ausgegliedert

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Moonracker

Grenzwertig Biertrinkend
Man kann es natürlich immer sehr einseitig zu seinen Gunsten drehen, wenn man möchte. Die Hauptverantwortlichen für dieses Desaster sind bis auf Schnarchow zum Glück weg. 100 Mille Verlust und eine katastophale Zusammenstellung der Mannschaft. Auch ohne HSVPLus hätte der HSV letztes Jahr eigentlich absteigen müssen. Leider haben die Zugänge bisher überhaupt nicht eingeschlagen - dazu wären wir ohne Lasoggas Toe eh schon weg und unser einziger torgefährlicher Spieler hat jetzt auch noch eine Krise.

Wie gesagt, man kann auf HSV Plus und vor allem auf Kühne draufhauen wie man will, aber die Schuld des Absturzes tragen sie definitiv nicht :mahnen:

Aber ich hoffe auch, dass Kühne jetzt endlich die Klappe hält und keine weiteren Anteile erhalten darf :frown:

Ach ja, gibt leichteres als HSV Fan zu sein :rolleyes:

Ich zitiere mal deinen beitrag vom 29 september 2014
Seit gestern ist trainer nummer 4 am werk . Tuchel , auf den mann ALLES gesetzt hat OHNE plan b wollte nicht mehr . Gernandt macht ,so wie der alte AR grosse interviews über tuchel .

Euer HSV Plus dreck ist masslos gescheitert .
Beiersdorfer , gernandt , knäbel , peters , hilke und co - verpisst euch !!!
Knäbel bekommt nach zwei desaströsen spielen seinen posten zurück , überall hätte man ihn komplett gefeuert .
 

Moonracker

Grenzwertig Biertrinkend
# der schone bruno
# klasssenerhalt
# prost
# yeah
# niemals zweite liga
# ihr kónnt mich alle ma
# prost
# mainz wir kommen
# ihr seod scheisse dran weil ihr kein hsv habt
 

Moonracker

Grenzwertig Biertrinkend

Deine meldung ist schon gut 4 tage alt :zwinker3:
Hier mal mein text dazu :


Kühne , Bohnhorst , Margaritoff
7,5% für 18,75 mio
1,5% für 4 mio
0,75% für 2 mio

Opa Kühne erzählt jetzt schon wieder das es im Sturm hakt ,will der Herr schon wieder Druck aufbauen ?
Man kann doch nach den letzten spielzeiten zufrieden sein mit der jetzigen situation .

Wo sind die damals schlange stehenden superinvestoren ?
9,75% für 24,75 mio - ziemlich kleine klecker beträge wenn man noch dazu bedenkt das man als AG diese saison wohl ein zweistelliges mio minus einfährt .

Wenn es nicht so traurig wäre könnte man darüber lachen ...
 

duplo

Bekanntes Mitglied
Deine meldung ist schon gut 4 tage alt :zwinker3:
Hier mal mein text dazu :


Kühne , Bohnhorst , Margaritoff
7,5% für 18,75 mio
1,5% für 4 mio
0,75% für 2 mio

Opa Kühne erzählt jetzt schon wieder das es im Sturm hakt ,will der Herr schon wieder Druck aufbauen ?
Man kann doch nach den letzten spielzeiten zufrieden sein mit der jetzigen situation .

Wo sind die damals schlange stehenden superinvestoren ?
9,75% für 24,75 mio - ziemlich kleine klecker beträge wenn man noch dazu bedenkt das man als AG diese saison wohl ein zweistelliges mio minus einfährt .

Wenn es nicht so traurig wäre könnte man darüber lachen ...

Kriegt man eure Anteile bei KIK oder Primark? Ok, das war jetzt gegen eine tote Katze treten.
 

Käpt´n Koma

Since 1887
Deine meldung ist schon gut 4 tage alt :zwinker3:
Hier mal mein text dazu :


Kühne , Bohnhorst , Margaritoff
7,5% für 18,75 mio
1,5% für 4 mio
0,75% für 2 mio

Opa Kühne erzählt jetzt schon wieder das es im Sturm hakt ,will der Herr schon wieder Druck aufbauen ?
Man kann doch nach den letzten spielzeiten zufrieden sein mit der jetzigen situation .

Wo sind die damals schlange stehenden superinvestoren ?
9,75% für 24,75 mio - ziemlich kleine klecker beträge wenn man noch dazu bedenkt das man als AG diese saison wohl ein zweistelliges mio minus einfährt .

Wenn es nicht so traurig wäre könnte man darüber lachen ...

1) Es gab leider niemals richtig interessierte Investoren, die sofort Kohle auf den Tisch legen wollten :hammer:
2) Allerdings zeigt auch das diesjährige Minus, dass die alte Veriensführung in den letzten Jahren saumäßig gewirtschaftet hat, denn trotz der Millionen von Kühne & Co. und trotz Gehaltseinsparungen von 10Mille schaffen wir es nicht plus einzufahren. Somit war ein Umbruch so oder so dringend nötig! :spitze:

> Zumindest sportlich geht es jetzt bergauf und ich hoffe, dass sich das auch langfristig bei neuen Sponsorenverträgen bemerkbar machen wird. Notfalls muss halt ein bekloppter Scheich für Lasso und Konsorten jeweils 50Mille auf den Tisch legen :floet:
 

Moonracker

Grenzwertig Biertrinkend
1) Es gab leider niemals richtig interessierte Investoren, die sofort Kohle auf den Tisch legen wollten :hammer:
2) Allerdings zeigt auch das diesjährige Minus, dass die alte Veriensführung in den letzten Jahren saumäßig gewirtschaftet hat, denn trotz der Millionen von Kühne & Co. und trotz Gehaltseinsparungen von 10Mille schaffen wir es nicht plus einzufahren. Somit war ein Umbruch so oder so dringend nötig! :spitze:

> Zumindest sportlich geht es jetzt bergauf und ich hoffe, dass sich das auch langfristig bei neuen Sponsorenverträgen bemerkbar machen wird. Notfalls muss halt ein bekloppter Scheich für Lasso und Konsorten jeweils 50Mille auf den Tisch legen :floet:

Auch wenn ich jetzt in ungnade falle - Du verkappter PlusIdiot. ! Du hast nichts verstanden !!
Ich mag dich ja trotz alle dem !
 
Ganz entscheidend ist der sportliche Erfolg. Wenn der da ist sieht das Minus auch gleich ganz anders aus. Diese ganzen Fehlbeträge entstehen doch durch die schlechten Platzierungen in den letzten Saisons. Gute Platzierung -> mehr TV Gelder.
Beispiel: Augsburg kassiert dieses Jahr ich glaube 9mio mehr als der HSV
 

Moonracker

Grenzwertig Biertrinkend
Medien: Neuer Investor für den HSV

Der finanziell angeschlagene Bundesligist Hamburger SV hat wohl einen neuen Investor für seine Fußball AG gefunden. Laut "Bild" erwirbt das Hamburger Unternehmen Burmeister (Obst und Gemüse) für 4,03 Millionen Euro 1,5 Prozent der Anteile.

Logistik-Milliardär Klaus-Michael Kühne soll sich zudem weitere Anteile im Wert von 9,25 Millionen gesichert haben. Kühne, größter Anteilseigner, hielt bislang 7,5 Prozent. Für die neuen Anteile wird laut Bild ein Darlehen umgewandelt, der HSV erhält also kein frisches Geld.
 

gary

Bekanntes Mitglied
Einer der Anteilseigner konnte das Elend nicht mehr länger mit anschauen.
Alexander Margaritoff ist vor ein paar Tagen gestorben.
Unabhängig vom HSV hatte der Mann beeindruckende Vita. Peinliche Fehler, wie u.a. die HSV-Beteiligung, macht halt jeder mal im Leben.
 

Moonracker

Grenzwertig Biertrinkend
Einer der Anteilseigner konnte das Elend nicht mehr länger mit anschauen.
Alexander Margaritoff ist vor ein paar Tagen gestorben.
Unabhängig vom HSV hatte der Mann beeindruckende Vita. Peinliche Fehler, wie u.a. die HSV-Beteiligung, macht halt jeder mal im Leben.

Sorry aber mit dem ableben macht man keine späße .
 

derMoralapostel

Bekanntes Mitglied
Der HSV gibt für den reichen Onkel Kühne die Selbstbestimmung auf
Die Rahmenbedingungen der nicht näher bezifferten, aber wohl bei 25 Millionen Euro liegenden Spende Kühnes sind einigermaßen kurios. Der Verein schlägt Kühne mögliche Transfers vor. Kühne selbst darf dann mitbestimmen und übernimmt bei Gefallen Ablöse und Gehalt des Spielers. Beraten lässt er sich dabei vom früheren Leverkusener Manager Reiner Calmund und von Spielerberater Volker Struth. Letzterer gehört mit seiner Agentur Sports-Total zu den einflussreichsten deutschen Agenten - auf seinen Rat hören etwa Toni Kroos, Benedikt Höwedes und Marco Reus. Bis vor kurzem zählte auch Mario Götze zu Struths Klienten. Bei den vorbereitenden Gesprächen mit den HSV-Vorständen und Aufsichtsratschef Karl Gernandt auf Mallorca und in der Hafen-City saßen Calmund und Struth schon mit am Tisch.
...
Der Stuttgarter Kostic wäre nicht der erste Transfer, der dank der frischen Kühne-Millionen über die Bühne ginge. Luca Waldschmidt aus Frankfurt hat der HSV Ende Juni schon geholt - wenig überraschend ein Spieler, der von Struths Agentur beraten wird. Aus Stuttgart kommt der 18 Jahre alte Arianit Ferati, der offensive Mittelfeldspieler wird allerdings gleich für eine Saison zu Fortuna Düsseldorf in die zweite Liga ausgeliehen. Auch sein Berater: Volker Struth.
 
Oben