Allofs über 96-Rot: Diese Regel tötet das Spiel

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Gworn

Headbanger
Allofs über 96-Rot: Diese Regel tötet das Spiel

Torschütze zum 1:0: Valérien Ismael
Genau wie am Dienstagabend in Mailand beschäftigte eine Rote Karte die Diskussionen nach dem Spiel. Der Unterschied war jedoch, dass die Bremer diesmal die Nutznießer der harten Regelauslegung waren. Um so bemerkenswerter war es, dass sich die Grün-Weißen auch diesmal vehement gegen die Rote Karte nach dem Foul im Strafraum stark machten. Cheftrainer Thomas Schaaf sagte im Anschluss an die Partie: "Man muss diese Regel überdenken, wenn die Notbremse im Sechzehner passiert, dann reicht eine gelbe Karte und der Strafstoß. Ich habe gerade eine Szene vom heutigen Spiel in Dortmund gesehen, als es genau so gepfiffen worden ist." Werders Geschäftsführer Klaus Allofs sah es genau so: "Diese Regel tötet das Spiel. In Mailand war es nach fünf Minuten für uns unheimlich schwer, heute wurden die Rollen nach 20 Minuten klar verteilt."

96-Trainer Ewald Lienen wollte sich dazu keine Gedanken machen, ihn wurmte zu sehr die gerade verlorene Partie. Er sagt kurz angebunden: "Die Regel kann man gern ändern. Für das Ergebnis nützt es uns heute nichts mehr." Lienen weiter: "Es ist schon schwer genug mit elf Mann gegen den deutschen Meister zu spielen, aber mit zehn wird es noch schwieriger. Wir haben uns mit der Roten Karte selbst geschwächt. Dennoch haben wir uns davon schnell erholt und sind sogar besser organisiert aufgetreten als in den ersten 20 Minuten. Wir konnten uns mehrere hochkarätige Chancen erspielen, aber sie leider nicht verwerten. Diesen Druck konnten wir in der zweiten Hälfte nicht mehr aufrecht erhalten. Folgerichtig fielen zwei weitere Treffer für die Bremer."

Die Chancen der Hannoveraner hatten auch die Werderaner registriert. Geschäftsführer Klaus Allofs kritisch: "Gegen zehn Leute mal einen Konter zuzulassen, kann mal passieren, aber es dürfen nicht gleich zwei oder drei hundertprozentige für den Gegner dabei sein." Cheftrainer Thomas Schaaf sah auch die Phase zwischen der Roten Karte und der Halbzeitpause als die kritischste: "Da haben wir es verpasst, das Spiel klarer zu gestalten. Wir haben den Fehler gemacht, der so oft Mannschaften in Überzahl passiert: Wir dachten, wir könnten weniger laufen. In der zweiten Halbzeit haben wir das abgestellt."

von Michael Rudolph



Dem kann ich nur unterstützend beipflichten. Schwachsinnige Regel. Denn auch das Foul an Valdez war kein hartes brutales Foul. Gelb und Elfer hätte gereicht.




Gruss.
 

Wuschel

Bekanntes Mitglied
Man redet ja auch immer so gerne davon, dass man dem Spieler Rot geben müsse, weil dieser eine deutliche Torchance verhindert hätte. Aber wenn das Foul im Strafraum passiert, ist es ja noch immer eine sehr große Torchance, weil es ja ein Elfmeter ist! :floet:
Ich wäre auch dafür diese Regel zu ändern, aber die Schiris haben in den letzten beiden Spielen richtig gepfiffen muss man dazusagen, weil die Regel momentan noch so ist!

EDIT: Was soll man als Abwehrspieler denn auch machen? Man kann doch nicht ganz wegbleiben und denn Stürmer einfach das Tor machen lassen... :suspekt:
Es waren ja auch beides absolut keine schlimmen Fouls, wenn man die mal mit dem Foul an Kevin Kuranyi vom Donnerstag im Uefa-Cup vergleicht, dann muss man schon an dieser Regel (und auch an der Regel fürs Trikot ausziehen) zweifeln... :mahnen:
 
Zuletzt bearbeitet:

Mattlok

Comunio-Rekordmeister
ich hab bei der Szene auch an Mailand gedacht, ich finde uach im 16er muß auch ein Rotwüridges Foul vorliegen, ansonsten hat man dem Gegner eine 100%ige Torchance genommen, die er aber in Form des Elfmeters verbessert zurückbekommt, vor allem wird diese Regel öfter nicht so angewendet wie in den beiden Fällen, wie viele rote Karten hätten denn in den anderen CL-Spielen und des aktuellen Bundesligaspieltages noch gegeben werden müssen? 5 oder noch mehr?
 

FCK-Fan-Simone

in Elternzeit
Ich finde auch dass ein Elfmeter und gelb für die meisten dieser Situationen genug Strafe sind.
Klar sollte man in manchen Situationen auch rot ziehen dürfen, wenn das Foul brutal ist, von hinten gegrätscht wird usw., aber nicht bei nem kleinen Foul
 

Wir sind die 12

na immerhin wurdens 23 ;)
Ist aber doch Klasse das KA auch nach einem Spiel wo wir doch davon Provitiert haben sagt das es Mist ist!

Konsequenz ist wichtig gerade bei so einem Thema :spitze:
 

Blubb

Aktives Mitglied
Man könnte ja auch überlegen,bei JEDER Notbremse Elfmeter und gelb zu geben...

Wäre sicherlich fairer,denn auch wenn jemand ausserhalb des Sechzehners schon durch ist,ist es eine klare Vereitelung einer Torchance... und so oft passieren solche Szenen ja nicht,aber insgesamt gesehen wäre Elfer und gelb bei Notbremse ja viel sinnvoller!
 

Blubb

Aktives Mitglied
Wir sind die 12 schrieb:
Ist aber doch Klasse das KA auch nach einem Spiel wo wir doch davon Provitiert haben sagt das es Mist ist!

Konsequenz ist wichtig gerade bei so einem Thema :spitze:
Aber uchur,weil er davon selber betroffen war... in nem Monat würds ihm vollkommen egal sein,wenn sowas pro rote Karte und contra Gegner gepfiffen wird...

Und normalerweise gibts solche Situationen vielleicht ein,zweimal die Saison... so häufig tritt sowas nicht auf!
 

FCK-Fan-Simone

in Elternzeit
Blubb schrieb:
Man könnte ja auch überlegen,bei JEDER Notbremse Elfmeter und gelb zu geben...

Wäre sicherlich fairer,denn auch wenn jemand ausserhalb des Sechzehners schon durch ist,ist es eine klare Vereitelung einer Torchance... und so oft passieren solche Szenen ja nicht,aber insgesamt gesehen wäre Elfer und gelb bei Notbremse ja viel sinnvoller!

Klar ist es eine Vereitelung einer Torchance aber dafür wird man ja auch hart bestraft mit der Roten Karte. Und das Team wird sehr geschwächt. Bringt einem auf Dauer sogar noch mehr als wenn man den Elfer verschießt *g*
Höchstens am Ende eines Spiels wäre Elfer halt besser weil kurz in Überzahl zu sein wird die Wende nicht mehr bringen
 

Blubb

Aktives Mitglied
FCK-Fan-Simone schrieb:
Klar ist es eine Vereitelung einer Torchance aber dafür wird man ja auch hart bestraft mit der Roten Karte. Und das Team wird sehr geschwächt. Bringt einem auf Dauer sogar noch mehr als wenn man den Elfer verschießt *g*
Höchstens am Ende eines Spiels wäre Elfer halt besser weil kurz in Überzahl zu sein wird die Wende nicht mehr bringen
Und da haben wir ja genau das Problem... es ist die Schlussphase,es steht 1:1 und dann läuft ein Spieler alleine aufs Tor zu,du hast gerade noch die Möglichkeit eine volle Notbremse vorm Strafraum zu machen... rote Karte,aber so richtig bestraft wurdest ja nicht... andererseits dann so wie Inter-Bremen, 5. Minute,normalerweise macht den Vieri rein,schon musst du fast 90 Minuten in Unterzahl spielen und liegst zurück... Verhältnismäßigkeit ist da keine gegeben...

In meinem Fall wärs aber so, dass in keinem der beiden Fälle es rot gegeben hätte(es sei denn,er ist vorbelastet) und es hätte Elfer gegeben... ist viel fairer und eine konsequente Betrafung einer Notbremse!!!
 

Wir sind die 12

na immerhin wurdens 23 ;)
Notbremse als Taktisches Foul = GELB und ELFER
Notbremse mit richtigem Foul = ROT UND ELFER!!!

Damit wäre dem Stürmer viel mehr Gedient! Wie Blubb schon sagte WAS bringt mir ein Freistoß in der 90en Minute 30 Meter vor dem Tor und das der Gegner einen Spieler weniger hat, aber es 1:1 steht?

NIX
 
Oben