Willkommen im Fanlager!

Dein letzter Besuch war: Heute um 14:30 Uhr
Beiträge der letzten 24 Stunden/3 Tage anzeigen.
Abonnierte und unbeantwortete Themen auflisten.


Peters oder Sammer als DFB Sportdirektor?

Hier finden Sie die Diskussion Peters oder Sammer als DFB Sportdirektor? im Nationalmannschaften - Fußball EM 2020 Forum Forum. Diese befindet sich in der Kategorie Fußball-Foren; Wundert mich, dass hier anscheinend noch diskutiert wird, ob ein Hockeytrainer DFB-Sportdirektor werden kann oder soll. Lt. Presse soll Hockey-Bundestrainer ...



Like Tree3Likes
 
Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.02.2006, 13:51   #1
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Peters oder Sammer als DFB Sportdirektor?

Wundert mich, dass hier anscheinend noch diskutiert wird, ob ein Hockeytrainer DFB-Sportdirektor werden kann oder soll.

Lt. Presse soll Hockey-Bundestrainer und Klinsi-Spezi Bernhard Peters ja angeblich die besten Karten auf diesen Job haben.
Peters soll vom deutschen Hockeybund ggf. die Freigabe erhalten.

Aber auch Matthias Sammer wird nach wie vor hoch gehandelt, da DFB-Obere sich wohl nur sehr schwer mit einem „Externen“ anfreunden können.
Die Entscheidung soll auf einer Präsidiumssitzung am 8. Februar fallen.



von netzzeitung.de:

Zweikampf zwischen Sammer und Peters


Bei der Besetzung des neuen Sportdirektor-Postens beim DFB bahnt sich ein Zweikampf zwischen Matthias Sammer und Hockey-Bundestrainer Bernhard Peters an. Jürgen Klinsmann hat seinen Favoriten.

Bei der Besetzung des neuen Sportdirektor-Postens im Deutschen Fußball-Bund (DFB) bahnt sich ein Zweikampf zwischen dem derzeit arbeitslosen Bundesliga-Trainer Matthias Sammer und dem von Jürgen Klinsmann favorisierten Hockey-Bundestrainer Bernhard Peters ab. Der DFB bestätigte am Donnerstag, dass mit beiden Kandidaten Gespräche geführt worden sind. Eine Entscheidung soll bereits bei der außerordentlichen Präsidiumssitzung am 8. Februar fallen. Klinsmann stößt mit seinem «Peters-Plan» im Fußball mehrheitlich auf Ablehnung.

Derweil wurde bekannt, dass Peters trotz eines bis 2008 laufenden Vertrages vorzeitig als Technischer Direktor zum DFB wechseln könnte. «Es gibt keine Ausstiegsklausel im übliche Sinne, aber es gab immer das Verständnis untereinander, dass wir nach der Hockey-WM im September in Mönchengladbach entscheiden, wie es weitergeht», sagte der Präsident des Deutschen Hockey-Bundes, Stephan Abel, am Donnerstag der dpa. Er geht aber davon aus, dass Peters bis zur Hockey-WM beim DHB weitermacht. (nz)


gary ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 02.02.2006, 13:55   #2
 
Benutzerbild von derMoralapostel
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
was ist eigentlich die genaue Aufgabe eines DFB-Sportdirektors? Bevor ich was dazu sage, ob das jemand machen kann, der nicht aus dem Fußball kommt, würd ich das schon gerne wissen.
derMoralapostel ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 02.02.2006, 13:58   #3
Frauensportbeauftragter
 
Registriert seit: 01.09.2004
Zitat von derMoralapostel
was ist eigentlich die genaue Aufgabe eines DFB-Sportdirektors? Bevor ich was dazu sage, ob das jemand machen kann, der nicht aus dem Fußball kommt, würd ich das schon gerne wissen.

Sehe ich ähnlich. Gibt es dafür eine Art Stellenbeschreibung?
Aimar ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 02.02.2006, 14:07   #4
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Zitat von Aimar
Gibt es dafür eine Art Stellenbeschreibung?

Daran arbeitet Klinsi wahrscheinlich noch....

Ich habe gelesen, dass der Neue für Trainerausbildung verantwortlich sein und neue Methodiken einführen soll, an Systematik und Inhalten arbeiten.
Hört sich bislang halt alles sehr schwammig an.

Um ernsthaft alte Strukturen aufzubrechen ist es aber wohl gar nicht dumm, einen Externen zu nehmen, wenn man eine solche Position schafft.
Die Niederländer haben in ähnlicher Position übrigens auch einen Ex-Hockeytrainer.

Der Peters hat im Gegensatz zu Sammer Lehrerfahrung, hat zumindest mal bei Bundesligaclubs hospitiert (Gladbach, Schalke und Mainz) und wurde als Hockeytrainer Weltmeister.
Dafür fehlt ihm halt der "Fußball-Stallgeruch" eines Sammer.

Wobei es so viele Ex-Fußballer im DFB gibt und es fraglich ist, ob man noch einen weiteren Fußballer ins Team holen muss.
gary ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 02.02.2006, 14:09   #5
Frauensportbeauftragter
 
Registriert seit: 01.09.2004
Das Geschrei ist ja jetzt schon groß bei einigen. Der Fussball ist halt reformfähig wie die katholische Kirche.
Aimar ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 02.02.2006, 14:12   #6
 
Benutzerbild von derMoralapostel
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Zitat von garylineker
Ich habe gelesen, dass der Neue für Trainerausbildung verantwortlich sein und neue Methodiken einführen soll, an Systematik und Inhalten arbeiten.
Hört sich bislang halt alles sehr schwammig an.

für so unsinnig halte ich die Idee dann gar nicht. Gerade im taktischen Bereich scheint mir Hockey dem Fußball voraus zu sein. Und es ist ja nicht so, dass Hockey mit Fußball keine Ähnlichkeiten hat.
derMoralapostel ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 02.02.2006, 15:13   #7
 
Benutzerbild von John
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 27.01.2006
Ort: Düren (NRW)
Icon32

ich finde es sollte keiner von den beiden den Posten übernehmen
John ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 02.02.2006, 16:25   #8
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Zitat von Aimar
Das Geschrei ist ja jetzt schon groß bei einigen. Der Fussball ist halt reformfähig wie die katholische Kirche.

Ich denke auch, dass Klinsi beim Kampf gegen die Erbhöfe beim DFB sehr große Probleme haben wird, den Peters durchzudrücken.


Infos zu Bernhard Peters und seinem sehr gutem Ruf in der Nachwuchsförderung sowie die Auflistung seiner Erfolge als Trainer gibt es z.b. hier:

http://www.hockey-olympia.de/default.aspx?tabid=256
gary ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 02.02.2006, 16:50   #9
beribert
Gast
 
Zitat von Aimar
Das Geschrei ist ja jetzt schon groß bei einigen. Der Fussball ist halt reformfähig wie die katholische Kirche.

Ich halte Peters für einen hervorragenden Mann. Was er in Deutschland bei der Randsportart Hockey bewegt hat, das verdient allen Respekt.

Von daher hätte es was, wenn er seine Ideen dem DFB zur Verfügung stellen würde.

Allerdings gibt es sicher wieder Widerstände, dieser ewigen "Das haben wir schon immer so gemacht", "das haben wir noch nie so gemacht", "da könnte ja jeder kommen" Fraktion!!!

Die nerven mich ganz gewaltig.
  Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 02.02.2006, 17:19   #10
beribert
Gast
 
Hab mal ein paar Meinungen zu dem Thema gefunden. In einigen Fällen geben die Aussagen eine klare Charakterisierung der jeweiligen Personen wider. Und diese deckt sich ziemlich mit meiner eigenen Einschätzung!!!!


Jürgen Kohler (Trainer MSV Duisburg): "Der Hockey-Bundestrainer soll DFB-Sportdirektor werden? Das ist unvorstellbar. Für mich ist das eine Schnapsidee."

Jürgen Klopp (Trainer 1. FSV Mainz 05): "Ich kann mir das sehr gut vorstellen. Er soll beim DFB ja keine Fußballmannschaft trainieren, sondern Strukturen verbessern und aufbauen. Im Hockey hat er aus wenig Nachwuchs eine unheimlich erfolgreiche Mannschaft gemacht. Ich begrüße den Ansatz, da mal einen Betriebsfremden ranzulassen, der vielleicht viele Dinge anders angeht. Ein toller Trainer, der sich für alles interessiert."

Felix Magath (Trainer FC Bayern): "Ich kenne den Herrn nicht, also kann ich auch nichts dazu sagen."

Horst Zingraf, Präsident des Bundes deutscher Fußball-Lehrer: "Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass es sich dabei um eine Ente handelt. Falls nicht, wird man keinen Menschen auf dieser Welt finden, der das versteht. Herr Peters ist sicherlich ein guter Mann im Hockey. Und ich verstehe auch noch die bisherigen Kontakte, die unter dem Motto "Blick über den Tellerrand" liefen. Aber das Jobprofil des DFB sieht andere Qualkifikationen vor. Und demnach ist Grundbedingung: Es muss ein ausgewiesener Fußballfachmann sein. Es sei denn, man reduziert die Position auf einen reinen Organisations- und Verwaltungsmann. Aber selbst das wäre eine unglückliche Besetzung. Allein die Diskussion darüber schadet dem Ansehen des deutschen Fußballs. Ich gebe die Hoffnung auf eine Ente noch nicht auf."

Hans Meyer: "Peters ist vom menschlichen Herr ein netter und aufgeschlossener Typ und hat vom Hockey sicherlich viel Ahnung. Als ich Trainer in Gladbach war, hat er zweimal bei mir hospitiert. Ansonsten möchte ich die Personalentscheidungen des DFB nicht kommentieren."

Horst Köppel (Trainer Bor. Mönchengladbach): "Diese Personalie müssen die zuständigen Herren entscheiden. Ich könnte mir aber durchaus vorstellen, dass diese Aufgabe jemand übernimmt, der aus dem Fußball kommt."

Kennt eigentlich jemand diesen Herrn Zingraf??? Das scheint mir ja ein welterfahrener Trainer zu schein.

Geändert von beribert (02.02.2006 um 17:23 Uhr).
  Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.02.2006, 11:06   #11
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 04.09.2004
Ort: Velbert
Zitat von derMoralapostel
für so unsinnig halte ich die Idee dann gar nicht. Gerade im taktischen Bereich scheint mir Hockey dem Fußball voraus zu sein. Und es ist ja nicht so, dass Hockey mit Fußball keine Ähnlichkeiten hat.

Du sprichst mir aus der Seele !

Grundsätzlich ist es so, daß der relativ kleine Hockeybund es imer wieder schafft wettbewerbsfähige Teams ins Rennen zu schicken, wenn es um internationale Titel geht.
Dabei werden oftmals Nationen übertrumpft, bei denen Hockey einen ähnlichen Stellenwert (Volkssport) geniesst wie hierzulande der Fußball.

Muss man erwähnen, daß selbst beste BL-Spieler finanziell allenfalls semiprofessionelle Bedingungen Vorfinden?
Fairerweise sollte man nicht unerwähnt lassen, daß man, um in Hockey so weit zu kommen, sicherlich auch manches investieren muß (eigenes Geld, Zeit, berufliche Chancen) - hier liegt sicher auch ein Grund, warum sich die Aktiven mehr reinhängen!

Oder liegt hier das Armutszeugnis für den bezahlten Profifußball ???

Tatsache ist, daß selbst gute Regionalligamannschaften manches Fußball-BL Team taktisch "in den Sack stecken".
Tatsache ist auch, daß periodisch durchgeführte Laktattests (im BL-Bereich) weitaus bessere Ergebnisse erbrachten, als bei den Fußballern - die Fitness ist Top!

Wenn sich jetzt die altvorderen des DFB, prinzipiell gegen Rat von Außen wehren, zeigt das doch nur, daß Pfründe gewahrt werden sollen. Posten werden intern zugeschachert ("Fußball-Stallgeruch" ).
Man ist halt beratungsresistent!

Irgendwie erkenn ich da Strukturen, die dem guten alten Schrebergartenverein "Klappspaten 1922 e.V." nicht unähnlich sind!


Grüße
micha
micha ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.02.2006, 11:12   #12
 
Benutzerbild von Emmas_linke_Klebe
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Mittelpunkt Schleswig-Holstein
wär wohl innovativ... das ganze läuft auf einen erneuten machtkampf beim dfb hinaus...

aber es bleiben viel fragen... eine davon: was würde mit dem herrn peters passieren, wenn klinsi nicht mehr trainer ist???

ich halte es für unnötig, einen vom hockey zu holen. im deutschen fussball wird es doch wohl genug fähige leute geben. ob dies nun sammer ist, lass ich mal dahingestellt...
Emmas_linke_Klebe ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.02.2006, 12:58   #13
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Zitat von Emmas_linke_Klebe
aber es bleiben viel fragen... eine davon: was würde mit dem herrn peters passieren, wenn klinsi nicht mehr trainer ist???
...

Die Verknüpfung mit Klinsmann ist wirklich ein großes Problem. Zumal noch gar nicht feststeht, ob Klinsi nach der WM überhaupt noch im Amt ist und der DFB möglichen Nachfolgern (die kaum derart aufgeschlossen sein dürften...) wohl kein Ei ins Nest legen möchte.

Ich denke aber, dass sich Peters, wenn er denn amtieren dürfte, recht schnell den nötigen Respekt erarbeiten würde, um auch von späteren Nationaltrainern anerkannt oder von Bundesligatrainern bemerkt zu werden. Mit dem Tagesgeschäft der NM hätte er ohnehin nichts zu tun.
gary ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 04.02.2006, 11:19   #14
 
Benutzerbild von BernieB
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 04.10.2004
Na ja, ich habe da so stets meine Bedenken, wenn jemand bereits in seinen ersten Statements bekanntgibt, was das Gros der Bundesligisten seit Jahrzehnten so alles falsch macht! Kein Wunder, dass dem jetzt schon der Wind heftig entgegenbläst ...

Reformen - gut und schön! Nur gibt es auch viele Beispiele dafür, dass Reformen reine Rohrkrepierer waren und oftmals mehr geschadet als genutzt haben! Weiterhin bleibt zu berücksichtigen: Was soll aus Peters werden, wenn Kleensmän nach der WM weg ist? Der will sicher keinen Vertrag auf reiner Honorarbasis. Ob ein neuer Trainer mit dem überhaupt zusammenarbeiten will, erscheint mir höchst zweifelhaft!

Warum so kurz vor der WM eine solche Personalie? Angst, dass Huth & Co. nicht das Optimale für den deutschen Fußball herausholen?
BernieB ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 04.02.2006, 14:05   #15
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 04.09.2004
Ort: Velbert
Zitat von BernieB
...
Reformen - gut und schön! Nur gibt es auch viele Beispiele dafür, dass Reformen reine Rohrkrepierer waren und oftmals mehr geschadet als genutzt haben! ...

Tja, warum elektrischer Strom? - Manch einer stirbt daran !

Ewig Gestriger ... ?


Ciao !
micha ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 04.02.2006, 14:48   #16
downie
Gast
 
Pest oder Cholera, Sammer oder Peters? Schwabenbäcker go home, schnell!
  Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 04.02.2006, 15:13   #17
 
Benutzerbild von BernieB
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 04.10.2004
Zitat von micha
Tja, warum elektrischer Strom? - Manch einer stirbt daran !

Ewig Gestriger ... ?


Ciao !

Kleensmäns Pöstchengeschachere macht auf mich nicht den Eindruck weltbewegender Innovationen - und wie gesagt: Ob Huth getz ein Fußball-Rastelli wird?
BernieB ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 05.02.2006, 14:38   #18
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 04.09.2004
Ort: Velbert
Zitat von BernieB
Kleensmäns Pöstchengeschachere macht auf mich nicht den Eindruck weltbewegender Innovationen - und wie gesagt: Ob Huth getz ein Fußball-Rastelli wird?

's geht ja wohl kaum um Huth!
Das Klinsmann versucht "seinen" Kandidaten durchzudrücken find ich , zugegeben, auch sehr vermessen. Man könnte meinen, er denkt beim DFB sitzen nur Unfähige herum.

Der Grundsätzliche Gedanke, die Strukturen durch "Hilfe" von Außen zu analysieren und ggf. zu korrigieren ist m.A. nicht schlecht.
Das ganze Gezeter zeigt doch, wie sehr es den Meisten um Postengeschachere und Sportpolitik geht. Wenn man manche Äußerungen (wie z.B. vom Herrn Allofs) hört, riecht man förmlich die Angst, an irgendeiner Stelle an Einfluß zu verlieren.

Schönen Sonntag noch


micha
micha ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 05.02.2006, 14:47   #19
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: Hannover
Zitat von derMoralapostel
für so unsinnig halte ich die Idee dann gar nicht. Gerade im taktischen Bereich scheint mir Hockey dem Fußball voraus zu sein. Und es ist ja nicht so, dass Hockey mit Fußball keine Ähnlichkeiten hat.

Absolut!

Taktisch und Konditionell ist Hockey dem Fußball überlegen.

Peters hat schon des Öfteren gesagt, dass er gerne mal eine Fußball-Bundesliga-Mannschaft trainieren würde, da er glaube, dort vor allem in diesen Bereichen einiges bewegen zu können. Also an Wissen und vor allem Interesse scheint es ihm nicht zu mangeln.

Inwieweit ein Sammer oder ein Perters aber für den Posten eines Sportdirektors die bessere Wahl wäre, wage ich nicht zu beurteilen, da ich nur schwerlich enischätzen kann, wofür ein Sportdirektor im Kern zuständig ist. Eine Doppellösung wie bei MV/Zwanziger ist in meinen Augen aber mehr als sinnlos. Wie viele Leute sollen denn dann noch um das Nationalteam rumhampeln und dafür entlohnt werden?!
lachi83 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 05.02.2006, 14:55   #20
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: Hannover
Zitat von beribert
Kennt eigentlich jemand diesen Herrn Zingraf??? Das scheint mir ja ein welterfahrener Trainer zu schein.

Ich gehe hier mit Jürgen Klopp konform!

Und die Aussage von Meyer zeigt ja, dass sich Peters schon vor geraumer Zeit von sich aus mit dem Fußball und der dortigen Arbeit mit der Mannschaft vertraut gemacht hat.

Und Kohler sollte sich mal ein Beispiel an Magath nehmen: Wenn man keine Ahnung hat...


Geändert von lachi83 (05.02.2006 um 16:05 Uhr).
lachi83 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Forum Statistiken

  • Mitglieder: 15,084
  • Themen: 57.660
  • Beiträge: 2.859.574
Aktuell sind 211 Fans auf Fanlager.de aktiv.

Sportwetten

Kontakt

Fußball News Infos