Aktuelle HSV-Spieler, Informationen, Meinungen usw.

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Rotweintrinker

Bekanntes Mitglied

Rotweintrinker

Bekanntes Mitglied
https://www.mopo.de/sport/hsv/er-war-fast-weg-neue-profi-chance--kwartengs-verruecktes-hsv-jahr-37614270

Er war fast weg Neue Profi-Chance: Kwartengs verrücktes HSV-Jahr

Er galt lange als hoffnungsvolles Talent, war dann im Sommer eigentlich schon weg – und ist nun plötzlich wieder mittendrin. Moritz-Broni Kwarteng nimmt einen neuen Anlauf, um beim HSV Karriere zu machen. Gemeinsam mit seinem U21-Teamkollegen Ogechika Heil (19) soll der 22-Jährige bis auf weiteres bei den Profis vorspielen. Nach einem Jahr, das verrückter kaum hätte laufen können.

Ein Talent, aber der Durchbruch fehlt noch

zum Wohl
 

Rotweintrinker

Bekanntes Mitglied
https://www.mopo.de/sport/hsv/beim-hsv-gescheitert-zwei-ex-hamburger-sind-auf-dem-weg-zur-em-37618220

Beim HSV gescheitert Zwei Ex-Hamburger sind auf dem Weg zur EM

Beim HSV wurden sie nicht glücklich und standen auf dem Abstellgleis. Nun sind Berkay Özcan und David Bates Stammspieler und haben ganz nebenbei auch ziemlich gute Chancen bei der Europameisterschaft im kommenden Jahr dabei zu sein.

Beim HSV hat Bates noch Vertrag bis 2022

Hoffnung für den HSV: Bates doch noch mit Gewinn zu verkaufen

zum Wohl
 

Rotweintrinker

Bekanntes Mitglied
https://www.mopo.de/sport/hsv/krisen-derby-gegen-hannover-schlaegt-jetzt-gjasulas-stunde-beim-hsv--37760216

Krisen-Derby gegen Hannover Schlägt jetzt Gjasulas Stunde beim HSV?

Vielleicht schlägt ja jetzt seine Stunde. Klaus Gjasulas Zeit beim HSV war bislang keine glückliche, der als Stabilisator verpflichtete 30-Jährige ist seit zwei Monaten nur noch Reservist. Aber: Kampf und Willensstärke kamen in den vergangenen Partien des HSV zu kurz. Es könnte Gjasulas Chance werden, sich ins Team zu spielen.

Katastrophen mit Katastrophen bekämpfen?

kann das gut gehen?

zum Wohl
 

Rotweintrinker

Bekanntes Mitglied
https://www.mopo.de/sport/hsv/hsv-torwart--ulreich-und-sein-blackout---er-wird-einen-moment-brauchen--37756098


HSV-Torwart Ulreich und sein Blackout: „Er wird einen Moment brauchen“

Da stand er da. Sven Ulreich wusste wohl selbst nicht so richtig, wie ihm geschah. Mit seinem Bock in der letzten Spielminute verschuldete der Torwart den Last-Minute-Gegentreffer in Heidenheim, leitete das 2:3 (2:1) ein. Ein Blackout zur ungünstigsten Zeit – der dem HSV einen Punkt kostete.

Das scheinen viele vergessen zu haben: Rückpässe auf den Torwart sind oft ein Risiko!
Es werden immer öfter unsinnige Rückpässe beobachtet!

Trotzdem, dieser Fehler geht auf den Torwart!

bekommt Daniel Heuer Fernandes wieder eine Chance?
Ich wünsche mir das nicht!

zum Wohl
 
Zuletzt bearbeitet:

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Für das Überleben während der Corona-Krise verkauft der Hamburger SV seine letzten frei verkäuflichen Anteile. SPORT BILD erfuhr: Der Klub ist zuversichtlich, von den 1,09 Prozent noch vorhandener Anteile weitere spätestens im Jahr 2021 veräußern zu können. Dabei geht es um eine Gesamtsumme von bis zu vier Millionen Euro. Gespräche laufen.

Zudem soll diesen Mittwoch vom Sport- und Haushalts-Ausschuss der Hansestadt der Kauf des Grundstücks am Volkspark (nicht das Stadion selbst) abgesegnet werden. Das beschert dem HSV, der im Merchandising und bei den Sponsoren-Einnahmen bisher keinen Einbruch erlitt, eine Einnahme von 23,5 Millionen Euro. Somit ist die aktuelle Saison finanziert – obwohl der Klub aufgrund der Corona-Krise rund 18 Millionen Euro weniger an Zuschauer-Einnahmen hat.

Dauerhaft kann den HSV wohl nur ein Investoren-Modell sanieren. Eine Alternative, die intern diskutiert wird, ist das Modell von Eintracht Frankfurt. Bei den Hessen gibt es zwei Gruppen mit privaten Gönnern im Hintergrund. Diese heißen „Freunde der Adler“ und „Freunde der Eintracht“. Dahinter stehen Multimillionäre wie der jetzige Aufsichtsrats-Chef Philip Holzer (54) und Unternehmer Stephen Orenstein (56), die aus Freude an der Eintracht Geld in den Verein pumpen. So konnte Frankfurt Topspieler wie Nationaltorhüter Kevin Trapp (30) verpflichten bzw. halten.
HSV verkauft weitere Anteile!
 

Rotweintrinker

Bekanntes Mitglied
https://www.mopo.de/sport/hsv/-kein...rd-seine-bayern-zeit-zum-verhaengnis-37912416

„Kein Maradona am Ball“ HSV-Torhüter Ulreich wird seine Bayern-Zeit zum Verhängnis

HSV-Sportdirektor: Ulreich kein Maradona

„Er ist kein Maradona am Ball, aber das muss er auch nicht sein. Das Wichtigste im Tor ist, dass er die Bälle hält“, sagt HSV-Sportdirektor Michael Mutzel über den von den Bayern gekommenen Schlussmann und ergänzt: „Er ist auch mit dem Fuß gut.“

Das Sport-Paket in der MOPO am Montag
Mehr Sport, Mehr Montag, mehr MOPO
Dieser Artikel stammt aus unserer Sport-MOPO. Auf 20 Seiten lesen Sie in der Sport-MOPO alles, was Hamburgs Sport-Herz begehrt. Der HSV, St. Pauli, die Towers, der HSV Hamburg, dazu alle Berichte und Statistiken aus der Bundesliga, Aktuelles aus der Formel 1 und noch viel mehr.

Zur Wahrheit gehört aber auch: In München, wo Ulreich während der gesamten Saison 2017/18 den verletzten Manuel Neuer ersetzte, hatte er andere Mitspieler – mit anderen Qualitäten. Die konnten die Anspiele des Schlussmannes anders verarbeiten.

Nicht nur andere Mitspieler, auch andere Trainer
Da muss sich Ulreich drauf einstellen

zum Wohl
 

Rotweintrinker

Bekanntes Mitglied
https://hsv24.mopo.de/2021/01/15/boldt-spricht-ueber-die-zukunft-von-hsv-stuermer-terodde.html

Boldt spricht über die Zukunft von HSV-Stürmer Terodde

Immer wieder wurde zuletzt im Umfeld des HSV über die Frage diskutiert, wie es im Sommer mit Simon Terodde weitergehen soll. Kann der Stürmer, der mit bislang 16 Treffern in 15 Spielen auf dem besten Weg ist, den HSV zum Aufstieg zu schießen, auch in der Ersten Liga für Tore sorgen? Sollte sein Vertrag in Hamburg verlängert werden? Zu dem Thema hat sich nun auch Sportvorstand Jonas Boldt im Interview mit Sport1 geäußert. „Um mit Simon darüber zu diskutieren, wie er in der Ersten Liga Tore schießt, müssen wir erst mal gemeinsam mit ihm die Hausaufgaben dafür machen. Das ist noch einiges zu tun.“, sagt Boldt, der beim Thema Vertragsverlängerung keinen Zeitdruck sieht. „Es geht um das Team und nicht nur um Simon, es gibt auch andere Spieler, die einen auslaufenden Vertrag haben. Man sollte nicht zu früh an Morgen denken.“

"Man sollte nicht zu früh an Morgen denken.“

Kann denn denken Sünde sein,
darf es niemand wissen, wenn man mal denkt
und dem Verstand die Aufmerksamkeit schenkt!

Einer meiner Lehrer pflegte immer wieder zu sagen: "hättest du geschwiegen, wärest du ein Weiser gewesen"

Besser zu früh als zu spät denken?

zum Wohl
 

Rotweintrinker

Bekanntes Mitglied
https://www.mopo.de/sport/hsv/entscheidung-ueber-wechsel-gefallen-hsv-stuermer-hinterseer-will-zu-diesem-verein-37940098

Entscheidung über Wechsel gefallen HSV-Stürmer Hinterseer will zu diesem Verein

Jetzt dürfte alles ganz schnell gehen. Schon am Montagabend gegen Osnabrück (ab 20.30 Uhr live bei Sky) wird Lukas Hinterseer nach MOPO-Informationen nicht mehr im Spieltags-Kader des HSV stehen. Den Österreicher zieht es so gut wie sicher zu Ulsan Hyundai nach Südkorea. Das Besondere: Bereits Anfang Februar könnte er für die Asiaten bei der Klub-WM in Katar (1.-11.2.), an der auch der FC Bayern teilnimmt, zum Einsatz kommen.

Ich wünsche ihm alles Gute

Eine Frage bleibt: Warum konnte er sich beim HSV nicht durchsetzen?

zum wohl
 

Rotweintrinker

Bekanntes Mitglied
https://www.kicker.de/djuricin-ersatz-gefunden-ksc-leiht-amaechi-vom-hsv-aus-795031/artikel

KSC leiht Amaechi vom HSV aus

Er ist ein junger, temporeicher Spieler, der uns für die restliche Saison mehr Variabilität ermöglicht", meinte der Sport-Geschäftsführer. Der 20-jährige Engländer, im Sommer 2019 vom FC Arsenal nach Hamburg gekommen, konnte sich beim HSV noch nicht durchsetzen. Drei Zweitligaeinsätze stehen in seiner Vita, einer davon in dieser Spielzeit. Amaechi erhofft sich beim KSC mehr Einsatzzeit. "Ich will hier Woche für Woche Fußball spielen."

KSC-Trainer Christian Eichner findet Amaechi einen "sehr interessanten jungen Spieler", der in Karlsruhe "mehr Möglichkeiten hat, sein riesengroßes Potenzial auch auf den Platz zu bringen. Zlatan Bajramovic und ich haben gezeigt, dass wir gerne mit jungen Spielern arbeiten und ihnen eine Plattform bieten. Am Ende soll es eine Win-Win-Situation für uns, den Spieler und den HSV sein."

Ich kann leider nicht beurteilen, warum er sich beim HSV nicht dursteten konnte.
Seine Zeit beim KSC werde ich beobachten

zum Wohl
 
Oben