BOR.M´GLADBACH vs. Hamburger SV, Sa.27.11, 15.30 UHR, Stadion im Borussia-Park

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

pfalzborusse schrieb:
So wie es aussieht hab ich mir es nach den Lautrern auch mit den HSV`lern verschissen :help: :aufgabe:

Da musste schon besseres auffahren als unsere Siege schlecht zu labern.Zudem weisste ja spätestens Samstagabend das die anderen sooo schlecht doch nich gewesen sein können...... :floet:

AUSWÄRTSSIEG !!!!!

:spitze: :spitze: :spitze:

Torschützen gefällig?Bitte schön:0-1 Mpenza.......0-2 Schlicke.....0-3 Barbarez.......1-3 Heinz :eek: ,oder traut die Pfeife sich nich?????

Ich wünsche den unterlegenden Gladbachern viel Spass mit der Abordnung der HHLageristen.......... :spitze:
 
pfalzborusse schrieb:
Trotzdem, wer Bremen und die Bayern zuhause putzt, sollte gegen einen, wenn auch wiedererstarkten HSV, die drei Punkte behalten.
Wenn eure Spieler auch mit soner Einstellung rangehen haben wir dann weitere 3 Punkte auf unserem konto und ihr seid näher an den Abstiegsplätzen ... :zwinker3:
 

Akoa

Schönwetter-Fußballer
Wenn unsere Spieler so ne Einstellung haben wie gegen Bremen und München dann bleiben die Punkte in Mönchengladbach :zwinker3: !
 
Sieg!?

hi,
sooo überragend finde ich den HSV nun wirklich nicht. das spiel gg Hansa, in deren damaliger situation, desolat und aufgelöst, kann da kein massstab sein.
ebenso das unentschieden bei Werder. so ein derby hat immer einen besonderen charakter.
wir sollten sowieso nicht unser spiel auf die aus-, sondern die konzentration auf uns richten.
nehme an, dass Fukal als ex-Hamburger evtl. ne chance bekommen könnte, allerdings nicht für Korze sondern für Pletsch in der innenverteidigung zusammen mit v. kerckhoven. Strasser links.
im Mittelfeld würde ich ne umstellung wagen. für den gesperrten Kluge, Marek Heinz und auf dessen position Thomas Broich von anfang an.
die abwehr stand in den spielen unter Advocaat rel. sicher (ja ich bleibe dabei), nur das mittelfeld liess in Stuttgart das nach hinten arbeiten vermissen. das muss aber gegen den HSV passieren, da es meiner meinung nach ein sehr kampfbetontes spiel geben wird.
wenn wir gut ins spiel kommen, die räume frühzeitig eng machen und auch unsere torchancen mal verwerten, denke ich, das die Hamburger zu packen sind.
besten gruss V.
www.borussiafotos.de

PS:mad:Junker. überleg dir das mit dem anderen forum nochmal :))
 

Akoa

Schönwetter-Fußballer
vengo schrieb:
im Mittelfeld würde ich ne umstellung wagen. für den gesperrten Kluge, Marek Heinz und auf dessen position Thomas Broich von anfang an.


So würde ich unser Mittelfeld auch umstellen :spitze: ! Man kann es ja mal Testen viel schlechter kann unser Mittelfeld eh nicht mehr Spielen :mahnen: !
 

Akoa

Schönwetter-Fußballer
Heinz will sich gegen Hamburg freischießen

Mönchengaldbach (RP). Wenn Marek Heinz abschalten will, geht er Angeln. Oder spielt Eishockey. Dumm nur, dass er weder seine Angelausrüstung noch seinen Eishockeyschläger mitgebracht hat nach Deutschland. Denn ein wenig Ablenkung könnte der blonde Tscheche gebrauchen. Es läuft nicht beim Mittelfeldmann.
155804_DEU_FUSSBALL_BL_MOENCHENGLADBACH_CTK101412b00ae000b.jpg

Zu selten finden seine Pässe den richtigen Adressaten, zu oft geht der Ball im Zweikampf verloren. „Er zeigt seine Qualitäten nicht“, sagte Trainer Dick Advocaat nach dem 0:1 in Stuttgart, bei dem das Borussenspiel wieder an Heinz vorbei lief.„Ich weiß nicht, was los ist“, sagt Heinz, der bei der Europameisterschaft in Portugal einen herrlichen Freistoßtreffer gegen das deutsche Ensemble schoss und im gesamten Turnier einen ausgezeichneten Eindruck hinterließ.

Gleich nach der EM spielte er wieder für Banik Ostrau, bevor er nach der gescheiterten Championsleague-Qualifikation des tschechischen Meisters für 2,3 Millionen Euro nach Gladbach ging. Sein Einstand hätte besser nicht sein können: ein gutes Spiel in Freiburg, dann, beim 3:1 gegen Meister Bremen, sein erstes Tor.

Doch seither ist es vorbei mit der Heinzschen Herrlichkeit. So war es auch bei seinen Gastspielen in Hamburg, Samstag Gegner Borussias, und Bielefeld. „Damals war ich ganz unten“, gesteht Heinz. Er flüchtete zurück nach Tschechien, „in meine Heimat, wo meine Familie, meine Freunde waren“. Heinz schoss 19 Tore für Ostrau. „Da lief bei mir alles. Wenn ein Ball abgefälscht wurde, fiel er mir vor die Füße“, erinnert sich Heinz wehmütig. „Heute“, sagt er, „ist es wieder genau umgekehrt. Was ich auch probiere, es klappt nicht.“

Und dass, obwohl die Rahmenbedingungen stimmen: Heinz fühlt sich wohl in Gladbach, er spielt auf seiner Lieblingsposition hinter den Spitzen. Und doch ist der Kopf nicht frei. Die schlechten Leistungen verfolgen ihn bis nach Hause. „Ich kann doch ein Spiel nicht einfach ablegen“, sagt er. Das klingt verzweifelt. „Ich denke vielleicht zu viel nach, vielleicht will ich manchmal zu viel“, gesteht der fraglos begabte Fußballer.

Dass die fehlende Sommerpause für sein Leistungstief verantwortlich ist, glaubt Heinz nicht. Es ist die geistige Frische, die fehlt. Ein gewinnbringender Pass oder besser noch ein Tor könnten helfen, dass „alles von mir abfällt und ich wieder frei bin“. Vielleicht gelingt ihm ausgerechnet gegen den HSV, von dem viele sagen, er sei dort psychisch kaputt gemacht worden, diese eine Aktion, die die fußballerische Schwermut von ihm nimmt. „Dafür muss ich hart arbeiten“, sagt Heinz.
 

Akoa

Schönwetter-Fußballer
Jungs, ich vermisse euch!

Der Tscheche läuft seinem Glück nach
kl-mopo8879a0f7abde86b6401e32b982e0d2f9.jpg


Die Frage gehört sich nicht. Und vermutlich wüsste Milan Fukal auch keine gescheite Antwort. Er könnte sich gehörig den Mund verbrennen. Wem wird der Tscheche am Sonnabend eigentlich die Daumen drücken?

Der Gladbacher, bis Sommer dieses Jahres beim HSV unter Vertrag, macht kaum einen Hehl aus seinen Gefühlen. "Ich vermisse Hamburg und den HSV", sagt er. "Das fängt bei meinen alten Kollegen an und hört beim Zeugwart auf." Wohl auch, weil der Verteidiger seinem Glück am Niederrhein bislang vergeblich nachjagte. Wenn er es denn überhaupt mal konnte. Ex-Trainer Holger Fach stellte ihn zunächst im rechten Mittelfeld auf ("Das ist überhaupt nicht meine Position"), es folgte die Bank, später gar die Tribüne. Dort sitzt er auch jetzt wieder - vor einem Monat zog sich Fukal einen Riss des Syndesmosebandes zu. Seinen neuen Trainer Dick Advocaat hat er bislang kaum kennen gelernt. "So ist das, wenn man verletzt ist. Ich habe gehört, Thomas Doll macht das in Hamburg anders", so Fukal. "Da ist er wohl die große, lobenswerte Ausnahme."

Stets geblieben ist das Heimweh. "Da vergesse ich sogar meine Flugangst", berichtet der 29-Jährige. "Erst neulich bin ich zu einem HSV-Spiel geflogen, weil ich mich kurzfristig entschieden habe." Will er etwa zurück? "Na ja, gesprächsbereit wäre ich." Doch der HSV plant für die kommende Saison bereits mit Rostocks Razundara Tjikuzu.

Milan Fukal - wird er jemals ein Gladbacher werden? Er hat da seine eigene Ansicht: "Ich trage jetzt ein anderes Trikot, laufe mit anderen Kollegen auf. Aber ich fühle mich noch immer als Hamburger." So viel zu der Frage, die lieber nicht gestellt werden sollte ...
 

Moonracker

Grenzwertig Biertrinkend
Akoa schrieb:
Der Tscheche läuft seinem Glück nach




Milan Fukal - wird er jemals ein Gladbacher werden? Er hat da seine eigene Ansicht: "Ich trage jetzt ein anderes Trikot, laufe mit anderen Kollegen auf. Aber ich fühle mich noch immer als Hamburger." So viel zu der Frage, die lieber nicht gestellt werden sollte ...
Nachtigall Ick hör Dir trapsen .
Irgendwie kommt mir das ganze in anderer Richtung bekant vor . Wenn da mal nicht ein neuer Fall Kettelaer anfängt .
 
Öhrnie schrieb:
Borussen, bitte einen Heimsieg gegen die HaSenVauen :spitze: :spitze:

Danke, ich hoffe das es auch so kommt!


Was ist denn beim Rückspiel?

Ich komme zum ersten mal in die AOL Arena und Hotel ist auch schon klar, evtl kann man da ja mal einen kleinen heben! ;-) :fress:
 
Moin,

ich würde mir wünschen, dass DA, nachdem er mit dem schritt Neuville und Sverkos spielen zu lassen "gewagt" hat, den nächsten folgen lässt, nämlich Heinz und Broich von anfang an. allerdings, wie angesprochen, in "vertauschten" rollen.
obwohl ich mir nicht ganz sicher bin, ob die variante mit Carnell wirklich die defensivere ist, da er in Stuttgart ja wohl auch gebracht wurde um neue impulse nach vorne zu bringen. gleichzeitig scheint er mehr nach hinten zu arbeiten als Broich, der auf mich immer noch ängstlich wirkt. dies wird umso wichtiger sein wenn Mpenza doch für den eher schwachen Takahara aufläuft.
nichtsdestotrotz wäre mir die erste variante lieber, nur muss Broich sich dann ein wenig an Heinz orientieren, der imo ganz gut nach hinten absichert.
zu dem pressing der Hamburger sei soviel gesagt. mit der richtigen "heim"einstellung unserer mannschaft, mit druck von anfang an, werden eher wir dieses spielen und der HSV wird nicht zu seinem, in letzter zeit erfolgreichem, dennoch nicht überragendem, spiel finden.
einen tipp spar ich mir, hat in letzter zeit kein glück gebracht. nur soviel, ich bin nicht pessimistisch, dass die hinrunde mit 20 punkten abgeschlossen werden kann :)
Raute gegen gekipptet quadrat ?:? *g*

beste grüsse V.
 

PaolaMaldini

Hamburger Perle
Wir werden natürlich alles daran setzen, Euch gar nicht erst ins Spiel kommen zu lassen. Das ist in den Spielen vorher auch aufgegangen!! :floet:

Nur Heinz wird morgen garantiert gefährlich sein, das ist doch immer so. Ob es Ketelaer oder sonstige Ex-HSVer sind, sie alle haben ein gutes Spiel in der Saison: und das ist gegen den HSV!!

Smiles
Paola
 
baerwurz schrieb:
Danke, ich hoffe das es auch so kommt!


Was ist denn beim Rückspiel?

Ich komme zum ersten mal in die AOL Arena und Hotel ist auch schon klar, evtl kann man da ja mal einen kleinen heben! ;-) :fress:

Der Willi will ja auch kommen, nur weiß ich gar nicht, ob ich dann noch in Hamburg wohne, also wir werden sehen :spitze:
 

Akoa

Schönwetter-Fußballer
Ziege vor Rückkehr ins Gladbacher Team

München - Christian Ziege steht vor einem Comeback bei Borussia Mönchengladbach.

"Wenn er sich gut fühlt, wird er spielen. Wir können seine Erfahrung gebrauchen", sagte Borussen-Coach Dick Advocaat vor dem Spiel gegen Hamburg. Der 72-malige Nationalspieler laborierte an einer Reizung des operierten Sprunggelenks und musste deshalb im vergangenen Punktspiel in Stuttgart pausieren.

Sollte Ziege auflaufen, müsste der Belgier Nico van Kerckhoven wieder auf der Ersatzbank der Borussen Platz nehmen.
 

Hazuki

Bayern-Fan
für mich ist die Begegnung eigentlich prädestiniert dafür, dass nach 90 Min. ein Unentschieden dabei herauskommt, mein Tipp 2:2 (ok jetzt lehne ich mich ein wenig aus dem Fenster und sage, Gladbach führte bereits mit 2:0)
 

drunkenbruno

Keyser Söze
Hazuki schrieb:
für mich ist die Begegnung eigentlich prädestiniert dafür, dass nach 90 Min. ein Unentschieden dabei herauskommt, mein Tipp 2:2 (ok jetzt lehne ich mich ein wenig aus dem Fenster und sage, Gladbach führte bereits mit 2:0)
Ein 2. Mal lassen wir uns nicht eine 2:0 Führung abnehmen... :mahnen: deswegen
 
Oben