Willkommen im Fanlager!

Dein letzter Besuch war: Heute um 01:26 Uhr
Beiträge der letzten 24 Stunden/3 Tage anzeigen.
Abonnierte und unbeantwortete Themen auflisten.


Die Autoindustrie, Herz der deutschen Wirtschaft

Hier finden Sie die Diskussion Die Autoindustrie, Herz der deutschen Wirtschaft im Politik und Gesellschaft Forum. Diese befindet sich in der Kategorie Smalltalk-Zone; In China ist das ja mit der Verkaufsstatistik auch so eine Sache, wie eben in Norwegen. Bei letzteren sind die ...



Like Tree51Likes
 
Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.10.2017, 14:44   #381
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 26.07.2006
Ort: Lissabon
In China ist das ja mit der Verkaufsstatistik auch so eine Sache, wie eben in Norwegen. Bei letzteren sind die prozentualen Anteile der E-Autos hoch, die absoluten Stückzahlen aber niedrig. Bei den Chinesen ist's umgekehrt: 340.000 Elektroautos im letzten Jahr sind im weltweiten Vergleich sehr viel, aber es sind in China eben auch nur 2% der verkauften Wagen.

Und das trotz auch dort vorhandener Subventionen...in China ist es ja in Städten wie Peking absolute Glückssache, überhaupt eine Zulassung für ein Auto zu bekommen, die werden per Lotterie vergeben. Bei Elektroautos kriegt man, zusätzlich zur Geldprämie, die Zulassung dagegen problemlos.

So richtig läuft es also insgesamt noch nicht an, das wird noch einige Zeit dauern.

Ich beschäftige mich grundsätzlich auch damit, wobei in Deutchland für mich noch viel dagegen spricht. Neben den Anschaffungskosten, Reichweiten und dem Ladenetz ist die Ökobilanz dort einfach noch zu schlecht. Hier in Portugal ist es etwas verlockender, der Anteil erneuerbarer Energien an der Stromerzeugung ist im europäischen Vergleich ja einer der höchsten. Auf absehbare Zeit wird mich ein Kauf aber denke ich trotzdem nicht reizen.

German_Ice ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 04.10.2017, 17:24   #382
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Zitat von German_Ice Beitrag anzeigen
340.000 Elektroautos im letzten Jahr sind im weltweiten Vergleich sehr viel, aber es sind in China eben auch nur 2% der verkauften Wagen.

Statistiken kann man sich immer passend hindrehen
Aus Verkäufersicht interessieren vor allem die Gesamtzahl und das zukünftige Potential. Und das ist halt hoch und natürlich begehrt. U.a. diverse chinesische Hersteller sind in dem Segment stark. Für die klassischen Hersteller ist das keineswegs ein Selbstgänger.

Reichweiten und dem Ladenetz ist die Ökobilanz dort einfach noch zu schlecht.

Dazu hatte ich hier ja auch schon manchmal was geschrieben. Sinn macht es imho vor allem, wenn man selber Strom produziert. Im Winter wird das bei einer PV-Anlage natürlich auch wenig. In jedem Fall sollte die Möglichkeit bestehen, zu Hause zu laden, sonst sollte man imho lieber die Finger davon lassen. Die öffentliche Ladestruktur reicht wie gesagt schon für diese mickrige Zahl von E-Autos gerade mal so knapp. Da sind noch gewaltige Investitionen nötig.

Bei den Reichweiten gibt es große Unterschiede. Einer der Gründe, warum Tesla so teuer ist, sind die leistungsstarken Akkus. Der Akku ist ja die größte Kostenposition.
Es gibt auch Autos, die kaum 100 km Reichweite haben. Das taugt wirklich höchstens für Stadtverkehr.
gary ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 08.10.2017, 16:54   #383
Becksteins erste Ehefrau
 
Benutzerbild von whiteman
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 02.09.2004
Diesel-Besitzer sollen für Nachrüstung selbst bezahlen müssen - FOCUS Online

Macht Sinn....

Gruss
whiteman ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 09.10.2017, 09:39   #384
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: München

Für die Autoindustrie auf jeden Fall
jokie ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 02.11.2017, 12:18   #385
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 26.07.2006
Ort: Lissabon
Tesla macht Verluste wie noch nie in einem Quartal - Wirtschaft - Süddeutsche.de
German_Ice ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 03.11.2017, 18:28   #386
Hrvatska u srcu!
 
Benutzerbild von Vatreni
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Hrvatska
Audi A8 Rückruf: Was der Konzern seinen Kunden verschweigt - SPIEGEL ONLINE
Vatreni ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 04.11.2017, 06:02   #387
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Opel gibt es auch noch


.....
Opel geht es weiter nicht gut, eher noch schlechter als in den vergangenen Jahren. Im September sind die Absatzzahlen in Europa im Vergleich zum Vorjahresmonat um 10,5 Prozent auf knapp 91 000 Fahrzeuge abgesackt. Auch in Deutschland ging der Absatz leicht um 0,3 Prozent auf rund 21 800 Autos nach unten. Seit 1999 steckt der Auto-Hersteller in den roten Zahlen; die Verluste addieren sich auf 13 Milliarden Euro.
....
Während die Franzosen im ersten Halbjahr einen Gewinn von 1,26 Milliarden Euro verbuchten, war es bei Opel schon wieder ein Minus von fast 400 Millionen Euro.
....
Deutlicher wird Ferdinand Dudenhöffer von der Universität Duisburg-Essen. Mit jedem verkauften Auto verbuche PSA einen Gewinn von 913 Euro, bei Opel dagegen falle ein Verlust von 686 Euro an.
"Hätte Opel die gleiche Arbeitsproduktivität wie PSA, hätten die 2016 von Opel und Vauxhall hergestellten Autos mit 33 205 Mitarbeitern produziert werden können – das wären 4965 Mitarbeiter weniger", rechnet Dudenhöffer vor. Er sieht bei Opel mittelfristig sogar 6000 Jobs auf der Kippe.


Opel fährt jeden Tag rund vier Millionen Euro Verlust ein

gary ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 09.11.2017, 19:39   #388
Hrvatska u srcu!
 
Benutzerbild von Vatreni
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Hrvatska
Südkorea verhängt Millionen-Bußgelder gegen deutsche Hersteller - SPIEGEL ONLINE
Vatreni ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 09.11.2017, 19:42   #389
Hrvatska u srcu!
 
Benutzerbild von Vatreni
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Hrvatska
Immer weiterbesch...

Neuer Abgastest WLTP: So werden CO2-Emissionen schön gerechnet - SPIEGEL ONLINE
Vatreni ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 15.11.2017, 19:53   #390
Hrvatska u srcu!
 
Benutzerbild von Vatreni
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: Hrvatska
Elektroautos: So modern wie 1899 - zurück in die Zukunft - SPIEGEL ONLINE
Vatreni ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 27.11.2017, 16:26   #391
 
Benutzerbild von derMoralapostel
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
interessante Geschichte
Wie ein Professor zum Elektroauto-Hersteller wurde
derMoralapostel ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.12.2017, 04:34   #392
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
7 Jahre Haft und 400.000 Dollar Geldstrafe für den ehemaligen VW Manager Schmidt, der rund 3 Jahre Leiter der VW-Umweltzertifizierungsstelle in den USA war. In der VW-Hierarchie aber dennoch ein vergleichsweise kleines Licht.

Im Gegensatz zu Europa hält die US-Justiz konspirativ geplante und umgesetzte Betrügereien offensichtlich für keine Lappalie. Und geht mit bekannter Härte vor, die bei weniger vorbildhaften Staaten zu Kritik führen würde.

Über die als Unterstützung (?) gedachten Gesprächsvorgaben seines ehemaligen Arbeitgebers soll der Schmidt lt. SZ auch nicht rundum glücklich sein und dürfte auch seine Entscheidung bedauern, zum letzten Urlaub ausgerechnet wieder in den USA gereist zu sein:


...

In der vergangenen Woche hatte S. einen Brief an den Richter geschrieben, der der Süddeutschen Zeitung vorliegt. Darin machte er VW schwere Vorwürfe und entschuldigte sich für seine Tat.
"Ich fühle mich von meiner eigenen Firma missbraucht", schrieb er. Bei einem Treffen mit der Umweltbehörde habe ihm VW Gesprächspunkte vorgegeben. "Bedauerlicherweise habe ich mich an sie gehalten." Der Anwalt von S. hatte um eine Haftstrafe von maximal 40 Monaten gebeten.

Weil er sich zunächst weigerte, zu gestehen und über den Fall auszusagen, erlebte S. die ganze Härte des amerikanischen Justizsystems. Zur ersten Anhörung im Januar wurde er in Handschellen und Sträflingskleidung vorgeführt. Seine Anwälte hatten zuerst Probleme, ihren Mandanten mit Medikamenten oder einer Brille zu versorgen. Er saß zunächst in Oklahoma in Haft an der Seite von Schwerverbrechern und wurde später nach Michigan verlegt.
....

VW-Manager muss in den USA sieben Jahre in Haft

gary ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.12.2017, 07:10   #393
Lager Polizei
 
Benutzerbild von downie
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 31.08.2004
Ort: Im Herzen Südbadens
Zitat von gary Beitrag anzeigen
Opel gibt es auch noch

Ganz erstaunlich... Der Franzose hat eine höhere Arbeitsproduktivität als der Teutone? Sapperlott... Wenn ich es nicht schon vorher gewusst hätte, dann wäre ich voll überrascht jetzt so... Vertgessen wir nicht, der Franzose ist der kranke Mann und muss dringend Macronisiert werden, nach deutschem, assozialem Vorbild. Wegen des Kapitals und überhaupt, der Faulheit vom Franzmann, der 35 Stunden und all dem sozialen Scheiss...

Schön zu sehen wie der Nachbar mit genau dem gleichen dämlichen Geschwätz wie dereinst bei uns von interessierten Kreisen sturmreif geschossen wird, damit einige wenige den Säckel noch weiter füllen dürfen. natürlich zum Wohle aller...
downie ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Alt 07.12.2017, 13:00   #394
 
Geschlecht: Männlich
Registriert seit: 01.09.2004
Ort: München
Zitat von gary Beitrag anzeigen
7 Jahre Haft und 400.000 Dollar Geldstrafe für den ehemaligen VW Manager Schmidt, der rund 3 Jahre Leiter der VW-Umweltzertifizierungsstelle in den USA war. In der VW-Hierarchie aber dennoch ein vergleichsweise kleines Licht.

Im Gegensatz zu Europa hält die US-Justiz konspirativ geplante und umgesetzte Betrügereien offensichtlich für keine Lappalie. Und geht mit bekannter Härte vor, die bei weniger vorbildhaften Staaten zu Kritik führen würde.

Über die als Unterstützung (?) gedachten Gesprächsvorgaben seines ehemaligen Arbeitgebers soll der Schmidt lt. SZ auch nicht rundum glücklich sein und dürfte auch seine Entscheidung bedauern, zum letzten Urlaub ausgerechnet wieder in den USA gereist zu sein:

Scheiß Trump

jokie ist offline   Mit Zitat antworten Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Forum Statistiken

  • Mitglieder: 14,738
  • Themen: 54.282
  • Beiträge: 2.587.166
Aktuell sind 101 Fans auf Fanlager.de aktiv.

Sportwetten

Kontakt

Fußball News Infos