Ballon d’Or 2019 - die Nominierten

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Kerpinho

Maskenträger
Teammitglied
Bei der Liste der 30 besten Spieler der Welt taucht kein einziger Spanier auf – dafür einige Akteure des FC Barcelona.

Die Nominierten:

Sadio Mané (Senegal/FC Liverpool)
Sergio Agüero (Argentinien/Manchester City)
Frenkie de Jong (Niederlande/Ajax Amsterdam, FC Barcelona)
Hugo Lloris (Frankreich/Tottenham Hotspur)
Dusan Tadic (Serbien/Ajax Amsterdam)
Kylian Mbappé (Frankreich/Paris St. Germain)
Trent Alexander-Arnold (England/FC Liverpool)
Donny van de Beek (Niederlande/Ajax Amsterdam)
Pierre-Emerick Aubameyang (Gabun/FC Arsenal)
Marc-André ter Stegen (Deutschland/FC Barcelona)
Cristiano Ronaldo (Portugal/Juventus Turin)
Alisson (Brasilien/FC Liverpool)
Matthijs de Ligt (Niederlande/Ajax Amsterdam, Juventus Turin)
Karim Benzema (Frankreich/Real Madrid)
Georginio Wijnaldum (Niederlande/FC Liverpool)
Virgil van Dijk (Niederlande/FC Liverpool)
Bernardo Silva (Portugal/Manchester City)
Robert Lewandowski (Polen/FC Bayern München)
germany.jpg

Roberto Firmino (Brasilien/FC Liverpool)
Lionel Messi (Argentinien/FC Barcelona)
Kevin De Bruyne (Belgien/Manchester City)
Antoine Griezmann (Frankreich/Atlético Madrid, FC Barcelona)
Eden Hazard (Belgien/FC Chelsea, Real Madrid)
Marquinhos (Brasilien/Paris St. Germain)
Raheem Sterling (England/Manchester City)

Mit Marc-Andre ter Stegen ist diesmal nur ein Deutscher nominiert.


Weltfußballer ohne Spanier

Am gestrigen Montagabend gab das französische Fußballmagazin ‚France Football‘ seine Liste mit den 30 Kandidaten für den Ballon d’Or 2019 bekannt und verursachte bei einigen Medien reichlich Wirbel. Die ‚Tuttosport‘ moniert, dass mit Matthijs de Ligt, Cristiano Ronaldo und Kalidou Koulibaly lediglich drei Spieler aus der Serie A nominiert wurden. Bei der ‚as‘ hängen die Flaggen komplett auf Halbmast: „Ein schwarzes Jahr für den Ballon d’Or“ titelt das Blatt. Zum ersten Mal seit 26 Jahren fehlt in der Liste der besten 30 Spieler ein Spanier. Wird für La Roja also mal wieder Zeit, ein Turnier zu gewinnen.

Ballon d‘Barcelona

Zwar stehen keine Spanier in der Endauswahl des Ballon d‘Or, dafür aber einige Akteure des FC Barcelona. Die ‚Sport‘ titelt vom „Goldenen Barça“ und setzt die fünf Nominierten der Blaugrana auf die Titelseite. Neben den Herren Frenkie de Jong, Antoine Griezmann, Lionel Messi und Marc-André ter Stegen wurde Barça-Stürmerin Lieke Martens für den Ballon d’Or der Frauen nominiert. Die ‚Sport‘ zeigt in der Favoritenfrage die klassische katalonische Neutralität und schreibt „Messi führt die Nominierten für den Goldenen Ball an“.
FT.com
 

ChuckyFCB

Mitglied
Würde Lewandowski bei Real Madrid oder dem FC Barcelona spielen wäre er schon Weltfußballer des Jahres und Ballon d’Or-Gewinner. Und das darf nicht sein. Es sollte immer nur um die rein sportlichen Leistungen eines Spielers gehen.
 

Glavovic

Bekanntes Mitglied
Würde Lewandowski bei Real Madrid oder dem FC Barcelona spielen wäre er schon Weltfußballer des Jahres und Ballon d’Or-Gewinner. Und das darf nicht sein. Es sollte immer nur um die rein sportlichen Leistungen eines Spielers gehen.

noch wichtiger als der club, ist eine romanische muttersprache! :mahnen:

ohne die hat man kaum chancen :zucken:
 

Glavovic

Bekanntes Mitglied
Es lag also nicht an der Sprache, dass er´s nie geworden ist....

Gruss

von der sprache her hätte er ins muster/system gepasst, aber die tatsache, dass praktisch nur romanischsprachige kicker mit dieser höchsten persönlichen auszeichnung bedacht werden(seit 29 jahren immerhin 3 ausnahmen), heißt im umkehrschluss natürlich nicht, dass JEDER sie erhält.
 

RealSyria

***axis of evil***
lol, genau...deswegen wurden Xavi und Iniesta beim FC Barcelona auch zum Weltfußballer des Jahres ausgezeichnet...wer kann sich nicht mehr daran erinnern... :floet:
 
Oben