Andreas Sassen gestorben?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
wie ich einer anderen Seite entnommen habe, soll der ehemalige Bundesligaprofi (u.a. Dresden, Uerdingen, HSV, Wattenscheid), auch bekannt als "Wodka-Sassen", am 16.10. sprich gestern verstorben sein. Weiß da jemand näheres bzw. ob die Meldung überhaupt stimmt?
 

Mr.Fair

(Sch)Lagersänger
derMoralapostel schrieb:
wie ich einer anderen Seite entnommen habe, soll der ehemalige Bundesligaprofi (u.a. Dresden, Uerdingen, HSV, Wattenscheid), auch bekannt als "Wodka-Sassen", am 16.10. sprich gestern verstorben sein. Weiß da jemand näheres bzw. ob die Meldung überhaupt stimmt?


Geb. am 14.1.68 ... über google ist nichts zu finden ... :frown:

Ausser seinem Anstecher nach Dnjeper Dnjeperpetrowsk :rotwerd: und dem von dir erwähnten Konsum einer klaren Flüssigkeit ... :frown:
 
B

beribert

Guest
Andreas Sassen gestorben???

Was verbreitest du denn für Gerüchte. Hoffe mal, dass das nicht stimmt und er iommer noch regelmässig seine Flasche Whiskey zu sich nimmt!!
 

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
in nem anderen Forum hat sich jemand als seine Cousine ausgegeben und eben behauptet, dass er am 16.10. verstorben ist. Bestätigung habe ich dafür auch keine, deshalb ja die Frage. :zwinker3:
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Wäre natürlich makaber und peinlich, wenn sich dieses Gerücht - hoffentlich - nicht bestätigen wird :floet: ....

MFG!
 

Spekulatius

Gesperrt - "Fanlager-Auszeit"
Kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass dieses Gerücht stimmt, ansonsten wäre darüber schon berichtet worden
 

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Eben. Ist wohl zu 99,99% eine Ente! Was machen wir mit Moralapostel? Teeren und Federn? Oder dann doch lieber die virtuelle Steinigung? :zahn:
Andere Möglichkeit wäre die Ernennung zum Thor des Monats :lachtot: ....

MFG!
 

Waschbaerbauch

Kapitän Team Franziskaner
nun.. unwahrscheinlich ist es nicht, dass er irgendwann mal konsequenzen aus seiner sucht trägt. nur wäre es wohl in der tat auch durch die medien gegangen
 
„Ich habe alles versoffen und verzockt“


Skandal-Fußballer Sassen:
Einsamer Tod mit 36



Von BIANCA WEINER, OLAF RENTSCH und Fritz Priebe
platz.gif
platz.gif
platz.gif
sassen,property=Bild.jpg

Von 1993 bis 1994 HSV-Profi: Andreas Sassen. Seine Karriere begann er bei Schwarz-Weiß Essen.

Er war ein Bundesliga-Star, wurde umjubelt und verdiente viel Geld. Doch als er starb, war Andreas Sassen ganz allein. Er wurde nur 36 Jahre alt.

Regungslos lag er auf dem Boden einer Essener Wohnung. Der Sohn seiner Freundin fand ihn, alarmierte den Not-Arzt. Sassen wurde in die Uni-Klinik Essen eingeliefert.

„Andy ist vor 14 Tagen mit einem Gehirnschlag zusammengebrochen. Sonntag ist er gestorben“, bestätigt seine Schwester Anja gegenüber BILD.



paar,property=Bild.jpg

Verliebt: Andreas Sassen mit Frau Petra. Die Ehe hielt aber nur vier Jahre


Das einsame Ende eines Skandal-Profis (79 Bundesligaspiele für Uerdingen, HSV und Dynamo Dresden)!

Alkohol, Affären und Prügeleien durchzogen seine Karriere. Schnell hatte er seinen Spitznamen weg – „Wodka-Sassen“.

Im Oktober 1993 der 1. Skandal. Strafanzeige wegen Nötigung und Körperverletzung. Auf der Hamburger Reeperbahn ohrfeigt er einen türkischen Taxifahrer („Fahr schneller, Ali!“). Sassen hat 1,6 Promille. Der HSV mahnt ihn ab, verpaßt ihm 12 500 Mark Strafe.

platz.gif
platz.gif

platz.gif


platz.gif

Er geht zu Dynamo Dresden (1994), fliegt auch hier wegen Alkohol und Disco-Besuchen raus. Er flieht in die Ukraine nach Dnjepropetrowsk (1995). Hier ist sein Ruf noch nicht ruiniert.

Februar 1996: Sassen spielt für Wattenscheid in der 2. Liga. Im Trainingslager in Portugal lernt er eine holländische Bardame kennen, brennt mit ihr durch.

platz.gif
platz.gif
platz.gif

Seine Frau Petra, die mit Sassen einen 9 Wochen alten Sohn hat, ist verzweifelt: „Ich habe den Vater meines Kindes beim Jugendamt als verschollen gemeldet. Nicht nur meine Gefühle leiden unter Andys Aussetzern, auch mein Geldbeutel. Mir bleibt nur noch der Weg zum Sozialamt.“

Die Ehe ist am Ende, die Karriere auch. Vom Geld ist kaum noch was da. Sassen sagt einmal: „Ich habe alles versoffen und verzockt.“

Es geht weiter bergab. Im August 1997 stürmt er in eine Kneipe im Essener Stadtteil Steele, bedroht die Wirtin mit einer Gaspistole, prügelt sich mit der Polizei.
platz.gif
platz.gif


platz.gif
Zuletzt ist es still um ihn geworden. Er arbeitete als Hilfsgärtner bei der Stadt Essen, jobbte in seinem gelernten Beruf als Anstreicher.


BILD-Reporter Dirk Krümpelmann (spielte von 1991 bis 1993 mit Sassen zusammen in Uerdingen): „Andy war ein genialer Fußballer. Aber morgens in der Kabine sah man oft, daß er eine lange Nacht hinter sich hatte...“


Vielleicht hätte er es nach ganz oben geschafft. Wäre nur der Alkohol nicht gewesen!

http://www.bild.t-online.de/BTO/sport/aktuell/2004/10/21/sassen__tod/skandal__fussballer__sassen__tod.html
 

Quincy

Ice-Fisher
derMoralapostel schrieb:
wie ich einer anderen Seite entnommen habe, soll der ehemalige Bundesligaprofi (u.a. Dresden, Uerdingen, HSV, Wattenscheid), auch bekannt als "Wodka-Sassen", am 16.10. sprich gestern verstorben sein. Weiß da jemand näheres bzw. ob die Meldung überhaupt stimmt?

ja stimmt, obwohl mir der Typ gar nix sagt, hier die Meldung aus nem anderen Forum kopiert:

Er war ein Bundesliga-Star, wurde umjubelt und verdiente viel Geld. Doch als er starb, war Andreas Sassen ganz allein.
Er wurde nur 36 Jahre alt.

Regungslos lag er auf dem Boden einer Essener Wohnung. Der Sohn seiner Freundin fand ihn, alarmierte den Not-Arzt. Sassen wurde in die Uni-Klinik Essen eingeliefert.

„Andy ist vor 14 Tagen mit einem Gehirnschlag zusammengebrochen. Sonntag ist er gestorben“, bestätigt seine Schwester Anja gegenüber BILD.

Andy hat es nie geschafft, wie ein Profi zu leben: Alkohol, Drogen und Frauengeschichten, ähnlich wie Best. Andy war auch genial am Ball, aber nicht im Leben.
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Wohl doch keine Falschmeldung :eek: Warum kommt der Artikel bitte erst heute raus :frown: Sowas nennt sich Jornalismus und das betrifft nicht nur die BILD. R.I.P.
 
Vatreni schrieb:
Wohl doch keine Falschmeldung :eek: Warum kommt der Artikel bitte erst heute raus :frown: Sowas nennt sich Jornalismus und das betrifft nicht nur die BILD. R.I.P.
was für ein Schwachsinn. Das hängt auch einfach damit zusammen, dass Freunden und Angehörigen die Zeit gegen wird, dies nicht zuerst über die Boulevardpresse zu erfahren. Deswegen wird nicht nur in diesem Fall öfter so verfahren!
 

muffy1971

RodalBär
Kerpinho schrieb:
Also doch...bitter. :frown:

MFG!
wieso bitter?

der junge hatte in seinem leben spaß......nicht das ich mir so ein leben wünschte und das ich alkoholabhgängigkeit gut finde.....

aber er hat alles erlebt von ganz oben bis ganz unten
 
muffy1971 schrieb:
wieso bitter?

der junge hatte in seinem leben spaß......nicht das ich mir so ein leben wünschte und das ich alkoholabhgängigkeit gut finde.....

aber er hat alles erlebt von ganz oben bis ganz unten
bitter ist aber, dass die Tochter jetzt ihren Vater verliert!
 
Oben