Willkommen im Fanlager!

Dein letzter Besuch war: Heute um 16:04 Uhr
Beiträge der letzten 24 Stunden/3 Tage anzeigen.
Abonnierte und unbeantwortete Themen auflisten.


die Welt zu Gast bei Freunden

Hier finden Sie die Diskussion die Welt zu Gast bei Freunden im Nationalmannschaften - Fußball EM 2020 Forum Forum. Diese befindet sich in der Kategorie Fußball-Foren; in den weiten des Internets gefunden FCSchweinegeil Fanzine des 1.FC Saarbrücken Johannes Becker 66117 Saarbrücken An den Herrn Innenminister des ...


 
Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.03.2006, 18:38   #1
 
Benutzerbild von derMoralapostel
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
die Welt zu Gast bei Freunden

in den weiten des Internets gefunden
FCSchweinegeil

Fanzine des 1.FC Saarbrücken

Johannes Becker

66117 Saarbrücken

An den Herrn Innenminister

des Landes Baden Württemberg

Heribert Rech

Dorotheenstraße 6

70173 Stuttgart

Tel. 0711/ 231-4

Saarbrücken, 17.03.2006

Betr.: Verhalten Ihrer Polizeikräfte in Fußballstadien.



Sehr geehrter Herr Minister,

am 16.März 2006 besuchte unser Redaktionsleiter Herr Becker das Auswärtsspiel des 1.FC Saarbrücken in Karlsruhe.

Da Herr Becker im Normalfall frühzeitiger sowie auf anderem Wege anreist, meldete er sich kurzfristig aus Terminierungsgründen zur Teilnahme an der Fahrt in einem der zahlreichen Fanbusse an.

Gegen 17.30 Uhr befuhr eben dieser Fanbus den Parkplatz zum Stadion des Karlsruher Sportvereins. Schon hier fiel Herrn Becker das außergewöhnliche Polizeiaufgebot ins Auge. Was darufhin geschah spottet wohl jeder Beschreibung, insbesondere mit Blick auf den offiziellen Bericht vom 17.03.06 (Vorbereitungen der Polizei zur WM 06) der Homepage des Landes Baden Württemberg :

Die Türen wurden geöffnet, ca. 15 uniformierte Beamte "stürmten" den Bus und postierten sich im Mittelgang zwischen den Sitzreihen ohne jegliche Erklärung. Etwa 10 Minuten vergingen und so fragte unser Redaktionsleiter höflich, ob er denn jetzt langsam mal aussteigen dürfe; immerhin sei man ja schließlich wegen eines Fußballspiels , welches in wenigen Minuten beginnen sollte, angereist.

Statt einer Erklärung entgegneten die Beamten lapidar: "Jetzt noch nicht".

Nach weiteren 20 (!!) Minuten plötzlich; -das Spiel war schon in vollem Gange, die Temperaturen stiegen unerträglich an und die Atemluft hatte zwischenzeitlich die Qualität einer Müllhalde, - kollabierte einer der mitgereisten Fans und fiel dabei zu Boden.

Anstatt erste Hilfe zu leisten sah man sich seitens der Polizeikräfte augenrollend gezwungen, die hintere Bustür zu öffnen. Nicht aber, wie zu erwarten der Luft wegen, sondern vielmehr um den am Boden liegenden Fan den draußen wartenden Kollegen zwecks Personalienüberprüfung zu übergeben.

Wenig später entschied man sich, daß alle Reisenden einzeln und nacheinander den Bus verlassen sollten. Herr Becker wurde sofort nach seinen Ausweispapieren gefragt, dann mit gespreizten Armen und Beinen an einen gegenübergeparkten Reisebus gestellt und ausgiebig abgetastet.

Herr Becker fragte zum wiederholten male den Beamten nach den Gründen für diese unsägliche Behandlungsweise, bekam abe leider nur herrisch geantwortet: "Schuhe aus".

Ganze drei mal mußte Herr Becker diesem Herrn verdeutlichen, daß es ihm unmöglich sei, beide Schuhe gleichzeitig auszuziehen, ohne dabei barfuß im feuchtkalten Eichenlaub stehen zu müssen.

Zusätzlich zwang man ihn trotz vehementer Einrede zu Videoaufnahmen im Porträtformat; und dies in einem solch provozierend räumlichen Abstand von etwa 20 Zentimetern, was nur 2 logische Schlußfolgerungen erlaubt:

1. Entweder verfügt die Polizei Baden-Württembergs nicht über ausreichend finanzielle Mittel, deren Beamte mit zoomfähigen Kameras auszurüsten, oder- was hier wohl eher zutraf - , es handelte sich hier um willkürliche Provukation.

Das berühmte Sahnehäubchen dieses unsäglichen Benehmens der Ihnen unterstellten Beamten aber sollte noch folgen:

Trotz der großen Anzahl der anwesenden Polizeikräfte stellte man nur einen einzigen dafür ab, das "geordnete Urinieren" zu überwachen. An dieser Stelle, Herr Minister, möchte ich mich gerne verdeutlichend wiederholen:

50 angereiste Fußballfans möchten sich doch bitte nach 2-stündiger Fahrt und 30-minütigem "Dauerstreß" seitens der Staatsgewalt in Reih und Glied aufstellen, um einzeln und nacheinander ihre Notdurft unter Aufsicht zu verrichten!

Sehen Sie es uns bitte nach, Herr Minister Rech, aber auch Sie werden uns beipflichten müssen, wenn wir dies als höchst provokante Machtausübung auf niederstem Niveau bezeichnen.

Im Nachhinein ist Herr Becker für den Zufall sehr dankbar, an dieser Fahrt teilgenommen zu haben. Denn so konnte er sich von den ihm oft zugetragenen "Obskuritäten" seitens der Exekutive persönlich überzeugen.

Sollte dies den aktuellen Ausbildungsstandard unserer Sicherheitskräfte zur WM im eigenen Land wiederspiegeln, so kann es einem um den Ruf der BRD Angst und Bange werden. Wenn es keine Hooligans gäbe würden sie spätestens so geschaffen werden.

Wir bitten Sie höflichst, Herr Minister, um eine Stellungnahme aber auch Klärung der hier geschilderten Vorkommnisse.

Desweiteren behalten wir uns ausdrücklich das Recht vor, gegen sämtliche, für diesen unwürdigen Polizeieinsatz verantwortlichen Personen strafrechtliche Schritte einzuleiten.



Hochachtungsvoll

Herr Johannes Becker

Redaktion, Fanzine des 1.FC Saarbrücken

gelten Grundrechte eigentlich auch beim Fußball?

derMoralapostel ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 21.03.2006, 18:40   #2
Dunkel...
 
Benutzerbild von Scatterbrain
 
Registriert seit: 06.10.2004
Nö. Offensichtlich nicht.
Scatterbrain ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 21.03.2006, 21:08   #3
Anarchist aus Prinzip
 
Benutzerbild von neo1968
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Baden
Zitat von derMoralapostel
in den weiten des Internets gefunden
gelten Grundrechte eigentlich auch beim Fußball?

Morali, der Rech kapiert den Text eh nicht.
neo1968 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 21.03.2006, 21:22   #4
Dunkel...
 
Benutzerbild von Scatterbrain
 
Registriert seit: 06.10.2004
Als ob er sich den ernsthaft durchlesen würde...
Scatterbrain ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 22.03.2006, 09:47   #5
in Therapie
 
Benutzerbild von Schabbab
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 12.09.2004
Sehe ich genauso...den Brief wird der Herr Minister bestenfalls überfliegen und dann wandert er in den Mülleimer.
Schabbab ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 22.03.2006, 10:28   #6
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.09.2004
sollte dieses verhalten der polizei wirklich den tatsachen entsprechen(ich erinnere daran,dass journalisten gerne geschichten etwas "tunen" ,aufbauschen und dramatisieren oder auch schlichtweg lügen...),dann handelt es sich um einen handfesten skandal!

ich habe selbst am vergangenen wochenende wiedermal feststellen dürfen,dass man "auswärtsfans" offensichtlich als besonders gefährlich empfindet.das bereitstehende polizeiaufgebot in paderborn war,gelinde gesagt,überdimensioniert und die taschen-bzw. leibesvisitation am eingang des gästeblocks war sehr gründlich.
sowohl die kontrollierenden beamten am eingang,als auch ein zvilbeamter,der in der kurve unmittelbar vor uns stand ,verhielten sich allerdings absolut korrekt und geradezu freundlich,sodass es eigentlich keinen anlass zu kritik gab.selbst das abbrennen von zwei oder drei "rauchbomben" im LÖWEN-block führte NICHT zu irgendwelchen übergriffen.

generell muss sich der fußball gedanken darüber machen,wie lange es sich wohl der "zahlende kunde"(denn nichts anders sind fans.....auch die der gastmannschaft!)bieten lassen wird,ausschließlich durch den erwerb einer eintrittskarte zu einem öffentlichen sport-ereignis unter kriminellen generalverdacht gestellt zu werden.
es ist mir schon klar,dass einige dieser maßnahmen durch das verhalten einer minderheit LEIDER notwendig erscheinen,aber die verhältnismäßigkeit muss gewahrt bleiben.
Glavovic ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 22.03.2006, 13:32   #7
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 22.04.2005
bisher ist mir derart dummes polizeiverhalten noch nicht untergekommen - allerdings muss ich dazu sagen, dass ich mittlerweile auch selten im trikot zum spiel gehe

die meisten polizisten waren bisher auch bei den kontrollen recht freundlich - die ordner in verschiedenen stadien hingegen sind unter aller sau - oft an unfreundlichkeit und agressivität schlimmer als die meisten fans - ganz besonders auf schalke nervt mich das immer wieder

ich teile abermals glavos ansicht - der besuch einer sportverantsaltung darf nicht zu einem generalverdacht führen - ich hoffe, dass dieser wahnsinn nach der wm aufhört

erst hat man als stadiongänger jahrelang vergebens auf die hilfe der polizei gehofft, wenn man von sogenannten fans belästigt wurde und erntete nur unverständiges grinsen, wenn man die polizisten bat einzuschreiten, während straftaten begangen wurden und nun muss man froh sein, wenn man nicht in den verdacht kommt ein hool zu sein, wenn man ne eintrittkarte kauft

es liegt aber zum teil auch an dem gesocks, welches in den letzten jahren zum fussball geht - so ehrlich muss man auch sein - die gewaltbeireitschaft im umfeld des fussballs steigt meinen beobachtungen nach eher wieder an

Principeazzuro ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Forum Statistiken

  • Mitglieder: 15,084
  • Themen: 57.660
  • Beiträge: 2.859.635
Aktuell sind 171 Fans auf Fanlager.de aktiv.

Sportwetten

Kontakt

Fußball News Infos