Arafat tot?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

BOH-Boy

Trunkenbold
Paris/Ramallah (rpo). Um das angebliche Ableben des Palästinenserpräsidenten Jassir Arafat hat sich am Donnerstagabend ein fast beispielloses Nachrichtenchaos gerankt. Mehrere Berichte über seinen Tod kursierten gleichzeitig mit einer Handvoll Dementis. Gegen 19 Uhr nun kommt die Meldung, die Ärzte in Paris hätten bei Arafat den Hirntod festgestellt.
 

Turbo

Thorsten
bei t-online hab ich eben gelesen, dass der kliniksprecher den tod dementiert hat.
arafat ist wahrscheinlich eh unsterblich, sonst wäre er normal schon längst bei irgendeinem anschlag drauf gegangen :floet:
 

Waschbaerbauch

Kapitän Team Franziskaner
bisher haben dies nur isrealische zeitungen berichtet...

aber eins sollte klar sein... bei allen verbrecherischen taten der palästinenser, für die man auch arafat verantwortlich machen kann... sein nachfolger wird in dieser hinsicht kaum besser sein...
 

schlappe

Blunaschlürfer a.D.
Waschbaerbauch schrieb:
bisher haben dies nur isrealische zeitungen berichtet...

aber eins sollte klar sein... bei allen verbrecherischen taten der palästinenser, für die man auch arafat verantwortlich machen kann... sein nachfolger wird in dieser hinsicht kaum besser sein...

Man darf nach dieser Behauptung allerdings auch an die Israelis denken, die nicht minder verbrecherisch sind, vllt sogar noch mehr! Und besser als die palästinenser sind die Juden sicherlich nicht. Wer hat eigentlich wem das land genommen ( bzw wer hat von den Briten das fremde Land erhalten) ?
Ich bin kein Judenfeind, aber in der Sache stehe ich komplett auf der Seite der palästinenser, die sich lediglich wehren gegen die "Besatzer". Obwohl es umgekehrt natürlich auch den israelis zusteht, sich gegen die anderen zu wehren!
 

Ibrox

Torwächter
Update:

Arafat erleidet in Paris Hirntod



Paris/Ramallah (AFP) - Nach einem dramatischem Ringen um das Leben von Jassir Arafat haben die Ärzte am Abend den Hirntod des Palästinenserpräsidenten festgestellt. Der 75-Jährige sei in ein "sehr tiefes Koma des vierten Stadiums" gefallen, sagte einer der Mediziner des Percy-Militärkrankenhauses in Clamart bei Paris. Der Todeskampf Arafats löste Unruhe im Nahen Osten aus. Die amtierende Palästinenserführung beschloss einen Krisenplan gegen Gewalt, Israel versetzte die Truppen im Gazastreifen und im Westjordanland in Alarmbereitschaft.

Gehirnströme waren nach Angaben der Ärzte bei Arafat nicht mehr feststellbar. Er rang seit der Nacht zum Donnerstag mit dem Tod und wurde nur noch mit Hilfe von Maschinen am Leben erhalten.

Kurz vor der Ankündigung der Ärzte hatten Israels Rundfunk sowie Luxemburgs Regierungschef Jean-Claude Juncker den Tod Arafats verkündet; dies hatten das französische Militär und die palästinensische Autonomiebehörde jedoch umgehend dementiert. Arafats "klinischer Zustand" sei "noch komplexer" geworden, sagte der ranghöchste Arzt der französischen Armee, General Christian Estripeau.

Die Krankenhausärzte hatten am Donnerstagmittag die Hoffnung für den in ein tiefes Koma gefallenen Arafat aufgegeben und erklärt, der 75-Jährige sei in "extrem schlechter Verfassung" und werde sich "nicht wieder erholen". Während des von Israel verhängten De-facto-Hausarrests in Ramallah habe er keine angemessene medizinische Versorgung erhalten.

Der französische Präsident Jacques Chirac eilte vor seiner Reise nach Brüssel zum EU-Gipfel an Arafats Krankenbett. US-Präsident George W. Bush sagte, als er auf den möglichen Tod Arafats angesprochen wurde: "Gott sei seiner Seele gnädig." Zugleich kündigte er an, er werde die Bemühungen um "einen freien Palästinenserstaat" fortsetzen, der "mit Israel im Frieden" lebe.

Israel will eine von Arafat gewünschte Bestattung im Ostteil Jerusalems verhindern. Mitarbeiter von Ministerpräsident Ariel Scharon bereiteten nach einem Bericht des israelischen Rundfunks eine Erklärung vor, um die Ablehnung einer derartigen Beisetzung zu begründen.

Das Fatah-Zentralkomitee und das PLO-Exekutivkomitee kamen in Ramallah zu einer Dringlichkeitssitzung zusammen. Insbesondere im Gazastreifen wurden bewaffnete Auseinandersetzungen zwischen rivalisierenden Palästinensergruppen befürchtet.


http://de.news.yahoo.com/041104/286/4a4u2.html
 

Waschbaerbauch

Kapitän Team Franziskaner
schlappe schrieb:
Man darf nach dieser Behauptung allerdings auch an die Israelis denken, die nicht minder verbrecherisch sind, vllt sogar noch mehr! Und besser als die palästinenser sind die Juden sicherlich nicht. Wer hat eigentlich wem das land genommen ( bzw wer hat von den Briten das fremde Land erhalten) ?
Ich bin kein Judenfeind, aber in der Sache stehe ich komplett auf der Seite der palästinenser, die sich lediglich wehren gegen die "Besatzer". Obwohl es umgekehrt natürlich auch den israelis zusteht, sich gegen die anderen zu wehren!

was anderes hab ich auch nie gesagt :zwinker3:

ich sag mal so: sind beides verbrecherische völker, so wie sie sich grad geben und in dem fall hab ich wirklich keinerlei sympathien für auch nur eine partei...

ich wollte damit nur ausdrücken, dass sich die ganze situation noch mehr verschlimmern könnte, da ja nicht ausgeschlossen ist, dass ein radikalerer anführer folgen wird.

und die isrealis werden sicher nicht nachstehen, wenn die palästinenser etwas forcieren werden...

wer schuld ist an dem konflikt spielt hierbei keine rolle
 
Zuletzt bearbeitet:
BOH-Boy schrieb:
Paris/Ramallah (rpo). Um das angebliche Ableben des Palästinenserpräsidenten Jassir Arafat hat sich am Donnerstagabend ein fast beispielloses Nachrichtenchaos gerankt. Mehrere Berichte über seinen Tod kursierten gleichzeitig mit einer Handvoll Dementis. Gegen 19 Uhr nun kommt die Meldung, die Ärzte in Paris hätten bei Arafat den Hirntod festgestellt.
Die "Heute"-Nachrichten haben übrigens auch nichts davon erwähnt, nicht mal in Richtung Gesundheitszustand...
 

Da_Chritsche

Hamburgler
also so wies aussieht is er tot, und wird wohl nur noch so lange am leben erhalten, bis fest steht wo er begraben wird. so hab ichs eben auf 3sat in den schweizer nachrichten ( :D ) gehört. Sein Wunsch war es ja, in Jerusalem begraben zu werden, aber Scharon will das nich zulassen, also wird er wohl woandern begraben werden.
EIn Arzt meinte er würde mit großer Wahrscheinlichkeit nicht mehr zu Bewusstsein kommen...
 

Da_Chritsche

Hamburgler
du bis ja ein ganz schlauer^^

edit: glaube die moslems nicht an wiedergeburt und so? dann kommt er ja vielleicht doch noch zu bewusstsein... ;)
 

Vatreni

Hrvatska u srcu!
Da_Chritsche schrieb:
du bis ja ein ganz schlauer^^

edit: glaube die moslems nicht an wiedergeburt und so? dann kommt er ja vielleicht doch noch zu bewusstsein... ;)
Nix Wiedergeburt, dass sind die Hindus. Moslems fahren ins Paradies, so wie Christen. Ob Arafat tot ist weiß man noch immer nicht. Israelische Medien hatten das berichtet, viele andere Sender habens für bare Münze genommen und verbreitet. Der Kliniksprecher und Mitarbeiter Arafats wiederum habens dementiert. aUch hier heißts wieder: Nix genaues weiß man ned
 

Spekulatius

Gesperrt - "Fanlager-Auszeit"
Ich schätze mal Arafat ist schon längst tot.
Sein Tod wird aber wohl erst dann offiziell verkündet werden, wenn die Nachfolge geklärt ist um Chaos in den Palästinesergebieten zu vermeiden.
 
Oben