Willkommen im Fanlager!

Dein letzter Besuch war: Heute um 08:20 Uhr
Beiträge der letzten 24 Stunden/3 Tage anzeigen.
Abonnierte und unbeantwortete Themen auflisten.


Migranten und eingebürgerte Spieler in Nationalmannschaften

Hier finden Sie die Diskussion Migranten und eingebürgerte Spieler in Nationalmannschaften im Nationalmannschaften - Fußball WM 2018 Forum Forum. Diese befindet sich in der Kategorie Fußball-Foren; ...



Like Tree81Likes
 
Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.10.2010, 00:34   #1
 
Benutzerbild von Libuda
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 03.09.2004
Migranten und eingebürgerte Spieler in Nationalmannschaften

Zitat von Diffidato 4.0 Beitrag anzeigen
Und wo genau hast du in dieser Diskussion nun 'RASSISTISCHE PAROLEN' vernommen?

Dieser Beitrag

Zitat von Diffidato 4.0 Beitrag anzeigen
Noch banaler kann man sich wirklich nicht herausreden.
Speziell wenn man dazu noch bedenkt das gerade die Bundesliga Mannschaften, wie aber besonders auch die aktuelle deutsche Nationalmannschaft voll von auslaendischen Spielern ist.
Im Gegensatz zu euch behalten wir wenigstens eine autochtone Charateristik bei der NM bei und vergeben nicht gleich jedem herbeigeleufenen Spieler die Staatsbuergerschaft um die NM einigermassen zu beleben.
Die deutsche NM bewegt sich stark in Richtung franzoesische NM. Und das ganz ohne der Tatsache ehemaliger Kolonien, welche bei Frankreich zumindest eine logische Erklaerung verschaffen.

ist durch und durch rassistisch. Zumindest dann, wenn er mit dem Bewusstsein verfasst wurde, dass Spieler wie Khedira, Özil, Boateng, Aogo, Tasci und so weiter allesamt in Deutschland geboren wurden und teilweise auch "herkunftsdeutsche" Elternteile haben und insofern auch nie "eingebürgert" wurden (weil sie von Geburt an Deutsche waren), wovon ich ausgehe. Damit stellt man sich in eine Reihe mit Herrn Le Pen in Frankreich oder der NPD hierzulande, denen auch "autochthone" Nationalmannschaften lieber wären und die etwa eine Schmutzkampagne gegen einen in Hamburg geborenen Owomoyela mit "herkunftsdeutscher" Mutter fuhren. Und auch Klose und Podolski sind schon als Kinder nach Deutschland gekommen und haben von kleinauf in deutschen Vereinen Fußball gespielt, ihr "Heimatland" kennen sie vorwiegend aus dem Urlaub.

Wenn Du jetzt tatsächlich davon ausgegangen bist, dass alle diese Spieler irgendwo im Ausland geboren und aufgewachsen sind und dort Fußball spielen lernten und dann vom DFB in fragwürdigen Aktionen wie bei Paolo Rink oder Sean Dundee (gegen sowas bin ich auch) eingebürgert wurden, wäre eine solche Ansicht noch nachvollziehbar. Aber das dürfte sehr unwahrscheinlich sein. Insofern werden Menschen hier lediglich deshalb herausgenommen, weil sie anders aussehen und andere Namen haben als der Rest der Gruppe, und das ist eben rassistisch, so muss man das leider nennen.

Eine solche Kategorisierung ist zudem auch ziemlich albern, gerade bei einer jungen Nation wie Deutschland, die nicht wie etwa Japan aus abgelegenen Inseln besteht, sondern mitten in Europa liegt. Wenn man nur lange genug zurückgeht, hat ein hoher Anteil der Bürger hierzulande irgendeinen "Migrationshintergrund". Wo sollte man denn da bei einem Wunsch nach einer "autochthonen" NM die Grenze ziehen? "Reinrassig" seit drei, vier oder fünf Generationen? Und wären dann irgendwelche US-Amerikaner oder Australier, deren Vorfahren vor drei oder vier Generationen aus Deutschland nach Amerika oder Australien gingen, "deutscher" als hierzulande geborene Kinder mit Eltern (teilweiser) ausländischer Herkunft?

Die Nationalmannschaft spiegelt die Situation in den deutschen Vereinen wieder, wo es auch im Amateurbereich einen sehr hohen Anteil von Spielern mit Migrationshintergrund gibt. In einem Einwanderungsland völlig normal. Diese Spieler allesamt aus der NM auszuschließen, wäre auch gesellschaftspolitisch ein fatales Signal. Was würde man denn damit Richtung der gesamten Bevölkerung mit "Migrationshintergrund" aussagen? Nichts anderes als: Wir wollen Euch nicht, seht zu, dass ihr Euch möglichst schnell in die "Heimat", die ihr teilweise nur aus dem Fernsehen kennt, verpisst. Du willst sowas vielleicht, ich nicht.

Insgesamt sind solche Gedankengänge sowohl absurd als auch anachronistisch, ich bin heilfroh, dass kein vernünftiger Mensch hierzulande auf solche Ideen kommt. Eigentlich ist es ein Witz, dass man im Jahre 2010 überhaupt über sowas diskutieren muss.


Geändert von Libuda (01.10.2010 um 00:56 Uhr).
Libuda ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.10.2010, 03:53   #2
 
Benutzerbild von German_Ice
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 26.07.2006
Ort: Lissabon
Zitat von Libuda Beitrag anzeigen
Aber das dürfte sehr unwahrscheinlich sein.

Der Kollege hat seine Gesinnung doch in der Vergangenheit oft genug 'geoutet' (Stichwort Balotelli)...
German_Ice ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.10.2010, 09:01   #3
 
Benutzerbild von Libuda
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 03.09.2004
Zitat von German_Ice Beitrag anzeigen
Der Kollege hat seine Gesinnung doch in der Vergangenheit oft genug 'geoutet' (Stichwort Balotelli)...

Eben.
Libuda ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.10.2010, 09:10   #4
 
Benutzerbild von Kim Jong Il
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 22.08.2009
Ort: Palastbunker
Zitat von Libuda Beitrag anzeigen
Dieser Beitrag


ist durch und durch rassistisch. Zumindest dann, wenn er mit dem Bewusstsein verfasst wurde, dass Spieler wie Khedira, Özil, Boateng, Aogo, Tasci und so weiter allesamt in Deutschland geboren wurden und teilweise auch "herkunftsdeutsche" Elternteile haben und insofern auch nie "eingebürgert" wurden (weil sie von Geburt an Deutsche waren), wovon ich ausgehe. Damit stellt man sich in eine Reihe mit Herrn Le Pen in Frankreich oder der NPD hierzulande, denen auch "autochthone" Nationalmannschaften lieber wären und die etwa eine Schmutzkampagne gegen einen in Hamburg geborenen Owomoyela mit "herkunftsdeutscher" Mutter fuhren. Und auch Klose und Podolski sind schon als Kinder nach Deutschland gekommen und haben von kleinauf in deutschen Vereinen Fußball gespielt, ihr "Heimatland" kennen sie vorwiegend aus dem Urlaub.

Wenn Du jetzt tatsächlich davon ausgegangen bist, dass alle diese Spieler irgendwo im Ausland geboren und aufgewachsen sind und dort Fußball spielen lernten und dann vom DFB in fragwürdigen Aktionen wie bei Paolo Rink oder Sean Dundee (gegen sowas bin ich auch) eingebürgert wurden, wäre eine solche Ansicht noch nachvollziehbar. Aber das dürfte sehr unwahrscheinlich sein. Insofern werden Menschen hier lediglich deshalb herausgenommen, weil sie anders aussehen und andere Namen haben als der Rest der Gruppe, und das ist eben rassistisch, so muss man das leider nennen.

Eine solche Kategorisierung ist zudem auch ziemlich albern, gerade bei einer jungen Nation wie Deutschland, die nicht wie etwa Japan aus abgelegenen Inseln besteht, sondern mitten in Europa liegt. Wenn man nur lange genug zurückgeht, hat ein hoher Anteil der Bürger hierzulande irgendeinen "Migrationshintergrund". Wo sollte man denn da bei einem Wunsch nach einer "autochthonen" NM die Grenze ziehen? "Reinrassig" seit drei, vier oder fünf Generationen? Und wären dann irgendwelche US-Amerikaner oder Australier, deren Vorfahren vor drei oder vier Generationen aus Deutschland nach Amerika oder Australien gingen, "deutscher" als hierzulande geborene Kinder mit Eltern (teilweiser) ausländischer Herkunft?

Die Nationalmannschaft spiegelt die Situation in den deutschen Vereinen wieder, wo es auch im Amateurbereich einen sehr hohen Anteil von Spielern mit Migrationshintergrund gibt. In einem Einwanderungsland völlig normal. Diese Spieler allesamt aus der NM auszuschließen, wäre auch gesellschaftspolitisch ein fatales Signal. Was würde man denn damit Richtung der gesamten Bevölkerung mit "Migrationshintergrund" aussagen? Nichts anderes als: Wir wollen Euch nicht, seht zu, dass ihr Euch möglichst schnell in die "Heimat", die ihr teilweise nur aus dem Fernsehen kennt, verpisst. Du willst sowas vielleicht, ich nicht.

Insgesamt sind solche Gedankengänge sowohl absurd als auch anachronistisch, ich bin heilfroh, dass kein vernünftiger Mensch hierzulande auf solche Ideen kommt. Eigentlich ist es ein Witz, dass man im Jahre 2010 überhaupt über sowas diskutieren muss.

Das sehe ich genauso!
Kim Jong Il ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.10.2010, 09:23   #5
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 06.09.2004
Zitat von Libuda Beitrag anzeigen
Dieser Beitrag


ist durch und durch rassistisch. Zumindest dann, wenn er mit dem Bewusstsein verfasst wurde, dass Spieler wie Khedira, Özil, Boateng, Aogo, Tasci und so weiter allesamt in Deutschland geboren wurden und teilweise auch "herkunftsdeutsche" Elternteile haben und insofern auch nie "eingebürgert" wurden (weil sie von Geburt an Deutsche waren), wovon ich ausgehe. Damit stellt man sich in eine Reihe mit Herrn Le Pen in Frankreich oder der NPD hierzulande, denen auch "autochthone" Nationalmannschaften lieber wären und die etwa eine Schmutzkampagne gegen einen in Hamburg geborenen Owomoyela mit "herkunftsdeutscher" Mutter fuhren. Und auch Klose und Podolski sind schon als Kinder nach Deutschland gekommen und haben von kleinauf in deutschen Vereinen Fußball gespielt, ihr "Heimatland" kennen sie vorwiegend aus dem Urlaub.

Wenn Du jetzt tatsächlich davon ausgegangen bist, dass alle diese Spieler irgendwo im Ausland geboren und aufgewachsen sind und dort Fußball spielen lernten und dann vom DFB in fragwürdigen Aktionen wie bei Paolo Rink oder Sean Dundee (gegen sowas bin ich auch) eingebürgert wurden, wäre eine solche Ansicht noch nachvollziehbar. Aber das dürfte sehr unwahrscheinlich sein. Insofern werden Menschen hier lediglich deshalb herausgenommen, weil sie anders aussehen und andere Namen haben als der Rest der Gruppe, und das ist eben rassistisch, so muss man das leider nennen.

Eine solche Kategorisierung ist zudem auch ziemlich albern, gerade bei einer jungen Nation wie Deutschland, die nicht wie etwa Japan aus abgelegenen Inseln besteht, sondern mitten in Europa liegt. Wenn man nur lange genug zurückgeht, hat ein hoher Anteil der Bürger hierzulande irgendeinen "Migrationshintergrund". Wo sollte man denn da bei einem Wunsch nach einer "autochthonen" NM die Grenze ziehen? "Reinrassig" seit drei, vier oder fünf Generationen? Und wären dann irgendwelche US-Amerikaner oder Australier, deren Vorfahren vor drei oder vier Generationen aus Deutschland nach Amerika oder Australien gingen, "deutscher" als hierzulande geborene Kinder mit Eltern (teilweiser) ausländischer Herkunft?

Die Nationalmannschaft spiegelt die Situation in den deutschen Vereinen wieder, wo es auch im Amateurbereich einen sehr hohen Anteil von Spielern mit Migrationshintergrund gibt. In einem Einwanderungsland völlig normal. Diese Spieler allesamt aus der NM auszuschließen, wäre auch gesellschaftspolitisch ein fatales Signal. Was würde man denn damit Richtung der gesamten Bevölkerung mit "Migrationshintergrund" aussagen? Nichts anderes als: Wir wollen Euch nicht, seht zu, dass ihr Euch möglichst schnell in die "Heimat", die ihr teilweise nur aus dem Fernsehen kennt, verpisst. Du willst sowas vielleicht, ich nicht.

Insgesamt sind solche Gedankengänge sowohl absurd als auch anachronistisch, ich bin heilfroh, dass kein vernünftiger Mensch hierzulande auf solche Ideen kommt. Eigentlich ist es ein Witz, dass man im Jahre 2010 überhaupt über sowas diskutieren muss.

Richtig.
duplo ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.10.2010, 09:36   #6
Europas Thron!!!
 
Benutzerbild von Sandmann
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Berlin
Zitat von Libuda Beitrag anzeigen
...



Dafür hast du am Wochenende EINEN polemischen Ausfall gegen die Bayern bei mir gut
Sandmann ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 01.10.2010, 15:04   #7
Poudemos
 
Benutzerbild von Villarato
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 16.05.2010
Zitat von Libuda Beitrag anzeigen
Dieser Beitrag


ist durch und durch rassistisch. Zumindest dann, wenn er mit dem Bewusstsein verfasst wurde, dass Spieler wie Khedira, Özil, Boateng, Aogo, Tasci und so weiter allesamt in Deutschland geboren wurden und teilweise auch "herkunftsdeutsche" Elternteile haben und insofern auch nie "eingebürgert" wurden (weil sie von Geburt an Deutsche waren), wovon ich ausgehe. Damit stellt man sich in eine Reihe mit Herrn Le Pen in Frankreich oder der NPD hierzulande, denen auch "autochthone" Nationalmannschaften lieber wären und die etwa eine Schmutzkampagne gegen einen in Hamburg geborenen Owomoyela mit "herkunftsdeutscher" Mutter fuhren. Und auch Klose und Podolski sind schon als Kinder nach Deutschland gekommen und haben von kleinauf in deutschen Vereinen Fußball gespielt, ihr "Heimatland" kennen sie vorwiegend aus dem Urlaub.

Wenn Du jetzt tatsächlich davon ausgegangen bist, dass alle diese Spieler irgendwo im Ausland geboren und aufgewachsen sind und dort Fußball spielen lernten und dann vom DFB in fragwürdigen Aktionen wie bei Paolo Rink oder Sean Dundee (gegen sowas bin ich auch) eingebürgert wurden, wäre eine solche Ansicht noch nachvollziehbar. Aber das dürfte sehr unwahrscheinlich sein. Insofern werden Menschen hier lediglich deshalb herausgenommen, weil sie anders aussehen und andere Namen haben als der Rest der Gruppe, und das ist eben rassistisch, so muss man das leider nennen.

Eine solche Kategorisierung ist zudem auch ziemlich albern, gerade bei einer jungen Nation wie Deutschland, die nicht wie etwa Japan aus abgelegenen Inseln besteht, sondern mitten in Europa liegt. Wenn man nur lange genug zurückgeht, hat ein hoher Anteil der Bürger hierzulande irgendeinen "Migrationshintergrund". Wo sollte man denn da bei einem Wunsch nach einer "autochthonen" NM die Grenze ziehen? "Reinrassig" seit drei, vier oder fünf Generationen? Und wären dann irgendwelche US-Amerikaner oder Australier, deren Vorfahren vor drei oder vier Generationen aus Deutschland nach Amerika oder Australien gingen, "deutscher" als hierzulande geborene Kinder mit Eltern (teilweiser) ausländischer Herkunft?

Die Nationalmannschaft spiegelt die Situation in den deutschen Vereinen wieder, wo es auch im Amateurbereich einen sehr hohen Anteil von Spielern mit Migrationshintergrund gibt. In einem Einwanderungsland völlig normal. Diese Spieler allesamt aus der NM auszuschließen, wäre auch gesellschaftspolitisch ein fatales Signal. Was würde man denn damit Richtung der gesamten Bevölkerung mit "Migrationshintergrund" aussagen? Nichts anderes als: Wir wollen Euch nicht, seht zu, dass ihr Euch möglichst schnell in die "Heimat", die ihr teilweise nur aus dem Fernsehen kennt, verpisst. Du willst sowas vielleicht, ich nicht.

Insgesamt sind solche Gedankengänge sowohl absurd als auch anachronistisch, ich bin heilfroh, dass kein vernünftiger Mensch hierzulande auf solche Ideen kommt. Eigentlich ist es ein Witz, dass man im Jahre 2010 überhaupt über sowas diskutieren muss.

Villarato ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 02.10.2010, 12:59   #8
ANIMA ROSSONERA
 
Benutzerbild von Diffidato 4.0
 
Registriert seit: 07.09.2010
Zitat von Libuda Beitrag anzeigen
Dieser Beitrag....

Wenn du in den, von dir gemeinten Beitrag einen rassistischen Hintergrund siehst hast di m.E. stark einen an der Klatsche oder bist aber einfach nur voreingenommen gegenueber meiner Person.
Diffidato 4.0 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 02.10.2010, 13:38   #9
Prophet
 
Benutzerbild von borat
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 05.11.2009
Zitat von Diffidato 4.0 Beitrag anzeigen
Wenn du in den, von dir gemeinten Beitrag einen rassistischen Hintergrund siehst hast di m.E. stark einen an der Klatsche oder bist aber einfach nur voreingenommen gegenueber meiner Person.

du hast anscheinend nichts begriffen oder bist einfach nur blind...
borat ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 02.10.2010, 22:41   #10
ANIMA ROSSONERA
 
Benutzerbild von Diffidato 4.0
 
Registriert seit: 07.09.2010
Zitat von borat Beitrag anzeigen
du hast anscheinend nichts begriffen oder bist einfach nur blind...

Ja ja ich weiss...die Wahrheit tut nun mal weh. Und im Falle einiger Pseudo-Moralisten fuehrt diese sogar so weit das die fantasievollsten Interpretationen eines Beitrags erstellt werden, siehe Libuda. Manche schmeissen mit Begriffen wie in diesem Fall 'Rassismis' nur so um sich ohne ganz offensichtlich nicht mal deren reale Bedeutung zu kennen. Aber das ist in diesem Forum hier leider ein alter Schlager, ein Klassiker. Zwingt mir mittlerweile nicht mehr als ein muedes Laecheln ab.
Diffidato 4.0 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.10.2010, 07:11   #11
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: Hannover
Zitat von Diffidato 4.0 Beitrag anzeigen
Ja ja ich weiss...die Wahrheit tut nun mal weh. Und im Falle einiger Pseudo-Moralisten fuehrt diese sogar so weit das die fantasievollsten Interpretationen eines Beitrags erstellt werden, siehe Libuda. Manche schmeissen mit Begriffen wie in diesem Fall 'Rassismis' nur so um sich ohne ganz offensichtlich nicht mal deren reale Bedeutung zu kennen. Aber das ist in diesem Forum hier leider ein alter Schlager, ein Klassiker. Zwingt mir mittlerweile nicht mehr als ein muedes Laecheln ab.

Was ist dein Beitrag denn? Ist doch scheißegal, ob wir es rassistisch, braunen Dünnschiss, rechtspopulistisch oder einfach nur dumm nennen.

Ich weiß jedenfalls nicht, was du uns mit deinem Beitrag sagen wollte, denn er ist absolut sinnfrei und weltfremd, aber bitte, manche leben halt in ihrer eigenen kleinkarierten, schmutzigen Welt.

PS: Der italienische Fußball ist ganz toll und er kann sich für seine Reinrassigkeit glücklich schätzen...zumindest wenn man sonst nichts hat, worüber man sich freuen kann...
lachi83 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.10.2010, 09:31   #12
Moderator
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Das lustige ist ja das Italien mit dieser Einbürgerungstaktik zwei mal Weltmeister wurde.
Cashadin ist gerade online   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.10.2010, 12:48   #13
06/05/2012
 
Benutzerbild von Juventino1985Reloaded
 
Registriert seit: 17.05.2010
Ort: Auf der Welt
Wobei man nicht vergessen darf, dass speziell in Argentinien viele aus Italien seinerzeit in der Kriegszeit ausgewandert sind........
Juventino1985Reloaded ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.10.2010, 14:24   #14
ANIMA ROSSONERA
 
Benutzerbild von Diffidato 4.0
 
Registriert seit: 07.09.2010
Zitat von Cashadin Beitrag anzeigen
Das lustige ist ja das Italien mit dieser Einbürgerungstaktik zwei mal Weltmeister wurde.

Das waren die sog. 'Oriundi', hauptsaechlich aus Argentinien und ganz klar italienischer Abstammung. Hat also nicht im geringsten mit der Einbuergerungstaktik der deutschen NM in den letzten Jahren zu tun. Ein voellig anderer geschichtlicher Hintergrund also.
Diffidato 4.0 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.10.2010, 14:28   #15
ANIMA ROSSONERA
 
Benutzerbild von Diffidato 4.0
 
Registriert seit: 07.09.2010
Zitat von lachi83 Beitrag anzeigen
Was ist dein Beitrag denn? Ist doch scheißegal, ob wir es rassistisch, braunen Dünnschiss, rechtspopulistisch oder einfach nur dumm nennen.

Ich weiß jedenfalls nicht, was du uns mit deinem Beitrag sagen wollte, denn er ist absolut sinnfrei und weltfremd, aber bitte, manche leben halt in ihrer eigenen kleinkarierten, schmutzigen Welt.

PS: Der italienische Fußball ist ganz toll und er kann sich für seine Reinrassigkeit glücklich schätzen...zumindest wenn man sonst nichts hat, worüber man sich freuen kann...

Diffidato 4.0 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.10.2010, 14:29   #16
 
Registriert seit: 17.08.2010
Zitat von Diffidato 4.0 Beitrag anzeigen
Das waren die sog. 'Oriundi', hauptsaechlich aus Argentinien und ganz klar italienischer Abstammung. Hat also nicht im geringsten mit der Einbuergerungstaktik der deutschen NM in den letzten Jahren zu tun. Ein voellig anderer geschichtlicher Hintergrund also.

Nur mal so interessenhalber : Wenn Du es als "Wahrheit, die nun mal weh tut" deklarierst, dass - ich zitiere : "die aktuelle deutsche Nationalmannschaft voll von auslaendischen Spielern" sei : Welche Spieler genau meinst Du und was macht diese Spieler Deiner Wahrheit nach zu "ausländischen" .... ?
GanzEinfach ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.10.2010, 14:42   #17
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: Hannover
Zitat von Diffidato 4.0 Beitrag anzeigen

Einbürgerungstaktik der deutschen NM...naja, wen kümmert's...

Grüße an das Äffchen und das Pferd.
lachi83 ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.10.2010, 17:15   #18
 
Benutzerbild von derMoralapostel
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Zitat von Diffidato 4.0 Beitrag anzeigen
Hat also nicht im geringsten mit der Einbuergerungstaktik der deutschen NM in den letzten Jahren zu tun. Ein voellig anderer geschichtlicher Hintergrund also.

welche Einbürgerungstaktik der deutschen NM in den letzten Jahren? Sag doch mal ein konkretes Beispiel außer Dundee und Rink.

Aber gut, ich erwarte auch dieses mal keine Antwort auf die Frage
derMoralapostel ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.10.2010, 17:17   #19
 
Benutzerbild von Libuda
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 03.09.2004
Zitat von derMoralapostel Beitrag anzeigen
welche Einbürgerungstaktik der deutschen NM in den letzten Jahren? Sag doch mal ein konkretes Beispiel außer Dundee und Rink.

Cacau ist für mich auch ein grenzwertiger Fall. Alles andere wäre aber hanebüchen bzw. würde eben auf die beschriebe Geisteshaltung schließen lassen.
Libuda ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.10.2010, 17:22   #20
unbefleckte Erkenntnis
 
Benutzerbild von die bunte Kuh
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Zitat von lachi83 Beitrag anzeigen

Grüße an das Äffchen und das Pferd.

Woher kennst du die denn?

YouTube - Der Hafer und Bananenblues

die bunte Kuh ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Forum Statistiken

  • Mitglieder: 14,601
  • Themen: 52.627
  • Beiträge: 2.493.275
Aktuell sind 229 Fans auf Fanlager.de aktiv.

Sportwetten

Kontakt

Fußball News Infos