Armes Dortmund!

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Und jetzt mal was dazu, wie der BvB die 150 Mios Miese ausgleichen will. Zitat aus "Schwatzgelb":

"Wenn die Kinderfahne zum Problemfall wird
(Thomas) Wir dachten zunächst an ein Fake, als einer unserer User im Forum von einer Forderung der Kanzlei Niebaum im Namen des BVB an einen seiner Bekannten, wegen des Verkaufes einer Fahne bei Ebay berichtete. Als uns dann alle Unterlagen dazu vorlagen, war die Bestürzung im ersten Moment groß.

Das "Korpus Konflikti"
Die Geschichte: Ein Kind von 10 Jahren kauft sich 1995 auf dem Hamburger Dom (großer Jahrmarkt) als junger Fan der Borussia eine BVB-Fahne. Nachdem sie mit ihm einige Schlachten im Stadion geschlagen hat, mag er sie nicht mehr und trennt sich über Ebay im August 2004, mittlerweile 19 Jahre alt von seinem Stück. Er findet einen Käufer, der 6,50 Euro dafür zahlt. Soweit so gut.
Kurz darauf erhält er von Ebay eine Mail, in der er informiert wird: „dass Ihr Angebot auf Anforderung der Borussia Dortmund GmbH & Co.KG.a.A., einer Teilnehmerin des eBay VeRI-Programms (Verifizierter Rechteinhaber Programm), aus unserer Datenbank entfernt wurde.“ Er machte sich weiter keine Gedanken darum, da für ihn ja der Deal abgeschlossen war und er und der Käufer zufrieden waren.

Dann einige Zeit später flatterte ihm ein Schreiben der Anwaltskanzlei Niebaum ins Haus. Dort wurde ihm vorgeworfen, dass er mit dem Verkauf der Fahne „nichtlizensierte Merchandisingartikel“ vertrieben hat, was gegen §14 Markengesetz, sowie gegen §1 des Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb verstößt. Er wurde weiter aufgefordert eine Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung zu unterzeichnen, die jeden weiteren Fall bei Zuwiderhandlung mit 5100 Euro belegt ist. Der Geschäftswert wurde auf 25000 Euro festgesetzt, so dass er die beigefügte Kostenrechnung von 911,80 Euro zu begleichen hätte.
Durch einen Freund bat er in unserem Forum um Hilfe und wir gingen dem Fall auf den Grund. Zunächst kontaktierten wir den BVB. In der Merchandisingabteilung schaut man bei Ebay gerne einmal nach gefälschten Artikeln. Dort fiel auch die Fahne aus diesem Fall auf. Die Experten sahen sofort, dass es sich um eine Fälschung handelte. Im Gespräch gab man an, dass der normale Weg in solchen Angelegenheiten wie folgt abläuft. Man weist Ebay an, die betreffenden Auktionen zu löschen und gibt die weiteren Vorgänge in die Hände der Kanzlei Niebaum, die so wurde uns gesagt, „den Vorgang weiter genau überprüft.“

Schwere Geschütze
Nächster Schritt war nun der Anruf in der Kanzlei Niebaum. Der Unterzeichner des Briefes an den Fahnenverkäufer, Herr Rechtsanwalt Dr. Igwecks, hatte den Anruf fast schon erwartet. Eine Dortmunder Zeitung hatte auch von der Geschichte gelesen und bereits nachgefragt. Mit der Sache konfrontiert gab Herr Dr. Igwecks folgendes an: „Fakt ist, dass hier ein Verstoß gegen Markenrecht vorliegt. Die Fahne ist gefälscht das ist nun einmal so“. Weiter sagte er, dass die Größenordnung von außen gar nicht abzuschätzen sei. Hat der Verkäufer mehrere Ebayaccounts, über die er vielleicht in großem Stil gegen das geltende Recht verstößt, alles das ist nicht ersichtlich. Daher auch der hohe Geschäftswert, der mit 25000 Euro angesetzt wurde und aus dem sich die beigefügte Kostenrechnung von mehr als 900 Euro ergibt. Da gäbe es auch ganz andere Zahlen. In einem ähnlichen Fall verhandelte das Landgericht Bochum einmal über einen Wert von 50000 Euro.
Er verteidigte die Holzhammermethode damit, dass sich die großen Fische von lieb gemeinten Anschreiben nicht Beeindrucken lassen würden. In diesem Fall handelt es sich aber nach unserer Ansicht um einen ganz kleinen Fisch und auch dafür hat Dr. Igwecks ein Argument parat: „Wenn uns jemand nachweislich belegen kann, dass es sich um einen einmaligen Privatverkauf handelt und wir kommen nach nochmaliger Prüfung auch zu diesem Ergebnis, werden wir die Sache nicht weiter verfolgen..“ Insgesamt ginge es hier auch nicht darum, dass sich der BVB mit solchen Aktionen die Taschen voll machen will. Der ausufernde Handel, besonders auf Ebay müsse einfach eingeschränkt werden, um finanziellen Schaden abzuwenden und Arbeitsplätze zu erhalten.

Was heißt das nun aber in unserem konkreten Fall? „Der junge Mann soll sich bei uns melden und alles so erklären, wie er es Ihnen gesagt hat.“ Zum Schluss gab er aber noch zu Bedenken: Jeder solle sich darüber im Klaren sein, ob der Artikel, den er aus dem Programm vom BVB erwirbt auch ein originales Teil ist. Das Stricken eines schwarzgelben Pullovers für einen Teddybären mit BVB-Emblem ist zwar vielleicht niedlich, aber wenn er zum Verkauf angeboten wird, kann er schnell zu ähnlichen Situationen führen.

Niebaum und Niebaum

Der komische Nachgeschmack, dass hier gewollt oder ungewollt auf Spatzen geschossen wurde bleibt und auch die Stirnfalte aufgrund der Tatsache, dass der BVB mit dem Präsidenten Niebaum eine Kanzlei zur Wahrnehmung der rechtlichen Interessen beauftragt hat, deren Kopf ebenfalls Niebaum heißt."
 
B

beribert

Guest
Wenn diese Geldbeschaffung Schule macht, dann

hat der BVB in 2 Jahren nur noch 109 Mio Euro Schulden!!! :lachtot: :lachtot:

Und die Kanzlei von Herrn Niebaum dagegen floriert bis zum geht nicht mehr!!! :lachtot:


Im ernst, ich finde es eine Frechheit wie mit dem jungen Mann umgegangen wird. Einerseits ist es verständlich dass der Verein gegen gefälschte BVB Artikel vorgeht, aber da sollte es schon um eine größere Menge und Summe gehen!!!
Wenn sie jede Oma bestrafen wollen die ihren Enkeln Schwarz-Gelbe Sachen stricken oder häckeln dann geht das doch irgendwann zu weit.

Man könnte nicht meinen, dass der BVB nicht noch größere Probleme hätte!!! :hand:
 
ich glaub in diesem fall sollte mehr als klar sein, dass der junge nicht gefälschte artikel im großen rahmen vertickt...
deshalb sollte man so schnell wie möglich von irgendwelchen strafen abesehn... alles andre wär ja lächerlich...

dass der bvb dagegen vorgeht, dass gefälschte artikel verkauft werden, ist richtig und gut, aber man sollte es wirklich nicht übertreiben.........
 

Turbo

Thorsten
so ein schwachsinn, wegen 6.50€ so en aufstand zu machen. als wenn es dortmund nicht schlecht genug ginge. so schaffen sie sich auf jedenfall keine neuen sympatien. :schlecht:
 
Turbo schrieb:
so ein schwachsinn, wegen 6.50€ so en aufstand zu machen. als wenn es dortmund nicht schlecht genug ginge. so schaffen sie sich auf jedenfall keine neuen sympatien. :schlecht:

wobei ich nich glaube, dass andre vereine solchen aktionen nicht nachgehn!
aber nachdem es sich klargestellt hat, dass er keine bösen absichten hat, sollte man es wirklich gut sein lassen...
 

Baldrick

Póg mo thóin
Auch wenn ich verstehen kann, daß Dortmund wie alle anderen Vereine auch gegen Produktpiraterie vorgeht, so bleibt dabei, wie leider allzuhäufig im heutigen Rechtsverkehr, der Menschenverstand auf der Strecke. Immer gleich den gerichtlichen Weg einzuschlagen bzw. anzudrohen, ist eine Unsitte. Derartige Angelegenheiten lassen sich häufig mit einem einfachen Anruf oder Brief klären. Das kostet dann auch keine Gerichts- und Anwaltsgebühren.

Peinliche Sache, aber leider auch ein Zeichen dafür welches Öffentlichkeitsbild von der Borussia derzeit gezeichnet wird.
 

Turbo

Thorsten
Emmas_linke_Klebe schrieb:
wobei ich nich glaube, dass andre vereine solchen aktionen nicht nachgehn!
aber nachdem es sich klargestellt hat, dass er keine bösen absichten hat, sollte man es wirklich gut sein lassen...
nun gut man könnte sicherlich verfolgen ob er öfters artikel des jeweiligen vereins zum verkauf stellt. man wird ja dann relativ schnell feststellen, ob er sowas öfters macht.
könnte man nicht einfach überprüfen ob die verkaufte fahne echt ist?
 
Turbo schrieb:
nun gut man könnte sicherlich verfolgen ob er öfters artikel des jeweiligen vereins zum verkauf stellt. man wird ja dann relativ schnell feststellen, ob er sowas öfters macht.
könnte man nicht einfach überprüfen ob die verkaufte fahne echt ist?

hast du den artikel gelesen? :zwinker3:

die fahne ist nicht echt... darum gehts ja...
und es war ne einmalige aktion von dem jungen, was aber nich sofort klar war, weswegen der bvb der sache nachgegangen ist (mit wohl überzogenen mitteln)...
 

muffy1971

RodalBär
das problem in dem fall ist mal die gebührenverordnung der anwälte (kurz brago) genannt.....
da der streitwert nun mal mit 25.000 euro angesetzt wird ergibt sich die summe der kostenrechnung in höhe von 911 €. ich geh davon das der schriftsatz der von der anwaltskanzlei zwecks unterlassungsklage ans gericht geschickt wurde, hat eine rechtsanwaltgehilfin aufgesetzt (vlt sogar ein azubi/ne) ......

ähnlich bescheuert verhält es sich bei den steuerberater rechnungen ich hab mal für nen mandanten der richtig gut verdient hat, aber nichts zum absetzen hatte, eine steuererklärung gefertigt, für die er dann 400 € hinlegen musste (weil die gebührenverordnung ans gehalt gekoppelt wird) dann gibt es steuererklärungen an denen sitzt man 5 stunden (weil alles so chaotisch ist) und kommt dann selbst mit den höchsätzen nicht über 150 € raus

trotzdem hat das ganze nen faden beigeschmack wenn die rechnung ausgerechnet von der kanzeil niebaum kommt, hier hätte der mann mal beweisen gekonnt das er fingerspitzengefühl hat und seinerseits auf die honorarrechnung verzichten....für die gerichtskosten muss der "angeklagte" auf jedenfall aufkommen von daher hätte man seitens der borussia ganz auf ne anzeige verzichten sollen..... :frown:
 
muffy1971 schrieb:
....für die gerichtskosten muss der "angeklagte" auf jedenfall aufkommen von daher hätte man seitens der borussia ganz auf ne anzeige verzichten sollen..... :frown:

echt auf jeden fall? wasn scheiss... :nachdenk:
ich bin mir aber sicher, dass die borussia da im nachhinein einsichtig sein wird und den betrag übernimmt... hoffe ich zumindest... ansosnten echt ne riesen sauerei...
 

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
Baldrick schrieb:
Derartige Angelegenheiten lassen sich häufig mit einem einfachen Anruf oder Brief klären. Das kostet dann auch keine Gerichts- und Anwaltsgebühren.
dann verdient doch die Kanzlei Niebaum nichts dabei :zwinker3:
@Muffy: die Gebühren richten sich inzwischen nicht mehr nach der BRAGO sondern nach dem RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz)
 

muffy1971

RodalBär
Emmas_linke_Klebe schrieb:
echt auf jeden fall? wasn scheiss... :nachdenk:
ich bin mir aber sicher, dass die borussia da im nachhinein einsichtig sein wird und den betrag übernimmt... hoffe ich zumindest... ansosnten echt ne riesen sauerei...

soweit ich weiß ist das so, hängt wohl damit zusammen das man damit eine klagewelle verhindern will, wer regelmäßig barbara salesch schaut weiß das, der verurteilte hat die gerichtskosten und die kosten des gegnerischen anwalts zu zahlen, im falle eines freispruchs werden die kosten der staatskasse auferlegt
wobei ich im bvb fall nich weiß ob die 911 € sämtliche kosten beinhaltet oder eben nur die gerichtskosten oder ob das sogar nur die anwaltskosten für niebaum sind.....
 

muffy1971

RodalBär
derMoralapostel schrieb:
dann verdient doch die Kanzlei Niebaum nichts dabei :zwinker3:
@Muffy: die Gebühren richten sich inzwischen nicht mehr nach der BRAGO sondern nach dem RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz)
wieder was gelernt :spitze: naja mit dem rechtsverdrehern hab ich nur am rande zu tun ich halt mit lieber an die stbgebv (steuerberatergebührenordnung) die so ähnlich "funktioniert" wie die rvg
 
B

beribert

Guest
muffy1971 schrieb:
soweit ich weiß ist das so, hängt wohl damit zusammen das man damit eine klagewelle verhindern will, wer regelmäßig barbara salesch schaut weiß das, der verurteilte hat die gerichtskosten und die kosten des gegnerischen anwalts zu zahlen, im falle eines freispruchs werden die kosten der staatskasse auferlegt
wobei ich im bvb fall nich weiß ob die 911 € sämtliche kosten beinhaltet oder eben nur die gerichtskosten oder ob das sogar nur die anwaltskosten für niebaum sind.....


Wer das regelmässig schaut, der weiss sonst nichts anderes mehr!!!! :floet:

Die Fälle sind doch zu dooooooooooooooooooooooof.......
 
also früher hab ich barbara salesch auch fast immer gesehn... als es noch ganz neu war... ;) ...aber seit geraumer zeit nicht mehr und ich frag mich jetzt, warum ich mir mal son müll angeschaut habe ;)
 

muffy1971

RodalBär
beribert schrieb:
Wer das regelmässig schaut, der weiss sonst nichts anderes mehr!!!! :floet:

Die Fälle sind doch zu dooooooooooooooooooooooof.......

es geht mir dabei ja nicht so sehr um die fälle das ich die sendung regelmäßig anschau hat folgende gründe:

1.da die quoten zurückgehen werden jetzt verstärkt prostituierte in den zeugenstand gerufen die meisten sehr hübsch anzusehen sind :floet:

2.auch wenn die fälle doof sind bekommt man doch trotz allem ganz ganz leichte grundkenntnisse im gerichtsverfahren mit

so hab ich z.B. gelernt das man bei einer verurteilung von über 2 jahre keine bewährung mehr geben darf
das bei verhandlungen bei denen eine gesamtstrafe von mindestens 4 jahre die strafkammer zuständig ist und vieles mehr
 

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
noch eine kleine Anmerkung: Vergleiche mit Barbara Salesch und ähnlichen Sendungen sind nicht zutreffend, da es hier nicht um ein Strafverfahren sondern um eine Zivilrechtsstreitigkeit geht. [/klugscheiß]
 

muffy1971

RodalBär
derMoralapostel schrieb:
noch eine kleine Anmerkung: Vergleiche mit Barbara Salesch und ähnlichen Sendungen sind nicht zutreffend, da es hier nicht um ein Strafverfahren sondern um eine Zivilrechtsstreitigkeit geht. [/klugscheiß]
aba die gebührenverordnung wird wohl in beiden verfahren gleich oder?
 

Baldrick

Póg mo thóin
muffy1971 schrieb:
aba die gebührenverordnung wird wohl in beiden verfahren gleich oder?

Nö, denn das eine ist ein Streit zwischen zwei Zivilparteien, wo sich die Gebühren nach der Höhe des Streitwertes bestimmen. Die Kosten werden dann einer Partei auferlegt oder untereinander aufgeteilt. Bei einem Strafverfahren werden die anfallenden Gebühren vollkommen anders bestimmt, zudem tritt quasi der Staat als Ankläger gegen einen Beschuldigten an. Ist letzterer unschuldig, soll er nichts zahlen müssen.

Und wenn es so weitergeht können wir hier auch später noch die Gebührenordnungen für Insolvenzverwalter und Totengräber durchgehen...
:floet:
 
Oben