14-Jähriger erschießt Eltern und Bruder

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

regelbert schrieb:
Zumindest hier stimmen wir überein :spitze:

PS: Man kann wirklich nicht von Äußerlichkeiten auf pathologische Gewaltverbrecher schließen - glaubt mir!
Na, aber ein wenig Misstrauen ist da doch immer mit dabei. Schaut man sich einige "berühmte" Kriminalfälle an, dann lief bei den Typen meistens irgendwas in ihrem Leben schief - und das heimlich, still und leise. Eben unauffällig... :suspekt:
 

der_kalich

++[EDELMÜLLPOSTER]++
Man muss aber auch mal festellen - kaltherzigerweise - das wenn das Gewehr ordnungsgemaess (zugegebenermassen, nach dt. Regelungen) verstaut gewesen waer, dann haette die Rotznase es garnicht in die Finger bekommen...
 

regelbert

Der, wo ebbes woiß
bazi76 schrieb:
Schaut man sich einige "berühmte" Kriminalfälle an, dann lief bei den Typen meistens irgendwas in ihrem Leben schief - und das heimlich, still und leise. Eben unauffällig... :suspekt:
Schon richtig - aber irgendwas läuft doch oft falsch. Scheidung, Gewalt in der Familie, Alkohol und andere Drogen etc.

Wenn Kindern aus derartigen Familien alle zu Gewaltverbrechern würden... Ausserdem gibt es auch Gegenbeispiel, wo Leute aus einer offensichtlich glücklichen Umgebung ausbrechen bzw. durchdrehen.

:mahnen: Und die Kinder / Jugendliche verarbeiten solche Dinge auch nicht alle gleich.
 
regelbert schrieb:
Schon richtig - aber irgendwas läuft doch oft falsch. Scheidung, Gewalt in der Familie, Alkohol und andere Drogen etc.

Wenn Kindern aus derartigen Familien alle zu Gewaltverbrechern würden... Ausserdem gibt es auch Gegenbeispiel, wo Leute aus einer offensichtlich glücklichen Umgebung ausbrechen bzw. durchdrehen.

:mahnen: Und die Kinder / Jugendliche verarbeiten solche Dinge auch nicht alle gleich.
Das meine ich ja, dass da irgendwas falsch gelaufen ist. Nicht nur Drogen oder familiäre Probleme. In der Psyche des Kindes hat sich etwas im Laufe der Zeit entwickelt, das niemand mitbekommen hat. Das meine ich mit still und leise. Und da nützt die "glücklichste Hochglanzfamilie" nichts.
 

der_kalich

++[EDELMÜLLPOSTER]++
@ bazi und regelbert

Ihr habt beide recht und natuerlich muss es irgend einen triftigen Grund geben, aus welchem Grund ein 14-jaehriges Kind (ja, das sind definitiv Kinder!) so extrem reagiert, ich wollte nur feststellen, das zumindest die Benutzung des Gewehrs vermeidbar war, vieleicht haett er sich dann aber einer anderen Waffe (gibt ja genuegend gefaehrliche Gegenstaende in einem durchschnittlichen Haushalt) bedient...
Wie ist das ueberhaupt in F? In D. muesste er mit 14 schon in den Jugendvollzug, mit 13 ist man ja noch nicht strafmuendig, obwohl ich nicht weiss, wie man da mit Moerdern etc. umgeht...
 
Es gab doch vor ein paar Jahren so einen Fall in Bad Reichenhall. Da hat ein Jugendlicher auch mit dem Jagdgewehr seines Vaters wild auf Passanten geschossen. Das hatte auch noch ein Nachspiel wegen der Lagerung der Waffe. Ich weiß aber nicht mehr, wie das dann ausgegangen ist. Der Junge war auf jeden Fall auch "unauffällig", aber in seinem Zimmer herrschte so ein abstruser Mix aus Nazi-Devotionalien und Postern von bestimmten PC-Spielen. Davon will dann auch keiner gewusst haben. Traurigerweise interessieren sich manche Eltern gar nicht dafür, was ihre Kinder so machen. :frown:
Einfach so herumliegen darf eine Waffe in F bestimmt auch nicht.
 
Oben