• WICHTIG! BITTE! Liebe Lageristi, wir haben ein neues Musik Forum🎵 🎧! Leider ist mir, beim Verschieben der Band-Duelle-Threads ein Fehler unterlaufen. Deshalb bitte ich Euch ALLE, noch einmal an den Umfragen in den entsprechenden Threads teilzunehmen und abzustimmen. DANKE!

Arbeitsplatz oder Homeoffice?

Crazyyyy

SechzigOida
Teammitglied
Hybrid..aktuell 2 Tage Bürro und 3 Tage Homeoffice.

Gibt aber noch keine feste Lösung nach der Beendigung der Corona-Regelungen, da wird noch "verhandelt"


Edit:
Übrigens ungünstig gewählter Titel...was soll "Arbeitsplatz" heißen :zahn:
 

Forentroll

Bekanntes Mitglied
Weit überwiegend Home Office. Grundsätzlich war ab Juli ein Bürotag die Woche eingeplant, dann war ich erstmal krank (zwei Tage krank geschrieben, aber wollte danach mit Husten nicht ins Büro). Aktuell lohnt das Büro nicht, weil zu viele Kollegen im Urlaub sind. Anfang Oktober hab ich dann erstmal zwei Wochen Urlaub. Danach wird vermutlich eh wieder alles zugerammelt und das nächste Halbjahr Home Office steht bevor.
 

Crazyyyy

SechzigOida
Teammitglied
Wie lange ist dein Einstieg in die Arbeitswelt nach dem Studium schon wieder her @Crazyyyy? Und immer noch der gleiche Arbeitgeber?
Das Studium habe ich offiziell 2017 abgeschlossen....Arbeitgeber habe ich seitdem schon mehrfach gewechselt, was tatsächlich auch der Coronapandemie geschuldet war.
2020 war schon ziemlich hart was das angeht :hand:
 

Crazyyyy

SechzigOida
Teammitglied
Jap, bei mir auch so...finde ich auch durchaus effektiv.
Nur Homeoffice fände ich (für mich) auch nicht gut.

Aber man muss sagen, dass es schon sehr praktisch ist von Zuhause zu arbeiten. Die Lebensqualität steigt durch den Weg zur Arbeit nämlich nicht an :floet:
Die Coronapandemie hat die Unternehmen dazu "gezwungen" sich mit Homeoffice/mobile Working zu beschäftigen - einer der wenigen positiven Nebeneffekte.
 
Homeoffice? Was ist das? In meinem derzeitigen Job wäre das nicht möglich. Aber auch sonst ist in der Schweiz Homeoffice für die meisten Firmen kein Thema mehr. (Leider.)
 
Dann habe ich dich mit einer anderen Userin verwechselt? Könnte @Knörzchen gewesen sein!?
Entschuldige bitte vielmals. Du bist bestimmt eine hervorragende Assistentin. :spitze:
Kein Problem. Naja, ich mache das seit Februar, vorher war ich bei der Zeitung, als Korrektorin und Redakteurin, verschiedene Stationen.

Das war schon eine Umgewöhnung, ich lerne noch täglich dazu. Es sind aber super Chefs, die wussten, worauf sie sich einlassen :D Ich bin zufrieden. (Muss auch gleich los, heute fange ich später an.)
 
Oben