14-Jähriger erschießt Eltern und Bruder

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Jan

Nur der SFS!
14-Jähriger erschießt Eltern und Bruder

In einem Dorf in der Normandie hat sich ein Familiendrama abgespielt. Ein Jugendlicher hat gestanden, seine Eltern und seinen vier Jahre alten Bruder erschossen zu haben. Die zehnjährige Schwester überlebte die Bluttat schwer verletzt.

Rouen - Wie der 14 Jahre alte Pierre Ermittlern gegenüber erklärte, sei er aus einer "ganz plötzlichen Idee" heraus darauf verfallen, seine Eltern und den Bruder zu erschießen. Der Gedanke sei ihm gekommen, während er seine Hausaufgaben machte, sagte der Junge. Der Generalstaatsanwalt von Rouen, Joseph Schmidt, zeigte sich geschockt von dem "völlig unvorhersehbaren und erschreckenden Verbrechen". "So etwas habe ich in den 31 Jahren noch nicht erlebt, in denen ich mich mit Verbrechen befasst habe. Das treibt mir die Tränen in die Augen."

Pierre galt in dem kleinen Dorf Ancourteville-sur-Héricourt bislang als unauffällig und problemlos - ebenso seine Familie. Nach den tödlichen Schüssen mit einem Jagdgewehr, das offensichtlich dem Vater gehörte, hatte der Junge auf einem Fahrrad die Flucht ergriffen. 15 Kilometer vom Tatort entfernt meldete er sich dann von einer Telefonzelle aus bei der Gendarmerie. Die Toten lagen in unterschiedlichen Räumen des Gebäudes.

Das Haus der Familie in Ancourteville-sur-Héricourt wurde die ganze Nacht über von der Polizei nach Hinweisen durchsucht. Der Junge befindet sich zurzeit in Polizeigewahrsam. Er habe das Verbrechen fast gelassen zugegeben, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft von Rouen.

------------

Uunfassbar...
 

Webchiller

Bekanntes Mitglied
Hmm, auf der einen Seite natürlich eine tragische Geschichte.
Auf der anderen Seite wiederum sollte man sich fragen, wie ein Kind in dem Alter überhaupt auf solch kranke Ideen kommen kann (alles kann da ja nicht gestimmt haben) und vor allem, weshalb die Waffe des Vaters so frei zugänglich war.
Denn wenn er diese Tat nicht geplant und sich diese 'Aktion' relativ spontan ausgedacht hat, muss es ihm ja ein Leichtes gewesen sein, in Besitz der Waffe zu gelangen. Und dann auch noch geladen ...

Trotzdem eine sehr dramatische Geschichte ...
 

Jan

Nur der SFS!
Ja erschreckend wie einfach das Ganze ablief und scheinbar auch so selbstverständlich für den Jungen. Nehm ich mir halt die Waffe und erschieße meine Eltern. So als wenn er gerade bschließt sich ein Eis zu holen.

Da kann gewaltig was nicht stimmen...
 

Schabbab

in Therapie
Da steckt doch unter Garantie viel mehr dahinter...kein normaler 14jähriger kommt so mir nichts dir nichts auf die Idee seine ganze Familie zu massakrieren...vorallem nicht in der Art! Erstmal muss er sich die Waffe besorgen und dann muss er durchs Haus gegangen sein und einen nach dem anderen erschossen haben. Mal ganz davon abgesehen, dass das sicher nicht sooo einfach ist als 14jähriger mit einem Gewehr in einem Haus herumzuballern und immer tödlich zu treffen.

Wenn ich dann sowas schon lese...unauffällig und problemlos...ich weiß nicht...ich möchte wetten, dass die Ermittlungen dort noch so einiges ans Tageslicht bringen.
 

Webchiller

Bekanntes Mitglied
Würde ich auch sagen, vor allem hat mich eines verwundert: Schlagt mich, wenn ich jetzt vollkommen daneben liege - hab eigentlich auch keine Ahnung von Waffen - aber fassen die klassischen Jagdgewehre nicht sowieso nur zwei Patronen gleichzeitig?
Wenn ja, wie ist es dann möglich, dass er da - mit Nachladen - eine ganze Familie abschießt, mit Vater, Mutter und Geschwistern ...
 

Schabbab

in Therapie
Webchiller schrieb:
Wenn ja, wie ist es dann möglich, dass er da - mit Nachladen - eine ganze Familie abschießt, mit Vater, Mutter und Geschwistern ...
Egal was das für ein Gewehr war...der Aspekt kam mir auch mehr als spanisch vor. Denke aber mal es war ein Gewehr mit mehr Munition... Dennoch, es muss sich um einen trainierten Schützen handeln, denn kein 14jähriger kann ein wie auch immer geartetes Gewehr in einem Haus derart handhaben, dass er damit soviel Menschen in verschiedenen Zimmern abknallen kann. Da stimmt einiges ganz gewaltig nicht!
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Webchiller schrieb:
Würde ich auch sagen, vor allem hat mich eines verwundert: Schlagt mich, wenn ich jetzt vollkommen daneben liege - hab eigentlich auch keine Ahnung von Waffen - aber fassen die klassischen Jagdgewehre nicht sowieso nur zwei Patronen gleichzeitig?
Wenn ja, wie ist es dann möglich, dass er da - mit Nachladen - eine ganze Familie abschießt, mit Vater, Mutter und Geschwistern ...
Wahrscheinlich haben die zwar Schüsse gehört aber werden sich nichts dabei gedacht haben oder es waren gar nicht alle im Haus und sind nacheinander umgebracht worden. Dann wäre es aber wohl vorsätzlich gewesen und nicht aus einer Idee heraus. Vielleicht aber sind in Frankreich auch andere Waffen als Jagdgewehr deklariert. In USA gelten ja auch MG's als Jagdgewehre. Auf jeden Fall erschreckend wie kaltblütig man seine Eltern abknallen kann und wie leichtfertig viele mit der Zugänglichkeit zu Waffen umgehen. Am Schluss waren wieder Filme und Videospiele schuld.
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Schabbab schrieb:
Egal was das für ein Gewehr war...der Aspekt kam mir auch mehr als spanisch vor. Denke aber mal es war ein Gewehr mit mehr Munition... Dennoch, es muss sich um einen trainierten Schützen handeln, denn kein 14jähriger kann ein wie auch immer geartetes Gewehr in einem Haus derart handhaben, dass er damit soviel Menschen in verschiedenen Zimmern abknallen kann. Da stimmt einiges ganz gewaltig nicht!
Wahrscheinlich war er mit seinem Vater paar mal beim Jagen bzw. durfte desöfteren mit dem Ding schießen. Da bekommt man schon Übung.
 
Schabbab schrieb:
Wenn ich dann sowas schon lese...unauffällig und problemlos...ich weiß nicht...ich möchte wetten, dass die Ermittlungen dort noch so einiges ans Tageslicht bringen.
Bei dieser Formulierung schrillen doch alle zur Verfügung stehenden Alarmglocken!
 

Schabbab

in Therapie
bazi76 schrieb:
Bei dieser Formulierung schrillen doch alle zur Verfügung stehenden Alarmglocken!
Jebb...er war immer höflich, lebte still und zurückgezogen, machte nie Probleme, hatte eigentlich keine Freunde, hat kaum geredet...Achtung, Achtung, ein psychopatischer Serienkiller ist unterwegs :mahnen:
 
Schabbab schrieb:
Jebb...er war immer höflich, lebte still und zurückgezogen, machte nie Probleme, hatte eigentlich keine Freunde, hat kaum geredet...Achtung, Achtung, ein psychopatischer Serienkiller ist unterwegs :mahnen:
Genau das sind die gefährlichen Typen! Die ´ne dicke Lippe riskieren, das sind meistens die Leute, mit denen man am besten zurechtkommt. Die stillen, zurückgezogenen Teenies sind mir manchmal auch nicht ganz geheuer, habe ich in meinem Beruf auch schon festgestellt. Laut, direkt und geradeaus, dann kann gar nichts passieren.
@zariz:
Habe ich dich bisher immer falsch eingeschätzt?
 
zariz schrieb:
wie haste mich denn eingeschätz? :zahn:

huiii... jetzt wirds intressant
Na, dass du dich als psychopathischer Serienkiller bezeichnest (zumindest fühlst du dich angesprochen), gibt mir schon zu denken. Ich meine, mit deinen Irrungen und Wirrungen bezüglich deines Geschlechts kann ich ja leben, aber das hier... :suspekt:
 
zariz schrieb:
bin schon manchmal ein wenig schizo :zahn:

Aha, so bist du also drauf. Was muss ich denn jetzt von unseren Unterhaltungen halten? Kann ich dich überhaupt noch für voll nehmen? Bist du während eines akuten Anfalls VfB-Fan geworden... :lachtot: ?
Aber so lang du stets deine Meinung zu allem und jedem äußerst, bist du nicht unauffällig und problemlos. Demnach kein potentieller Killer... :spitze:
 
Oben