Barça-Stars verzichten auf 122 Millionen!

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

He-Spanol

La Furia Española
Eine schöne Geste und eine Entwicklung in die richtige Richtung!
Der FC Barcelona hat mit Vertretern der Profis eine Vereinbarung über einen Gehaltsverzicht von 122 Millionen Euro erzielt! Das gab der Klub am Freitag in einem Statement bekannt! Ursprünglich wollte der spanische Rekordpokalsieger die Gehälter sogar um 191 Mio Euro kürzen. Beim strauchelenden LaLiga-Klub sollen wegen der Corona-Pandemie zudem variable Zahlungen in Höhe von 50 Mio Euro über die kommenden drei Jahre verteilt werden.
https://sportbild.bild.de/fussball/...zichten-auf-122-millionen-74186882.sport.html
 

Werderforever

Bekanntes Mitglied
Ein wichtiges Zeichen. Und so wie Barca derzeit spielt wird der Club die varaiblen Zahlungen; sprich Eerfolgsprämien, zumindest für diese Saison wohl komplett einsparen, weil aller Voraussicht nach gar keine anfallen werden... :floet:
 

fradiavolo

Unbekanntes Mitglied

Während der Umsatz im zurückliegenden Geschäftsjahr um 224 Millionen Euro auf 631 Millionen Euro zurückging, stiegen die Ausgaben um 19 Prozent von 955 Millionen Euro auf satte 1,136 Milliarden Euro - der höchste Wert in der 122-jährigen Klubgeschichte. Das Minus nach Steuern beträgt allein in diesen zwölf Monaten 481 Millionen Euro.

:oops:
 

Kaiserkrone90

Moderator - da27 ; jok32
Teammitglied
Ein wichtiges Zeichen. Und so wie Barca derzeit spielt wird der Club die varaiblen Zahlungen; sprich Eerfolgsprämien, zumindest für diese Saison wohl komplett einsparen, weil aller Voraussicht nach gar keine anfallen werden... :floet:
:zahn:

Machen wir uns nichts vor. Hier wird uns ganz klar die Vielklassengesellschaft im europäischen Fußball vor Augen geführt!

U.a. in Deutschland würde ein Verein mit über 1,3 Milliarden Euro Schulden nicht mehr am Spielbetrieb teilnehmen - er würde nicht mehr existieren!
 

Werderforever

Bekanntes Mitglied
:zahn:

Machen wir uns nichts vor. Hier wird uns ganz klar die Vielklassengesellschaft im europäischen Fußball vor Augen geführt!

U.a. in Deutschland würde ein Verein mit über 1,3 Milliarden Euro Schulden nicht mehr am Spielbetrieb teilnehmen - er würde nicht mehr existieren!

Die aktuellen Zahlen sind gruselig und ich sehe auch nicht, wie Barca davon runterkommen will, aber so pauschal würde ich das nicht sagen. Es gibt außer Bayern in Deutschland ja auch keinen Verein, der Umsätze in diesem Regionen macht. Barca war vor Corona bei rund 800 Mio Umsatz. Wenn man Schulden umd Umsatz in Relation setzt ist das Verhältnis auch nicht viel anders als es das bei Schalke oder Hamburg ist bzw bei Schalke ist es noch schlechter.

Außerdem hat Barca z.B. auch noch die Option, Anteile zu veräußern.
 
Oben