Willkommen im Fanlager!

Dein letzter Besuch war: Heute um 05:27 Uhr
Beiträge der letzten 24 Stunden/3 Tage anzeigen.
Abonnierte und unbeantwortete Themen auflisten.


Klinsmann lt Bild zurückgetreten

Hier finden Sie die Diskussion Klinsmann lt Bild zurückgetreten im Nationalmannschaften - Fußball EM 2020 Forum Forum. Diese befindet sich in der Kategorie Fußball-Foren; Zitat von Cashadin Aber warum man die Kritik an so etwas stets gleich mit Meinungsmache gleichsetzt? Man muss einfach auch ...


 
Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.07.2006, 07:07   #281
 
Benutzerbild von Werdna
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.05.2005
Zitat von Cashadin

Aber warum man die Kritik an so etwas stets gleich mit Meinungsmache gleichsetzt? Man muss einfach auch einmal darüber nachdenken dass es vielleicht nicht Meinungsmache ist die die Leute zu solchen Überlegungen bringt. Sondern dass sie im Kern durchaus stimmen könnten. Man kann über die Wohnortfrage denken wie man will. Aber warum man nun so tut als sei das alles nur Hetze gewesen, und sachlich eine vollkommen unwichtige Frage?

Hmm erstens, kaum eine Zeitschrift oder Nachrichtensender veroeffentlicht irgendwas ohne Hintergrund. Die Medien und vor allem die BILD wissen sehr wohl um ihre Stellung und Wirkung in der Oeffentlichkeit.
Auch wenn der gepostete Artikel weiter oben, der die BILD kritisierte etwas ueberzogen war, wuerde das genau der Methode entsprechen, die ich auch von anderen internationalen Medien kenne. Bei der Bild sitzen keine Deppen, die keine vollstaendigen Saetze hinbekommen. Da sitzen teilweise sehr kluge Koepfe, die sich nahezu jedes Wort genau ueberlegen bevor sie es schreiben.

Das naechste Ziel von fast jeder Firma, die so etwas wie ein Monopolstatus erreicht hat (und das hat die Bild in der taeglichen Zeitungsbranche) ist dann weniger der reine Profit, sondern die naechste Stufe und zwar Macht. Die Bild koennte nahezu alles schreiben und sie wuerden dennoch ihre 2 Millionen Auflage verkaufen.

Es gibt sicherlich viele Gruende fuer Klinsmanns Ruecktritt, wovon die familiaeren vielleicht tatsaechlich die wichtigsten sind. Doch abzustreiten, dass die Medien und auch die BILD auch ein Grund war kann ich nicht akzeptieren. Ja es gab sicher viele Kritiker,vor allem nach dem Italien Spiel doch es gab auch viele Befuerwoerter, nur wurden die kaum veroeffentlicht.

Werdna ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 13.07.2006, 08:55   #282
Póg mo thóin
 
Benutzerbild von Baldrick
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Zitat von Cashadin
Zum Thema Wohnsitz: Ich bin durchaus der Meinung - der Wohnsitz in den USA hatte mehr Vor als Nachteile.

Aber um es mit Mr. Spock zu sagen:

Ich sagte ich verstehe ihre Ansichten, nicht dass ich sie teile.

Genau darum gehts mir. Man kann den Wohnsitz OK finden, oder man kann es nicht. Aber die Diskussion darüber als reine Mediendiskussion darzustellen ist einfach Quatsch. Es haben sich Vereinsvertreter, Funktionäre und Spieler dazu geäussert - und ebend auch die Probleme angesprochen die sie sahen. Da ging es um verpasste Tagungen, mangelnde Kommunikation und ähnliches, Klinsmann wurde als beratungsresistent dargestellt und was nicht noch alles. Darüber wurd in der Presse berichtet - und das an sich ist absolut in Ordnung. Sollen die das etwa ignorieren?

Bloss weil ich der Meinung bin der Wohnort wäre Ok, heisst das noch nicht das jede andere Meinung Medienhetze und vollkommen unbegründet sein muss. Ich gewichte schlichtweg den Bonus die die Abgeschiedenheit für seine Konzepte brachte höher als die Probleme.

Aber so etwas ist nunmal Ansichtssache. (Und ja, auch Zeitungen dürfen Ansichten und Meinungen haben)

Die Frage ist nur, wie derartige Ansichten transportiert werden. Geschieht dieses in einer sachlichen Art oder in einer völlig überzogenen Art, die nur geeignet ist, Tatsachen zu verdrehen und Meinungen zu manipulieren. Die Bildzeitungen führt keine sachlichen Diskussionen, sie nimmt z.T. durchaus berechtigte Fragestellungen zum Anlaß mit reißerischen Schlagzeilen, verkürzten Sachverhalten und Halbwahrheiten/Lügen die öffentliche Diskussion in der Weise zu leiten, daß sie ihr größtmöglichen Profit versprechen indem sie die Meinungsführerschaft übernimmt, da ein Großteil der Bevölkerung ohnehin nicht zu differenzierter Betrachtungsweise fähig ist. Die Wohnortdiskussion ist in eine Hetzkampagne umgeschlagen, die schließlich fern jeglicher Sachlichkeit geführt wurde. Wer das als eine akzeptable Medienarbeit ansieht, soll das von mir aus tun. Mir dreht sich dabei der Magen um und ich kann verstehen, daß sich die Betroffenen dieser Form der Pressearbeit und Meinungsbild regelmäßig angepisst fühlen. Letzteres war bei Klinsmann mit Sicherheit der Fall und ich bleibe der Meinung, daß es bei seiner Entscheidung eine nicht unwichtige Rolle gespielt hat.

Baldrick ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Forum Statistiken

  • Mitglieder: 15,103
  • Themen: 58.047
  • Beiträge: 2.904.159
Aktuell sind 127 Fans auf Fanlager.de aktiv.

Sportwetten

Kontakt

Fußball News Infos