8.Sp.: SC Paderborn 07 - FC St.Pauli

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

scpaderborn07.gif
SC Paderborn 07 - FC St.Pauli
fcstpauli.gif


PADERBORN :suspekt: . Wat machen die da oben??? Wer will die in der 2.Liga sehen? Naja, ich zumindest nicht.
Das wird schwer für St.Pauli. Zwar im letzten Spiel gewonnen, aber immer noch eine mäßige Leistung. Eine Leistungssteigerung war zu sehen, der Wille zum Sieg ebenfalls. Und nu geht es zum Spitzenreiter der Regionalliga Nord. Da dürfen wir die neue Motivationskraft nicht gleich wieder verspielen. Realsitisch gesehen wäre ein Unentschieden ein voller Erfolg. Ein Sieg ist wohl nur mit viel Glück drin.
 
ich habe Paderborn gegen die HSV-Amas gesehen und muss sagen das sie zu recht an der Spitze der Tabelle stehen.
Das wird eine ganz harte Nummer für St.Pauli in der Ihr allerdings nichts zu verlieren habt !
 

gary

Bekanntes Mitglied
Öhrnie schrieb:
PADERBORN :suspekt: . Wat machen die da oben??? Wer will die in der 2.Liga sehen? Naja, ich zumindest nicht.
[/QUOTE]

Ich auch nicht. Genaugenommen könnte ich auf Paderborn auch gut in der RL verzichten :suspekt:

Naja, danach fragt halt keiner. Paderborn war schon letzte Saison sportlich eine Nummer größer als St. Pauli. Jetzt ist der Unterschied noch größer, im vergleich zu den Paderbornern ist St. Pauli halt nur noch ein kleines, unbedeutendes Licht, das mit viel Glück vielleicht mal einen Punkt erkämpfen könnte.

Die Zielsetzungen sind ohnehin unterschiedlich. St. Pauli wird bis zum Schluß gegen den Abstieg kämpfen müssen, Paderborn wird der Zweitligaaufstieg unter normalen Umständen nicht zu nehmen sein.

Holstein Kiel ist mittlerweile auch eine Klasse stärker als St. Pauli und bekam in Paderborn ein 1:5 eingeschenkt, die HSV Amas und Profis mußten auch die Stärke des Gegners anerkennen.

Eine St. Pauli Niederlage mit 2-3 Toren würde ich als normal ansehen, vielleicht ist ein Beton 0:0 oder 1:1 drin. Einen Auswärtsieg würde ich aber als Riesen-Sensation ansehen.
 
von der Paderborn HP:

"Die Ausfälle können wir mit dem starken Kader kompensieren.", so Pavel Dotchev zum personellen Aufall einiger Spieler am kommenden Samstag. Mit Towart Stephan Lobué und Sebastian Schachten stehen zwei Spieler verletzungsbeding nicht zu Verfügung. Den abschließenden Test beim nachmittäglichen Training wird Daniel Cartus nach seiner Verletzung bestreitetn. Der Einsatz von René Müller hingegen ist recht wahrscheinlich, obgleich er weiter in Behandlung ist. Die beiden gesperrten Spieler Markus Krösche und Guido Sporck wird der Trainer ausgleichen können, wie das personell ausehen wird´ließ Pavel Dotchev noch offen.
Im Spiel gegen den FC St.Pauli setzt der Paderborn die klare Zielsetzung "3 Punkte, ein anderes Ziel gibt es für uns nicht", so Dotchev während der Pressekonferenz zum Spiel. "St.Pauli hat eine gute Mannschaft mit guten Einzelspielern. Markus Gellhaus hat sie im Spiel gegen Kiel beobachtet, ich bin leider nicht dazu gekommen." Beim Spiel gegen Union Berlin wollte der Paderborner Coach eigentlich anreisen, wurde jedoch bereits nach kurzer Distanz auf der Autobahn durch einen Stau gestoppt: "Nach einer Stunde Stau bin ich dann direkt wieder zurück gefahren".
 
von der st.pauli HP

Auf geht's zum (Ex-) Tabellenführer!

Am kommenden Samstag tritt die Bergmann-Elf beim aktuellen Tabellenzweiten, dem SC Paderborn 07 an. Nur durch das 3:1 in einem Nachholspiel überholte Braunschweig die Ostwestfalen.

Daheim gab es für die Ostwestfalen bislang drei Siege (Hertha-Amateure 4:2, Kiel 5:1 sowie ein 2:1 gegen Osnabrück). Auf fremden Platz gelang der Mannschaft von Trainer Pavel Dotchev nach drei Remis am vergangenen Wochenende endlich der ersehnte Auswärtsdreier – und das ausgerechnet beim Nachwuchs von St.Ellingen...

In der letzten Spielzeit gab es beim Aufeinandertreffen beider Teams jeweils einen Heimsieg. Die Kiezkicker bezwangen den SC Paderborn am Millerntor mit 2:0, im 9.562 Zuschauer fassende Hermann-Löns-Stadion behielt der SCP die Oberhand, gewann mit 2:1.


drei heimsiege :eek: na gut stehen ja auch da oben. Wenn wir da auch nur einen Punkt mitnehmen ist das ein Erfolg.
 
aus der mopo

Der schiefe Turm vom Millerntor
STEFAN KRAUSE

Palikuca muss »gerichtet« werden / Eger wieder voll dabei


Gelb gegen Orange gegen Grün - farbenfroh und fröhlich gings gestern Vormittag beim Training des FC St.Pauli zu. Drei Teams absolvierten in Wettbewerbsform Schnelligkeitsübungen, und der 1:0-Erfolg gegen Union vom vergangenen Freitag trug nach wie vor merklich zur guten Laune bei.

Robert Palikuca konnte das Treiben der Kameraden nur durchs Fenster des Reha-Raumes beobachten. Der Kroate leidet nach wie vor an rätselhaften Beschwerden in der Bauchmuskulatur. Doch ein Spezialist scheint der Ursache des Ganzen nun auf die Schliche gekommen zu sein. "Ich bin schief", erklärt der Abwehrhüne und liftet zum Beweis die Hosenbeine. Tatsächlich: Das rechte Knie hängt sichtbar tiefer als das linke, "und so siehts am ganzen Körper aus". Eine lange Therapie soll Abhilfe schaffen, und Palikuca hat Hoffnung, bald zumindest wieder schmerzfrei laufen zu können.

So wie Marcel Eger. Der Manndecker, nach klasse Saisonstart von einer Wadenverletzung außer Gefecht gesetzt, ist wieder voll dabei. "Zwei Wochen schneller als die Ärzte progostiziert haben", freut er sich. Für einen Platz im Kader fürs Paderborn-Spiel "könnte es reichen".

"Ich bin schief" :lachtot: naja nicht so lustig wie es klingt ist es dann wohl doch nicht. Gegen Condor hatte er nur eine Grippe, was man auch deutlich gehört hat, und nu das. Hoffentlich ist er bald wieder fit.Dieser Allrounder hat mir doch viel Spass gemacht bisher.
Eger, wer ihn sieht denkt: "Spielt der noch b-Jugend?" Viel habe ich noch nicht von ihm gesehen, oder ist mir bisher nicht aufgefallen.
 
und wo ich gerade dabei bin, abendblatt schreibt natürlich auch was:

Bergmann setzt auf Erfolgself
FC St. Pauli peilt in Paderborn einen Punkt an - Mayer weiter verletzt

Hamburg - Schrecksekunden erlebt beim FC St. Pauli jeder auf seine Weise. Das gestrige Training endete für Coach Andreas Bergmann sogar mit einer Schreckminute. Nachdem Stürmer Festus Agu in seiner gewohnt rigorosen Art mit Achim Hollerieth zusammengestoßen war, krümmte sich der Torhüter laut schreiend am Boden. Bergmann beendete die Einheit, hatte allerdings Glück: Hollerieth kann morgen beim Auswärtsspiel in Paderborn auflaufen. Der FC St. Pauli kann daher mit der gleichen Elf antreten, die zuletzt den erlösenden Heimsieg gegen Union Berlin (1:0) gefeiert hatte.

"Wir sind sicherlich alles andere als der Favorit, aber wir rechnen uns trotzdem nicht unberechtigte Chancen aus", sagt der Trainer und hofft auf einen positiven Schub durch das jüngste Erfolgserlebnis. Beim nüchternen Vergleich der beiden Clubs schneidet St. Pauli zwar in allen Mannschaftsteilen mit Nachteilen ab, allerdings weiß Bergmann um die Kraft des "großen Willens und Engagements" seiner Spieler. Morad Bounoua weiß auch um die Bedeutung eines weiteren Positiverlebnisses: "Ein Punkt in Paderborn, ein Sieg gegen Bielefeld - dann wäre wieder Ruhe bei uns."

Immerhin sehen die personellen Vorzeichen diesmal nicht so schlecht aus wie in den vergangenen Wochen. Bergmann kann, will und wird voraussichtlich auf dieselbe Formation wie gegen Union mit gleicher Rollenverteilung für die Offensive setzen.

Mittelfeldregisseur Michel Mazingu-Dinzey hat sich von seiner Grippe erholt, hinter ihm soll Fabian Boll als Abfangjäger fungieren. Eine schlechte Nachricht gab es nur für den Rekonvaleszenten Andreas Mayer. Der Mittelfeldmann erlebte einen Rückschlag und glaubt nun selbst an eine Schambeinentzündung. Er fällt definitiv länger aus. cp

Bergmanns Wort in Gottes Ohr
 

gary

Bekanntes Mitglied
Irgendwie traue ich St. Pauli ja sogar einen Punkt in Paddelborn zu. Vielleicht klappt es ja mit dem Beton mischen.
Für die Zuschauer kann es eigentlich gar nicht attraktiv werden.....
 

HorstNeumann

Majestät brauchen Sonne
garylineker schrieb:
Für die Zuschauer kann es eigentlich gar nicht attraktiv werden.....

Schau mer mal. Habe gestern auf jeden Fall für die ganze Family schicke Tribünen-Karten erworben! :fress:

Was mir allerdings gar nicht gefällt ist die lange Liste der Ausfälle bei Paderborn. Gerade die Ausfälle von Lobué und Spork wiegen schwer. Muss eben vorne Georgi Donkov zusammen mit Alex Löbe für den nötigen Torerfolg sorgen. Es wird ein enges Spiel werden, aber der SC gewinnt mit 2:1 Toren! :spitze:
 

Barca-Fan

Eckfähnchen im Camp Nou
Öhrnie schrieb:
scpaderborn07.gif
SC Paderborn 07 - FC St.Pauli
fcstpauli.gif


PADERBORN :suspekt: . Wat machen die da oben??? Wer will die in der 2.Liga sehen? Naja, ich zumindest nicht.
Das wird schwer für St.Pauli. Zwar im letzten Spiel gewonnen, aber immer noch eine mäßige Leistung. Eine Leistungssteigerung war zu sehen, der Wille zum Sieg ebenfalls. Und nu geht es zum Spitzenreiter der Regionalliga Nord. Da dürfen wir die neue Motivationskraft nicht gleich wieder verspielen. Realsitisch gesehen wäre ein Unentschieden ein voller Erfolg. Ein Sieg ist wohl nur mit viel Glück drin.

Hoff mal auf einen Sieg von St. Pauli!! Wohn zwar in Süddeutschland, aber St. Pauli ist mia schon immer sympathisch!! :spitze: Muss ich mal auf ein Spiel hinfahren!! :hurra: Habt auch echt geile Fans!!
 

HorstNeumann

Majestät brauchen Sonne
Ich habe mir ja abgewöhnt, ständig meine Meinung bzgl. der St. Pauli-Mode- und Partyfans kund zu tun... :floet:

Die Leute, die des Fußballs wegen zu Pauli gehen, denen der Club etwas bedeutet, haben meinen Respekt. Der Rest: :kotzer:
 

mendiculus

MODEFAN
Wir haben gar keine Chance : Und deshalb werden wir auch in Paderborn mit 2:1 gewinnen ! :mahnen:

@ HorstNeumann : Leichtes Pfund einen an der Waffel haste aber auch ! :mahnen: :024: :024:
 
Oben