Borel platzt der Kragen

Ist Borel gut genug für die erste Elf?

  • Klar, 2003 hatte er ne gute Rückrunde

    Stimmen: 0 0,0%
  • Nein, hat mich noch nie überzeugt.

    Stimmen: 15 65,2%
  • Jein - kein schlechter, reicht aber Werder´s Anspruch nicht aus

    Stimmen: 5 21,7%
  • Keine Ahnung, sollte sich erstmal bei nem anderen Klub beweisen

    Stimmen: 3 13,0%

  • Umfrageteilnehmer
    23

Mattlok

Comunio-Rekordmeister
Ok man hört sportlich nur Gutes über ihn,

denn er war ja durch den DFB wegen Drogenkonsums zur Leistungssteigerung
für einige Monate gesppert worden Anfang 2004. Man hatte ihm nachgewiesen das er gekifft hat.... was einem natürlich beim Sport viel dynamischer Macht :suspekt:

Ja nein will das mit den Drogen gar nicht verharmlosen, halte da ja prinzipiell nix von, halte ja schon nix vom normalen rauchen, aber leistungsfördernd ist des sicherlich nicht....

Wobei, als Keeper, vielleicht kann er dann ja höher fliegen oder so :lachtot:
 

Norben

Weltenbummler
Berater Bischoff rät: Borel soll ins Ausland

BREMEN (kni) · Pascal Borel (Bild) will kämpfen, doch sein Berater Fritz Bischoff hält das für aussichtslos - zumindest in Bremen: "Pascal hat bei Werder keine sportliche Perspektive mehr, die ihn veranlassen könnte, bis zum Vertrags-ende 2006 in Bremen zu bleiben. Und er sollte seinen Vertrag nicht aussitzen." Deutliche Worte! Der Abschied zum Saisonende der einstigen Nummer eins im Werder-Tor wird immer wahrscheinlicher. "Für Pascal macht es sportlich keinen Sinn, als Nummer drei bei Werder zu bleiben", erklärt Bischoff. Doch selbst dieser Status ist extrem gefährdet. Denn sein Arbeitgeber hat sich in der Torhüterfrage offensichtlich schon entschieden - und zwar gegen den 26-Jährigen. Im Moment bilden Andreas Reinke und seit der Rückrunde Alexander Walke das Torwart-Duo bei den Profis. Und für nächste Saison wurde bereits der 23-jährige Tim Wiese - wohl die kommende Nummer eins - verpflichtet. Ganz nüchtern betrachtet: Borel rangiert nur noch an Position vier. "Die Verpflichtung von Wiese war ein Schlag ins Gesicht für Pascal", sagt Bischoff. Denn eigentlich sollte Borel die Zukunft in Bremen gehören. Das dachten zumindest der Keeper und sein Berater. Der Verein aber nicht. Im Mai 2003 hatte das noch ganz anders geklungen. Damals wurde der Vertrag mit Borel bis 2006 verlängert und sogar sein Gehalt aufgestockt. "Wir haben nun der Tatsache Rechnung getragen, dass Pascal sich als Nummer eins durchgesetzt hat", erklärte zu diesem Zeitpunkt Sportdirektor Klaus Allofs. Allerdings machte Trainer Thomas Schaaf auch klar, "dass wir noch einen starken Torwart holen werden". Das war Reinke - und der setzte sich durch. Nur ein einziges Mal durfte Borel in der Meistersaison ran, weil Reinke gegen Dortmund zur Pause verletzt raus musste. "Das war schon bitter für Pascal. Er hatte 2003 eine überragende Rückrunde gespielt und musste dann für Reinke Platz machen", erinnert sich Bischoff. Der Berater glaubt, dass "Teile der Öffentlichkeit diese Entscheidung extrem beeinflusst haben". Denn Borel hatte nach einigen Patzern in der Hinrunde 2002/03 viel Kredit beim Publikum verspielt, galt als Risikofaktor. "Er hat sich in seinen Leistungen stabilisiert. Doch das interessierte nicht. Dabei hat man einst in Bremen auch an einem Oliver Reck festgehalten - und der hat es später mit tollen Leistungen zurückgezahlt", sagt Bischoff und kritisiert Trainer Schaaf: "Pascal hat ihm vertraut und vor seiner Vertragsverlängerung viele gute Angebote ausgeschlagen." Bischoff hat sich bereits Gedanken gemacht, wie es für seinen Klienten weitergehen soll. "Pascal muss endlich wieder spielen. Aber die Lage in der 1. Liga ist für Torhüter im Moment sehr, sehr schwierig. Wir müssen nach einer anderen Lösung suchen." Und die wäre? "Es wird nicht nur in Deutschland Fußball gespielt", schmunzelt Bischoff. In den nächsten Wochen will er sich mit den Werder-Verantwortlichen treffen, und möglicherweise schon über die Modalitäten einer Vertragsauflösung diskutieren
 

Wir sind die 12

na immerhin wurdens 23 ;)
Meine Fresse!

JA KOMM GEH INS AUSLAND!

Real oder ManU stehen ja bestimmt schon in der Schlange! DIREKT HINTER Malm und Real Saragossa :lachtot:
 

Norben

Weltenbummler
Stimmt , die europäischen Topteams warten nur darauf Borel zu verpflichten.
Wie wäre es denn mit Arsenal?
Wir können ihn ja auch sofort an Lyon ausleihen , dann ist das weiter kommen in der CL garantiert schon gewährleistet :zwinker3:
 

Norben

Weltenbummler
Walke schließt "richtigen Wechsel" nicht mehr aus

Aus gegebenen Anlaß hol ich diesen Thread mal wieder hoch.

Die Karten liegen auf dem Tisch: Andreas Reinke soll bis 2007 bleiben und sich in dieser Zeit mit Neuzugang Tim Wiese um den Platz zwischen den Pfosten streiten. Die Entscheidung wird in den nächsten Tagen erwartet. Auch Alex Walke, derzeit Keeper Nummer zwei bei Werder und mit einem auslaufenden Vertrag ausgestattet, hat ebenfalls ein Angebot von Werder. Auch er soll verlängern - allerdings um ausgeliehen zu werden und in zwei Jahren Reinke zu beerben. Eigentlich keine schlechte Lösung, weiß Walke. Der 21-Jährige hat aber auch Bedenken. "Es ist nicht einfach, den richtigen Club in der Zweiten Liga zu finden. Mannschaften, die jetzt oben stehen, spielen nächste Saion plötzlich gegen den Abstieg. Und ich würde natürlich lieber bei einem erfolgreichen Verein spielen. Außerdem stellt sich die Frage, ob mich überhaupt ein Verein nur ausleihen will", sagt Walke, der mittlerweile "auch über einen echten Wechsel zu einem ambitionierten Club" nachdenkt. Er habe konkrete Anfragen aus dem In- und Ausland vorliegen, sagt er. Eines wird Alex Walke aber auf keinen Fall machen: als Nummer drei in Bremen bleiben. "Unakzeptabel" sei diese Variante.
 
Oben