Am Freitag FCK-Test gegen den FC Aarau

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

mars85

FritzWaltersErben
Die Bundesliga-Pause nutzt der 1. FC Kaiserslautern am kommenden Freitag (3. September, 19.00 Uhr) zu einem Testspiel gegen den Schweizer Erstligisten FC Aarau im Wormatia-Stadion in Worms.

Die Sitzplatz-Karte kostet 14 Euro, der Stehplatz sieben Euro, der ermäßigte Stehplatz für Schüler, Studenten und Rentner sechs Euro, der Sitzplatz zwölf Euro. Kinder unter sechs Jahren haben freien Eintritt. Ein VIP-Ticket ist für 44 Euro erhältlich.

Karten gibt es bundesweit bei den CTS-Vorverkaufsstellen sowie bei Toto Lotto Braner, Toto Lotto Neff in Worms und den Geschäftsstelle von Wormatia Worms und dem 1. FC Kaiserslautern. Weitere Informationen: www.radiorpr.de.
 

mars85

FritzWaltersErben
@devil
ja können wir machen. Die Frage ist halt nur dann, was soll dann in den Newsthread rein udn was lohnt sich einzeln zu bequatschen?
Wann werden wir eigentlich endlich Mod, damit wir den Spieltag endlich pinnen können?
 
keine Ahnung, mars... :zucken:

im Prinzip schaut ja ohnehin fast jeder auf die fck.de-homepage oder alternativ eher auf der-betze-brennt und von daher ist das meist ja eh alles kalter Kaffee, da längst bekannt!
 

mars85

FritzWaltersErben
DEVILINRED schrieb:
keine Ahnung, mars... :zucken:

im Prinzip schaut ja ohnehin fast jeder auf die fck.de-homepage oder alternativ eher auf der-betze-brennt und von daher ist das meist ja eh alles kalter Kaffee, da längst bekannt!

ja schon, aber irgendetwas muss man hier doch diskutieren?
Jedesmal nur überden Spieltag lohnt sich nicht, finde ich.
Deswegen ist das Testpiel eine nette Abwechslung.
 

mars85

FritzWaltersErben
Im Testspiel gegen den schweizer Erstligisten FC Aarau im Wormatia-Stadion von Worms muss der 1. FC Kaiserslautern auf eine Reihe von Spielern verzichten. So fehlen Kamil Kosowski, Mika Nurmela, Lucien Mettomo und Bill Tchato wegen Länderspielabstellungen, kurzfristig müssen die Lauterer neben den Langzeitverletzten auch auf Mihael Mikic und Jochen Seitz verzichten. Mikic laboriert an einer Innenband-Zerrung im Knie, Seitz an einer Gesäßmuskel-Verletzung.

Von Beginn an übernimmt der 1. FC Kaiserslautern das Kommando, bereits in den ersten zehn Minuten scheitern die Pfälzer bei drei guten Chancen. Die Schüsse von Halil Altintop und Carsten Jancker finden ebenso wenig den Weg in das Gehäuse wie ein Kopfball von Ferydoon Zandi, den der schweizer Torwart parieren kann.

Doch auch die Gäste haben eine hochkarätige Möglichkeit: Mitte der ersten Halbzeit vergibt Rainer Bieli freistehend vor dem Lauterer Gehäuse einen Kopfball. Als alles schon mit einem torlosen Remis zur Halbzeit rechnet, schlagen die „Roten Teufel“ doch noch zu.

Nach Vorarbeit von Marco Engelhardt spielt Altintop den Aarauer Torhüter aus und verwandelt sicher zur 1:0-Führung. Nur kurze Zeit später haben die Pfälzer erneut Grund zum Jubeln: Nach einem Foul an Jancker verwandelt Zandi den fälligen Strafstoß zur 2:0-Pausenführung.

Gleich fünfmal wechselt Jara zur Pause aus, ins Team kommen Thomas Ernst, Stefan Malz, Dimitrios Grammozis, Jurgen Gjasula und Selim Teber. In der zweiten Halbzeit entwickeln sich nur wenige Tormöglichkeiten. Den Gästen gelingt durch den Italiener Gaetano Giallanza zwar der Anschlusstreffer zum 1:2 (71.), doch postwendend stellt Altintop, der einmal mehr das Duell gegen den Gästekeeper gewinnt, den alten Abstand wieder her (72.). Den Schlusspunkt setzt Timo Wenzel, der einen Schuss aus 22 Metern in den Winkel des Aarauer Tores setzt (89.).

FCK-Trainer Kurt Jara war mit dem Test zufrieden: "Wir haben in dieser Woche hart und intensiv trainiert. Dafür hat die Mannschaft gegen einen schweizer Erstligisten eine gute Leistung geboten. Das Ergebnis geht in Ordnung."

1. FC Kaiserslautern – FC Aarau 4:1 (2:0)

FCK: Wiese (46. Ernst) - Lembi, Hertzsch, Wenzel – Nerlinger (46. Malz), Engelhardt, Riedl (46. Grammozis), Drescher, Zandi (46. Gjasula) – Jancker (46. Teber), Altintop

Tore: 1:0 Altintop (44.), 2:0 Zandi (45., Foulelfmeter), 2:1 Giallanza (71.), 3:1 Altintop (72.), 4:1 Wenzel (89.)

Schiedsrichter: Pickel (Mendig)

Zuschauer: 1000

Gelbe Karten: Teber – Opango, Menezes
 
Oben