Arie kann es doch noch!

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

BMGLady

Cyber-Schwalbe
Van Lent stoppt Frankfurts Talfahrt

Eintracht Frankfurt legte zuletzt eine Negativserie hin. (Foto: imago) München - Eintracht Frankfurt hat seine Talfahrt gestoppt ist nach fünf sieglosen Spielen auf Erfolgskurs zurückgekehrt. Am 12. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga feierte der Erstliga- Absteiger am Freitag dank Doppel-Torschütze Arie van Lent einen überzeugenden 2:0- Sieg gegen den FC Erzgebirge Aue und vermied damit den drohenden Absturz in die Abstiegszone. Auch der Karlsruher SC verschaffte sich etwas Luft zu den Abstiegsrängen. Mit dem 1:0 über seinen ehemaligen Club SpVgg Unterhaching gelang KSC-Trainer Lorenz Köstner der zweite Saison-Heimsieg. Wacker Burghausen vergab mit dem enttäuschenden 0:0 gegen Eintracht Trier die Chance, den Abstand zu den führenden Mannschaften zu verkürzen.

Die seit dem 19. September sieglose Frankfurter Eintracht setzte die Forderung von Trainer Friedhelm Funkel nach "mehr Leidenschaft und Aggressivität" erfolgreich um und beendete vor rund 13 000 Zuschauern im Waldstadion ihre Negativserie von vier Niederlagen. Mit einem Doppelpack machte Arie van Lent (45.+1/81.) den zweiten Saison- Heimsieg der Eintracht perfekt. Nach nervösem Start boten die engagierten Frankfurter eine ansprechende Leistung.

Dank Sean Dundee kehrte der KSC nach drei Unentschieden hintereinander auf die Siegerstraße zurück. Der 31 Jahre alte Torjäger erzielte das einzige Tor vor 8500 Zuschauern im Wildparkstadion und gewann das Torjäger-Duell mit seinem Kontrahenten Francisco Copado, dessen Hachinger Team seit dem 30. August (2:1 in Ahlen) auswärts nicht mehr gewonnen hat.

Vor 4.400 Besuchern in der Wacker-Arena in Burghausen war der Gastgeber in einem schwachen Spiel die dominierende Mannschaft, fand jedoch kein Mittel, um gegen die aufmerksamen Trierer aus ihrer Überlegenheit entscheidend Kapital zu schlagen. Die Eintracht verbesserte sich mit dem dritten Auswärts-Remis der Saison hinter Burghausen vorerst auf den sechsten Platz.

Freut mich für arie van lent.
 
Oben