24 Punkte Abzug in Brasilien

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

DÄN-de-Borussia

Pottkind im Norden
Brasiliens Erstligist Sao Caetano wurde mit einem 24 Puntke Abzug bestraft,fällt vun Platz4 auf Platz 15 zurück.
Der Verein hatte trotz ärztlicher Warnung den herzkranken Spieler Serginho eingesetzt,der am 27 Oktober während eines Spieles in Sao Paulo an einem Herzinfakt starb.
 

gary

Bekanntes Mitglied
Und es wurden wohl langjährige Sperren gegen den Clubpräsidenten und den Vereinsarzt ausgesprochen.

Dem Serginho nützt das leider auch nichts mehr. Vielleicht ist es aber Abschreckung genug, um später ähnliche Fälle zu verhindern.

Ohne die Vernunft der Sportler (Serginho hätte sich bei einem schlechten Befinden schließlich weigern können, zu spielen) nützen allerdings auch solche Strafen nichts.
 

DÄN-de-Borussia

Pottkind im Norden
garylineker schrieb:
Ohne die Vernunft der Sportler (Serginho hätte sich bei einem schlechten Befinden schließlich weigern können, zu spielen) nützen allerdings auch solche Strafen nichts.

Deswegen weiß ich auch nicht so Recht ,warum dafür ein ganzer Club bestraft wird.
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
DÄN-de-Borussia schrieb:
Deswegen weiß ich auch nicht so Recht ,warum dafür ein ganzer Club bestraft wird.
Das frag ich mich jetzt auch. Sicher kann man als Klubverantwortlicher sagen: "Hör mal, du bist krank und wir lassen dich erst mal nicht spielen" Aber in erster Linie liegen solche Entscheidungen doch beim Spieler. Finde die Strafe völlige überzogen.
 
ich stell mir auch die frage, was der club dafür kann...
ein erwachsener spieler kann selber entscheiden, ob er spielen möchte oder nicht! ich geh davon aus, dass er die risiken kannte...
 

Icke

Bekanntes Mitglied
wenn ich mich nicht irre, ist das auch der Ex-Club von Gilberto, der nächste Woche zum Gerichtstermin nach Brasilien darf, da noch Gehaltszahlung aus der Zeit ausstehen :floet:
 

gary

Bekanntes Mitglied
DÄN-de-Borussia schrieb:
Deswegen weiß ich auch nicht so Recht ,warum dafür ein ganzer Club bestraft wird.


Die Strafe gegen den Club erscheint mir auch heftig und ist im Einzelfall natürlich sehr bitter, weil Sao Caetano dadurch z.b. auch keine Chancen mehr auf die Quali für den Copa Libertadores hätte.

Allerdings hatte der Club wohl bewußt eine dringliche Warnung einer Herzklinik unterschlagen, die Serginho Sport-Untauglichkeit attestierte.
Den verantwortlichen Personen droht evtl. sogar noch eine Zivilklage wegen eines Tötungsdeliktes.

Wenn durch die Strafe gegen den Club zukünftig nur ein einziger vergleichbarer Fall vermieden werden kann, hat die Strafe aber imho als Abschreckung schon ihre Berechtigung erhalten.
 

Aimar

Frauensportbeauftragter
garylineker schrieb:
Allerdings hatte der Club wohl bewußt eine dringliche Warnung einer Herzklinik unterschlagen, die Serginho Sport-Untauglichkeit attestierte.

Wenn das nämlich dem verband bekannt gewesen wäre hätte er keine Spielerlaubnis bekommen. :mahnen:
 
garylineker schrieb:
Die Strafe gegen den Club erscheint mir auch heftig und ist im Einzelfall natürlich sehr bitter, weil Sao Caetano dadurch z.b. auch keine Chancen mehr auf die Quali für den Copa Libertadores hätte.

Allerdings hatte der Club wohl bewußt eine dringliche Warnung einer Herzklinik unterschlagen, die Serginho Sport-Untauglichkeit attestierte.
Den verantwortlichen Personen droht evtl. sogar noch eine Zivilklage wegen eines Tötungsdeliktes.
aber man hat den spieler doch sicher nich gezwungen zu spielen! das is doch imemrnoch die entscheidung des spielers und nich die des vereins!

ich versteh das ganze nicht.....
 

gary

Bekanntes Mitglied
Emmas_linke_Klebe schrieb:
aber man hat den spieler doch sicher nich gezwungen zu spielen! das is doch imemrnoch die entscheidung des spielers und nich die des vereins!

ich versteh das ganze nicht.....


So wie ich das verstehe, war dem Serginho die Warnung der Klinik gar nicht bekannt und vom Vereinsarzt wurde ihm entgegen besseres Wissens grünes Licht gegeben:

Serginhos Ehefrau Helaine bestätigte, daß die Ärzte ihrem Mann trotz der Herzprobleme „grünes Licht” gegeben hatten. „Er hätte nie gespielt, wenn er gewußt hätte, was passieren könnte. Er hätte an sein Leben, seine Frau und seinen Sohn gedacht”


Natürlich hat der Spieler ein Eigeninteresse an seiner Gesundheit, ein Profi steht aber auch unter dem Druck seines Arbeitgebers. Wenn der Vereinsarzt ihm grünes Licht gibt und er sich trotzdem weigert zu spielen, drohen ihm u.a. arbeitsrechtliche Konsequenzen.
 
dann sind ganz allein die ärzte schuld! find ich...
kann mir aber kaum vorstellen, dass der spieler nichts wusste...
der verein hat lediglich versäumt das gespräch mit dem spieler zu suchen um gemeinsam zu entscheiden, wie es weitergeht..........
 

marky

Wir kommen zurück !!!
Ihr glaubt doch nicht ernsthaft das er gespielt hätte wenn er gewußt hätte , daß er an einer Herzkrankheit leidet .
So blöd und lebensmüde ist ja wohl kein Mensch , wegen eines "JOBS" sein Leben zu riskieren .
Wenn die Klubbosse davon wußten , daß der Spieler herzkrank ist und ihm nichts sagten aus Angst einen Leistungsträger zu verlieren , dann gehören die für mich hinter Gitter !!!
Dem Verein 24 Punkte abzuziehen halte noch für zu "mild" .
Immerhin haben die Bosse ( vlt.sogar der Besitzer) ein Menschenleben auf dem Gewissen .
Andererseits , wenn der Spieler selbst davon wusste und unbedingt spielen wollte (war er so blöd ???) sind die 24 Punkte Abzug angemessen , denn man hätte ihn auch davon abhalten können !!!
 
@ marky

welcher arzt behandelt denn ein spieler und stellt eine solche diagnose und erzählt denn dem spieler nichts davon, sondern nur dem verein!
wenn das alles so abgelaufen ist, dann ist das verhalten des arztes der skandal!
 

Waschbaerbauch

Kapitän Team Franziskaner
@marky: warum spielen dann leute wie asamoah fußball? oder kanu (wars glaub noch)..

die haben auch herzprobleme (gehabt)... meisnt du für die ist es gesund?
 

marky

Wir kommen zurück !!!
Man hätte ihn trotzdem abhalten können , indem man ihn nicht aufstellt .
Deswegen auch die 24 Punkte Abzug .
 

Da_Chritsche

Hamburgler
Waschbaerbauch schrieb:
@marky: warum spielen dann leute wie asamoah fußball? oder kanu (wars glaub noch)..

die haben auch herzprobleme (gehabt)... meisnt du für die ist es gesund?
ich denk mal die haben das mitihren ärzten abgesprochen. Wenn die so krank wären dass sie nich spielen könnten, dürften sie glaube ich auch von der DFL nich spielen.
@marky: Was können der Verein, die Mannschaft und die Fans dafür? Man könnte auch die Starftäter ( wer auch immer das nun war: Vorstand, Trainer, Arzt oder wer auch immer ) anders bestrafen, indem man sie hinter Gitter packt und ihnen ne Geldstrafe aufbrummt oder sowas.
 
Oben