiterhin für uns tät ist, hat er doch genauso großen Anteil am Erfolg von 96 wie der Präsident und der Trainer.

Auch finanziell ist 96 besser aufgestellt als zuletzt. Vor allem dank der erfolgreichen EL-Saison steigerte man den Umsatz um ca. 20 Mio. EUR und erzielt damit einen Rekordumsatz von über 80 Mio. EUR sowie einen Gewinn im mittleren einstelligen Millionenbereich. Dennoch arbeitet man weiterhin wirtschaftlich vernünftig und versucht langsam zu wachsen, um so auch bei einem sportlichen Absturz gerüstet zu sein. Durch die 20 Mio. EUR, die die neuen Investoren mitgebracht haben, soll vor allem das Nachwuchsleistungszentrum finanziert werden. Auch hier zeigt sich, dass die Investitionen langfristig für Erfolg sorgen sollen. Summa summarum kann 96 keine großen Sprünge machen, befindet sich aber auch wirtschaftlich gesehen auf einem guten Weg.

Punkte: 3/5


Gesamtergebnis: 32 von 50 Punkte


Gesamtfazit:

Offiziell peilt man erneut den Europokaleinzug an. Das hieße also Platz 6. Eine mutige Zielsetzung, betrachtet man die Ausgaben der vermeintlichen Konkurrenz. Man baut darauf auf ein eingespieltes und punktuell verstärktes Team. Unmöglich erscheint es mir nicht, dass man erneut das erste Drittel der Tabelle angreift. Um das Ziel zu erreichen, dürfen allerdings keine wichtigen Akteure längerfristig ausfallen und sollte auch Diouf schnell und formstark zurückkommen. Dass man der Doppel- bzw. Dreifachbelastung standhalten kann, hat die Mannschaft letzte Saison über weite Strecken bewiesen. Wenn es jetzt noch gelingt, auch auswärts seine Stärken besser auf das Spielfeld bringen und damit mehr Punkte erhaschen zu können, sollte ein einstelliger Tabellenplatz erneut allemal möglich sein. Mein Tipp lautet daher Platz 7-9, immer mit der Gefahr, dass es bei einer Verletzungsmisere und/oder Formkrise in dieser Liga auch schnell ein paar Plätze weiter nach unten gehen kann. Läuft aber alles einigermaßen normal, ist 96 gut genug aufgestellt, um zumindest nicht Gefahr zu laufen, ganz unten reinzurutschen, sondern sollte im Gegensatz dazu eher wieder in der Lage sein, zumindest ein Wörtchen um einen Europapokalplatz mitzusprechen. Dazu würde ich mich freuen, wenn man in Europa die Gruppenphase und vielleicht auch noch etwas mehr erreicht und dabei spielerisch ähnlich auftrumpfen würde wie in der letzten Saison sowie im DFB-Pokal vielleicht noch ein, zwei weitere Runden überstehen könnte als zuletzt.


Geändert von lachi83 (01.09.2012 um 10:54 Uhr). Grund: Transfers Huszti und Hauger
lachi83 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 08.07.2012, 20:27   #2
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: Hannover
Ups, ganz schön viel Text...also falls nicht jeder die Zeit dafür hat, alles durchzulesen, kann ich das verstehen... ;)
lachi83 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 08.07.2012, 20:30   #3
Tiocfaidh ár lá
 
Benutzerbild von DO4EVER
 
Registriert seit: 24.09.2004
Ort: Nebenan
Halt mich für bekloppt - auf meiner Liste sind die 96er sehr weit vorne, vielleicht der Überraschungs-CL-Platz-Anwärter des kommenden Jahres, das "Gladbach" 12/13. Und eigentlich wäre der nächste schritt gar nicht sooo überraschend... und dennoch würde es keiner erwarten.
DO4EVER ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 08.07.2012, 20:45   #4
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: Hannover
Zitat von DO4EVER Beitrag anzeigen
Halt mich für bekloppt - auf meiner Liste sind die 96er sehr weit vorne, vielleicht der Überraschungs-CL-Platz-Anwärter des kommenden Jahres, das "Gladbach" 12/13. Und eigentlich wäre der nächste schritt gar nicht sooo überraschend... und dennoch würde es keiner erwarten.

Ich bin da zwar eher skeptisch, lass' mich aber gerne positiv überraschen. ;)
lachi83 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 08.07.2012, 21:27   #5
HOBBY-Triathlet
 
Benutzerbild von joe montana
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Franken
@lachi
Gute Gesamtbeurteilung!
Ich denke, Du kennst H96 am besten.
Zu einer Prognose bezüglich der Platzierung 12/13 lasse ich mich erst hinreissen, wenn ich die anderen Mannschaften angeschaut haben.
Auf jeden Fall erwarte ich 96 vor Werder Bremen und wahrscheinlich auch vor dem HSV und hoffentlich vor Wolfsburg.
joe montana ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 09.07.2012, 09:48   #6
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: Hannover
Zitat von joe montana Beitrag anzeigen
Auf jeden Fall erwarte ich 96 vor Werder Bremen und wahrscheinlich auch vor dem HSV und hoffentlich vor Wolfsburg.

Die Nummer 1 im Norden zu bleiben, wäre schonmal cool (nicht dass ich mir daraus etwas mache, aber alleine gegenüber den Bremern und Hamburgern ist es irgendwie witzig ;) ). Wird aber schwer, da ich davon ausgehe, dass die Wolfsburger nun als eingespielteres Team in die Saison starten und deshalb besser abschneiden sollten als zuletzt (was ich freilich nicht hoffe).
lachi83 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 09.07.2012, 12:40   #7
Fuck Your Ethnicity
 
Benutzerbild von Crazyyyy
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 11.05.2006
hab mir die europapokal einsätze von Hannover angeguckt, das sah zumeist ziemlich gut aus

Ein erneutes Erreichen von EL oder sogar CL würde mich nicht überraschen
Crazyyyy ist gerade online   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 09.07.2012, 12:49   #8
Tiocfaidh ár lá
 
Benutzerbild von DO4EVER
 
Registriert seit: 24.09.2004
Ort: Nebenan
Ich sehe es einfach so:

Die Mannschaft bleibt ja im Kern seit mehreren Spielzeiten erhalten, der Trainer ist auch der selbe und kein schlechter - das zeugt von Kontinuität und bewährt sich in den letzten Jahren im Profifußball allgemein deutlich mehr als wildes Ein- und Verkaufen, Panik-Trainerentlassungen etc. Und obgleich es bereits zweimal zur EL-Quali gelangt hat, ist Hannover in der öffentlichen Wahrnehmung immer noch hinter den üblichen Verdächtigen um die Plätze 3-5 angesiedelt. Man wäre als lange Zeit "graue Maus" immer noch bei keinem auf der Rechunung - und auch bei sich selbst wäre ja letztlich wohl niemand böse, wenn man die letzten Spielzeiten "lediglich" bestätigen würde, der nächste Schritt wäre also ein Bonus. Ich sehe maximal die Gefahr der Stagnation, also keinen Grund, warum man das Niveau nicht zumindest halten sollte, wenn man vor bösen Rückschlägen verschont bleibt. Es spielen nicht viele Ausnahmekönner bei der Mannschaft, das stimmt - aber wie bereits erwähnt sind Kontinuität und das Kollektiv ein Vorteil gegenüber Teams wie zB Wolfsburg, Hoffenheim, Werder... Stuttgart könnte vielleicht noch ähnlich überraschen, hat zudem einen kleinen Standort-Vorteil, aber imo immer noch einen Trainer, dessen Mannschaften mir zu oft in negative Phasen schwanken.

Also insgesamt ist Hannover insgeheim was zuzutrauen, auch wenn das offiziell zurecht nicht ausgegeben wird. Es sei denn, man kommt in Pokal und EL parallel auch überraschend weit, dann könnte die Breite des Kaders vielleicht ein Nachteil sein. Aber in einem Wettbewerb allein wäre sicher was drin.
DO4EVER ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 09.07.2012, 13:01   #9
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: Hannover
Zitat von DO4EVER Beitrag anzeigen
Ich sehe es einfach so:

Die Mannschaft bleibt ja im Kern seit mehreren Spielzeiten erhalten, der Trainer ist auch der selbe und kein schlechter - das zeugt von Kontinuität und bewährt sich in den letzten Jahren im Profifußball allgemein deutlich mehr als wildes Ein- und Verkaufen, Panik-Trainerentlassungen etc. Und obgleich es bereits zweimal zur EL-Quali gelangt hat, ist Hannover in der öffentlichen Wahrnehmung immer noch hinter den üblichen Verdächtigen um die Plätze 3-5 angesiedelt. Man wäre als lange Zeit "graue Maus" immer noch bei keinem auf der Rechunung - und auch bei sich selbst wäre ja letztlich wohl niemand böse, wenn man die letzten Spielzeiten "lediglich" bestätigen würde, der nächste Schritt wäre also ein Bonus. Ich sehe maximal die Gefahr der Stagnation, also keinen Grund, warum man das Niveau nicht zumindest halten sollte, wenn man vor bösen Rückschlägen verschont bleibt. Es spielen nicht viele Ausnahmekönner bei der Mannschaft, das stimmt - aber wie bereits erwähnt sind Kontinuität und das Kollektiv ein Vorteil gegenüber Teams wie zB Wolfsburg, Hoffenheim, Werder... Stuttgart könnte vielleicht noch ähnlich überraschen, hat zudem einen kleinen Standort-Vorteil, aber imo immer noch einen Trainer, dessen Mannschaften mir zu oft in negative Phasen schwanken.

Also insgesamt ist Hannover insgeheim was zuzutrauen, auch wenn das offiziell zurecht nicht ausgegeben wird. Es sei denn, man kommt in Pokal und EL parallel auch überraschend weit, dann könnte die Breite des Kaders vielleicht ein Nachteil sein. Aber in einem Wettbewerb allein wäre sicher was drin.

Naja, der Kontinuität kann auch irgendwann der Lagerkoller gegenüberstehen, aber das sehe ich bei uns freilich auch nicht. Auch eine Verletzungsmisere, siehe Diouf oder immer noch vorhandenen Adduktorenprobleme bei Stindl, kann uns schnell zurückwerfen. Die Mehrfachbelastung sorgte letzte Saison wahrscheinlich auch für ein paar Punktverluste in der Liga (zumindest zum Ende hin ). Und lass uns schon vor der Gruppenphase in der EL-Quali ausscheiden (siehe Mainz letzte Saison ist das nicht ausgeschlossen) und schon gerät man in einen negativen Lauf. Alles Eventualitäten, ich weiß, und natürlich nicht so wahrscheinlich wie ein erneutes Mitspielen in der oberen Tabellenhäfte sowie ein Erreichen der Gruppenphase, aber als 96er muss ich mir eben auch im Klaren darüber sein, dass es nun nicht jede Saison so weitergeht und auch mal mit Rückschlägen zu rechnen ist. Nichtsdestotrotz sind wir natürlich weiterhin gut aufgestellt und müssen uns nicht kleiner machen als wie sind. Entsprechend sind auch das durchaus mutige inoffizielle Ziel mit dem erneuten Europapokaleinzug sowie meine Prognose einzuordnen.
lachi83 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 09.07.2012, 18:58   #10
Becherwerferbesieger
 
Benutzerbild von C.M.B.
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 27.06.2006
Ort: Westen der Republik
für 96 wird es kommende saison sehr schwer

C.M.B. ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 22.07.2012, 18:33   #11
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: Hannover
Da die Verpflichtung von Huszti nahezu perfekt ist und auch auf der 96-Webseite schon vermeldet wurde, dass nur noch die Unterschrift der Russen abgewartet wird, ehe er am Montag ins Trainingslager nachreisen kann, um dort den sportmedizinischen Check (den internistischen Check absolvierte er bereits heute erfolgreich in Hannover) sowie das erste Training mit seinen neuen (und teilweise alten) Teamkollegen zu absolvieren, habe ich ihn schonmal im Vereins-Check ergänzt.
lachi83 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 30.07.2012, 21:25   #12
 
Benutzerbild von Travis
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.04.2012
Tor: 8/10
Abwehr: 6/10
Mittelfeld: 6/10
Sturm: 8.5/10

Trainer: 4/5
Umfeld: 3/5

35.5/50, Platz 5-8
Travis ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 02.08.2012, 13:17   #13
 
Registriert seit: 17.08.2010
Tor 7,5
Abwehr 7
Mittelfeld 6
Sturm 8,5
Trainer 4,5
Umfeld 2

35,5

Platz 5-8
GanzEinfach ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 02.08.2012, 16:15   #14
Comunio-Rekordmeister
 
Benutzerbild von Mattlok
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Kassel
Tor: 7,5/10
Abwehr: 6,5/10
Mittelfeld: 6,5/10
Sturm: 7.5/10

Trainer: 4/5
Umfeld: 3/5

35/50
Mattlok ist gerade online   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 05.08.2012, 23:27   #15
HOBBY-Triathlet
 
Benutzerbild von joe montana
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Franken
Tor: 8/10
Abwehr: 7/10
Mittelfeld: 6/10
Sturm: 7,5/10
Trainer: 4/5
Umfeld: 3/5

Gesamt: 35,5/50
joe montana ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 06.08.2012, 11:39   #16
Fuck Your Ethnicity
 
Benutzerbild von Crazyyyy
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 11.05.2006
Tor: 7,5/10
Abwehr 6,5/10
Mittelfeld 7/10
Sturm 8/10 -> Diouf !
Trainer 4/5
Umfeld 3/5

36/50 Platz 3-8
Crazyyyy ist gerade online   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 06.08.2012, 19:42   #17
 
Benutzerbild von borible
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: BAD CANNSTATT
Tor 7
Abwehr 6
Mittelfeld 6.5
Sturm 7.5
Umfeld 3.5
Trainer 4

34.5
Platz5-8
borible ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.08.2012, 19:18   #18
augmentiert
 
Benutzerbild von veltins_vom_fass
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Ruhrpott
Tor: 7/10
Abwehr: 6/10
Mittelfeld: 6/10
Sturm: 7,5/10
Trainer: 4/5
Umfeld: 4/5

Gesamt: 34,5/50, Platz 5-8
veltins_vom_fass ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 08.08.2012, 07:48   #19
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 15.01.2007
Vereinscheck Hannover 96:

Tor:

Ich könnte mich jetzt wiederholen, denn Ron Robert Zieler gehört auch zu den neuen, jungen, modernen Torhütern der Liga und zu den besseren. Doch die Leute dahinter, Miller und Radlinger, überzeugen mich weniger als andere.

7/10

Abwehr:

Auch die 96-er haben jetzt einen Sakai als RV geholt, ob der genauso einschlägt wie sein Namensvetter, ich bin gespannt. Hannovers Abwehr ist solide, gespannt bin ich auf Felipe als IV, den Favre wegen seines Alters nicht wollte. Ich sehe die Abwehr nur im Schnitt der Liga, auch wenn Lachi mich da prügelt, Pogatetz hatte für mich mehr Potenzial als ein Haggui oder Eggimann, auch wenn er dies in der RR 2012 vielleicht nicht ausschöpfte. Bei den LV sehe ich auch nur Bulischnitt, nicht mehr, Pander ist für mich im MF stärker als als LV.

5,5/10

Mittelfeld:

Im Mittelfeld hat H96 ekeine Qualität verloren, sondern dank Huszti in der Breite zugelegt, Stindl hat für mich das Potenzial, sich weiter zu entwickeln, bei Pinto könnte das Gegenteil der Fall sein, Rausch und Huszti kämpfen um die linke Position, wobei auch Pander da spielen kann., Das ist solide, aber nicht überragend

6/10

Sturm:

Sicher der bestbesetzte Mannschaftsteil neben Zieler bei 96, wobei ich gespannt bin, wie die Entwicklung bei Abdellaoue, Diouf und Ya Konan hingeht, ich bin da bei dem ein oder anderen skeptisch, ob er alte Leistungen wiederholen kann. Doch zusätzlich gibt es halt auch noch Schlaudraff und Sobiech, das ist schon gehobene Buliklasse.

7,5/10

Trainer:

Slomka ist ein sehr guter Trainer ohne Wenn und Aber, er leistet bei 96 tolle Arbeit, ich bin gespannt, ob er in den nächsten Jahren den Sprung zu einem großen Verein schafft oder nicht. Zutrauen würde ich es ihm.

4/5

Management/Finanzen:

Mit Schmadtke haben die 96-er einen der besten Manager der Liga mit einem Top-Auge für Verpflichtungen. Allerdings ist dieser etwas angeschlagen durch die letzten Monate und es wird spannend, wie sich die Geschichte weiter entwickelt. Zu den Finanzen hat Lachi schon einiges geschrieben, Kind ist mir ein wenig suspekt, weil er aus meiner Sicht immer Gefahr läuft, sich zu sehr in das sportliche Geschäft einzuklinken, aus diesen beiden Gründen „nur“

4/5

Bonuspunkte:

Bei Hannover ist eine kontinuierliche Entwicklung erkennbar, dazu die Heimstärke, die Eingespieltheit, macht 1 Bonuspunkt.

Malus:

Das Verhältnis Slomka/Schmadtke ist rein geschäftsmäßig, menschlich sind beide nicht auf einer Wellenlänge, die Pause Schmadtkes könnte für Unruhe sorgen, dazu die chronische Auswärtsschwäche. Zudem steigen nach der tollen EL-Saison die Erwartungen und die Doppelbelastung war schon letzte Saison spürbar. 2 Minuspunkte

Gesamt:

33 Punkte

Fazit:

Ich bin gespannt auf H96 nächste Saison, sie werden sich in den Top 10 weiter etablieren, da bin ich mir sicher, ein drittes Mal Europa in Folge, das glaube ich nicht, denn Platz 7 wird dazu diesmal wohl nicht reichen und weiter oben sehe ich sie nicht, auch wenn Lachi mich jetzt zerpflücken wird.

Platz 7-9
atreiju ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 08.08.2012, 08:05   #20
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: Hannover
Haha, ich musste zweimal schmunzeln, als ich deinen Check las. Und du kannst dir sicherlich vorstellen, an welchen Stellen. ;)

Ich gehe fast zu 100 % mit deinen Aussagen konform, daher wüsste ich nicht, was es an deiner Einschätzung zu rütteln gibt. Schön ausführlich, sachlich und in meinen Augen realistisch. Lediglich Pogatetz bescheinige ich nicht mehr Potential als Haggui. Pogatetz war in seinem ersten Halbjahr bei uns der beste IV, brachte deutlich Stabilität in die Defensive, ohne nach vorne Akzente setzen zu können. Danach war es allerdings mehr Haggui, der die Abwehr zusammenhielt und deutlich konstanter spielte, bis er mit Formschwäche vom Afrika-Cup zurückkam. In der letzten Rückrunde war Eggimann klar der bessere IV, machte Poga mir zu viele Fehler. Sein Abgang schmerzt gewiss, aber das liegt in erster Linie daran, dass man weiß, was man an Poga hatte, während die Stärken und Schwächen von Felipe, der leider schon zweimal wegen Verletzungen in der Vorbereitung aussetzen musste, eher noch ungewiss sind.

lachi83 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Forum Statistiken

  • Mitglieder: 15,080
  • Themen: 57.564
  • Beiträge: 2.846.309
Aktuell sind 129 Fans auf Fanlager.de aktiv.

Sportwetten

Kontakt

Fußball News Infos