Auswärtssieg - gesammelte Geschichte von Auswärtsfahrten

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

SuperMainzer

Meenzer Bubb
Diesen Thread hatte ich damals vor X Jahren im Sport 1 Forum aufgemacht. Dort wurde ja irgendwann die Datenbank "bereinigt" :schimpf: , aber ich habe noch einige auf meinem Rechner gesichert :zwinker3:


================================
Autor: henry s.

Eisbachtal- RWO

Ist auch noch nicht all zu lange her.
Es war DFB-Pokal 2 oder 3 Runde.
Rot-Weiss-Oberhausen war zu Gast in Eisbachtal im Westerwald.
Da es bei uns in der näheren Umgebung keine Bundesliga Vereine gibt ( alle so um die 120-130 KM entfernt ), sind wir in den Westerwald gefahren.
Dort angekommen, sind wir gleich auf die Haupttribüne, wenn man es mal so nennen darf.

Gleich links von uns stand dann die Anhängerschaft von Oberhausen und machte richtig ordentlich Stimmung.
Na klar waren fast alle besoffen und total außer Rand und Band.
So dauerte es auch nicht lange, bis vor lauter Übermut ein besoffene Anhänger dem anderen auf den Buckel springt, dieser vor Schreck sich duckt und der andere Kopf über auf die Steinplatten knallt.
Na klar blutet der wie eine *-p-i-e-p-* Alkohol im Blut erschwert die ganze Sache.
Das Spiel muss unterbrochen werden, da Sanitäter und Polizei quer über den Platz rasen.

Nach ein paar Minuten legte sich Aufregung wieder, der Oberhausen Fan war ärztlich versorgt, und wollte auch dann unbedingt bei seinen Kumpels bleiben.
Die Sanitäter stimmten zu und alles war wieder gut.

Nur was wir dann später sahen, war absolut unfassbar. Der Kerl hat ganze fünfzehn Minuten gebraucht um sich zu erholen, da ging es schon wieder los.
Erstmal zwei Dosen Bier auf Ex und weiter ging di e Halli Galli ******** Party.

Man ich frag mich was muss der am nächsten Tag für Kopfschmerzen gehabt haben?
==================================================

Autor: soccerjosch

SGE-FCK

auswärtsfahrten sind das absolut genialste.

mitte der 90er, hbf bahnhof kaiserslautern, ich warte mit etwa 100 weiteren fck-fans am gleis 3 auf den sonderzug zum spiel in frankfurt.
da rauscht aus der entgegengesetzten richtung ein sonderzug aus mannheim auf dem weg nach saarbrücken an uns vorbei.
ehe wir uns versahen waren wir voll vom bier, den uns die waldhof-fans aus dem fahrenden sonderzug verpassten.
die waren auf dem weg zum 2ligaspiel in saarbr..

im ersten moment hatten wir alle nen riesenhals, aber im nachhinein mussten wir dann doch drüber lachen.

===========================================

Autor: floM

Barca - Bayern

autofahrt von münchen in einem roten passat durch die schweiz mitten in der nacht. an autobahnrastplätzen wird gegen andere fans eine partie fussball gespielt. 4 uhr morgens....
durch südfrankreich an der mittelmeerküste entlang, immer die fcb fahne im rückfenster. einer muss fahren, die anderen 3 feiern die ganze fahrt über, bierdosen entsorgen an tankstellen. schals aus dem fenster, hupende franzosen, viele mit daumen hoch ("ihr schafft das"). kurzer kultureller abstecher zum pont du gard, etwas peinlich im bayern trikot.

mittags in barcelona angekommen. erst einmal zum stadion camp nou. schock!!! was für ein tempel. klos im hals, weiche knie, VORFREUDE, andere bayern fans begrüssen. jeder schwärmt vom stadion...

auf zum campingplatz, zelt aufbauen, fussball am strand gegen fans aus stuttgart. mittagsschlaf vor dem zelt, träumen vom unmöglichen, einem sieg gegen barca. bierversuche mit san miguel, einem spanischen hopfensaft: experiment gelungen!

18 uhr. weg zum stadion, etwas mulmiges gefühl in der ubahn. immer mehr bayern fans. gesänge...

im stadion, 3. rang, reihe 100000000, trotzdem ganz nah, senkrechte tribüne, wahnsinn!!!!!!!
"barca wir hören nichts" der 2000 bayern fans um 19 uhr ins leere stadion, legendär, bis heute ein klassiker...

dann das unglaubliche 1:2. historischer sieg. in spanischer kneipe wette eingelöst und fc bayern wimpel aufgehängt. der hängt bis heute!!!! ist mehrmals kontrolliert worden!

nächsten tag heim, fix und fertig, aber bis heute ein lächeln auf den lippen........




schönen gruss, floM



====================================================

Autor:scheffi

96-Babelsberg

Letztes Jahr, das entscheidene Auswärtsspiel um den Aufstieg in die 2.Liga. Mit einem Unentschieden hätte Nulldrei den Vorsprung auf Münster gleichgehalten. Der Awayblock war proppe voll Rekord für babelsberg (500?) und das 100erte km vom "Karli" entfernt. Wir sind zu viert die ganze strecke allein mit zug gefahrn, erst in osnabrück bekamen wir verstärkung von vfl-ultras.
Münster ging schnell in Führung...dann das 1:1 durch Laars. ---Halbzeit---- riesen Stimmung im Nulldreiblock...Viel Rauch zur zweiten halbzeit. Dann 2:1 für preußen. Nun schlug die Stunde von Marco Küntzel Fussballgott erst 2:2 dann 85.min 3:2 für Nulldrei...grenzenloser Jubel. Münster war hinter uns. Eine woche später gegen Düsseldorf wurde der aufstieg perfekt gemacht.

Und diese saison in Hannover. Nulldrei chancenlos 1:6 vom Platz gefegt. ca. 500 babelsberger aber auch in hannover dabei. Nach einer tollen Zugfahrt ufftas auf einigen kreuzungen in der city von 96. Später nach dem 0:3 wurde durchgefeiert...bis 45min nach spielschluss...eínfach nur genial !!

Nulldrei! wir kommen wieder !!
Hoffe, dass mainz es packt. UND NIEMALS VERGESSEN: SCHEIß UNION !!!!!!

Bye Scheffi

===================================================

Autor: choernche

FCB-sge

Oktober 2000 hat mir ein Kumpel der in einem EFC ist angeboten mit nach Muenchen zum Spiel gegen Bayern zu komen, da die einen Bus gemietet hatten und noch einige Plaetze frei hatten. Den Spass hab ich mir natuerlich nicht entgehen lassen, auch wenn ich meiner SGE die bei den Bayern schliesslich seit 24 Jahren nicht mehr gewonnen hatte nicht allzuviel zurechnete.
Dazu muss ich noch erwaehnen das das erst mein zweites Auswaertsspiel war, nachdem ich einmal mit nem Kumpel der FC Fan ist beim DFB Pokal in Koeln war. Naja, bin halt noch Jung und hab net des Geld da immer mit zui fahren. Zuhause bin ich aber immer da....
Die Fahrt nach Muenchen war schon mal der Hammer. Kaestenweise war der Aeppler und das Bier hinten im Bus gestapelt. Wurde auch sofort nach der Abfahrt angebrochen, udn so kam es dann auch das wir gut alle 30min an rststaedten halten mussten Dort traf man meisten andre SGEler in Bussen oder Privatautos, tauschte schonmal gesaenge aus, und machte sich heiss fuer das Spiel. Ab und zu wurden auch ein paar Bayernfans an die Wand gesungen, und dann auf einem RAsthof kurz vor Muenchen ham wir noch einen Bus voller Bayernfans mit einer Sitzblokade aufgehalten Dazu natuerlich gesange wie "wir sind die Frankfurter die assozialen Frankfurter..."
In Muenchen angekommen erst mal vom Busparkplatz in den Olympiapark gelatscht. Dann eine Runde um das Stadion gelaufen auf der Suche nach dem Block, dabei immer wieder mit andren Frankfurtern Gruppiert um ein paar Bayern an die Wand zu singen.
Nach einer Weile begaben wir uns dann in den Block. Die bloeden Ordner nahmen uns erstmal die Doppelhalter ab *zornig aber unser Banner fuer vor den Block ham wir durchbekommen.
Das Spiel fing an. Bayern geht recht schnell mit 1-0 in Fuehrung. Wie erwartet, war aber scheissegal, die Stimmung war der Hammer!
Kurz vor der halbzeit dann so ziemlich das erste mal das wir im Angriff warn. Und ploetzlich ist das ding drin!!!! Unglaublich! Der genialste Torpogo den ich je erlebt hab!!!
Der Block kocht ueber, feiert die ganze Halbzeit durch, traumhaft!
Dann in der zweiten HAlbzeit, die Eintracht jetzt staerker, machte teilweise sogar druck!
So um die 60. minute, Eintarcht im Vorwaertsgang, pass auf Fjoertoft, der laeuft auf Kahn zu, Kahn kommt raus, und der Fjoertoft lupft ihm das Ding einfach drueber und ins Tor!!! Ein absolutes traumtor, das den meisten Frankfurtern noch heute genau in erinnerung ist!!!
Wir fuehren in Muenchen und das auch noch durch Publikumslieblig Jan Aage Fjoertoft!
Die Stimmmung jetzt sogar noch besser!
Die Eintracht zieht sich nach dem Tor zurueck, steht hinten drin und laesst die Bayern anrennen. 30 Minuten lang zittern im Block und auf dem Spielfeld! Unglaublicher Jubel bei jeder vergebenen Bayernchance! Und davon gab es ausreichend
Dann endlich, der Schlusspfiff! Der erste Sieg
nach 24 Jahren bei den Bayern und ich war dabei!
Die Party im Bus war das geilste! Kann mich aber nur noch an wenig davon erinnern
Alles in allem eine geniale Auswaertsfahrt! Von meinen Ultra Kumpels die gewoehnlich fast immer mitfahren bloss in Muenchen nicht dabei warn werde ich noch heute dafuer beneidet....
mfg C

===========================================

Autor: greg28

am 6 12 1997 sind wir (vfb-fanclub red-white-fanatics) mit zwei pkw richtung olympiastadion zum spiel gegen die löwen gefahren. es war *-u-u-p-s-* und die landschaft war tief(?-naja)verschneit. an soner blöden raststätte zwischen ulm und augsburg hatten wir uns verabredet, aber das sollte dann doch irgendwie nicht klappen: wir suchen also die raststätte und hinter einer rechtskurve kommt dann auch so ein parkplatz... wumms saßen wir mit dem golf im schnee und hatten auch noch das einfahrtsschild zu dem parkplatz umgemäht. der golf war ntürlich nicht der von flo, sondern der von seinem vater, mit adac hyper-super-mitgliedschaft. naja warten auf den abschleppwagen mussten wir trotzdem, und tauwetter war auch bei weitem nicht in sicht. etwas später, die chancen, noch etwas vom spiel zu sehen schwanden zusehends, saßen wir also kurz vor zusmarshausen im abschleppwagen, zwei beim abschlepper vorne, zwei hinten im golf.
doch wir hatten den kick noch nicht abgeschrieben, und kaum war der papierkram erledigt, saßen wir im taxi richtung augsburg hbf. wir sprinteten dort schnurrstracks zu den gleisen, und siehe da, ein ice schien extra auf uns gewartet zu haben (es muss schon so 15h rum gewesen sein). um 16.12, also kurz vorm pausenpfiff waren wir dann im oly, allerdings mit relativ langen gesichtern, hatte b. winkler doch 35 minuten zuvor das 1:0 für die heimmanschaft erzielt.
doch dieser tag sollte noch eine äusserst glückliche wendung nehmen:

1:1 Florin Raducioiu (62.)
1:2 Guido Gorges (65., Eigentor)
1:3 Jonathan Akpoborie (89.)

also flo konnte sich zwar nicht so richtig freuen, aber für uns drei war es der größte auswärtssieg aller zeiten.

mfg

ps: flo war nüchtern, das will ich an dieser stelle nochmal betonen, und seitdem fahren wir zu fast allen auswärtsspielen mit dem fan-bus;o)

============================================

Autor mosellady

pauli - FCK

aus dieser Saison, hab ich an die Rückfahrt vom paulispiel!
Klar wir waren alle gut dabei , ich sag nur 5:1 !!
da wir über KO fahrn, landeten wir in nem Zug der haupsächlich mit paulifans besetzt war!
Zuerst hat ich ja ein ungutes gefühl, da es auf dem bahnhof und sowieso nach dem Spiel zu einigen Schlägereien kam !
Das bestätigte sich auch als wir in den Zug einstiegen , wurden gleich doof von ein paar (wenigen) angemacht, trotzdem setzten wir uns ins radlerabteil bei anfangs 2 , später etlichen Paulifans!
Wir hatten tierisch Spaß , nachdem wir denen zum trost gleich was von unsrem Vorrat an getränken abgeebn hatten befreundeten wir uns schnell! Wir (lautermfans) ham sogar bei den Pauliliedern mitgesungen, ham Sitzblockaden gemacht und irgendwie warn wir da immer am rumhüpfen!
Plötzlich kommt der Schaffner um die Ecke, um ehrlich zu sein als ich mir so den Boden vom Radlerabteil und uns +das Verhalten angeschaut hab , ich hab gedacht der wirft uns direkt raus , aber ..
1. kommt es anders und 2. als man denkt..
ein Pauli fan ( nannte sich Sexpräsident und ernannte einen meiner kumpels zum Sexminister .. zur Verbesserung deutschlands *g*), fing an eine seiner "politischen" reden zu halten und bannt den Schaffner dort mit ein, wir ham am Boden gelegen vor lachen.. dann drückt der kerl dem Schaffner en Bier in die Hand und was macht der ..
der trinkt es ! ? Häh?
Naja uns wars egal , lustig war dann aber als wir festellen mußten das der wohl schon vorher was getrunken haben muß, nach dem 1 Bier lief er nämlich voll gegen ne Glasscheibe !!
Zur entschuldigung des Schaffners muß man aber sagen, die Strecke von Bingen nach Ko hat viele steile Kurven*g* nee..der kerl hat in KO Dienstende und is mit uns sogar noch ins McDoof!
Weniger gute erinnerungen hab ich an die Rückfahrt vom Wolfsburgspiel..
(welches mich übrigens einige herzinfakte und 2 tage den verlust meiner stimme kostete..3:2)
jedenfalls sind wir da auf ne Horde mannheimer-eishockeyfans gestoßen, welche sich auch gleich mit uns prügeln wollten!
tja auch mich (WEIBLICH) wollten se da net raushalten !
der Schaffner wollte dann doch tatsächlich uns rauswerfen wir hätten se provoziert , warum würden wir da auch ensteigen! wie sollte man den nachts um 22 Uhr nach en paar Bier , waren aber nicht besoffnen, schl. mußten wir am nächstem tag entweder arbeiten oder in die Schule, wie solte man den da erkennen in welchem wagon wer sitzt ??Vorallem hatten nicht alle Trikots an !

naja jetzt is ma gut bis dann
MTG ML

==============================

Autor: forever_fcb

Jahren in Frankfurt. Ich weiß das Jahr nicht mehr so genau aber wir haben damals unsere erste Saisonniederlage kassiert und das ausgerechnet 1-0 in Frankfurt.
In der S-Bahn zum Stadion, sind wir gestanden, haben gesungen und uns unterhalten. Neben uns stand ne kleine Gruppe Frankfurter-vielleicht 8 Mann. Jeder hatte ein Fässchen Bier unter dem Arm und dementsprechend alkoholisiert waren die auch schon. Als wir angehalten haben sind ein par raus zum Pinkeln. Die standen dann da auf der anderen Seite vom Gleis und haben runtergepinkelt. Die Bahn ist weitergefahren und die Freunde von denen die noch drin waren haben sich halbtot gelacht. Dann haben die vor lauter Freude noch angefangen die Fässchen der anderen zu leeren und irgendwann war es, zu viel und die haben sich das Essen durch den Kopf gehen lassen...! Da die aber so voll waren, haben sie das gar nicht mehr richtig registriert und fanden das lustig und haben sich gegenseitig angekotzt und sich darüber köstlich amüsiert. Alle anderen Fahrgäste haben so gut es ging das weite gesucht.

War zwar nicht so der Knaller, aber ich mache nicht allzuviele Auswärtsfahrten mit, weil von der Entfernung her ein Heimspiel (5h einfache Fahrt) weiter ist als manches Auswärtsspiel.

================================================
Autor : SuperMainzer

Sonderzug nach Nürnberg

Es müßte etwa vor so ungefähr 3-4 Jahren gewesen sein als 2500 Mainzer mit dem Sonderzug nach Nürnberg fuhren.
Wir waren zu dritt und hatten 2 Paletten Bier.Draußen war es ungefähr 35 Grad im Schatten.
Als wir dann endlich ankamen waren es noch 3 Stunden bis zum Spiel.
Ich weiß leider nicht mehr wie ich ins Stadion gekommen bin und habe auch von der ersten Halbzeit nichts mitbekommen.
Zum Glück ging es in der zweiten Halbzeit dank leckeren Nürnberger Rostbratwürstchen besser.
Leider verloren die Mainzer mit 1-0.Nach dem Spiel war der Weg zum Banhof sehr weit
(hatte ich auf dem Hinweg nicht bemerkt) und plötzlich standen sich unter einer Unterführung 40 Fans von beiden
Fangruppen gegenüber.Ich fande das absolut schwachsinnig da zwischen dem Club und den Mainzer keine Rivalität herscht.
Doch da lernte ich einige nette FCN Fans kennen die Uns zum Banhof begleiteten und uns ein Bier ausgaben.Sehr nett!
Wir tauschten Schals und dann ging es Heimwärts - das war eine schöne Auswärtsfahrt und der FCN-Schal erinnert mich noch daran

=======================================================

Karlsruhe 1998

Karlsruhe ist ja immer eine Fahrt wert. Deswegen war ich auch schon so oft da.
Wir sind mit dem Bus hingefahren.Drei Freunde und ich mit 2 Paletten (48 Dosen) Bier. Hinter uns saßen irgendwelche Mädels im Alter von 14 oder so. Ein Freund von mir fragt Torsten : " Und die wären doch was für Dich". Torstens antwort : "Nee da werde ich lieber ******".Auf einmal sagt der Busfahrer durch, dass wir jetzt 30km vor Karlsruhe wären. Panik! Denn wir hatten noch mehr als 20 Bier. Aber wir haben es geschafft (mit der Kreiseltechik) diese in nur 40 min zu vernichten. Ihr könnt Euch unseren Alkoholpegel vorstellen.
Das Spiel war schön, die Stimmung gut und wie immer in Karlsruhe auch gewonnen.
Auf der Rückfahrt setzte sich Torsten auf einmal zu den 14 Jährigen Mädels und fing ein Gespräch mit ihnen an. Und wir die ganze Zeit :"Und Torsten, ******?" antwort :"Haltet doch eier Maul".
Wir konnten nicht mehr vor lachen!
Als dann noch Mike mir etwas sagen wollte, aber leider vergaß den Schluck Bier den er trinken wollte unterzuschlucken, war ich von oben bis unten voller Bier.
So Aktionen gibt es nur an Fassenacht und bei Fußballauswärtsfahrten!


==================================================


Es war Ende der Saison 1996/97.
Für den FSV ging es zum ersten mal nicht um den Abstieg
sondern um den Aufstieg in die Bundesliga. Unter dem
Motto "Aufstieg jetzt" setzte sich ein Sonderzug gefüllt
mit 2000-2500 Mainzern in Richtung Krefeld in Bewegung.
Die Fahrt an sich war wie immer total lustig, was damit
zusammen hing das wieder Unmengen an Alkohol vernichtet
wurde.Eine Gruppe um die 40 Jährigen 05er saßen auf einem
Vierersitz und ließen die ganze Zeit puren Wodka und Bier im
Kreis wandern und jeder mußte einen "Männerschluck" nehmen.
Nach etwa einer Stunde fing der erste an zu kotzen. Es stellte
sich später heraus das er Gerhard hieß. Auf jeden Fall floß
ihm die Brühe aus der Nase und aus dem Mund voll auf seine
Kleidung und er war kaum noch ansprechbar.Erst versuchten
alle im Abteil sich das lachen zu verkneifen. Doch dann meinte
einer der vier Kameraden: "Beim Gerhard is des nomaal".Alle
fingen an zu lachen und zu gröllen.Und wir sangen die
restliche Fahrt noch noch Lieder über Gerhard.
Gerhard winke mal!
Ohne Gerhard wär hier garnix los.
Auf gehts Gerhard kotz nochmal...
Und so weiter...
In Krefeld-Uerdingen angekommen ging es dann
Richtung Stadion, wo wir von Älteren Dorfbewohner öfters
gefragt wurden ob wir aus Köln seien
Vom Spiel habe ich nur wenig mitbekommen .Nur das
es eine Riesenstimmung war und wir gewannen.
Nach dem Schlußpfiff gab es kein halten mehr und wir
stürmten den Platz, da auch die Konkurenz gepatzt hatte.
Die Spieler flüchteten in die Katakomben.Wir wollten
hinterher doch so ein paar Ordner haben uns da nicht
reingelassen.Wir fingen an zu singen:
Wir wolln die Manschaft sehen,wir wolln die ...
Ohne Manschaft gehn wir nicht mehr heim,ohne...
Wir sind stolz auf unser Team...
Und nach einer halben Stunde kam die ganze
Manschaft raus. Was natürlich ein Fehler war, da jeder
Spieler nach 5 MInuten nichts mehr an hatte außer
seiner Unterhose.Es gab Autogramme und die
Manschaft feierte noch ein bißchen mit.

Das war schön!


==============================================


Auswärtsfahrt nach Reutlingen

etwa 14 Busse fuhren um 10 Uhr Richtung Reutlingen los.
Mit einer Palette Bier bewaffnet wurde ein Platz in einem der wenigen Busse mit WC erkämpft
(das war auch nötig).Die Fahrt lief eigentlich Reibungslos!
In Bruchsal an der Raststätte machten wir halt und ich sah ganz viele Autos mit gelben Nummernschildern
an der Raststätte (die hatten wohl gerade Ferien) , natürlich fing ich ganzh laut an zu singen
"Ohne Holland fahr wir zur WM" - die Niederländer nahmen das wirklich gelassen hin.
Das war auch schon der ereiternste Teil des Tages, denn das Spiel ging 2-0 verloren, das Stadion wahr das letzte
und die Stimmung auf der Rückfahrt war auch nicht mehr so toll!!!


============================================


So , ich hoffe Ihr hattet Spaß beim lesen.
Neue Geschichten sind herzlich willkommen :spitze:
 
Oben