Ailton liebäugelt mit Wechsel nach Japan

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Ailton liebäugelt mit Wechsel nach Japan

Bundesliga-Torschützenkönig Ailton denkt nach seinem misslungenen Saisonstart im Dress von Schalke 04 über einen Wechsel in die J-League nach. Angeblich liegt dem Berater des Brasilianers ein Angebot aus Japan vor, im Gespräch ist ein Transfer im Winter.

Gelsenkirchen - "Jorge Machado liegt eine konkrete Anfrage aus Japan für mich vor. Von welchem Club, das kann ich noch nicht sagen. Aber er hat mir Zahlen genannt, die sich wirklich gut anhören", sagte Ailton der "Sport-Bild".

Der Stürmer war erst in der Sommerpause vom deutschen Meister Werder Bremen ablösefrei zu den "Königsblauen" gewechselt. In der Meisterschaft ist Ailton, der in der vergangenen Saison mit 28 Treffern Bundesliga-Torschützenkönig wurde, noch ohne Tor. Zuletzt saß der 31-Jährige nach einer Tätlichkeit im Spiel gegen Hansa Rostock (0:2) eine Sperre von vier Spielen ab.

Nach seiner Rückkehr aus Südamerika - Ailton kuriert eine Muskelverletzung in seiner Heimat aus - soll es ein Gespräch mit der Schalker Vereinsführung geben. "Ich bin sechs Jahre in der Bundesliga. Das ist ganz schön lang. Japan erscheint reizvoll, da hat sich im Fußball in den vergangenen vier Jahren eine Menge bewegt. Viele Landsleute spielen dort", so Ailton weiter. Schon vor seinem Dienstantritt in Gelsenkirchen hatte er Zweifel geäußert, ob sein neuer Arbeitgeber der richtige für ihn sei.

Sollte es zu einem vorzeitigen Wechsel nach Fernost kommen, würde Schalker 04 eine Ablösesumme kassieren: Ailton besitzt noch einen Vertrag bis 2006 auf Schalke.




Mein Tipp an die Schalker: schnell verkaufen, solange den überhaupt noch jemand nimmt! Auch wenn es schade wäre, sorgt er (unfreiwillig) doch immer wieder für allerbeste Unterhaltung...
 
C

Chapineaú

Guest
Nee nee, den muss Schalke behalten. Unbedingt. Der Unterhaltungsfaktor ist einfach zu groß. Obwohl es ja gemein wäre, dem armen Ailton die Chance zu verbauen, eine neue Heruasforderung zu suchen und eine neue Kultur kennen zu lernen.
 

Wuschel

Bekanntes Mitglied
Ich habs schon häufiger gesagt...er ist der größte Idiot der Liga!!! :hammer:
Und ein Feigling dazu...sollte mal lieber versuchen sich auf Schalke durchzusetzen anstatt nun wegzulaufen wie so ein kleines Mädchen! :schimpf:
 

DÄN-de-Borussia

Pottkind im Norden
Ich will dass der in GE bleibt, dann sthen wir hier in Do nicht immer alleine in den negativen Schlagzeilen :floet:

Der kommt doch eh nicht aus dem Urlaub zurück.

Die Japaner sollen Koller kaufen , der ist 3 mal so groß wie die Mitspieler und macht da bestimmt in jedem Spiel 5 tore :lachtot:
 

Kerpinho

Fanlager-Pate
Teammitglied
Immer der gleiche Stress mit den Brasilianern.....wobei Ailtons Ego-Denke schon extrem ausgeprägt ist. :frown:

MFG!
 

DÄN-de-Borussia

Pottkind im Norden
sollte das wirklich stimmen, wechselt er eh zur nächsten Saison nach Bremen zurück.

Schlake --> Japan --> Bremen innerhalt eines Jahres :frwon:
 
Chapineaú schrieb:
Nee nee, den muss Schalke behalten. Unbedingt. Der Unterhaltungsfaktor ist einfach zu groß. Obwohl es ja gemein wäre, dem armen Ailton die Chance zu verbauen, eine neue Heruasforderung zu suchen und eine neue Kultur kennen zu lernen.

Moment mal, er ist doch gerade erst dabei, eine neue Kultur kennen zu lernen. :mahnen: :suspekt: :floet:
 
muha... unglaublich...

wer hätte gedacht, dass der wechsel vom bremen zu schlacke SO viel unheil mit sich bringt...

naja, ich geh aber eigentlich davon aus, dass er sich bei schlacke noch fängt und dann will er auch bleibn... bei bremen hatte er zu anfang auch seine probs......
 

Kerpinho

Fanlager-Pate
Teammitglied
@ Emma:

Richtig. Ailtons Launen hängen lediglich davon ab, ob er regelmäßig trifft und der uneingeschränkte Superstar ist. Davon das er wieder häufiger treffen wird, ist auszugehen.....das er aber seine Starallüren auch "auf Schalke" wird ausleben dürfen/können eher weniger....

MFG!
 
@ kerp...

mit rangnick hat er da ja nun auch den richtigen trainer *g...
das könnt echt das prob sein,d ass er bei schlacke nicht der "star" sein darf, der er gern wär...
 

Kerpinho

Fanlager-Pate
Teammitglied
Was mir bei Ailton auch sehr negativ aufgefallen ist, ist die Tatsache, das er sich bei Torerfolgen seiner Mitspieler bislang nie wirklich mitfreuen konnte. Ich denke das sagt auch einiges über seinen Charakter aus.

MFG!
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
:frown: Nur der Kohle hinterherlaufen, anstatt zu versuchen nochmal durchzustarten. Aber ich hab letzte Saison schon gesagt dass sich Ailton auf Schalke nicht zurechtfinden wird und somit ein One-Hit-Wonder bleibt
 

jokie

Bekanntes Mitglied
Kerpinho schrieb:
@ Emma:

Richtig. Ailtons Launen hängen lediglich davon ab, ob er regelmäßig trifft und der uneingeschränkte Superstar ist.

Da stellt sich dann die Frage warum assauer ihn dann unbedingt wollte wenn er das wusste? Wenn man weiss das es nicht past, warum holt man dann einen bestimmten Spieler????? :hammer:
 

jokie

Bekanntes Mitglied
Kerpinho schrieb:
@ jokie:

Vielleicht weil er eine überaus gute Torquote aufzuweisen hat? :zwinker3:

RWG!

Good Point :spitze: Aber das hoert sich fuer mich genau so an wie kuerzlich die Trainerdiskussion um Osram. Jeder wusste was er fuer ein Typ ist und das er nicht zu Schalke(vielleicht gar nicht mehr in modernen Profifussball passt) und trotzdem wurde er verpflichtet! Ailton hatte mE eine sehr gute Torquote weil das Spiel in Bremen (auch)auf ihn zugeschnitten war.
War denn da nicht abzusehen, das das in GE nicht mehr der Fall sein wird?
 

Kerpinho

Fanlager-Pate
Teammitglied
Normalerweise hätte ein Assauer so weitsichtig und erfahren sein müssen, um diese Gefahr zu erkennen. Hat er sicherlich auch. Wenn ein solcher Topstürmer allerdings ablösefrei zu haben ist, dann lässt selbst ein solch erfahrener Manager wie Assauer derlei Bedenken mal außen vor.
Noch ist ein definitives Urteil ja auch schlichtweg unmöglich. Wer weiß - vielleicht schießt Ailton schon in ein paar Wochen ein Tor nach dem anderen? Dann hätte "Stumpenrudi" wieder alles richtig gemacht....bekanntlich ist nichts schnelllebiger als das Fußballgeschäft....

MFG!
 

jokie

Bekanntes Mitglied
Scheint so zu sein. Und wie Du schon sagst: Man wird sehen.
Aber nach den Leistungen der Schalker Stuermer in den letzten 4-5 Spielen wird es sicher nicht einfach fuer ihn.
 

gary

Bekanntes Mitglied
In Bremen hatte Ailton besonders in der Anfangszeit auch unzählige Male seinen kurzfristigen Abschied angekündigt.

Ich glaube solche Gerüchte erst, wenn er tatsächlich von einem anderen Club verpflichtet wurde.
Ailton ändert seine Meinungen doch fast noch schneller als der Fußballkaiser (obwohl das eigentlich unmöglich zu sein scheint) :zahn:
 
Oben